Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 14. Mai 2018, 22:08

Hallo in die Runde,

ich möchte hier einmal die aktuellen April-Zahlen mit dem neuen Tesla-85KWh-Speicher nachreichen.
Wir haben letzten Monat über 1 MWh durch den Speicher geschoben!!

Läuft alles nach Plan. Wir sind sehr zufrieden. Seit Ende Feb. sind wir quasi autark.
Wir haben in 2018 trotz strengem Frost im Jan. und Feb. schon eine Autarkie von 76% bei einem Verbrauch bis jetzt von 10.300kWh.

Rechne bis Ende Herbst mit 20.000kWh Verbrauch bei 90% Autarkie.

Es gibt aber noch Verbesserungspotential von Seiten SMA, im Zuge eines Updates im letzten Jahr haben die Sunny-Island nachts keinen richtigen Ruhemodus mehr.

Grüße SuCseekerBildBild
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von OS-Electric-Drive » 14. Mai 2018, 22:37

Danke für das Update. Der Wirkungsgrad ist mit rund 85% recht ordentlich hoch! Was mich etwas wundert ist der ständige Netzbezug. Hast Du das mal analysiert? Ist zwar nicht der Rede Wert... Aber spannend.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14670
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Gerdi » 15. Mai 2018, 07:45

Ich würde sagen der Netzbezug sind Regelungsungenauigkeiten so ist es bei mir jedenfalls. zb. habe ich heute 0,09kWh Bezug und 0,08kWh Einspeisung. Das summiert sich hoch
Model S60 FL Midnight Silver 3/2017 FW: 2019.32.11.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 385
Registriert: 9. Dez 2016, 20:42
Wohnort: Neumünster
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von OS-Electric-Drive » 15. Mai 2018, 07:51

Ja das kann sein, zudem könnte auch sein, dass die SI nicht immer der last sofort folgen können.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14670
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von M3-75 » 15. Mai 2018, 08:47

Man könnte ja einfach ein paar Watt hochdrehen, falls es nicht nur Anzeige Ungenauigkeit ist (lieber ein paar kWh verschenkt als gekauft).
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2795
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 15. Mai 2018, 09:55

Hallo,

ja, die Ungenauigkeit ist leider der Regelgüte der Sunny-Island geschuldet.
Ist eigentlich vernachlässigbar, sind nur 1,09% des Monatsverbrauchs, häufig unter 0,5%, aber den Ingenieur stört das trotzdem.

Der Regelpunkt um die Nulllage lässt sich leider nicht mit einem Offset zur Einspeisung hin verschieben.
D.h. ich würde lieber gerne permanent 30 Watt einspeisen als Netzbezug zu generieren.

Der zweite Fall ist die Trägheit des Reglers bei stark schwankenden Lasten,
z.B. bei duchziehenden Wolken am ansonsten strahlend blauen Himmel.
Hier kommt es zu dem Fall, das er von 18kW Speicherladung auf 2-3kW runterregeln muß
oder sogar auf 5-10kW Speicherentladung wenn gerade ein oder zwei E-Autos geladen werden.

Alternativ könnte ich die Haupt-Haussicherungen ziehen, wie zum Test der Notstromversorgung schon praktiziert.
Quasi eine Insel. Dann reagiert der Sunny-Island mit einer leichten Frequenzschwankung auf stark wechselnde Lasten.

Nachteil, man könnte nicht mehr einspeisen, und auf das Taschengeld möchten wir nicht verzichten.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von CarlosTT » 17. Mai 2018, 14:29

Sucseeker hat geschrieben:Hallo,


Alternativ könnte ich die Haupt-Haussicherungen ziehen, wie zum Test der Notstromversorgung schon praktiziert.
Quasi eine Insel.



Diese minimalen Netzbezüge hab ich auch ...

Wobei da SMA auch noch Verbesserungspotential hat. Sobald der Akku über ca. 70% liegt, wird bei Netztrennung der Strom eben nicht vom Dach geholt (siehe: https://www.photovoltaikforum.com/sma-i ... 20997.html )

Gruß
Karl
Modell 3 P blue
Vers. 2020.12.5
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1240
Registriert: 26. Aug 2016, 12:57
Wohnort: Bad Honnef
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von Sucseeker » 18. Mai 2018, 09:06

CarlosTT hat geschrieben:
Sucseeker hat geschrieben:Hallo,


Alternativ könnte ich die Haupt-Haussicherungen ziehen, wie zum Test der Notstromversorgung schon praktiziert.
Quasi eine Insel.



Diese minimalen Netzbezüge hab ich auch ...

Wobei da SMA auch noch Verbesserungspotential hat. Sobald der Akku über ca. 70% liegt, wird bei Netztrennung der Strom eben nicht vom Dach geholt (siehe: https://www.photovoltaikforum.com/sma-i ... 20997.html )

Gruß
Karl


Hallo Karl,

das werde ich trotzdem einmal testen.
Ist nicht optimal, aber wenn unterhalb von 70% SOC der Speicher wieder über die PV nachgeladen wird
gibt es zumindest bei so großen Speichern wie unseren Beiden keine Probleme.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von smarted » 27. Mai 2018, 19:46

Diese Regelungsdifferenzen sind nicht zu vermeiden. Klar könnnte man jetzt den SI auf +30W über Nullpunkt einstellen, aber die Prozente gehen dann max. um 10% herunter. Die Kleinlasten sind es nicht! Der SI hat im Gegensatz zu anderen Speichersysteme den Vorteil, dass er duch seine enorme Reserve an Leistung die Nachregelung sehr flott vornehmen kann. Jede Sekunde wird der Hausübergabepunkt neu analysiert.

Die SI sind eben für einen Inselbetrieb vorgesehen gewesen und daher so "überdimensioniert". 12kW beim Anlauf eine Motors sind kein Problem.

Egal, was man veranstaltet, man wird immer der Last ein wenig hinterherhinken. Daher sind 0.5-1% (die ich mit einem SI ebenfalls bestätigen kann) traumwerte. Guckt Euch andere Systeme an...
Tesla Model S 02/2019 midnightsilver AP3 FSD CCS
KEBA KeContact P20 + 6,49kWp PV Anlage mit Überschussladung + LG RESU 13kWh
Tesla 1500km Supercharging Link https://ts.la/nico24501
TeslaFi Referral https://www.teslafi.com/signup.php?referred=skynet
Benutzeravatar
 
Beiträge: 235
Registriert: 28. Nov 2013, 08:24
Land: Deutschland

Re: Neues Projekt: Tesla Fahrzeugbatterie als PV-Speicher

von bash_m » 27. Mai 2018, 21:06

Das sind echt sehr gute Werte. Wir haben leider einen überteuerten Senec Lithium Speicher. Wir haben da eher 3-5% Netzbezug... genaue Werte kann ich gerade nicht posten, da das Portal schon wieder seit über 24h offline ist. (Finger weg von Senec Speichern!)
Tesla Model 3 powered by 20kWp Photovoltaic charged with openWB
 
Beiträge: 424
Registriert: 27. Jun 2014, 20:48
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste