Die Eigenverbrauchsfalle

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von tripleP » 27. Jun 2017, 21:13

@sucseeker: nochmal ;)
3500kWh wäre der Durchsatz einer PW2 und nicht mein Stromverbrauch.
Dieser ist aktuell 18000kWh.
Und: Genau, rechnet sich nicht.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4416
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von Sucseeker » 27. Jun 2017, 21:26

Ist schon klar. Die Anlage wird auf 20 Jahre abgeschrieben, nach der mickrigen AFA muss ich die letzten 20.000 kWh aber voll versteuern, also verbrauche ich Sie doch lieber selbst......

Ich setze mich mal hin und trage das Geschreibsel vom Steuerberater in 2014 mal sauber zusammen.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von OS Electric Drive » 27. Jun 2017, 21:35

Dummerweise wird der Speicher NICHT abgeschrieben, das bedeutet dass der Speicher noch eine höhere Steuerlast mit sich bringt und das obwohl er sich nicht rechnet. Auf die Verluste des Speichers muss man die USt abführen UND Einkommensteuer bezahlen! Das rockt!

Sorry aber wer behauptet dass sich ein Speicher in 7-10 Jahren rechnet sollte das mal etwas genauer erläutern, bei Dir habe ich nicht den Eindruck dass Du das kannst.

Wenn eine PV Anlage OHNE Speicher grob 10-11% der Investition an Einnahmen erzielt und man 5% abschreiben kann dann noch Zinsen 1% und laufende Kosten von 1-3% kommt ein Ertrag von ca. 3-4% der Investition und Jahr raus welcher versteuert werden muss. Wenn der mit 50% versteuert wird dann reden wir von ca. 2% Steuern je Jahr der Investition oder aber ca. 20% der Vergütung und nicht 48% wie Du behauptet hast...
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14340
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von Sucseeker » 27. Jun 2017, 21:51

Meinen ersten Euro versteuere ich mit 0%, den letzten mit knapp 48%, macht es klick.
Wenn ich mein Leben sonst nicht ändern will und die letze kWh meiner PV-Anlage einspeise
wird diese mit dem Grenzsteuersatz versteuert, ist leider so, können wir beide nicht ändern.

Die wenigsten PV-Anlagen im privaten Bereich, d.h. kleiner 25kWp bringen 10-11%.
Da müsstest Du für 1000€ netto/kWp eine kleine Anlage auf zwei drei Teildächern bauen und in Betrieb nehmen
FIX und FERTIG wie Du immer sagst. Das geht vielleicht bei Anlagen größer 100kWp.

Aktuell haben wir für die Firma ein Erweiterungs-Angebot von der HMI bekommen über 900 €/kWp, gilt aber erst ab 200kWp und zentraler Einspeisung.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von CarlosTT » 27. Jun 2017, 22:25

Sucseeker hat geschrieben:Eine Investition welche sich nach 7-10 Jahren amortisiert, zudem eine in ökologische Technologie, ist für mich wirtschaftlich.

exakt so sieht mein BC aktuell auch aus.

In den nächsten 3 Jahren noch ca. 4.000kWh Verbrauch pro Jahr, dann steigernd auf ca. 12.000kWh.
Lohnt sich allerdings wirklich nur, wenn ich die ersparten Spritkosten gegenrechne - wobei Steuervorteile noch außen vor sind.

Gruß
Karl
Modell 3 P blue
Vers. 2020.8.3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1193
Registriert: 26. Aug 2016, 12:57
Wohnort: Bad Honnef
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von OS Electric Drive » 27. Jun 2017, 22:53

Sucseeker hat geschrieben:Meinen ersten Euro versteuere ich mit 0%, den letzten mit knapp 48%, macht es klick.
Wenn ich mein Leben sonst nicht ändern will und die letze kWh meiner PV-Anlage einspeise
wird diese mit dem Grenzsteuersatz versteuert, ist leider so, können wir beide nicht ändern.

Die wenigsten PV-Anlagen im privaten Bereich, d.h. kleiner 25kWp bringen 10-11%.
Da müsstest Du für 1000€ netto/kWp eine kleine Anlage auf zwei drei Teildächern bauen und in Betrieb nehmen
FIX und FERTIG wie Du immer sagst. Das geht vielleicht bei Anlagen größer 100kWp.

Aktuell haben wir für die Firma ein Erweiterungs-Angebot von der HMI bekommen über 900 €/kWp, gilt aber erst ab 200kWp und zentraler Einspeisung.

Grüße SuCseeker


Hast du das überhaupt verstanden wie das geht?
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14340
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von OS Electric Drive » 29. Jun 2017, 08:17

Ist meistens so... erst wird erzählt dass sich Speicher so toll rechnen... dann wird es immer ruhig wenn man mal konkrete Fragen stellt
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14340
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von Sucseeker » 29. Jun 2017, 14:19

Was soll ich Dir noch erzählen, Du magst keine Speicher, warum auch immer.
Evtl. die Marge, der elektrische Aufwand ?

Ok, meiner ist besonders günstig, aber ich habe Respekt vor den Leuten,
die sich vor 20 Jahren die paar Module für 10tausende auf die Dächer geschraubt haben.
Oder die ersten Windräder aufstellten.
Damals haben auch viele gesagt, zu teuer, das wird nichts, das rechnet sich erst in 20 Jahren wenn überhaupt.

Gäbe es mehr Speicher würde u.a. z.B. die Kohle nachts abgewürgt und damit unrentabel.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Grey-21"
ER:09/17 XP100D Grey-22"
EX:03/15-09/16:62tkmSP85D,09/16-11/17 27tkmX90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster white, 07/12 Tesla Roadster orange, BMW C evolution, Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV51kWp/Tesla-PV-Speicher 110kWh
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1953
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen
Land: Deutschland

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von Healey » 29. Jun 2017, 14:30

@OS Electric, Du kannst Dir offensichtlich nicht vorstellen, dass es andere Beweggründe gibt als Kostenrechnungen. Natürlich freue ich mich wenn sich etwas möglichst früh amortisiert. Aber trotzdem ist dies der Kleinste aller Gründe, etwas für die Umwelt oder meine Mitmenschen zu tun.
LGH
Model S85D seit 20.05.2015 und 156.000 km, 200 Wh/km über alles
Model 3 AWD, seit 22.03.2019 und 27.000 km, 160 Wh/km über alles
Cybertruck vorbestellt am 22.11.2019
http://ts.la/hermann8125
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 10784
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Die Eigenverbrauchsfalle

von sabre125 » 29. Jun 2017, 14:46

+1
mfg FK

MS90d, AP2, Vers 2020.4.1 4axxxx
PV Anlage 4,8 KWp mit 12 KWh Fronius und Notstrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 140
Registriert: 22. Feb 2016, 15:29
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast