"Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt sind"

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von OS Electric Drive » 19. Jul 2017, 16:36

Natürlich hält ein Tesla Fahrer einem anderen Fahrer den Spiegel vor ohne dies absichtlich zu tun. Das ist leider so... Dann regen sich andere halt auf weil sie einen alten Schrott haben...
Klar das Geschäft für den Pächter kennen wir ja nicht.. Vermutlich hat Tesla oftmals einen Vertrag mit der übergeordneten Gesellschaft und der Pächter hat nichts davon
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8567
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von fränki1 » 19. Jul 2017, 16:48

OS Electric Drive hat geschrieben:Natürlich hält ein Tesla Fahrer einem anderen Fahrer den Spiegel vor ohne dies absichtlich zu tun. Das ist leider so... Dann regen sich andere halt auf weil sie einen alten Schrott haben...
Klar das Geschäft für den Pächter kennen wir ja nicht.. Vermutlich hat Tesla oftmals einen Vertrag mit der übergeordneten Gesellschaft und der Pächter hat nichts davon

Genau, die lächerlichen 50 Millionen anderen Autofahrer in Deutschland ärgern sich alle, weil sie "Alten Schrott" haben, wenn du mit deinem Tesla kommst. Und du kannst natürlich gar nichts dafür :lol:
Den musst du mal in der Raststätte zum besten geben, der ist echt gut :!:
 
Beiträge: 341
Registriert: 13. Mai 2016, 13:26

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von OS Electric Drive » 19. Jul 2017, 16:49

Ich habe aber schon den Eindruck, dass es mehr dicke Schlitten sind die E-Auto Säulen blockieren als Opel Corsa...
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8567
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von cer » 19. Jul 2017, 18:02

FrankfurterBub hat geschrieben:Du widersprichst mir doch gar nicht..? Ich sagte doch, dass die Gründe dafür, warum das nicht eingetreten ist, was sich der Pächter erhofft hat, unerheblich sind?

Die Gründe liegen (zu einem erheblichen Teil) bei ihm selbst, das ist das, was ich sagen wollte. Ist es unerheblich, wenn der Pächter letztlich selber Schuld ist? Für den Tesla-Fahrer schon, da hast du recht…
 
Beiträge: 1515
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Konsumation an Superchargern

von biglake » 19. Jul 2017, 23:19

egn hat geschrieben:Das wäre in Form einer Sterne Wertung meiner Meinung nach bei den SuC Routenplanern eine gute Ergänzung. Dann kann man die Stopps auch entsprechend legen.Natürlich ist das subjektiv, aber bei entsprechender Zahl der Bewertungen sollte man doch einen Tendenz erkennen können.

sowas könnte man z.b. bei tripadvisor machen. vielleicht hat jemand bock bei denen eine spezielle rubrik zu starten.
wenn man nach dem begriff "ladestation" sucht, kommen immerhin schon mal 456 ergebnisse. allerdings leider nicht wirklich super strukturiert. und da sind durchaus auch mal usb-ladestationen dabei :lol:
https://www.tripadvisor.ch/Search-qladestation#&ssrc=a&o=0
.
"wir sind auf der welt um spuren zu hinterlassen" (thomas borer)

http://www.sportsfansky.info
Benutzeravatar
 
Beiträge: 262
Registriert: 16. Mär 2016, 10:14
Wohnort: kreuzlingen

"Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt sind"

von fabbec » 20. Jul 2017, 01:41

Vielleicht sollten sich die Raststätten auch mal attraktiver präsentieren!

Und zudem nicht abzocken!
Bild
SuC Hohenwartsleben 19.7.17
5,70€ - 0,50€ (Toilette) =5,20€ für Studentenfutter die ticken ja nicht sauber!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2769
Registriert: 8. Nov 2013, 21:17
Wohnort: Duisburg

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von UTs » 20. Jul 2017, 04:35

Wirklich schade, dass dieser interessante Faden durch diesen idiotischen Titel so verunstaltet wird :-( .
Empfehlungslink: http://ts.la/ulrich4718
 
Beiträge: 4725
Registriert: 4. Jan 2013, 06:23

"Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt sind"

von NCC-1701 » 20. Jul 2017, 06:44

Ich kenne einige Pächter und viele davon haben es nicht bereut, sie spüren das Umsatzplus durch die SuCs.
Achern ist sicher ein Negativbeispiel in vielerlei Hinsicht. Der Rasthofbetreiber parkt gerne mit seinem Wagen samt Anhänger quer vor den Stalls und ich habe dort schon öfter verdorbenes Essen vorgesetzt bekommen, so dass ich inzwischen bei geplanten Mahlzeiten auf den SuC Strasbourg ausweiche.
Ich sehe gerade in Achern ein vom Betreiber hausgemachtes Problem.
"Weise ist wer weiß wo geschrieben steht, was er nicht weiß."
Model S P85D AP1 seit 5/2015 und Wechsel auf Model X P100D AP2 in 3/2017.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 878
Registriert: 5. Jun 2015, 20:00
Wohnort: Ennetbürgen

Re:

von FrankfurterBub » 20. Jul 2017, 06:57

NCC-1701 hat geschrieben:Ich kenne einige Pächter und viele davon haben es nicht bereut, sie spüren das Umsatzplus durch die SuCs.

Das würde mich interessieren: Wie spüren die das denn? Ich meine, selbst wenn (und das bezweifle ich nach dem Lesen dieses Threads) die Tesla-Fahrer futtern bis zum Umfallen und vielleicht noch das Kiosk leerkaufen - es sind bislang eine verschwindend geringe Prozentzahl an Nutzern eines Rasthofes im Vergleich zum Privat-/Reise-/Fern-/Lastverkehr. Das kann max. eine zweite Nachkommastelle im Umsatz bedeuten, oder?
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt

"Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt sind"

von past_petrol » 20. Jul 2017, 07:10

FrankfurterBub hat geschrieben:
NCC-1701 hat geschrieben:Ich kenne einige Pächter und viele davon haben es nicht bereut, sie spüren das Umsatzplus durch die SuCs.

Das würde mich interessieren: Wie spüren die das denn? Ich meine, selbst wenn (und das bezweifle ich nach dem Lesen dieses Threads) die Tesla-Fahrer futtern bis zum Umfallen und vielleicht noch das Kiosk leerkaufen - es sind bislang eine verschwindend geringe Prozentzahl an Nutzern eines Rasthofes im Vergleich zum Privat-/Reise-/Fern-/Lastverkehr. Das kann max. eine zweite Nachkommastelle im Umsatz bedeuten, oder?


Das Forum stellt keinen repräsentativen Schnitt dar und wir vergessen oft unsere nördlichen Nachbarn. Ich bin vor zwei Wochen in Bispingen fließend norwegisch angesprochen worden, weil niemand auf mein Kennzeichen sah. Warum auch - ich war der 6. Tesla und der einzige Deutsche. Was haben wir gelacht !
Dennoch gebe ich Dir in Teilen Recht, wenn man sich mal anschaut, wie sich die Kundschaft eines Rasthofes so zusammensetzt und womit dort hauptsächlich Geld verdient wird. Zu glauben, dass die Tesla Flotte mehr Umsatz bringt, ist naiv gewesen. Ich finde das Angebot vieler Rasthöfe nicht gut -
es gibt wenige tolle Ausnahmen. Zusätzlich muss man auch immer sehen, dass der Tesla i.d.R. einen Verbrenner ersetzt - also Substitution - es sind nicht mehr Fahrzeuge auf der Bahn nur Fahrer mit anderen Fahrzeugen. Wer vorher kein Rasthof Fan war und sich bewusst ernährt hat, wird es jetzt auch nicht werden. Ich arbeite oft bei Stops und esse recht bewusst. Ein stop am SuC führt bei mir nur zum Essen, wenn ich ohnehin essen würde - was auch sonst ? Und dann suche ich mir lieber nette SuCs aus...wenn es geht...
S85D, seit 03/2015
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3372
Registriert: 11. Nov 2014, 11:17

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Blackhawk23, Walter und 2 Gäste