Supercharger V3 mit 250 kW

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von TeeKay » 6. Jan 2017, 00:25

400V, 125A
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von redvienna » 15. Jan 2017, 15:59

Irgendwie keine konkrete Meinung zu Tesla gefunden.

Die kommenden Zellen werden es vermutlich noch nicht so wirklich können.

Kommen danach spezielle "Batterien" ?
Zuletzt geändert von redvienna am 15. Jan 2017, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von cko » 15. Jan 2017, 18:29

Wenn ich das richtig sehe, kann man heutige Akkus bei guter Kühlung mit bis zu 2C laden.
Um also einen "Supercharger V3" mit z.B 400 kW nutzen zu können, bräuchte man entweder neue Akkutechnologie oder mindestens einen 200 kWh Akku.
Wenn sich die Kapazität wie von Elon vorhergesagt mit 8% pro Jahr steigert, haben wir das Model S mit 200 kWh Akku im Jahr 2025.
Übersehe ich da etwas oder sind "Supercharger V3" momentan zu nichts gut?
Tesla fahren ist wie schweben auf einem Sonnenstrahl.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2311
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von blinddog » 15. Jan 2017, 19:10

Vielleicht wirds ein Schrank mit doppelter Breite, zustaendig fuer 4 Stalls. In dieser Config kannst du schon heute 450kW voll nutzen, es brauch nur 4 leere Tesletten auf Raumtemperatur zur gleichen Zeit - und du hast Reserven fuer Einzellader.
Gruss, Gerhard
Model S85 mit AP1 aus 15/03
 
Beiträge: 258
Registriert: 16. Mär 2016, 09:42
Land: Oesterreich

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von TeslaVIE » 15. Jan 2017, 20:14

Wäre einfach schön, wenn jeder Stall die selbe hohe Leistung bringt. Das würde mir fürs erste mal langen. Weil dann sind die Stops wirklich nur 20 Minuten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 511
Registriert: 10. Jul 2016, 20:38
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von TeeKay » 16. Jan 2017, 17:05

cko hat geschrieben:Wenn ich das richtig sehe, kann man heutige Akkus bei guter Kühlung mit bis zu 2C laden.
Um also einen "Supercharger V3" mit z.B 400 kW nutzen zu können, bräuchte man entweder neue Akkutechnologie oder mindestens einen 200 kWh Akku.

Nö, du brauchst nur andere Zellen oder andere Prioritäten. Ich bin mir sicher, du könntest auch die Tesla Batterie mit 3C quälen, wenn sich Tesla entschließen sollte, dass 80% nach 350 Zyklen ok wären. Ich habs auch schon einmal hier im Forum gesagt: Tesla könnte auch zwei Batterie-Typen anbieten: Quick Charge und Long Range.

Quick Charge bekommt dann 80kWh Lithium Titanat, die praktisch unabhängig von der Temperatur von 0-80% in 15min geladen werden können und praktisch ewig halten, dafür aber sehr schwer sind* (schon seit 2011 im Mitsubishi i-Miev genutzt, da 3C-Ladung bis 80%, Grenze ist hier vermutlich der von der Ladesäule gelieferte Strom und nicht die Zelle). Und Long Range bekommt 150kWh, die dafür nur so schnell geladen werden können wie heutige Batterien.

*http://www.scib.jp/en/product/cell.htm
*http://www.scib.jp/en/product/module.htm

Ein 80kWh Tesla bräuchte 60 der 27,6V-Module, die zusammen 840kg ohne Gehäuse und Kühlung wiegen würden. Das daraus entstehende Pack könnte kontinuierlich mit 600A geladen werden. Da die einzelnen Zellen deutlich höhere Ladeströme vertragen und der Peakladestrom 1500A betragen darf, dürfte man damit auf 350kW Ladeleistung kommen können. Und das auch bei 0°C und einer prognostizierten Lebensdauer von deutlich mehr als 10.000 (!) Zyklen. Bei meinem Durchschnittsverbrauch im Tesla wären 10.000 Zyklen 4 Mio km. Ich könnte das Pack also theoretisch bis ans Lebensende fahren - mein Lebensende, nicht das des Tesla.

Ich finde es sehr schade, dass die Toshiba SCiB von Mitsubishi im i-Miev nie außerhalb Japans angeboten wurden. Ich würde jederzeit lieber ein Fahrzeug mit Lithium Titanat Batterien fahren, das ich unabhängig von der Temperatur immer gleich behandeln und laden kann. Lithium Titanat ist die ideale Batterie für Laternenparker und Leute, die wie ich lieber viele kurze Pinkelpausen während der Fahrt machen statt einmal das große Festessen während einer 90min-Pause zu ordern.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von redvienna » 17. Jan 2017, 11:44

Eure Meinung dazu ? (Björn Test)

Ich habe schon immer gefunden, dass Tesla sehr konservativ lädt. ;)
Dateianhänge
Ioniq 2.3 C.png
Ioniq 2.3 C.png (184.34 KiB) 205-mal betrachtet
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von snooper77 » 17. Jan 2017, 11:50

redvienna hat geschrieben:Eure Meinung dazu ?


Ganz einfach: Der Ioniq vewendet im Unterschied zu Tesla eine Batteriechemie, die sich schneller laden lässt (~3C statt ~1.4 C bei Tesla). Dafür wird sie ziemlich sicher andere Nachteile haben, aber darüber kann nur spekuliert werden (z.B. niedrigere Energiedichte).
85D silber (blau foliert), 19", bestätigt 18.11.2014, VIN seit 16.02.2015, Produktion 02.04., Transport 08.04., Abholung 09.06.
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6062
Registriert: 21. Mär 2014, 16:26
Wohnort: Zürich
Land: Schweiz

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von redvienna » 17. Jan 2017, 11:54

Trotzdem kann die Teslabatterie vermutlich etwas schneller geladen werden als es derzeit am SC der Fall ist. Späterer Abfall der Ladekurve ?!

Die neuen Teslazellen kommen ja auch bald auf den Markt.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna
Land: Oesterreich

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von blinddog » 17. Jan 2017, 11:57

redvienna hat geschrieben:Trotzdem kann die Teslabatterie vermutlich etwas schneller geladen...

Natuerlich kann sie das - nur altert sie dann schneller. Ich vermute, Tesla und Panasonic haben bei der Ladegeschwindigkeit nicht nur geraten.
Model S85 mit AP1 aus 15/03
 
Beiträge: 258
Registriert: 16. Mär 2016, 09:42
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: DL1SCI, mario, Tom4k und 14 Gäste