"Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt sind"

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von JeanSho » 9. Aug 2017, 12:51

Ich werde mich immer gegen Falschparker wenden. Und am allermeisten Fall mit Freundlichkeit sogar Erfolg. Selten, dass ich härtere Register ziehen muss.
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3280
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von Abgemeldet 06-2018 » 9. Aug 2017, 13:03

Ich finde es auch richtig, dass man Falschparker anspricht. Allerdings bezweifle ich, dass es da so oft zur Eskalation kommt, dass der Betreiber überhaupt etwas davon mitbekommt.
Dem Artikel in der WiWo war doch eh keine Umfrage unter allen Betreibern, sondern sehr selektiv und einseitig dargestellt.
Es würde mich nicht wundern, wenn wir hier seitenweise über ein Problem diskutieren, das in der Realität entweder gar nicht exdistiert oder zumindest bei weitem nicht so wichtig ist wie dargestellt.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von cer » 9. Aug 2017, 13:25

Die Frage, ob es sich, verkehrsrechtlich betrachtet, um Falschparker handelt scheint mir aber nicht grundlegend geklärt zu sein.
Wenn man dennoch darauf besteht, macht man sich halt unbeliebt.
 
Beiträge: 1515
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von Volker.Berlin » 9. Aug 2017, 13:34

Mansaylon hat geschrieben:Doch wenn man sich nicht von Anfang an gegen Falschparker wehrt, verbreitet es sich immer mehr und ist dann eines Tages einfach normal und selbstverständlich.

Ich bin da bei cer. Lasst uns die Probleme lösen, die wir wirklich haben. Wenn es zum Problem wird, kann man das Falschparken leicht in den Griff kriegen -- aber nicht, indem man eine Front zwischen Verbrennern und E-Autos aufmacht. Diese Diskussion gehört allerdings wirklich in einen anderen Thread:
:arrow: Zugeparkte Supercharger
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 12926
Registriert: 31. Okt 2012, 19:09
Wohnort: Berlin

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von Mansaylon » 9. Aug 2017, 13:38

cer hat geschrieben:Die Frage, ob es sich, verkehrsrechtlich betrachtet, um Falschparker handelt scheint mir aber nicht grundlegend geklärt zu sein.
Wenn man dennoch darauf besteht, macht man sich halt unbeliebt.

Wer sich da genau unbeliebt macht, wird ja wohl kaum die Frage sein.

Was heisst da verkehrsrechtlich?? Wenn ich mein Auto bei einer normalen Tanksäule parke und nicht Tanke, mach ich mich ebenfalls irgend auf eine Weise unbeliebt wenn nicht gar strafbar, ohne dass man da gleich nach Paragraphen sucht. Man blockiert definitiv einen Platz, ohne dessen Zweck zu nutzen.
Auch zu Hause würde ich dies absolut nicht dulden, wenn mir einer auf meinen Privatparkplatz stellt... weil er dort einfach nicht hin gehört.
Womit wir analog dies auf irgend ein Platz mit Ladestation übertragen können. Dabei spielt es nicht mal eine Rolle, ob es nun ein Supercharger Platz ist oder sonst eine Ladestation.

Man stellt seine Karre schliesslich auch nicht auf einen Platz der mit Arzt, Feuerwehr, Polizei, Taxi, usw. angeschrieben ist.

Volker.Berlin hat geschrieben:Ich bin da bei cer. Lasst uns die Probleme lösen, die wir wirklich haben. Wenn es zum Problem wird, kann man das Falschparken leicht in den Griff kriegen -- aber nicht, indem man eine Front zwischen Verbrennern und E-Autos aufmacht.


Diese Front muss man wirklich nicht heraufbeschwören. Die existiert schon längst. Nur schon weil die Verbrennerjünger wohl das Gefühl haben, dass die Elektrofahrer sie in irgend einer Weise verdrängen möchten.
Zuletzt geändert von Mansaylon am 9. Aug 2017, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.
Bye Mansaylon
.... Verbrennst Du noch oder fährst Du schon? ......
S90D weiss 29. Nov. 2016
https://youtu.be/KA-M-WQli4U
Benutzeravatar
 
Beiträge: 581
Registriert: 22. Dez 2016, 15:45
Wohnort: Watt (CH)

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von cer » 9. Aug 2017, 13:41

Nein, das Thema der Front gehört genau in diesen Thread. Ich hab nämlich wenig Lust auf den Stempel "Elektroschnösel" und die damit auch verbundene Sorge, Opfer von Vandalismus zu werden.
Miteinander geht es halt besser.
 
Beiträge: 1515
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von Mansaylon » 9. Aug 2017, 13:45

cer hat geschrieben:Nein, das Thema der Front gehört genau in diesen Thread. Ich hab nämlich wenig Lust auf den Stempel "Elektroschnösel" und die damit auch verbundene Sorge, Opfer von Vandalismus zu werden.
Miteinander geht es halt besser.

Da pflichte ich dir bei.
Doch das Miteinander heisst ja schlussendlich nicht, dass man sich alles gefallen lassen muss.

Zudem hat niemand hier aufgerufen, dass man gegen Falschparker gleich mit Kanonen los gehen soll.
Bekanntlich macht der Ton die Musik.

Meine Erfahrungen mit solchen Situationen waren bis auf eine immer positiv.
Bye Mansaylon
.... Verbrennst Du noch oder fährst Du schon? ......
S90D weiss 29. Nov. 2016
https://youtu.be/KA-M-WQli4U
Benutzeravatar
 
Beiträge: 581
Registriert: 22. Dez 2016, 15:45
Wohnort: Watt (CH)

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von segwayi2 » 9. Aug 2017, 13:46

CLG hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Heute in Aichstetten hat sich ein Diesel Fahrer demonstrativ an eine Ladesäule gestellt obwohl alles frei war. Er ist sogar von einem Parkplatz extra nochmals los gefahren. Habe dann freundlich gesagt dass das eine Ladestation sei er war ganz pampig


OT, falscher Thread


Nein nicht OT sondern exakt die Antwort auf den Faden Titel.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7522
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von snooper77 » 9. Aug 2017, 14:27

segwayi2 hat geschrieben:
CLG hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:Heute in Aichstetten hat sich ein Diesel Fahrer demonstrativ an eine Ladesäule gestellt obwohl alles frei war. Er ist sogar von einem Parkplatz extra nochmals los gefahren. Habe dann freundlich gesagt dass das eine Ladestation sei er war ganz pampig


OT, falscher Thread


Nein nicht OT sondern exakt die Antwort auf den Faden Titel.


Du findest also, dass OSEDs freundliche Ermahnung an den Dieselfahrer der Grund sei, warum Teslafahrer unbeliebt seien?
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 5692
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich

Re: "Warum Tesla-Fahrer an Autobahn-Raststätten unbeliebt si

von BurgerMario » 9. Aug 2017, 14:58

Mansaylon hat geschrieben:
cer hat geschrieben:Nein, das Thema der Front gehört genau in diesen Thread. Ich hab nämlich wenig Lust auf den Stempel "Elektroschnösel" und die damit auch verbundene Sorge, Opfer von Vandalismus zu werden.
Miteinander geht es halt besser.

Da pflichte ich dir bei.
Doch das Miteinander heisst ja schlussendlich nicht, dass man sich alles gefallen lassen muss.

Zudem hat niemand hier aufgerufen, dass man gegen Falschparker gleich mit Kanonen los gehen soll.
Bekanntlich macht der Ton die Musik.

Meine Erfahrungen mit solchen Situationen waren bis auf eine immer positiv.


Bei mir auch :)
Ich frage den Fakschparker immer erst, ob er auch laden möchte ;)
Erst kommen die Fragezeichen, dann die Einsicht.. jedenfalls oft..

Grüße
Mario
http://ts.la/mario679. MEIN Referral Link !!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4042
Registriert: 16. Aug 2013, 22:24
Wohnort: Seggebruch

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: ensor, harald-hans, jonny007, PapaLima Fly und 1 Gast