Die Eigenverbrauchsfalle

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von tesla-andi » 3. Jul 2018, 17:25

Die will ich aber nicht putzen wollen :lol: :lol:
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2295
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von McFly3 » 3. Jul 2018, 18:35

M3 AWD 19" Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 2185
Registriert: 22. Jun 2016, 11:27
Wohnort: PB
Land: Deutschland

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von prodatron » 3. Jul 2018, 20:36

Bezüglich "Eigenverbrauchsfalle":
So sieht meine heutige Strom-Statistik aus:

solar.jpg


- Die 9,8kWp Anlage hat dank Tesla und Batterien wieder mal quasi so gut wie nichts eingespeist.
- Es wurde auch nichts aus dem Netz gezogen
- 180km wurden in den Tesla über die PV geladen

Ich muß zugeben, das war ein sehr idealer Tag: Der Tesla war nicht voll, es gab fast keine Wolke am Himmel und wir haben Anfang Juli. Außerdem hab ich heute ausschließlich Homeoffice gemacht.
Allerdings geht das hier schon seit einem Monat so:
- ich fahre durchschnittlich 60km am Tag
- im Juni habe ich 1016kWh verbraucht (Haushalt + EV)
- die PV hat im Juni 1093kWh produziert
- ins Netz geleitet wurden nur 166kWh (!)
- aus dem Netz gezogen wurden nur 89kWh (!)
Daraus folgt:
- vom produzierten Solarstrom habe ich 85% selber genutzt
- mein verbrauchter Strom stammte zu 91% direkt aus meinem selbst produziertem Solarstrom
- im Juni war ich für den Energieversorger fast nicht existent :D

Nach meinen aktuellen Hochrechnungen verdiene ich trotz zusätzlichem Batteriesystem an der Anlage mehr als 10.000 Euro in den 20 Jahren. Das ist keine super Rendite aber es ist auch kein Verlust, und es macht einen riesen Spaß, mit dem Batteriesystem und dem EV eine viele größere Eigenverbrauchsrate zu haben.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2847
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von tesla-andi » 3. Jul 2018, 21:09

Ist deine Anlage schon älter oder wie kommst du auf die Amortisationsrechnung?
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2295
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von prodatron » 3. Jul 2018, 21:33

Die Anlage ist 5 Jahre alt und hat 26000€ gekostet (inklusive Batterien). Durch Einsparung und Einspeisung kommen bei dem aktuellen Strompreis etwa 37000€ Plus nach 20 Jahren heraus (wenn nichts kaputt geht, nichts degeniert usw.; aktuell ist aber auch zum Glück keine Minderung der Stromproduktion zu erkennen im Vergleich zu 2013). Darin ist das EV noch nicht eingerechnet, das ist auch etwas komplizierter, da man die Ersparnisse beim EV ja noch von den Ersparnissen der PV abziehen muß, sonst rechnet man Ersparnisse doppelt.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2847
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von tesla-andi » 3. Jul 2018, 22:15

Hast du die Anlage selbst gebaut? Sind das Bleiakkus? Wieviel Speicherkapazität?
Zu dem Zeitpunkt war die Anlage ja das reinste Schnäppchen.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018 - eGolf 10/2019
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2295
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von OS-Electric-Drive » 3. Jul 2018, 23:34

Ich möchte nochmals folgendes klar stellen. Ich meine mit dem Thema nicht die einzelne Anlage die im EV läuft, das macht ja auch Sinn! Mir geht es vielmehr um den Markt. Wir brauchen 10GWp Zubau um eine Energiewende hin zu bekommen und nicht ein paar MW auf EFH Häusern die bis ins letze optimiert sind.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14640
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von prodatron » 3. Jul 2018, 23:50

OS Electric Drive hat geschrieben:und nicht ein paar MW auf EFH Häusern die bis ins letze optimiert sind.

Was ist denn negativ an EFH mit PV, die ihren Strom hauptsächlich sowohl selber erzeugen als auch selber verbrauchen?
Ein solche Entlastung des Stromnetzes ist doch ein Traum oder nicht?
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2847
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von OS-Electric-Drive » 3. Jul 2018, 23:54

Prinzipiell ist daran, wie ich ja schon mehrfach geschrieben habe, nichts verwerfliches. Der größte Anteil der PV Anlagen hat aber noch längere Zeit mit EV nichts zu tun.

Der EV ist nur eine Sache der Bilanzierung, nicht der Physik und stellt daher keine Entlastung des Netzes dar. Zudem ist das Netz zu Zeiten an denen PV am wenigsten Liefert am meisten gefordert.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14640
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von egn » 4. Jul 2018, 07:29

prodatron hat geschrieben:Ein solche Entlastung des Stromnetzes ist doch ein Traum oder nicht?


Genau das sorgt dafür dass es noch Jahrzehnte Braunkohlkraftwerke als Grundlastkraftwerke geben wird.

Merkt ihr nicht dass ihr von den Netzbetreibern und den großen Stromerzeugern über den Tisch gezogen werdet? :roll:

Ihr macht genau das was diese wollen und versenkt freiwillig viel Geld in völlig unrentable Speicheranlagen, um deren Aufgaben zu übernehmen. :roll:
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste