Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastruktur

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger in Deutschland

von mkl@pb40 » 5. Mär 2018, 12:21

Ich nehme das mal als Knobelaufgabe für Morgen zum TESLA Owners
Event in Berlin mit. Mal sehen ob wir dazu kurzfristiges Feedback erhalten.

Für mich persönlich wird es den familiären Härtetest im Sommerurlaub
geben und bis dahin entzerrt sich das hoffentlich dank Paletten- und
Private-Property SuC LSV-Ausweich-Strategien.

LG
/mkl
TESLA-infiziert seit 2015 durch Volker
bis 12/2017: 31.500 km, mit ziemlich vielen anderen Stromern u.a. BMW ActiveE,
Citroen C-Zero, Renault Twizzy, BMW i3 mit und ohne RE, eSmart, eMini
Seit 01/2018: (erwartete 235Wh/km) S85, Pano, Tech, SubZero
 
Beiträge: 35
Registriert: 15. Nov 2017, 10:27

Re: Supercharger in Deutschland

von Chris King » 5. Mär 2018, 12:44

Smartys hat geschrieben:
Wo hast du die Grafik her ?
Aus dem navi im auto oder gibts ne Möglichkeit das über eine url abzurufen ?



Da wurde der Navi Bildschirm im Tesla abfotografiert.
Model S 85D AP1 seit 02/16 - gehört aber meiner Frau - Model X 100D AP2 seit 08.02.18
 
Beiträge: 2520
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58

Re: Supercharger in Deutschland

von Plan B » 5. Mär 2018, 13:46

Leonberg, Waldlaubersheim fahren wir schon überhaupt nicht mehr an. Letztlich können wir selbst dazu beitragen, die SuCs zu entlasten.

.....

Hallo, das kann ich so nicht stehen lassen... versuche auch immer flexibel zu bleiben aber bei unserer Hausstrecke Stuttgart-Dresden kann ich Münchberg mit einem 85er Akku nicht überspringen. Nossen zu weit und Satteldorf zu nah, Hippoltstein falsche Richtung und Geiselwind auch nicht am Weg. Mit 6 Stalls einfach zu wenig, Schranke bauliche einfach zu Realisieren.

Die Bürger sind im Autohof klasse und verkürzen die Wartezeit. Aber wenn du nur mit 24 kW laden kannst und noch 200 km musst schon ärgerlich.

Gruß Oliver
Tesla einfach ein tolles Reisegefühl...
noch 5 x Superchargerflat und 500 Euro Tesla credit bei Nutzung dieses Links...
http://ts.la/oliverherbert3473
Benutzeravatar
 
Beiträge: 605
Registriert: 17. Nov 2014, 13:48
Wohnort: im schönen Remstal

Re: Supercharger in Deutschland

von volker » 5. Mär 2018, 14:25

TeeKay, du kannst dich gerne weiter mit Tesla zoffen, aber die Teslafahrer unterschwellig als Nutzer darzustellen, die stumm leidend alle Unbill auf sich nehmen, ist ein anderer Stiefel. Zieht den bitte wieder aus.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 9277
Registriert: 26. Apr 2012, 14:06
Wohnort: Ehningen b. Böblingen

Re: Supercharger in Deutschland

von Südstromer MS85 » 5. Mär 2018, 15:05

als ob die tollen 6er ccs später nicht auch zum flaschenhals werden... ich lach mich weg. Im Reiseverkehr stehste selbst an der OMV in Österreich gern mal 45 min. bis der Sprit tröpfelt. alles first wold problems...
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Supercharger in Deutschland

von TeeKay » 5. Mär 2018, 20:24

volker hat geschrieben:TeeKay, du kannst dich gerne weiter mit Tesla zoffen, aber die Teslafahrer unterschwellig als Nutzer darzustellen, die stumm leidend alle Unbill auf sich nehmen, ist ein anderer Stiefel. Zieht den bitte wieder aus.

Wie kommst du denn auf unterschwellig?

Mogendorf, Warteschlange am Sonntag am Supercharger laut Foto bei Facebook. Letzter Ladevorgang am EnBW Schnelllader ein paar Kilometer nördlich von Mogendorf: Freitag.

Ein paar Kilometer südlich von Mogendorf, letzter Ladevorgang: Freitag

Noch ein paar Kilometer weiter nördlich, letzter Ladevorgang am Donnerstag

Allzu groß scheint also der Leidensdruck noch nicht zu sein.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Supercharger in Deutschland

von mephisto » 5. Mär 2018, 21:28

Ernsthaft: Das Risiko einen non Tesla Charger auf der Langstrecke ohne Backupoption anzufahren ist mir zu hoch. Mir ist es schon passiert, daß ich mich mal auf einen TR-Triple verlassen habe, der komplett tot war, onsite konnte sowieso keiner helfen. Beim Anruf bei der RWE Hotline wurde mir dann zugesagt, doch schon in zwei Wochen zu kommen, um das Teil zu fixen. Ich bin dann mit viel mühe zum nächsten Chademo gekommen (der dann nur noch 20kw hatte). Never again. Das war übrigens kein Triple irgendwo in der Pampa sondern direkt an der A3 (Jura).

Lustigerweise meinte der Heini an der Hotline, daß sie das schon 10 Tage wissen, daß der Charger down ist. Wäre ja schön, wenn die real-existierende Non-Tesla Infrastruktur taugen würde, wie es hier manche vereinzelt herreden wollen, aber aktuell ist das nicht mehr als ein frommer Wunsch.
S85D
 
Beiträge: 660
Registriert: 21. Aug 2014, 22:39

Re: Supercharger in Deutschland

von Grobi » 7. Mär 2018, 11:52

mephisto hat geschrieben:Ernsthaft: Das Risiko einen non Tesla Charger auf der Langstrecke ohne Backupoption anzufahren ist mir zu hoch. Mir ist es schon passiert, daß ich mich mal auf einen TR-Triple verlassen habe, der komplett tot war, onsite konnte sowieso keiner helfen. Beim Anruf bei der RWE Hotline wurde mir dann zugesagt, doch schon in zwei Wochen zu kommen, um das Teil zu fixen. Ich bin dann mit viel mühe zum nächsten Chademo gekommen (der dann nur noch 20kw hatte). Never again. Das war übrigens kein Triple irgendwo in der Pampa sondern direkt an der A3 (Jura).

Lustigerweise meinte der Heini an der Hotline, daß sie das schon 10 Tage wissen, daß der Charger down ist. Wäre ja schön, wenn die real-existierende Non-Tesla Infrastruktur taugen würde, wie es hier manche vereinzelt herreden wollen, aber aktuell ist das nicht mehr als ein frommer Wunsch.


Das ist eben genau das, was ich immer sage:
Wenn Ladesäulen nur wegen "Förderung" aufgestellt werden, kommt es zu genau solchen Zuständen wie Du sie beschreibst.

Es müssen endlich neben den Superchargern von Tesla Möglichkeiten geschaffen werden, dass Anbieter mit der Dienstleistung "Strom anbieten" Geld verdienen können. Nur wer mit seinem Stromverkauf Geld verdient, hat ein Interesse daran, dass seine Säule auch funktioniert und im Schadensfall schnellstens repariert wird!
 
Beiträge: 156
Registriert: 2. Feb 2018, 22:22

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Eberhard » 7. Mär 2018, 11:59

Tesla könnte schon heute recht gute Prognose machen, wie die SuC Auslastung sein wird, wenn ich an meinem nächsten Ladestopp ankommen werde. Es verfügt ja über alle Navigationsdaten der Teslas, die auch diesen SuC als nächsten Ladepunkt anfahren wollen. Es berechnet ja auch heute die relevante Ladedauer für die Weiterfahrt. Gerade hier kann recht gut man optimieren.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5219
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Verfügbarkeit Tesla SuperCharger Langstreckeninfrastrukt

von Wim » 7. Mär 2018, 12:01

Grobi hat geschrieben:Nur wer mit seinem Stromverkauf Geld verdient, hat ein Interesse daran, dass seine Säule auch funktioniert und im Schadensfall schnellstens repariert wird!


@grobi

in dieser absolutform stimmt deine aussage nicht so ganz. siehe tesla. eine funktionierende ladeinfrastruktur gibts auch, wenn das produkt "auto + ladeinfrastruktur" ist.
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 988
Registriert: 14. Mär 2017, 17:10

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste