Ausbau Supercharger in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Naheris » 16. Mär 2018, 18:07

Warum? Niemand verlangt von Tesla nicht auch weiterhin DC Typ-2 Mid an ihre SuCs anzubieten. Das SuC-Netz wird sicherlich nicht unter einer Erweiterung um CCS leiden.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von JeanSho » 16. Mär 2018, 18:10

Naheris hat geschrieben:Warum? Niemand verlangt von Tesla nicht auch weiterhin DC Typ-2 Mid an ihre SuCs anzubieten. Das SuC-Netz wird sicherlich nicht unter einer Erweiterung um CCS leiden.


Weil die Supercharger in der jetzigen Fassung und dank der Ignoranz alle anderen Autohersteller eben Tesla Only sind. Damit würden sie immer ein zuverlässiges Back-up für Teslafahrer sein. Warum auch nicht? Haben diejenigen ja auch bezahlt
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3317
Registriert: 9. Jan 2012, 23:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Naheris » 16. Mär 2018, 18:16

Ja, klar. Aber warum muss man dann an einen alten SuC fahren? Die neuen können doch auch zuverlässig sein? Warum muss man mit seinem alten Tesla (Zitat Du) "an die alten Supercharger [fahren] Und ansonsten mit dem Adapter an CCS" laden? Das würde doch bedeuten, Tesla hört plötzlich auf zuverlässige SuCs zu bauen? Wie wahrscheinlich ist das denn?

Und das verlangt auch niemand von Tesla. Sie können die alten SuC weiter betreiben und die neuen auch, inkl. Typ-2 Mid. Die brauchen halt nur einen zusätzlichen, funktionalen CCS-Stecker. Was das jetzt mit der Ladesicherheit zu tun hat erschließt sich mir nicht.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von JeanSho » 16. Mär 2018, 21:47

Du interpretierst da etwas hinein, was ich nicht gesagt habe. Viele Worte. Und nicht mal notwendig. Egal
JeanSho
______________________
Tesla Roadster (12.2011)
BMW C Evolution (09.2014)
Model S 85D (08.2015)
Model 3 reserviert (31.03.2016)
Roadster 2.0 reserviert
Sono Sion reserviert ( 07.2018)
2 Pedelecs (06.2016)
Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3317
Registriert: 9. Jan 2012, 23:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Sucseeker » 16. Mär 2018, 22:26

Naheris hat geschrieben:.............. Sie können die alten SuC weiter betreiben und die neuen auch, inkl. Typ-2 Mid. Die brauchen halt nur einen zusätzlichen, funktionalen CCS-Stecker. Was das jetzt mit der Ladesicherheit zu tun hat erschließt sich mir nicht.


Nein, das wäre denkbar schlecht. Dann müssen wir Teslafahrer die SuC-Stellplätze mit diesen Compliance-Cars der deutschen OEM teilen die nicht wirklich schnell laden können.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Midnight-21"-AP1
ER:09/17 XP100D Midnight-20"-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster - BMW C evolution - Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV46kWp / Tesla-PV-Speicher 85kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1891
Registriert: 27. Sep 2014, 20:46
Wohnort: Hessen

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Flico » 17. Mär 2018, 03:36

Müssten wir nicht. Tesla ist doch in der Preisgestaltung frei. Bei 1 Euro/
Minute für nicht Teslas wird sich die Menge der Fremdlader in Grenzen halten.
Model S 85D metallic weiß foliert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1153
Registriert: 17. Mär 2016, 13:09

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von sustain » 17. Mär 2018, 08:39

Naheris hat geschrieben:Ja, klar. Aber warum muss man dann an einen alten SuC fahren? Die neuen können doch auch zuverlässig sein? Warum muss man mit seinem alten Tesla (Zitat Du) "an die alten Supercharger [fahren] Und ansonsten mit dem Adapter an CCS" laden? Das würde doch bedeuten, Tesla hört plötzlich auf zuverlässige SuCs zu bauen? Wie wahrscheinlich ist das denn?

Und das verlangt auch niemand von Tesla. Sie können die alten SuC weiter betreiben und die neuen auch, inkl. Typ-2 Mid. Die brauchen halt nur einen zusätzlichen, funktionalen CCS-Stecker. Was das jetzt mit der Ladesicherheit zu tun hat erschließt sich mir nicht.


Vergiss einfach mal das Tesla SuC´s mit CCS bauen wird, das werden sie nicht tun, das ganze Gelaber darum ist komplett sinnlos. Tesla wird weiter mit Typ2 bei DC MID arbeiten und auch das M3 bekommt kein CCS Anschluss. Nur im eigenen Ladenetz kann Tesla einige Services im Auto weiter anbieten, es hat Gründe warum da nur SUC´s angezeigt werden und keine der anderen nicht kalkulier- und kontrollierbaren Ladestationen. Für die SuCs kann man auf zuverlässige Daten was Belegung und Funktion angeht zurückgreifen, das kann man bei den anderen Stationen einfach nicht. Tesla braucht kein CCS auf absehbare Zeit, sie werden die Akkus Stück für Stück vergrößern um den Ladebedarf unterwegs weiter zu reduzieren, damit reicht die Leistung der SuC´s auch in Zukunft aus. In meinen Augen doch sehr deutlich wo der Weg hinführt, wenn Beelitz als Hinweis nicht reicht dann weis ich auch nicht.
Jeder kann diesen link ohne Rücksprache nutzen und 6 Monate Gratis Supercharging bekommen für MS, MX und M3: http://ts.la/ulf6906

S100D - FW 2018.48.12.1 d6999f5/AP2
 
Beiträge: 2598
Registriert: 4. Mai 2017, 17:21

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von StefanSarzio » 17. Mär 2018, 09:38

Ich glaube, dass Beelitz nur ein Indiz für die nähere Zukunft ist.

Tesla ist ja grundsätzlich schon ausgeschlossen ggü. Standards und wird zu einem ihnen geeignet erscheinenden Zeitpunkt sicher wechseln. Ob dann noch CCS der Standard ist wird sich zeigen.
S75, Glasdach, AP2 (EAP+FSD), März 2017
 
Beiträge: 1065
Registriert: 8. Apr 2016, 06:32

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von KaJu74 » 17. Mär 2018, 10:18

Ich kann mir bei Tesla nur einen Kombi Anschluß vorstellen.
Also CCS Buchse, die
- CCS
- aber auch DC-Mid
- AC Typ2
kann.

Die Supercharger werden DC-Mid bleiben.
Tesla Model S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Tesla Model S75D bis zum 11.12.2018
Tesla Model 3, am 21.12.18 bestellt, in DE #5.
S85:Bild
75D:Bild
Referral Link: http://ts.la/karsten8538
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4449
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von 94428 » 17. Mär 2018, 11:00

Sono Motors hat doch das Konzept, CCS und Typ2 in einem Slot oder hab ich das falsch gesehen? Und sogar noch eine Schukosteckdose dazu.

Grüße Helmut
Model S 85 AP1 ZOE40 Model3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
 
Beiträge: 331
Registriert: 29. Nov 2015, 18:17

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Neticle [Bot], stnh, Tesibär und 2 Gäste