Supercharger V3 mit 250 kW

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von redvienna » 17. Jan 2017, 12:38

Ja eh springender Punkt sind die die technischen Daten der Batterien und die Preise.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Supercharger V3 mit >350 kW

von Yellow » 17. Jan 2017, 13:07

redvienna hat geschrieben:Klar ist es jetzt schon recht toll, aber um die Massen zu bewegen ist eine Verkürzung der Ladezeit notwendig oder ? ;)

Nein! Meiner Meinung nach nicht.

Stell dir mal diese 2 Fragen:

a) was wär dir lieber: ein E-Auto mit 150 km Reichweite, das in 10 Minuten geladen werden kann, oder ein E-Auto mit 300 km Reichweite, dass in 40 Minuten geladen werden kann?

b) was wäre "den Massen" lieber: ein 300-km-E-Auto für 60.000,- Euro, das in 20 Minuten vollgeladen ist, oder ein 300-km-E-Auto für 30.000,- Euro, das in 40 Minuten vollgeladen ist.

Ich denke, um "die Massen zu bewegen" sind günstige und große Akkupakete notwendig, keine Ladeleistungen > 150 kW.
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10107
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von segwayi2 » 17. Jan 2017, 13:11

auch wenn es sich für die meisten Leute noch utopisch anhört. Aber 1000km Reichweite in der Mittelklasse zu Mittelklassewagenkosten wären in meinen Augen der Durchbruch. Dann spielt weder Ladeinfrastruktur noch Ladegeschwindigkeit eine Rolle 8-)
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8902
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von redvienna » 17. Jan 2017, 13:13

Also ich habe schon mit vielen Menschen bei Veranstaltungen gesprochen.

Wichtig und gefragt wurde immer nach

1.) Preis (unter 40.000,-- besser unter 30.000,--)
2.) Reichweite (Mindestens 200 km im Winter)
3.) Ladezeit (15 Minuten wären o.k. 5 min. Perfekt)

Wenn alles passt geht es los...


Auf die Variable von Punkt 2+3 bin ich schon gespannt.

Das M3 wird schon viel erfüllen.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Yellow » 17. Jan 2017, 13:26

Die Frage nach der Ladezeit beruht doch nur auf der Unwissenheit, dass man mit einem E-Auto nicht "zum Tanken fährt"!

Wenn(!) das E-Auto bei jedem Parken auch laden kann, dann reichen auch 3,7 kW und die Ladezeit interessiert niemanden mehr.
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10107
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von redvienna » 17. Jan 2017, 13:27

Leider hat nicht jeder einen Stellplatz / Garagenplatz. ;)

In Ö vielleicht 30%.

Auf den vielen Kurzstrecken sehe ich persönlich auch nicht wirklich eine Notwendigkeit.

Aber es geht auch um Urlaubsreisen. Wir alle wissen was da für ein Stau entstehen kann wenn jeder länger braucht. (Außerdem mehr Infrastruktur notwendig.)
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Yellow » 17. Jan 2017, 13:33

Na aber irgendwo muss das Auto ja stehen, wenn es parkt! Man kann ja nicht die Luft rauslassen und es in die Handtasche packen ;-)

Und DAS sollte das Ziel sein!
Ich halte 100x 3,7 kW Lader an öffentlichen Parkplätzen für besser angelegtes Geld als 1x 350 kW Lader.
WENIGER SCHREIBEN, MEHR LESEN!
Tesla-Fahrer seit 03/2014, Moderator seit 09/2016
Bis 06/2015: P85, bis 12/2016: S85D, bis 03/2019: X90D,
Seit 06/2019: XP100DL Raven
http://ts.la/stefan7726
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10107
Registriert: 8. Jan 2013, 17:31
Wohnort: Hannover
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Leto » 17. Jan 2017, 13:35

redvienna hat geschrieben:Leider hat nicht jeder einen Stellplatz / Garagenplatz. ;)

In Ö vielleicht 30%.

Aber es geht auch um Urlaubsreisen. Wir alle wissen was da für ein Stau entstehen kann wenn jeder länger braucht. (Außerdem mehr Infrastruktur notwendig.)


Sage ich ja, das ist die größere Hürde. Platz UND Stromanschluss. Ohne macht ein EV keinen Spaß. Dann braucht man große Reichweiten und Ladeleistung die zu hohem Preis, Gewicht, etc. führen und nicht da sind. Für mich unterstützt jeder der nach 350 kW fragt das Warten statt EV kaufen. Systemisch braucht man an Reichweite was man am Tag fährt und genug Ladeleistung um das (um 20 kWh) Nachts nachzuladen. Das geht mit Schuko im Prinzip. So kauft keiner EVs also müssen die wenigen Langstrecken und Tage mit mehr Fahrleistung abgedeckt sein. 300 reale km, Nachladen in 5 Stunden. Was Tesla hat. 11 kW und Stellplatz und ein 40.000 € M III mit 135 kW SuC. Fein. Alles andere macht es teurer, nicht aktuell verfügbar, etc. also lässt es die Käufer warten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Jan » 17. Jan 2017, 13:38

Was allerdings völlig unter den Tisch zu fallen scheint, zum schnellen Laden braucht es große Akkus und selbst die können nicht bis zum Ende schnell geladen werden. Es ist jedem Tesla Fahrer bekannt und der Grund, warum man möglichst mit leerem Akku an den Supercharger fährt. Und bald wird es noch interessanter, denn dann geht's nicht um K W, sondern um Zeit.
In den Medien liest man jetzt, das deutsche Autobauer Tesla mit schnellen Ladern jagen wollen. Es erscheint mehr als lächerlich, wenn man bedenkt, was in die Akkus der Mitbewerber passt. Außerdem müssten in kürzerer Zeit mehr Stommengen zur Verfügung stehen, was wiederum mehr Technik erfordert. Tesla will das Defizit mit eigenen Pufferakkus überbrücken. Wir werden sehen, was in der Praxis dann durchs Kabel geht.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 443
Registriert: 29. Aug 2014, 12:21
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von egn » 17. Jan 2017, 13:50

Yellow hat geschrieben:Ich halte 100x 3,7 kW Lader an öffentlichen Parkplätzen für besser angelegtes Geld als 1x 350 kW Lader.


+1

Das wird dann nur noch getopped durch induktives Laden ohne Kabel und Stecker!
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: B-Gregor, em.zwei, Gandalf65, HAL9000, iCyiCe, stw, wega64 und 5 Gäste