Ausbau Supercharger in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von eggerhd » 8. Mär 2018, 20:54

Need hat geschrieben:Wenn schon keine neuen SuC an den fehlenden Standorten gebaut werden dürfen ist das ja immerhin schonmal etwas. Ich beobachte auch, daß es immer voller wird an den SuC. Die Ladezeiten verdoppeln sich fast weil man kaum noch einen Stall für sich hat.
Spätestens mit dem M3 haben wir den Kollaps wenn da nicht massiv was passiert.
Habt ihr da schon mal mitgelesen? :shock:

viewtopic.php?f=68&t=6133&p=500325#p500325

Ist das nicht irgendwo in Deutschland? Gruss rundum
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW 8.1 - 2018.21.9 75 bdbc11 - AP1
ab 29.06.2016 - 47000 km gefahren und 3.8 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Für Dich freies SuC + 500.- Rabatt unter http://ts.la/hansdieter6875
Benutzeravatar
 
Beiträge: 552
Registriert: 24. Apr 2016, 19:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Kuba » 8. Mär 2018, 20:56

Ja, das müßte doch der SuC in Beelitz sein, oder?

Gruß

Kurt
S85D seit 10.Juni 2015
Mein Empfehlungslink: http://ts.la/kurt5409
 
Beiträge: 912
Registriert: 10. Mai 2014, 20:31

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von JeanSho » 8. Mär 2018, 23:20

Kuba hat geschrieben:Ja, das müßte doch der SuC in Beelitz sein, oder?

Gruß

Kurt


Sieht nicht danach aus
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3281
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von modaugriller » 8. Mär 2018, 23:57

Beelitz sieht ganz anders aus.
 
Beiträge: 35
Registriert: 21. Mai 2017, 11:54
Wohnort: Darmstadt

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von mephisto » 9. Mär 2018, 01:19

Das ist Mogendorf während der Erweiterung.
S85D
 
Beiträge: 660
Registriert: 21. Aug 2014, 22:39

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von TommyP. » 9. Mär 2018, 01:28

Klar ist das Beelitz. Steht doch alles dort, wo der Link hinführt.
Grüße aus der grünen Heide

Tommy

MX 75D 01/17 FW.: 2018.21.9 75bdc11

Bestell-Link, um kostenloses Schnellladen zu nutzen. Plus 500€ Guthaben
 
Beiträge: 369
Registriert: 23. Jan 2018, 15:29

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von mephisto » 10. Mär 2018, 03:02

Verdammt. Tapatalk hat mich irregeleitet. Der Link ist freilich Beelitz. Asche auf mein Haupt.
S85D
 
Beiträge: 660
Registriert: 21. Aug 2014, 22:39

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Andronid » 15. Mär 2018, 17:17

Um es genau zu sagen: Es ist Beelitz-Heilstätten, Autobahn AS 2, am Landgasthof Gustav.
Mit elektrischen Grüßen
Andronid

Empfehlungslink FreeSupercharger http://ts.la/reinhard269
MS 100D 02/2018
 
Beiträge: 51
Registriert: 5. Nov 2017, 15:51
Wohnort: Beelitz

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von Joe-EV » 16. Mär 2018, 18:29

Volker.Berlin hat geschrieben:TeeKay hat sich die LSV nicht ausgedacht. Er hat die Situation, in der wir als Nutzer und Tesla als Hersteller und Ladeinfrastrukturbetreiber uns jetzt befinden, nicht zu verantworten. Wenn sich die LSV gegen Tesla wendet, dann wird sie das auch ohne TeeKays Mithilfe tun. Ich kann den Vorwurf, TeeKay würde irgendetwas schlimmer machen, als es schon ist, nicht nachvollziehen. Es ist doch für alle Seiten wünschenswert, dass wir Klarheit und Rechtssicherheit erreichen, die im Moment ja leider nicht gegeben ist. TeeKay forciert den Schritt in Richtung Klärung. Ich begrüße das.

...
Sorry Leute. Alleine schon die Terminologie: "Nestbeschmutzung" -- das ist kein Sachargument, das ist Fanboyism in Reinform. Hört doch auf damit! Weder hat jemand, der Tesla kritisiert, das Recht verwirkt, selbst Tesla zu fahren (wie weiter oben von merlinfive insinuiert), noch hat jemand, der Tesla fährt, das Recht verwirkt, Tesla zu kritisieren (wie von Südstromer gefordert). Macht Euch doch mal bitte frei davon, persönlich beleidigt zu sein, wenn irgendjemand was an Tesla auszusetzen hat!


Danke!
Bei manchen Beiträgen hier verwundert es wenig, dass man woanders als Fürsprecher für Tesla reflexartig als "Fanboy" abgestempelt wird.


merlinfive hat geschrieben:Wieviele CCS2 gab es doch gleich in USA und China ?

Eine denkbar schlechte "Frage". Denn in "Rot-China" wird angeordnet und flugs hat Tesla das Auto-Inlet den chinesischen Anforderungen angepasst ...

Guillaume hat geschrieben:Wer weiß, ob Tesla nicht im Hintergrund schon entsprechend gegen die LSV tätig ist. ... In 2016 hat man ja auch nochmal richtig Gas gegeben beim Ausbau, bevor die LSV in Kraft trat. ...

Ich gehe auch davon aus, dass man die dt. Bürokratie testen will - auch um Rechtssicherheit zu erlangen.

Als damals die Entwürfe zur LSV erschienen, habe (auch) ich tatsächlich etliche Briefe an die MdB aller Parteien geschrieben und auf die Unzulänglichkeiten hingewiesen. Dass die Verabschiedung verschoben wurde und dadurch Tesla die Möglichkeit erhielt, das SuC-Netz zu komplettieren, habe ich auch als Erfolg gesehen - obwohl ich weder heute noch morgen etwa davon habe.

Ich habe allerdings mit keinem Gedanken daran geglaubt, dass Tesla sich einfach über geltendes Recht hinwegsetzen würde. Dass CCS/Combo2 in Europa rechtlich "durchgeboxt" wurde, ist nun einmal ein Fakt. Das kann einem gefallen oder nicht.

Es wäre für Tesla m.E.n. der Gau, wenn sie versuchen würden, das M3 ohne CCS hier einzuführen. Die bestehenden SuC genießen eh Bestandsschutz und da beim M3 eh ein Abrechnungssystem etabliert werden muss, ist es erst recht sinnvoll, auf CCS umzuschwenken. Ob dann die MS /MX ein größeres Facelift für CCS erhalten, oder ob es eine Adapterlösung geben wird ist völlig egal.

Dass Tesla vom gepredigten "Wir wollen E-Mobilität für alle durchsetzen" zugunsten eigener Interessen wie bei den DeC abweicht, kann ich durchaus verstehen. Gutheißen muss ich es nicht.

Auf jeden Fall kann ich TeeKays Standpunkt sehr gut nachvollziehen!

TeeKay hat geschrieben:Was auch immer passiert, erwarte ich mit Spannung das Ergebnis. Passiert nichts, kann die LSV künftig ignoriert werden. Wird Tesla zu CCS gezwungen, haben alle was davon. Kann Tesla auf CCS verzichten, weil das Verfassungsgericht in letzter Instanz die LSV kippt, sind auch alle froh.


Langfristig profitiert Tesla von CCS/2, auch wenn es heute eher so scheint, als dass man die Deutschen beim Ladestellenaufbau "pampert". Aber es wird irgendwann deutlich mehr CCS/2 als Supercharger geben und die M3-Produktion läuft vor den meisten "Tesla-Jägern" hoch ...

Mich wundert eigentlich, dass nicht gleich in den EU Zulassungsbestimmungen verankert wurde, dass alle neuen E-Autos für Gleichstromladung in Europa ein CCS/2-AutoInlet aufweisen müssen. Aber dann könnten dt. Hersteller für diese Notwendigkeit keinen "optionalen " Aufpreis bei ihren Fahrzeugen mehr verlangen ...
Hotzi der Erste
Stromos der Zweite
Und vieles andere was elektrisch fährt ...
Benutzeravatar
 
Beiträge: 83
Registriert: 2. Okt 2013, 13:50

Re: Ausbau Supercharger in Deutschland

von JeanSho » 16. Mär 2018, 18:45

Künftig wird es vielleicht heißen, wenn du mit deinem alten Tesla Model S sicher laden willst, fahre an die alten Supercharger. Und ansonsten mit dem Adapter an CCS
JeanSho
____________________________
"Tiger hol' ihn Dir!"
- Tesla Roadster (12.2011)
- BMW C Evolution (09.2014)
- Model S 85D (08.2015)
- Model 3 reserviert (31.03.2016)
- 2 Pedelecs (06.2016)
- Kumpan "1950" E-Roller (06.2017)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3281
Registriert: 10. Jan 2012, 00:07
Wohnort: 14959 Trebbin (ca. 30 km südlich von Berlin)

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Hans Noordsij und 2 Gäste