Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 2016

Informationen zum Tesla Hausakku...

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von univ » 14. Jan 2017, 17:06

Dann google doch auch gleich noch E3/DC falls du die noch nicht kennst.
S 85D, Deep Blue Metallic, 19"/Pano/AP/Prem/Air/UHF/Winter. 08/2015 - 261.000 km (univ)
S 85, Black, 19"/Pano/TP/Air (CPO EZ 12/13 62k km). 09/16 - 35k km (univ's Vater) - SOLD 07/18
smart ED 22kW (CPO EZ 12/2013 - 49k km) 01/2018 (univ's Frau)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1782
Registriert: 19. Mai 2015, 22:00
Wohnort: Frankfurt

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von snooper77 » 14. Jan 2017, 17:37

FRI hat geschrieben:Zudem habe ich gehört, dass es vom EW verboten wird billigen Nachtstrom für den Tag zu bunkern.


Basierend auf welcher gesetzlichen Grundlage?
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5733
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von Daniel1002 » 14. Jan 2017, 18:27

Zudem habe ich gehört, dass es vom EW verboten wird billigen Nachtstrom für den Tag zu bunkern.

Dann müssten ja auch alle Nachtstromspeicher verboten werden, denn die wandeln ja nur den Strom Nachts in Wärme um und geben ihn ggf tagsüber wieder ab.

Da fällt mir aber gerade mal ein....
Würde es sich eigentlich lohnen einen sepertaten Nachtstromtarif einzurichten mit einer Powerwall und dem laden des Teslas???
Noch habe ich ja Zeit bis März.... :D
 
Beiträge: 71
Registriert: 8. Dez 2016, 16:35

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 14. Jan 2017, 20:24

Man muss sich entscheiden ob man seine Batterie für PV Strom nutzt... Eine andere Nutzung außer die Speicherung der Sonnenenergie ist sehr schwierig darstellbar in Sachen EEG und CO.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von Melanippion » 14. Jan 2017, 20:46

Saftwerk hat geschrieben:...
Ich hab mal gehört, dass es Leute gibt die sich Autos kaufen, obwohl sie 23h pro Tag nur rumstehen.

Und 22'' Alufelgen die rechnen sich noch viel schneller.

Und *hust* (schlechte Luft hier)

Die 22" rechnen sich nach der ersten Umdrehung, vorausgesetzt sie sind teuer wegen des geringen Gewichts.
Ist wie der Umstieg von einem Traktor auf den Tesla: Unglaublich. Breite Walzen der Serie 25 plus tiefe Batterie, da sabbert man gierig nach jeder Kurve:
Wer mit 20 kein Raser ist hat kein Herz, wer mit 70 ein Raser ist hat keinen Verstand. :lol:
€motion
Die Zeit verbessert nicht die Luft, man gewöhnt sich nur an den Gestank.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 895
Registriert: 27. Mär 2016, 12:22

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von Eberhard » 14. Jan 2017, 21:08

Die Powerwall ist nur ein Speicher, damit die gewünsche Funktionlität erreicht wird, braucht es einen Wechselrichter wie z.B. Fronius Hybrid oder den SMA Storageboy

Der Speicher selbst kann nichts außer Strom speichern. Ein kleiner DC/DC Wandler bringt die Speicherspannung von ca. 48V auf bis zu 450V. Für einen guten 3ph Wechselrichter ist die Spannung für den Zwischenspannungskreis von 750-850V zu niedrig und muss dann mittels eines MTTP-Trackers nochmals erhöht werden. AMI-Land ist leider Einphasenland, da reichen die 450V aus.
Deshalb geht die Powerwall an Solaredge auch nur einphasig.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5232
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von FRI » 15. Jan 2017, 13:11

Es gibt doch eine AC und eine DC Version ..
Wobei in der Schweiz einphasige Speichersysteme nicht erlaubt sind und ja nicht jeder gleich 3 PW2 nimmt, könnte es sein das es eine 3-phasige AC Version gibt.
2 x Tesla Model S 85, 1 x Tesla Model S P90DL
1 x Mercedes B250E (Tesla inside)
24 kwp Photovoltaik seit 2014
 
Beiträge: 108
Registriert: 1. Mai 2015, 14:19

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 15. Jan 2017, 13:18

Die AC Version gibt es noch nicht. Von daher wäre ich mir nicht so sicher ob die kommt für Deutschland und wann. Da könnte in der Zwischenzeit die PW 3 schon längst auf dem Markt sein.

Man darf auch nicht vergessen dass für die Notstromversorgung auch überhaupt erstmal was in der Batterie sein muss. In den letzen Tagen war das bei den Kunden eher nicht der Fall.

Problem bei der PW 2 wird wohl eher SMA sein, hier denke ich könnte Fronius die Vormachtstellung einnehmen. Denn mit 2,5kW wird es wohl zu lange dauern die Batterie voll und leer zu bekommen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von Dornfelder10 » 15. Jan 2017, 13:51

OS Electric Drive hat geschrieben:Man darf auch nicht vergessen dass für die Notstromversorgung auch überhaupt erstmal was in der Batterie sein muss. In den letzen Tagen war das bei den Kunden eher nicht der Fall.

Das Problem leerer Akku kann man mit intelligenter Ladesteuerung zu einem großen Teil umgehen. Wenn aufgrund der Jahreszeit und der Wettervorhersage klar ist dass in den nächsten Tagen kaum was vom Dach kommt dann muss man den Akku ja nicht komplett leer fahren. Das muss natürlich automatisch über eine intelligente Steuerung laufen.
Wenn absehbar ist dass ein wunderschöner sonniger Wintertag ansteht kann in der Nacht zuvor Platz im Akku geschaffen werden. Es wird immer Zeitpunkte geben an denen der Akku relativ leer ist - aber diese Phasen kann man deutlich reduzieren und auf unkritische Zeiten legen.
Ich behaupte nicht dass es so eine Steuerung heute schon gibt - das ist genau das Argument dafür das Speicher gefördert werden müssen. Der Markt und die Technik benötigt Zeit um sich zu entwickeln.

Gruß

Bernhard
 
Beiträge: 900
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37

Re: Tesla Powerwall 2.0 – neue Stromspeicher-Version noch 20

von OS Electric Drive » 15. Jan 2017, 14:06

Alles klar, da muss es aber im Dezember verdammt intelligent zu gehen :-)

Man kann alles steuern und regeln die Frage ist nur mit welchem Aufwand und wer einem das bezahlt.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8575
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast