SuC payment / ES GEHT LOS !!!

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von Yellow » 13. Mär 2018, 17:45

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Ok, aber du schreibst die ganze Zeit von "schönrechnen". Meiner Meinung nach muss man da nichts schönrechnen, denn es ist auch so schon wirtschaftlicher ein E-Auto zu fahren und zwar ohne die geringeren Wartungskosten zu berücksichtigen. Besonders verwunderlich ist das aber nicht, das ist alleine schon durch die deutlich erhöhte Effizienz bedingt, was man von einer Zukunftstechnoligie auch erwarten kann.
Umso lustiger, dass in der öffentlichen Diskussion immer wieder Antriebe diskutiert werden, die ähnlich verschwenderisch mit Energie umgehen wie der Verbrennungsmotor.

Und genau mit diesem Irrglauben möchte ich ja aufräumen!

Ich verwalte bei uns im Unternehmen auch den Fuhrpark und kenne die Kosten sehr genau:

Kosten XC90 vs MX.JPG

Gesamtkosten für 2017.
Oben mein Tesla MX90, unten der Volvo XC90.
Beim Tesla sind die Stromkosten in "Total" inkludiert.
80 Cent/km vs. 40 Cent/km!

Ja ich weiss: die hohen Kilometerkosten kommen durch den höheren Anschaffungspreis und die geringere Fahrleistung. Aber trotzdem könnte ich die 40 Cent/km niemals unterbieten.

Lleider ist es in Deutschland z.Zt. so, dass der Strompreis im Vergleich zum Dieselpreis viel zu hoch ist. Oder umgekehrt.

Und bevor jetzt wieder das Argument "Aber dann muss man das Model X auch mit einem gleich starken Benziner, wie z.B. einem BMW X6 M vergleichen" kommt: das interessiert den Mitarbeiter und uns als Unternehmen nicht die Bohne!
Er ist mit seinem Volvo XC90 für 68.000,- sehr zufrieden und will kein leistungsstärkeres Auto.

Ein Elektroauto hat so viele weitere Vorteile und alleine der ökologische Vorteil ist riesig! Man sollte nur nicht erwarten, dass man damit günstiger fährt.
Tesla-Fahrer seit 03/2014
Bis 06/2015: P85 (34.000 km, 223 Wh/km)
Bis 12/2016: S85D (44.000 km, 222 Wh/km)
Seit 12/2016: X90D (39.000 km, 255 Wh/km), weiss, 20", 6-Sitzer, AP1, HEPA, AHK
Referral: http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 8810
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover

Re: SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von OS Electric Drive » 13. Mär 2018, 17:57

Yellow hat geschrieben:
Ein Elektroauto hat so viele weitere Vorteile und alleine der ökologische Vorteil ist riesig! Man sollte nur nicht erwarten, dass man damit günstiger fährt.


+1000
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8415
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von Abgemeldet 06-2018 » 13. Mär 2018, 18:05

Yellow hat geschrieben:Ein Elektroauto hat so viele weitere Vorteile und alleine der ökologische Vorteil ist riesig! Man sollte nur nicht erwarten, dass man damit günstiger fährt.


Ich finde diese Aussage trotzdem falsch, wenn du sie so generalisierst und sehe das eher ineffiziente Model X auch nicht gerade als geeignetes Vergleichs-Fahrzeug. Du findest genügend Beispiele in anderen Fahrzeugklassen, wo es genau andersrum ist. Nimm doch den elektrischen Ioniq als Basis, da wirst du nicht ohne weiteres vom Verbrauch her günstigere Verbrenner-Modelle aus dem Hut zaubern können.
Das Tolle am E-Auto ist ja, dass es diese zahlreichen Vorteile hat und dank seiner Effizienz dann auch noch im Verbrauch günstiger ist als die meisten vergleichbaren Verbrenner und das trotz exorbitant höherem Energiepreis.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von OS Electric Drive » 13. Mär 2018, 18:09

Es ist Lustig dass DU gerade den Ioniq nimmst fängt doch der BEV bei rund 10000€ über dem Einstiegsmodell an. Selbst mit Förderung kommst Du da nicht hin und zum i40 als Kombi der ab 18.000€ lost geht schon zweimal nicht.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8415
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von Abgemeldet 06-2018 » 13. Mär 2018, 18:15

Und was willst du damit aussagen?

Es geht doch hier um Yellows Kommentare, wie z.B.:
"Aber man kann sich den Treibstoffvorteil immer schönrechnen "
oder
"in Deutschland kann man mit einem E-Auto die Treibstoffkosten gegenüber einem Diesel kaum oder gar nicht unterbieten."
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von Chris King » 13. Mär 2018, 18:52

Ich bin schon auch der Meinung, dass man die Autos nicht vergleichen kann.

Meine Aussage zum Q5/Model S Vergleich bezog sich auch nur auf den Verbrauch.

Eigentlich sind die Fahrzeuge nicht vergleichbar.


Das Model S meiner Frau war ja der Ersatz für ihren Porsche Cayenne Turbo (4,8 Liter V8 Biturbo, 500PS, 18 Liter Super Plus im Schnitt). Von den Fahrleistungen auf dem Papier vergleichbar...gefühlt ist der Tesla natürlich viel spritziger im Alltag.

Und hier ist der Unterhaltsunterschied bei Strom/Benzin immens....
Model S 85D AP1 seit 02/16 - gehört aber meiner Frau - Model X 100D AP2 seit 08.02.18
 
Beiträge: 2520
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58

Re: SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von eggerhd » 13. Mär 2018, 22:19

Chris King hat geschrieben:
eggerhd hat geschrieben:Ich habe mit meinem
- Vorgängerauto (Audi Q5) über die ganze Laufzeit (4 Jahre) 8 Liter Diesel per 100km verbraucht = Fr. 10.50
- Jetzt brauche ich 20 kWh per 100km = Fr. 3.60
Was mache ich falsch? [emoji20] Gruss rundum



Ich bin mir nicht sicher, ob du es gewesen bist...ich hatte hier im Forum schonmal so einen Fall.

Da habe ich gesagt, dass ich mir die 8 Liter Diesel beim Q5 nicht vorstellen kann, wenn man wirklich gleich schnell fährt.

8 Liter im Q5 ist nicht wenig.

20 kWh im S aus meiner Sicht eher schon.

Das passt für mich nicht zusammen. Bist du genau gleich sparsam mit beiden Autos unterwegs?
Ich habe meinen "Fahrstil" nicht gross verändert. Autofahren ist für mich "Fortbewegung". Das spätpubertäre Vorzeigeverhalten habe ich hinter mir. ;)
Guckst Du!
Verbrauch MS.PNG
Um ein paar zerquetschte Watt mehr oder weniger sollten wir da nicht streiten. ;) Für mich stimmt die Rechnung! Gruss HDE
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW 8.1 - 2018.21.9 75 bdbc11 - AP1
ab 29.06.2016 - 47000 km gefahren und 3.8 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Für Dich freies SuC + 500.- Rabatt unter http://ts.la/hansdieter6875
Benutzeravatar
 
Beiträge: 552
Registriert: 24. Apr 2016, 19:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld

Re: SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von Chris King » 13. Mär 2018, 23:59

Ich habe auch nicht den Tesla Verbrauch angezweifelt, sondern lediglich die unveränderte Fahrweise zum Q5 mit 8 Litern. [emoji6]

Aber lassen wir das besser...sind eh schon Off Topic hier. [emoji85]
Model S 85D AP1 seit 02/16 - gehört aber meiner Frau - Model X 100D AP2 seit 08.02.18
 
Beiträge: 2520
Registriert: 21. Apr 2015, 08:58

Re: SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von Kellergeist2 » 14. Mär 2018, 10:51

Ohne jetzt auf einen speziellen Beitrag in diesem Thema eingehen zu wollen, stelle ich jedoch immer wieder fest, dass hier ein paar Verwechslungen stattfinden:

Möchte ich die Energiekosten pro Kilometer berechnen, dann muss ich die Stromentnahme ab Steckdose zählen und mit dem jeweiligen kWh-Preis multiplizieren.
Da dürfen dann auch der kostenlose SuC, DeC, ... eingerechnet werden, denn auf der anderen Seite wird ja auch die Verlustleistung der heimischen Steckdose mit eingereichnet, welche ich ja mitbezahle.
Das sagt nichts über Reichweite oder Verbrauch aus, sondern betrachtet nur die Kosten.

Möchte ich den Verbrauch bzw. die Reichweite errechnen, dann interessiert mich nur, was ich während der Fahrt aus dem Akku ziehe.
Das kann ich durch verschiedene Maßnahmen optimieren, u. A. auch durch eine Vorklimatisierung während das Fahrzeug noch an der Steckdose hängt, ... da dieser Strom dann bei Abfahrt nicht aus dem Akku bezogen werden muss.
Somit habe ich schon ab Beginn einen niedrigeren Verbrauch und somit eine höhere Reichweite.
An den Kosten ändert es nichts, denn egal ob die Heizung den Strom aus dem Akku oder direkt aus der heimischen Steckdose gezogen hat, bezahlt habe ich ihn bereits inklusive der Ladeverluste.

Ich verwalte alle Kosten meines Tesla bei Spritmonitor. Dort geht es mir nicht um den Verbrauch bzw. die dadurch erzielbare Reichweite, sondern um die Fahrzeugkosten.
Ich habe jetzt etwas über 70.000 km in 2,5 Jahren abgespult.
Stromkosten pro km: 0,05 €
Gesamtkosten pro km: 0,50 €

Zum Vergleich:
Vorher hatte ich einen VW Touran 2,0 TDI DSG mit 170 PS
Spritkosten pro km: 0,11 €
Gesamtkosten pro km: 0,36 €
Gruß, Kellergeist2
S 85, dunkelblau, DL, AP1, Kaltwetter
Bestätigt: 17.03.15 | VIN: FF0924xx 03.06.15 | Prod: 02.07.15 | Transp.: 22.07.15 | Lief: 28.09.15
1. Akku | 2. DU @ 44TKM 04/2017

Supercharger-Störungen (DACH)
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24. Aug 2014, 11:24
Wohnort: DE-49716 Meppen

Re: SuC payment / ES GEHT LOS !!!

von JeanSho » 14. Mär 2018, 11:52

Das ist ein echt guter Wert für einen Tesla Model S
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3281
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Hans Noordsij und 2 Gäste