Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von Leto » 27. Dez 2016, 20:42

Mathie hat geschrieben:Ich hoffe mal, dass Tesla da irgendeine Vereinbarung mit den Eigentümern der Parkplätze hat, die Tesla eine Verfügungsgewalt über den Stellplatz der zum SuC gehört einräumt. Tesla veranlasst da ja bauliche Veränderungen nicht nur die Trafos und Säulen etc. neben dem Parkplatz, sondern auch die Anfahrschwellen auf dem Parkplatz. Wenn Tesla da keine Vereinbarung mit dem Grundeigentümer hätte, würde mich das selbst bei Teslas manchmal recht lockerer Art vertragliches zu regeln überraschen. Wissen tun wird natürlich nicht, aber eine Vereinbarung mit dem Eigentümer des Parkplatzes erscheint mir bis zum Beweis des Gegenteils doch recht wahrscheinlich.

Gruß Mathie


Der Beweis des Gegenteils sollte sein das Tesla nicht mal das Parken verbieten kann für Verbrenner.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von Teslanaut » 27. Dez 2016, 21:01

In den Tesla-updates steht übrigens sehr klar, dass die Gebühr immer anfällt und nicht von der Belegung des SuC abhängig ist.
MX 100D 7 Sitzer in Pearl White Multicoat seit 08.11.17
 
Beiträge: 759
Registriert: 19. Feb 2016, 11:11
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von velociped77 » 27. Dez 2016, 21:56

Wir regen uns hier über peanuts auf[emoji6]
Was sagt ihr, wenn auch bei uns bald 20 bis 30 Wagen Schlange stehen, um zu laden[emoji33]
Eindrückliches Video! Die Amis haben die Ruhe weg:
https://electrek.co/2016/12/27/tesla-su ... e-barstow/
TESMERALDA Model S 70D - PearlWhite - AP1
EZ 03.2016, VIN GF1206xx, Lifetime Wh/km 178
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1242
Registriert: 6. Okt 2015, 16:30
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von FrankfurterBub » 28. Dez 2016, 08:28

Alles richtig, und ich bin mir auch (absolut?) sicher, dass Tesla nicht zum "A*schloch"-Unternehmen wird, welches die Nutzer auspressen wird. Es wird nach wie vor kulante und pragmatische Lösungen geben, da mache ich mir eigentlich keine Sorgen. Und es tut mir sehr leid, dass ich (mal wieder) einen Thread gekappert habe und mit meinen (zugegebenermaßen) nicht für jeden so wahnsinnig wichtigen und nachvollziehbaren Bedenken geflutet habe, dafür möchte ich mich entschuldigen. Es ist vielleicht eine Berufskrankheit, das gebe ich unumwunden zu - da ist mein Hirn leider "verbrannt", das macht mir eigentlich auch keinen Spaß, ständig Sachverhalte kurz runterzubrechen und zu bewerten (glaubt mir, wenn ich mit meiner Frau shoppen gehe, und ein Schild "Umtausch ausgeschlossen" sehe, zieht sie mich weg, weil ich schon anfange mit den Augen zu rollen :cry: ).

Es geht mir halt gegen den Strich, wenn wirklich fundamentale Grundsätze (hier meist vertraglicher Art) einfach so nicht beachtet werden. Angefangen von dem deutlich zu rudimentären Kaufvertrag, über die AGB auf der Webseite, Bedingungen für Gewinnspiele bis hin zu der Idee, dass ein "Musk-Tweet" bzw. eine Ankündigung im Tesla-Blog auch nur annähernd eine vertragliche Grundlage bieten könnte. Es geht mir eindeutig nicht um Tesla oder seine Produkte, die Ziele, etc. Ich frage mich halt, wie man auf die Idee kommt, so dilettantisch mit diesen Dingen umzugehen, das geht (aus Erfahrung) lange gut, bis es knallt. Und das wünsche ich Tesla wirklich nicht.. Ich hoffe, das liegt wirklich "nur" am Start-Up-Verhalten und nicht - was mir zu häufig in den Kopf kommt - an der bisweilen typischen US-Arroganz, die einfach das Recht anderer Länder als "nicht so wichtig" einstufen und sich nicht umstellen wollen..
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von Niev » 28. Dez 2016, 09:13

Schönes Statement dazu, mir geht es ähnlich ;)
Bin aber auf jeden Fall gespannt auf die Erfahrungen mit der Gebühr. Ab welcher Belegung sie anfällt und natürlich auf Ladegebühren.
 
Beiträge: 1526
Registriert: 22. Nov 2014, 15:13
Land: Deutschland

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von Leto » 28. Dez 2016, 10:01

Tesla braucht ein Lastmanagement an der SuCs. Es geht doch nicht um auspressen, wuchern, etc. Es geht darum das nicht die Kunden aufhören Tesla zu kaufen weil die Langstrecken Ladeinfrastruktur nicht zuverlässig ist und die ist eine USP von Tesla im Moment.

Dazu muss die Nutzung vollständig auf Langstrecken Ladung so schnell wie möglich begrenzt werden. Alles Andere muss Tesla verhindern, unattraktiv machen. Dazu gehört:

- Verbrenner und andre EVs an SuCs (kann Tesla wenig machen weil die Standplätze Ihnen nicht gehören und die Verträge das wohl nicht hergeben)
- Teslas die zu lange nach Laden stehen bleiben (Versuch mit der Stand Gebühr, IMHO wird der noch geändert werden müssen weil vermutlich in Deutschland so nicht durchzusetzen)
- Teslas die Home Charging ersetzen (Kontingent von 400 KWh äquivalent Einheiten ist schon da, danach sollten IMHO die Kosten deutlich über Home Charging liegen damit es wirkt)

Das muss Tesla alles irgendwie so lösen das es wirkt im jeweiligen Markt. Ich habe keine Angst vor ein paar Euro nach der 400sten kWh, nach Ladeende stehen bleiben werde ich auch in Zukunft nicht an einem SuC. Daher bin ich bei allem dabei was konsequent und wirksam! die SuCs für das frei macht wozu sie gebraucht werden.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von GalileoHH » 28. Dez 2016, 11:27

Wenn ich Dich so lese, steht der SuC Notstand kurz bevor.

Und auf der anderen Seite versucht Segwayi2 verzweifelt einen SuC zu finden, der in der Nähe von 50% Auslastung ist.

Tesla hat die Gebühren für 2017 wegen der Situation in den USA und von mir aus auch Norwegen eingeführt, nicht wegen der Überlast in der Lüneburger Heide.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1327
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54
Land: Deutschland

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von Leto » 28. Dez 2016, 11:34

GalileoHH hat geschrieben:Wenn ich Dich so lese, steht der SuC Notstand kurz bevor.

Und auf der anderen Seite versucht Segwayi2 verzweifelt einen SuC zu finden, der in der Nähe von 50% Auslastung ist.

Tesla hat die Gebühren für 2017 wegen der Situation in den USA und von mir aus auch Norwegen eingeführt, nicht wegen der Überlast in der Lüneburger Heide.


An bestimmten Tagen und Strecken ist das heute schon ein (zugegeben seltenes) Thema in DE mit wie vielen MS/X? Was erwartet uns wenn innerhalb eines Jahres in 2018 wie einige hier hoffen 10x soviel M III dazukommen?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von GalileoHH » 28. Dez 2016, 11:39

Es werden nicht 10x so viele auf einen Schlag und wenn die alle zahlen, finanziert sich der SuC Ausbau organisch.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1327
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54
Land: Deutschland

Re: Ab wann fällt die Ruhegebühr am SuC an?

von TeeKay » 28. Dez 2016, 12:08

Zur Erdung könnten die Panikmacher ja mal ne Woche mit ner Zoe durch Deutschland Fernstrecke fahren, täglich 12h. Für alle anderen Elektroautos (also 10x so viele wie Tesla) gibts in der Regel exakt eine einzige Säule. Würde mich wundern, wenn man in einer Woche mehr als einmal irgendwo warten müsste, weil schon jemand anderes lädt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Healey und 5 Gäste