Ausbau Supercharger in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von merlinfive » 12. Feb 2018, 15:32

TeeKay hat geschrieben: Und ich möchte jetzt einfach, dass sich Tesla genauso an die geltenden Regeln hält, wie es von Audi und VW verlangt wird. Diese Regeln sehen vor, dass es zusätzlich zu den Supercharger-Steckern dort auch CCS geben muss.


dann schlage ich vor das Tesla sich daran hält sobald alle VW und Audi umgerüstet sind ! 20xx
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
162617Km ~231Wh/Km , Model 3 für meine Frau reserviert , http://ts.la/oliver1703
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1373
Registriert: 23. Nov 2014, 13:09
Wohnort: Rexingen

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von redvienna » 12. Feb 2018, 15:33

Eben und was für das Model 3 gilt wird für die Modelle S und X ebenso kommen.

Bei den zukünftigen Superchargern wird ebenfalls früher oder später auf CCS gesetzt werden. (Um eben mehr als 135 kW zu ermöglichen)

Wie das im Detail aussehen wird wird man noch sehen. ;)

Ich verstehe die Aufregung hier im Forum überhaupt nicht.

Kommt Zeit kommt Rat und weniger Normenchaos. Das war bei fast jeder technischen Entwicklung noch so.





hiTCH-HiKER hat geschrieben:Ich weiss gar nicht warum ihr euch so aufregt, denn Tesla hat ja wohl mindestens das hier befolgt, wenn der
Ladepunkt legal errichtet wurde und kann somit keine Überraschungen im Nachhinein erleben:

§ 5 Anzeige- und Nachweispflichten
(1) Betreiber von Normal- und Schnellladepunkten haben der Regulierungsbehörde den Aufbau und die Außerbetriebnahme von Ladepunkten schriftlich oder elektronisch anzuzeigen.
Die Anzeige soll erfolgen:

1. mindestens vier Wochen vor dem geplanten Beginn des Aufbaus von Ladepunkten oder
2. unverzüglich nach Außerbetriebnahme von Ladepunkten.

(2) Betreiber von Schnellladepunkten haben der Regulierungsbehörde durch Beifügung geeigneter Unterlagen die Einhaltung der technischen Anforderungen gemäß § 3 Absatz 2 bis 4 nachzuweisen:

1. beim Aufbau von Schnellladepunkten und
2. auf Anforderung der Regulierungsbehörde während des Betriebs von Schnellladepunkten.


Und was spricht dagegen, wenn sie einfach an jedem neuen SuC einen Adapter dranhängen, der die beiden fehlenden Pins noch ergänzt? So macht es ja Apple auch zum Einhalten des europäischen USB-Ladestandards und um die Abwärtskompatibilität zu gewährleisten.

Ab 2019 wird das dann in die EU gelieferte Model 3 dann meiner Meinung nach eh mit einem Inlet für kombinierten Typ2- und CCS-Anschluss ausgeliefert.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Wim » 12. Feb 2018, 15:39

@teekey

es scheint dir wichtig zu sein. ich wünsche dir viel erfolg! (die von dir gewählte form teile ich nicht.)

sollte die aktuelle rechts- und normenlage es so hergeben, wie du es als grundlage für dein schreiben annimmst, dann kannst du sicher sein, dass dein blatt unter den schriftkonvoluten von vw & co untergehen wird.

will sagen, spar dir die mühe und die diskussion.
wer an jeder teslasäule noch andere stecker sehen möchte, der setzt sich sicherlich auch dafür ein, dass phev beim tanken auch strom ziehen können und rewe ihre eigenmarke nur anbieten darf, wenn sie auch die eigenmarken von edeka&co ins regal stellen
 
Beiträge: 1067
Registriert: 14. Mär 2017, 16:10

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Flico » 12. Feb 2018, 15:54

TeeKay hat geschrieben:Die Verwendung von CCS an Tesla-Fahrzeugen ist völlig losgelöst von der Frage, ob auch andere Fahrzeuge an den dann von Tesla betriebenen CCS-Säulen laden können oder nicht. Ich habs schon 100x gesagt: Wenn für Tesla Fremdfabrikate ein Problem sind, wird der Preis eben so hoch gesetzt, dass keine Fremdfabrikate kommen. Den CCS-Anschluss am Fahrzeug können die Teslafahrer dann trotzdem an jeder CCS Säule verwenden.


Dann hätten wir zukünftig beim Laden von E-Fahrzeugen das gleiche Problem, wie bis vor kurzem beim Roaming. Man kann es zwar überall nutzen, aber ist man beim falschen Anbieter/Hersteller, dann kostet es unsummen. Wenn es solange dauert wie beim Mobilfunk, dann wird das ja in grob 10-20 Jahren vom Gesetzgeber geregelt werden...
Model S 85D metallic weiß foliert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1143
Registriert: 17. Mär 2016, 13:09

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Grobi » 12. Feb 2018, 15:54

merlinfive hat geschrieben:und zieh von den 28% die Britten ab die demnächst nicht mehr zur EU gehören und den Quatsch nicht mitmachen ..

das ist wie mit den Optionen ... nicht genug gefragt fällt raus ( Deutschland / EU ..genug Ärger .. fällt raus)


Und rechne bitte zu den 28 % noch das Elektro - Auto - Land No1, Norwegen dazu, die auch mal mit ihren Fahrzeugen in die EU wollen.

Und rechne auch noch die Schweiz dazu, die auch mal ins Ausland fahren.

Und die Türken die nach Griechenland oder Bulgarien wollen in Zukunft.

Und die Russen, die auch mal mit ihrem Auto von Moskau nach Warschau fahren wollen...
 
Beiträge: 192
Registriert: 2. Feb 2018, 21:22

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von sdt15749 » 12. Feb 2018, 16:56

geko hat geschrieben:.....Ganz simpel: Es ist die Angst vor Wertverlust. .....


Ich habe keine Angst vor einem Wertverlust. Wenn ich mich bewusst für eine neue Technik entscheide weiss ich das ich als Early Adopter einen höheren Preis bezahle und nachfolgende Produkte gleiche oder bessere Leistung für weniger Geld anbieten werden.
Das ist bei jedem technischen Produkt schon immer so gewesen.

Wenn ich mir das Model 3 anschaue bekommt man damit schon ziemlich viel vom Model S für einen sehr viel günstigeren Preis.

Was mich nervt sind Leute die meinen anderen etwas vorschreiben zu müssen.
Wenn CCS ein so toller Standard ist müsste er sich doch von selber durchsetzen ohne das man eine LSV braucht die das vorschreibt und dabei auch noch andere Lösungen benachteiligt.

Wenn jemand auf privaten Grund und Boden seinen Kunden eine Lademöglichkeit ermöglicht ist das für mich völlig OK.
Sollte sich herausstellen das diese Investition falsch war wird man sie umbauen.

Die Bevormundung ist das was mich ärgert!! und Leute die diese Bevormundung auch noch unterstützen ärgern mich noch mehr.
Gruß - Stefan - Model S90D seit August 2016 (AP1) - http://ts.la/stefan3554
 
Beiträge: 895
Registriert: 29. Dez 2015, 17:55

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Südstromer MS85 » 12. Feb 2018, 16:57

Gut möglich Tesla bietet ab dem M3 und MS 2.0 CCS an...
Oder findet Wege 20er SuCs (herkömmlicher Art) in D zu installieren.
Wie ist dann diese dargelegte und naive Nestbeschmutzung einzuordnen?

Geduld ist eine Tugend!
Zuletzt geändert von Südstromer MS85 am 12. Feb 2018, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 06:06

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von merlinfive » 12. Feb 2018, 16:59

Südstromer MS85 hat geschrieben:Gut möglich Tesla bietet ab dem M3 und MS 2.0 CCS an...
Oder findet Wege 20er SuCs (herkömmlicher Art) in D zu installieren.
Wie geistreich ist dann diese dargelegte und naive Nestbeschmutzung einzuordnen?


+1 genau was ich meine .. man k.ck nicht ins eigene Nest !
seit 25.06.2015 S85D rot ,PV 5KWp mit Speicher , Pelletheizung mit Solarthermie
162617Km ~231Wh/Km , Model 3 für meine Frau reserviert , http://ts.la/oliver1703
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1373
Registriert: 23. Nov 2014, 13:09
Wohnort: Rexingen

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Südstromer MS85 » 12. Feb 2018, 17:06

FrankfurterBub hat geschrieben:Bin auch kein Freund des Anschwärzens. Aber bei einer Sache muss ich Teekay absolut recht geben: Tesla MUSS bald mal öffentlich (oder zumindest ggü seinen Kunden) Farbe bekennen und klipp und klar sagen, was sie bzgl RiLi und LSV nun vorhaben. Bspw könnte es ja auch sein, dass der (fehlende) Ausbau in Deutschland andere Gründe hat - eine offizielle Beschwerde seitens Tesla habe ich noch nicht gelesen..

PS: In CN klappt es doch auch..
PPS: Bzgl Tesla könnte man daher Teekays Vorgehen als unsanfte Aufforderung sehen, endlich mal zu sagen, wie Tesla die Sache angehen möchte

Tesla MUSS einen Scheiss!
Aktuell gibts bis auf paar Sektionen pures Ladeparadies!

Rekord ist Bregenz... Bisher 9x dort geladen. Genau einmal waren drei...... 3 Fahrzeuge dort. Und die bauen uns da noch eine lounge hin!!!!

Auch die Hauptrouten sind gut fahrbar.

Ich erwarte öffentliche Entschuldigen von all den Personen die aktuell das HB Männchen machen, wenn Tesla handeln wird.
Ob die Leute dann die Eier dazu haben???
Zuletzt geändert von Südstromer MS85 am 12. Feb 2018, 17:08, insgesamt 1-mal geändert.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 06:06

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Volker.Berlin » 12. Feb 2018, 17:07

merlinfive hat geschrieben:
Südstromer MS85 hat geschrieben:Wie geistreich ist dann diese dargelegte und naive Nestbeschmutzung einzuordnen?

+1 genau was ich meine .. man k.ck nicht ins eigene Nest !

Sorry Leute. Alleine schon die Terminologie: "Nestbeschmutzung" -- das ist kein Sachargument, das ist Fanboyism in Reinform. Hört doch auf damit! Weder hat jemand, der Tesla kritisiert, das Recht verwirkt, selbst Tesla zu fahren (wie weiter oben von merlinfive insinuiert), noch hat jemand, der Tesla fährt, das Recht verwirkt, Tesla zu kritisieren (wie von Südstromer gefordert). Macht Euch doch mal bitte frei davon, persönlich beleidigt zu sein, wenn irgendjemand was an Tesla auszusetzen hat!
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 14048
Registriert: 31. Okt 2012, 18:09
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste