Supercharger V3 mit 250 kW

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von Super Mario » 20. Okt 2019, 20:51

Gibt es eigentlich einen „Beweis“ dafür, dass DC Laden den Akku wirklich (wesentlich) schneller altern lässt?

Also mal extrem sowas wie:

Jemand (in USA zb, weil schon länger verfügbar) hat zwei Model 3 und fährt mit beiden gleich. Das eine lädt er nur AC, das andere nur DC. Ein Jahr später ist der eine Akku bei 5%, der andere bei 10-15% Degradation.

Ich denke, Ihr versteht, wie ich es meine.

Auch ich habe alle möglichen Quellen gelesen, etc.
aber so ein echter Beleg...hat jemand irgendwas in der Art?
Model 3 LR Performance blau/weiß
 
Beiträge: 483
Registriert: 10. Mär 2019, 21:31
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von prodatron » 20. Okt 2019, 21:25

Wäre komisch, wenn das nicht so wäre, aber Tesla trotzdem dann die Limitierung macht. Die müßten es eigentlich von der Praxis her und den Daten ihrer Flotte von allen am besten wissen.
Grundsätzlich weiß man aber bei Akkus, daß hohe C-Raten beim Laden ihn schneller verschleißen lassen.
(ja, sorry, ist kein Beleg)
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D seit 04/18 (AP2.5, MCU1, FSD)
Tesla Model 3 LR AWD seit 03/20 (AP3, MCU2)
9,8kWp PV Anlage mit Akku seit 03/13; Opel Ampera 07/13 - 05/18
 
Beiträge: 2695
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von OS Electric Drive » 20. Okt 2019, 21:38

Man könnte ja mal beim i3 schauen, denn der wurde ja mit 40-50kW geladen bei rund 20kWh Kapzität sind das rund das 2,3 Fache was beim M3 170kW entsprechen und bein MS/MX 230kW... Gibt es da belastbare Daten?
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14346
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von FFF » 20. Okt 2019, 21:40

prodatron hat geschrieben:..Grundsätzlich weiß man aber bei Akkus, daß hohe C-Raten beim Laden ihn schneller verschleißen lassen.
Der Punkt ist eben, was ist eine "hohe" Rate? Die läppischen 0,5C, die etwa mein Chademo in den Akku schiebt, sicherlich nicht.
Also, das Argument ist eher dünn. Und ich gebe Dir recht, Tesla hat nunmal die ganzen Daten auf der Hand. Zum Spaß werden sie ihre Kunden sicher nicht verärgern.
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 77600km, @2020.12.5, 215 Wh/km
 
Beiträge: 2085
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von sunfreak » 20. Okt 2019, 23:02

MS*3070 hat geschrieben:Gibt es eigentlich einen „Beweis“ dafür, dass DC Laden den Akku wirklich (wesentlich) schneller altern lässt?

Also mal extrem sowas wie:

Jemand (in USA zb, weil schon länger verfügbar) hat zwei Model 3 und fährt mit beiden gleich. Das eine lädt er nur AC, das andere nur DC.


Grundsätzlich werden Akkus IMMER nur mit Gleichstrom, also DC, geladen! Denn auch der (Dreh-)Strom einer Wallbox mit AC wird im Fahrzeug in DC umgewandelt. Akkus liefern und laden immer mit Gleichstrom.
Man kann also nicht nach AC- oder DC-Ladung unterscheiden, sondern nur nach der Ladeleistung. Typischerweise wird an Schnell-, Super- und Ultrachargern mit DC geladen (alles über 22kW). Der C-Wert wäre da definitiv sinnvoller, anzugeben.
Viele Grüße aus dem Bergischen Land,
Jürgen


Model S 85D seit Juli 2015
Benutzeravatar
 
Beiträge: 959
Registriert: 22. Okt 2014, 20:01
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von bero » 20. Okt 2019, 23:41

papmobil hat geschrieben:Es werden wie es aussieht generell nur zwischen DC und AC Laden unterschieden (egal welche Leistung) und bei den Lade- und Entladezyklen nur die Anzahl der virtuell kompletten Ladungen/Entladungen.

Vielen lieben Dank, genau auf diese Infos war ich aus.
Model 3 LR AWD, AccBoost, schwarz/schwarz, 18"Aero, EAP+FSD, HW2.5, 2019-03
 
Beiträge: 1025
Registriert: 20. Feb 2019, 13:55
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von bero » 20. Okt 2019, 23:57

MS*3070 hat geschrieben:Gibt es eigentlich einen „Beweis“ dafür, dass DC Laden den Akku wirklich (wesentlich) schneller altern lässt?

Wie schon an anderer Stelle geschrieben, wird der Akku letztlich immer mit Gleichstrom geladen, AC oder DC sagt hier quasi nur, wie aussen an das Fahrzeug gegangen wird.

Aber Tesla weiss natürlich, dass bei DC laden viel höhere Leistungen und damit Ströme fließen als beim AC laden mit maximal 11kW bzw. 16.5kW (weil bei DC die Leistungselektronik aussen in der Ladestation steckt - viel Platz, bei AC im Auto). Und höhere Ladeströme belasten den Akku schon mehr. Noch mehr aber länger anliegende hohe Ladestände Nähe oder gleich 100%.

Siehe hier: https://battery-dynamics.de/wp-content/ ... hicles.pdf
Model 3 LR AWD, AccBoost, schwarz/schwarz, 18"Aero, EAP+FSD, HW2.5, 2019-03
 
Beiträge: 1025
Registriert: 20. Feb 2019, 13:55
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von bero » 21. Okt 2019, 00:03

papmobil hat geschrieben:Regen total (1517kWh)

Damit ist Rekuperation gemeint nehme ich an ("Regeneration")?
Model 3 LR AWD, AccBoost, schwarz/schwarz, 18"Aero, EAP+FSD, HW2.5, 2019-03
 
Beiträge: 1025
Registriert: 20. Feb 2019, 13:55
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von Super Mario » 21. Okt 2019, 01:07

Ich denk mir halt oft:

Wenn der minimal SoC tendenziell bei zB 10 bleibt und der maximal bei 80-85%, wenn das Laden also mit zb 140 kw dann zwischen 10 und 50% deutlich erfolgt, dann aber sanft abflacht, ist das dann wirklich „so“ schlimm für den Akku?

Ich habe immer das Gefühl, dass, wenn jemand ein paar mal öfter schnell lädt (im Rahmen der o.g. Parameter), dass dann gleich jemand um die Ecke kommt, der der Meinung ist: der Akku is im A.
Model 3 LR Performance blau/weiß
 
Beiträge: 483
Registriert: 10. Mär 2019, 21:31
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von tesla3.de » 21. Okt 2019, 06:22

MS*3070 hat geschrieben:Gibt es eigentlich einen „Beweis“ dafür, dass DC Laden den Akku wirklich (wesentlich) schneller altern lässt?


Ich hoffe mal, dass beim Model 3 der Algorithmus wenigstens so schlau ist und die Ladegeschwindigkeit berücksichtigt. Es ist schon ein Unterschied, ob ich beim Aldi mit 11 bis 20 kW am CCS nuckel oder mit 190 kW am Ionity.
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4511
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: tff_fritz und 7 Gäste