Ausbau Supercharger in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Südstromer MS85 » 12. Feb 2018, 17:09

Ist ein allgemein gültiger Begriff. Bei uns fliegen Kunden wegen deutlich weniger raus. Ich brauch nicht einen Kunden der schlecht redet bei ordentlicher (sehr guter) Leistung. Gibt genug andere...
Zuletzt geändert von Südstromer MS85 am 12. Feb 2018, 17:11, insgesamt 1-mal geändert.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 06:06

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Volker.Berlin » 12. Feb 2018, 17:10

Südstromer MS85 hat geschrieben:Ist ein allgemein gültiger Begriff.

An dieser Stelle trotzdem verfehlt.

Südstromer MS85 hat geschrieben:Bei uns fliegen Kunden wegen deutlich weniger raus.

Ich kann nur spekulieren, aber vielleicht würde auch Dein Business davon profitieren, wenn Ihr auf die Kunden hören würdet, anstatt sie rauszuschmeißen. Geht mich aber tatsächlich nichts an und ist hier auch vollkommen OT.
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 14307
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Südstromer MS85 » 12. Feb 2018, 17:14

Mach dir um mein business keine Sorgen bitte. Auf Monate voll und Aufträge kommen zu 90 Prozent auf Empfehlungen

(Bin auch schon weg. Hab alles gesagt)
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 06:06

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von shunty » 12. Feb 2018, 17:15

Ehrlich:
Von mir aus kann die LSV bleiben, wo sie ist. Is´ mir wurscht.

Solange das bisherige SUC-Netz bleibt, reicht das für mich. Der Rest vom Volk kann sich dann gerne um die CCS-Lader prügeln, gerne darf Tesla auch diese "E-Mobilitäts-Verhinderungs-Stecker" aka "CCS-Stecker" an ihre Autos schweißen, immer solange ich meine dann fast privaten 50 Sec-Standorte in D behalten kann und den charmanten modifizierten Typ-2-Stecker da nutzen darf.
Mir reichen die.

Denn eines ist ja wohl - hoffentlich - klar:
Wenn jeder Hinz- und Kunz demnächst seinen elektrischen VW auf der Autobahn laden will, um anschließend mit Bleifuß wieder Gummi geben zu können bis zum nächsten Stauende, dann brauchen wir nicht 4000 CCS-lader wie bis jetzt , sondern Minimum 4.000.000 . Fürs erste.
Wir Hatten in Deutschland im Januar 2017 rund 45 Millionen zugelassene Pkw.

Wenn man die alle langstreckentauglich aufladen will, müßte an jeder Parklücke auf jedem deutschen Autobahn-Rasthof ein CCS Lader stehen.
Ich persönlich finde daher diese bisherige Tesla-Exklusivität gut. Ich stehe dazu.
Wem das nicht gefällt: der kauft keinen Tesla, der bekommt dann auch einen CCS Lader, und dafür keinen SuC-Zugang. Wartezeiten und Prügeleien auf Autohöfen mutmaßlich inklusive.

Dass das vielleicht die E Mobilität nicht so fördert: 1. würde ich das bestreiten ( Es bleibt den Apologeten der Ladesäulenverordnung aus der deutschen Automobilindustrie ja auch unbenommen, CCS zu nutzen), und 2. ist es schon wirklich lustig, von einer amerikanischen börsennotierten Firma zu verlangen, das Problem der verfehlten Mobilitätspolitik in einem kleinen unbedeutenden Land wie Deutschland zu lösen. Das kann wohl kaum deren Aufgabe sein.

Im Übrigen glaube ich nicht, dass es in Deutschland möglich ist, auf irgendwelchen öffentlichen Parkplätzen neue Gleichstromladegeräte (=SuC) zu installieren, ohne die vorher behördlich anzumelden und dafür Genehmigungen einzuholen.
Die Tatsache, dass im Moment gerade wieder ein neuer SuC (Mogendorf) eröffnet wurde OHNE CCS zeigt mir nur, dass der "deutsche Beamte" offensichtlich kein Problem mit dieser Genehmigung hatte, trotz LSV. ( Vielleicht gehen sie Behörden aber auch nur davon aus, dass diese unter Sigmar Gabriel und seinem damaligen Ministerium eingeführte Verordnung jetzt nach dessen Abgang hinfällig geworden ist *duck weg*).
Anders als andere Experten hier im Forum.
Zuletzt geändert von shunty am 12. Feb 2018, 17:17, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 790
Registriert: 7. Mär 2014, 17:19

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von smartgrid » 12. Feb 2018, 17:16

@teekay

Bitte ! lass es bleiben.
Schlimm genug, dass ein Teslainteressierter die BAFA Förderung für Teslas zum Erliegen gebracht hat...wenn jetzt ein Teslafahrer das bis dato einzige Lanstreckentaugliche Ladenetzwerk auch noch torpediert...dann muss ich den neulich kritisierten Artikel nochmal zitieren, der fragte , ob Teslafahrer die Dümmsten Autofahrer sind. Es scheint ja unter Elektrofahrern weit verbreitet zu sein, andren seine eigene Weltanschauung aufzwingen zu wollen, aber Dein Vorgehen gleicht einem doppelten Knieschuss!
Wann kommt der nächste Teslafahrer und klagt auf Stilllegung wegen des in D eigentlich nicht zulassungsfähigen AP?

Warum nur muss in D alles zu 100% behördlich genehmigt bzw. gesetzlich geregelt oder normiert sein?

Mir geht das langsam ziemlich auf den Keks :?
smartgrid

S75 V19.8.2
#Rising Star
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3115
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42
Wohnort: Stuggi

Ausbau Supercharger in Deutschland

von TeeKay » 12. Feb 2018, 17:25

Tesla will doch, dass jemand dagegen vorgeht, um das endlich gerichtlich klären zu lassen. Warum sonst sollten sie ausgerechnet wenige Wochen nach Einführung der adhoc-Ladepflicht anfangen, Paletten-SuCs zu bauen? Hätten sie das vor Mitte Dezember gemacht, wäre die adhoc Ladepflicht schonmal weg und sie müssten nur einen CCS-Stecker montieren, deren Funktionsfähigkeit mangels Adhoc-Lademöglichkeit eh niemand prüfen könnte. Nach der neusten Version der LSV müssen sie mir als Ampera-E-Fahrer aber leider ermöglichen, ohne vorherigen Vertragsabschluss am Supercharger zu laden. Wenn sie nicht gleich alle Regelungen der LSV, die ich aufgrund der Verschlechterung der Kostenstruktur schon 2015 kritisierte, kippen wollen, hätten sie doch nicht 18 Monate mit dem Baustart auf das Gültigwerden der neuen Regel gewartet. Dass Mogendorf teilweise etwas knapp dimensioniert ist, war schon vor Jahren bekannt.


Was auch immer passiert, erwarte ich mit Spannung das Ergebnis. Passiert nichts, kann die LSV künftig ignoriert werden. Wird Tesla zu CCS gezwungen, haben alle was davon. Kann Tesla auf CCS verzichten, weil das Verfassungsgericht in letzter Instanz die LSV kippt, sind auch alle froh.
Zuletzt geändert von TeeKay am 12. Feb 2018, 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von merlinfive » 12. Feb 2018, 17:27

Wenn Tesla das gerichtlich klären wollte hätte sie es gemacht und nicht darauf gewartet das Du sie denunzierst

btw. in de FAQ fehlt der Punkt wie man seinen Account hier löschen kann
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
167260Km ~231Wh/Km, 9x22" VA 255/30 HA 265/30
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1538
Registriert: 23. Nov 2014, 13:09
Wohnort: Rexingen

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Guillaume » 12. Feb 2018, 17:30

TeeKay hat geschrieben:Dass Mogendorf teilweise etwas knapp dimensioniert ist, war schon vor Jahren bekannt.

Das jetzt ist ja auch schon die zweite Erweiterung, die erste war von 6 auf 8 Stalls.

Wer weiß, ob Tesla nicht im Hintergrund schon entsprechend gegen die LSV tätig ist. Halte es sogar für ziemlich wahrscheinlich, ansonsten wäre das doch sehr kurzsichtig von Tesla. Womöglich weil es sich um ein laufendes Verfahren handelt, ist von Tesla derzeit weder offiziell noch inoffiziell was zu hören.
In 2016 hat man ja auch nochmal richtig Gas gegeben beim Ausbau, bevor die LSV in Kraft trat. Das hat mir ein Mitarbeiter von LW auch bestätigt. Tesla hatte und hat das wahrscheinlich ausreichend auf dem Radar.

Ich glaube nicht, dass wir hier gemeinsam schlauer sind als Tesla, was die LSV angeht.
Zuletzt geändert von Guillaume am 12. Feb 2018, 17:33, insgesamt 2-mal geändert.
 
Beiträge: 3058
Registriert: 24. Jan 2015, 21:10

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von TeeKay » 12. Feb 2018, 17:31

Ach merlinfive, geht‘s immer noch nicht ohne die persönliche Ebene? Das tut mir leid für dich. Für eine Denunziation fehlt es an meinen persönlichen, niedrigen Beweggründen, z.B. das Erlangen eines persönlichen Vorteils, lässt mich Wikipedia wissen. Ich habe nun schon mehrfach erklärt, dass ich davon ausgehe, selbst im Falle von CCS am Supercharger aufgrund der von Tesla gewählten Preisstruktur dort nie laden zu können. Weiterhin habe ich auch lang und breit die Vorteile für alle Teslafahrer aufgezeigt, die sich aus einer CCS-Unterstützung durch Tesla ergeben.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 14:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von smartgrid » 12. Feb 2018, 17:33

Tesla hat ganz andere Sorgen, als die LSV.
Deine Aktion könnte den kompletten Stopp des Ausbau der SUC in D bewirken. Wem wäre damit geholfen?
smartgrid

S75 V19.8.2
#Rising Star
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3115
Registriert: 13. Jan 2014, 23:42
Wohnort: Stuggi

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: DerSchwabe und 1 Gast