Ausbau Supercharger in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von UTs » 12. Feb 2018, 22:02

tripleP hat geschrieben:
UTs hat geschrieben:
...
oder zu spät CCS ankündigen. Und das wäre existenzbedrohend für Tesla!


;)

Findest du es lustig, mich sinnentstellend zu zitieren?
 
Beiträge: 5356
Registriert: 4. Jan 2013, 05:23

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Grobi » 12. Feb 2018, 22:42

TeeKay hat geschrieben:Tesla will doch, dass jemand dagegen vorgeht, um das endlich gerichtlich klären zu lassen. Warum sonst sollten sie ausgerechnet wenige Wochen nach Einführung der adhoc-Ladepflicht anfangen, Paletten-SuCs zu bauen? Hätten sie das vor Mitte Dezember gemacht, wäre die adhoc Ladepflicht schonmal weg und sie müssten nur einen CCS-Stecker montieren, deren Funktionsfähigkeit mangels Adhoc-Lademöglichkeit eh niemand prüfen könnte. Nach der neusten Version der LSV müssen sie mir als Ampera-E-Fahrer aber leider ermöglichen, ohne vorherigen Vertragsabschluss am Supercharger zu laden. Wenn sie nicht gleich alle Regelungen der LSV, die ich aufgrund der Verschlechterung der Kostenstruktur schon 2015 kritisierte, kippen wollen, hätten sie doch nicht 18 Monate mit dem Baustart auf das Gültigwerden der neuen Regel gewartet. Dass Mogendorf teilweise etwas knapp dimensioniert ist, war schon vor Jahren bekannt.


Was auch immer passiert, erwarte ich mit Spannung das Ergebnis. Passiert nichts, kann die LSV künftig ignoriert werden. Wird Tesla zu CCS gezwungen, haben alle was davon. Kann Tesla auf CCS verzichten, weil das Verfassungsgericht in letzter Instanz die LSV kippt, sind auch alle froh.


Teekay, ich glaube DU hast hier einfach in ein Wespennest gestochen.

Nur so kann ich mir die recht wütenden Reaktionen gegen Dich erklären.

Ob die LSV Sinn macht, ob sie vielleicht sogar illegal ist und wettbewerbsverzerrend:
Darüber kann man sicherlich gut und lange streiten.
Das Unternehmen Tesla, Börsenwert 300 Milliarden Dollar, hat es anscheinend nicht sonderlich interessiert.
Denn was war ihre Reaktion auf diese Verordnung? Gab es Widerstand, Lobbyarbeit, Klageandrohungen?

Ich kann nur spekulieren, vielleicht sind einige jetzt darüber wütend, dass jetzt ein Tesla - Besitzer so eine Anfrage stellt?
Passt irgendwie nicht ins Freund-Feind-Schema, warum macht das nicht gefälligst ein böser Rechtsanwalt im Auftrag von VW?

Warum hat die nun ruhende Förderung auch ein enttäuschter Model S - Besteller ins rollen gebracht, warum auch da nicht der böse Anwalt von VW? Wie soll man denn da noch seine alten Feindbilder und Verschwörungstheorien pflegen?

Oder ist es die Angst, Tesla wird jetzt nach einem Standort den weiteren Ausbau wieder einstellen, weil schlafende Hunde geweckt werden?

Oder ist es die Angst, künftig an Tesla - Säulen anstehen zu müssen? (wo ist aber der grosse Konkurrent vom M3 bisher?)

Was auch immer, das Ganze hat eine gewisse Komik, weil man anscheinend meint, bei 30 000 Besitzern von E-Autos würde es ein Stillhalte-Abkommen geben, wenn Hersteller neue Säulen aufbauen, an denen sie dann nicht laden können...
 
Beiträge: 214
Registriert: 2. Feb 2018, 21:22

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von past_petrol » 12. Feb 2018, 23:24

Mathie hat geschrieben:
merlinfive hat geschrieben:Wenn Tesla das gerichtlich klären wollte hätte sie es gemacht

Wie? Kann man als Firma oder Bürger etwa eine Normenkontrollklage erheben? Negative Feststellungsklage kenne ich nur aus dem Zivilrecht.

Ernstgemeinte Frage, wie geht man als Bürger gerichtlich vor, wenn man der Meinung ist, eine Verordnung ist rechtswidrig.

Gruß Mathie


Ja - gute Frage...geht hier natürlich unter. Kann ja mal ein Volljurist etwas zu sagen. Das wird aber wie im Strafrecht laufen müssen.

Du kannst etwas zur Anzeige bringen - gegenüber der korrekten Behörde. Das macht TeeKay gerade. Die Behörde muss daraufhin reagieren. Sie prüft die Anzeige und stellt fest, ob Handlungsbedarf gegeben ist. Wenn ja, agiert sie.

Es ist wie im Strafrecht. Du kannst gegenüber der Polizei etwas zur Anzeige bringen. Diese prüft den Sachverhalt und gibt es ggf. an die Staatsanwaltschaft, wenn es eine Strafsache werden kann. Diese prüft erneut und erhebt ggf. Anklage.

Ich kenne das aus dem Kommunalrecht. Dort gibt es entspr. Verankerungen, die Einwohnern und Einwohnerinnen das Recht einräumen, der Gemeindevertretung aufzuerlegen, sich mit einem Thema auseinanderzusetzen und darüber eine Stellungnahme der Gemeindevertretung zu erhalten. So kann man als Bürger ein gewähltes Parlament dazu bringen, sich mit einem Sachverhalt auseinanderzusetzen.

Ich berufe mich auf die GO-SH, §16e.

Und TeeKay war schon immer so - etwas disruptiv im Vorgehen - mglw. aber zielführend. Laßt uns doch aus dem Nest einen stattlichen Horst mit allem pipapo machen, jeder ist dann auch mal mit Staubsagen dran - so wird nichts beschmutzt.

TeeKay = Katalysator

Die Dinge nehmen ihren Lauf - so oder so...

KEIN SEMI LÄDT MIT 120 kW an TYP2 !!!

:mrgreen:
X100D, ab 03/2019
S85D, 03/2015 - 03/2019
ZOE intens Z.E. 40, seit 03/2017
PV 10,494 kWp
KEBA P30-Cluster, Lokales Lastmanagement
digitalStrom
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 4031
Registriert: 11. Nov 2014, 10:17

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Codo der Dritte » 12. Feb 2018, 23:25

Ist schon faszinierend, hier.

Wir haben jetzt hier etwas über 230 Tausend Kilometer auf dem Tacho.
Dies sollte nicht passiert sein, ohne Tesla. Dem wir uns ausgeliefert haben und den nicht vorhandenen Superchargern, damals 8-)

Es hat mehr gebracht als jemals zuvor gedacht. Warum sollte ich gerade jetzt einen Widerspruch darin finden, dass Tesla dem elektrischen Fortgang entgegen stehen sollte. Woher kommt diese Angst?

LG
W
 
Beiträge: 595
Registriert: 12. Jun 2015, 16:35
Wohnort: Europa

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von tripleP » 12. Feb 2018, 23:37

UTs hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:
UTs hat geschrieben:
...
oder zu spät CCS ankündigen. Und das wäre existenzbedrohend für Tesla!


;)

Findest du es lustig, mich sinnentstellend zu zitieren?


Das war nicht meine Absicht. Ich verstehe es genau so wie es da steht. Habs eben noch mal im Ganzen durchgelesen.

Wenn Du magst darfst Du es mir erklären.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie (bald 18kWh), Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4020
Registriert: 9. Aug 2014, 15:03
Wohnort: Aargau

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von mephisto » 12. Feb 2018, 23:40

@Codo: German Angst :)

Zum Thema:

Müsste die Frage der LSV Konformität nicht im Disputfall juristisch nach Europa eskaliert werden? Schliesslich ist es eine EU-Richtlinie die in Form der LSV in nationales Recht gegossen wurde. Ist ja schon auffällig, daß es eigentlich kein Land stört, aber in Deutschland äusserst protektionistisch interpretiert wurde.

Vielleicht mag ja jemand mit juristischem Fach- und Sachverstand dazu etwas sagen.
S90D
 
Beiträge: 703
Registriert: 21. Aug 2014, 21:39

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von FrankfurterBub » 13. Feb 2018, 00:43

Mephisto: Nein, es bleibt in Deutschland. Aber es mag in Auslegungsfragen eine Vorlage beim EuGH geben (Vorabentscheidung). Dann wird der nationale Rechtsstreit ausgesetzt und die Frage (also nicht der Rechtsstreit!) dem EuGH zur Klärung vorgelegt.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von mephisto » 13. Feb 2018, 01:00

Danke für die Antwort.

Die Beantwortung dieser Frage hätte dann aber schon Einfluss auf den dann fortgesetzten nationalen Rechtsstreit, so er denn überhaupt kommt?
S90D
 
Beiträge: 703
Registriert: 21. Aug 2014, 21:39

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von FrankfurterBub » 13. Feb 2018, 02:46

Ja natürlich. Hintergrund der Vorabentscheidung wäre ja z. B., dass man sich bei der Auslegung eines nationalen Gesetzes nicht sicher ist, ob eine Auslegung etwa europäischem Recht widerspräche. Damit eine einheitliche Rechtsprechung möglich ist, gibt es die Möglichkeit, eine Auslegung durch den EuGH zu erhalten. Die Antwort wird dann im nationalen Rechtsstreit berücksichtigt.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von jonn68 » 13. Feb 2018, 06:23

@Papsele

Also wenn deine These mit den Minderheiten stimmen und eintreffen würde, das wäre aber eine schlechte Mobilitätswelt, alle tanzen nur noch nach einer Pfeiffe, wie Android und IOS.
Also ich hoffe es wird auch bei Tesla noch Platz für „Minderheiten“ geben.
Model S 90D, schwarz
 
Beiträge: 1247
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Draht, pii, Stefan K. und 5 Gäste