Supercharger V3 mit 250 kW

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von xDerHund » 18. Mär 2019, 17:30

anaron hat geschrieben:
Hat den Abschnitt zu SuC V3 in der Präsentation eigentlich noch wer anderes so verstanden als ob Tesla alle SuC auf V3 umzurüsten plant und das schon bis Ende 2020? Elon Musk sagt das einfach so selbstverständlich und man hat danach nichts mehr gelesen, obwohl das ja ein dickes Ding wäre...


Ne, das sehe ich nicht so. Ich glaube Tesla wird (wo möglich) schon vorhandene SuC durch neue V3s ersetzen.
Hinzu kommen neue V3, sowie alte V2.

!Wage Vermutung (Ich schätze, dass in den nächsten 2 Jahren im Durchschnitt 20% der neuen Supercharger V3 sein werden)!
Tesla Model 3 LR AWD "Endurance" seit 02/2019
6,0KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 12/2019;
1500km kostenloses Supercharging, wenn du dir einen TESLA über diesen Link bestellst:
https://ts.la/susanne61200
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2027
Registriert: 1. Dez 2018, 20:16
Wohnort: Düren
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von Eugenius » 18. Mär 2019, 21:53

Falls jemand verpasst hat:
https://electrek.co/2019/03/18/tesla-mo ... reverting/

Model S kann wohl auch schnell laden
Model ≡ LR AWD
Für Dich und für mich 372 kWh (~1500 km) kostenloses Supercharging: https://ts.la/eugen32884
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2399
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von mschk » 18. Mär 2019, 22:35

Ein Zufall wenn das morgen nach der Preiserhöhung offiziell wird?
 
Beiträge: 998
Registriert: 30. Jan 2015, 13:02
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von NikoTesla » 18. Mär 2019, 22:45

Eugenius hat geschrieben:Falls jemand verpasst hat:
https://electrek.co/2019/03/18/tesla-mo ... reverting/

Model S kann wohl auch schnell laden


Es könnte auch ein einfacher Fehler sein. Was mich sehr gewundert hat:
Wenn man das Roofrack im Shop von Tesla kaufen will, steht dort, dass für Modelle die vor dem 11.02.2019 produziert wurden passend auf das Rack umgerüstet werden können. Kennt jemand die Veränderungen die hier passiert sein sollen?
• Model S 100D | 11/2018 | 2019.32.11
• Model 3 P | 3/2019 | 2019.32.11.1
• Reservierung: Roadster | Founders
• Early Access Program
• 1500km Gratis Supercharging mit meinem Referral Code: lars79167 | https://ts.la/lars79167
 
Beiträge: 444
Registriert: 19. Mär 2018, 16:00
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von xDerHund » 19. Mär 2019, 07:30

Alle danach wurden only mit Glasdach und nicht mit Schiebedach produziert.

Und das Roofrack kann nur aufs Schiebedach
Tesla Model 3 LR AWD "Endurance" seit 02/2019
6,0KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 12/2019;
1500km kostenloses Supercharging, wenn du dir einen TESLA über diesen Link bestellst:
https://ts.la/susanne61200
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2027
Registriert: 1. Dez 2018, 20:16
Wohnort: Düren
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von goetzingert » 19. Mär 2019, 08:41

NikoTesla hat geschrieben:
Es könnte auch ein einfacher Fehler sein. Was mich sehr gewundert hat:
Wenn man das Roofrack im Shop von Tesla kaufen will, steht dort, dass für Modelle die vor dem 11.02.2019 produziert wurden passend auf das Rack umgerüstet werden können. Kennt jemand die Veränderungen die hier passiert sein sollen?



Die haben eine Lösung für das Glasdach gefunden, wohl an den Trägern in Höhe der Türen aber erst ab 11.02. angefangen das einzubauen. Aber es gibt aber für ältere Autos eine Nachrüstung beim SeC.

Kurze Zusammenfassung aus den Links

Model S (Glasdach)
Sämtliche Model S, die vor dem 11. Februar 2019 gebaut wurden, können für die Montage eines Dachgepäckträgers nachgerüstet werden.
Kontaktieren Sie onlineorders@tesla.com, um diese Nachrüstung vor Kauf des Dachgepäckträgers vornehmen zu lassen.
Model S (Panoramadach): Für das Model S mit Panoramadach ist ein spezieller Dachgepäckträger verfügbar.
Model S (Metalldach): Nicht auf dieses Produkt ausgelegt.

Hier findest die Antworten

https://www.tesla.com/de_DE/support/mod ... edirect=no


https://www.tesla.com/sites/default/fil ... manual.pdf
 
Beiträge: 975
Registriert: 22. Jan 2018, 08:51
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von NikoTesla » 19. Mär 2019, 08:43

goetzingert hat geschrieben:
NikoTesla hat geschrieben:
Es könnte auch ein einfacher Fehler sein. Was mich sehr gewundert hat:
Wenn man das Roofrack im Shop von Tesla kaufen will, steht dort, dass für Modelle die vor dem 11.02.2019 produziert wurden passend auf das Rack umgerüstet werden können. Kennt jemand die Veränderungen die hier passiert sein sollen?



Die haben eine Lösung für das Glasdach gefunden, wohl an den Trägern in Höhe der Türen aber erst ab 11.02. angefangen das einzubauen. Aber es gibt aber für ältere Autos eine Nachrüstung beim SeC.

Kurze Zusammenfassung aus den Links

Model S (Glasdach)
Sämtliche Model S, die vor dem 11. Februar 2019 gebaut wurden, können für die Montage eines Dachgepäckträgers nachgerüstet werden.
Kontaktieren Sie onlineorders@tesla.com, um diese Nachrüstung vor Kauf des Dachgepäckträgers vornehmen zu lassen.
Model S (Panoramadach): Für das Model S mit Panoramadach ist ein spezieller Dachgepäckträger verfügbar.
Model S (Metalldach): Nicht auf dieses Produkt ausgelegt.

Hier findest die Antworten

https://www.tesla.com/de_DE/support/mod ... edirect=no


https://www.tesla.com/sites/default/fil ... manual.pdf


Besten Dank!
• Model S 100D | 11/2018 | 2019.32.11
• Model 3 P | 3/2019 | 2019.32.11.1
• Reservierung: Roadster | Founders
• Early Access Program
• 1500km Gratis Supercharging mit meinem Referral Code: lars79167 | https://ts.la/lars79167
 
Beiträge: 444
Registriert: 19. Mär 2018, 16:00
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von anaron » 19. Mär 2019, 09:13

Bezüglich des SuC V3 Ausbaus müßte man mal überschlagen was Tesla mittelfristig dauerhaft billiger kommt, viele V2 umzurüsten oder V3 neu dazuzubauen.

V2 ist da aber hat einen viel langsameren Durchsatz und ist weniger effizient, für Tesla also teurer zu betreiben.
Neue V3 Standorte benötigen mehr Genehmigungen und mehr Vorbereitung an Erdarbeiten etc.

Die Umrüstung von V2 auf V3 geht warscheinlich ohne neue Baugenehmigungen und erhöht den Durchsatz vorhandener Standorte erheblich und macht damit neue zusätzliche Standorte überflüssig (bzw. es werden weniger benötigt).
Es müssen neben der neuen Hardware eventuell nur neue Kabel durch bereits verlegte Rohre gezogen werden.
Tesla hat bedingt durch die höhere Effizienz niedrigere Betriebskosten.

Wie hoch ist Eurer Ansicht nach die Auslastung x Stunden von 24h an einem durchschnittlichen Supercharger?

Bei 8 Stalls und 6 Stunden am Tag mit im Mittel 75kW würde ein 8 Stall Supercharger 1.314.000 kWh in einem Jahr verbrauchen die Tesla im Einkauf inklusive Handelskosten letztes Jahr etwa 7 Cent gekostet hätten (wenn Sie direkt an der Strombörse kaufen, den fixen Aufschlag von etwa 15-17 Cent an Steuern und Gebühren reicht Tesla dann ja nur durch). Das wären dann 92.000 Euro an Stromkosten pro Jahr. Also aktuell maximal etwa 5.000 Euro Einsparungspotential durch die bessere Effizienz. Bei voller Auslastung läge die maximale Stromkosteneinsparung wahrscheinlich im Bereich von 20.000 Euro pro Jahr.

Nimmt man noch dazu das weniger neue Standorte eröffnet werden müssen und die damit nicht notwendigen Erschließungskosten eingespart werden können, könnte es sich für Tesla in der Tat lohnen fast alle SuC aufzurüsten. Lediglich für sehr schlecht besuchte SuC würde es sich definitiv nicht lohnen. Je höher die Auslastung, je eher lohnt es sich.

Die alten SuC sollen ja etwa 20.000 Euro (wenn jemand bessere Zahlen hat bitte posten) je Stall für die Neuinstallation gekostet haben. Die neuen sollen angeblich nicht teurer sein als die Alten. Ein Umbau wäre billiger (Weniger Erdarbeiten und Genehmigungen). Ein gut ausgelasteter 7 Stall V3 SuC Umbau sollte dann allein durch die Einsparungen bei den Stromkosten nach etwa 5 Jahren für Tesla billiger sein als den alten V2 weiterzubetreiben.

Die Umbauquote hängt damit hauptsächlich davon ab wie langfristig Tesla denkt.

Auf Basis dieser Überlegungen würde ich aber damit rechen das mindestens 50% der vorhanden SuC (die jenigen mit entsprechender Auslastung) relativ zügig aufgerüstet werden.

Wenn wer bessere Zahlen für die Abschätzung hat meldet Euch...
Der Horizont mancher Menschen ist ein Kreis mit Radius Null,
Sie nennen das dann Ihren eigenen Standpunkt.
(A.Einstein)

M3P, gelb, schwarz, AP (2020.8.2) geliefert am 22.03.19
https://ts.la/michael52782 Mein Referral Code :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 758
Registriert: 9. Okt 2018, 02:06
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von goetzingert » 19. Mär 2019, 09:31

Ich denke wie Elon gesagt, hat werden wohl die Hauptverkehrsachsen die derzeit schon häufig überlastet sind mit V3 ausgerüstet.

Da sind wahrscheinlich so SuC wie Hirschberg, Erfstadt, etc. im Scope.
 
Beiträge: 975
Registriert: 22. Jan 2018, 08:51
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit 250 kW

von TeslaChris » 19. Mär 2019, 10:21

Ich denke früher oder später wird alles auf V3 umgerüstet. Warum?
Nun, ich gehe mit einem IT Ansatz an den Spaß heran: Die Ladesäulen haben ja alle LTE und Software die darauf läuft. Ich kann mir vorstellen, dass bei V2 und bei V3 unterschiedliche Software läuft. Was heißt das für das Unternehmen? Man muss alles doppelt vorhalten, Entwicklerteams, Servicekräfte, etc pp. Das kann in einer Vollkostenrechnung auch mal ganz schnell den Business Case zerschießen. Tesla hat in der Vergangenheit ebenfalls gezeigt, dass ihnen viel an der Homogenität Ihrer Produkte und Ihrer IT Landschaft liegt.
Deshalb gehe ich auch davon aus, dass beim Model S und beim Model X ruckzuck der Screen im Querformat nachgerüstet wird und in ein paar Jahren die neuesten Softwareupdates dann nur noch für das Querformat kommen.

Diesen Fall gibt es übrigens auch schon in der Handy-Betriebssystemwelt zu bewundern: Apple setzt immer alles daran, dass die iPhone Besitzer das neues Betriebssystem am Laufen haben um - egal welche Hardware man hat - immer das selbe Nutzererlebnis anbieten zu können. Google hat massiv damit zu kämpfen, dass es zig unterschiedliche Android Versionen - teilweise noch customized - da draußen gibt. IT technisch ein Alptraum.
Übrigens hatte Microsoft ein ähnliches Problem, weshalb sie Windows 10 kostenlos für alle verteilt haben um so viele Nutzer wie möglich auf eine einheitliche Plattform zu bekommen.

So, weit ausgeholt. Zum Punkt: Ich denke, dass aufgrund der oben aufgeführten Problematik TESLA sukzessive ALLE Supercharger auf V3 umrüsten wird. Wer hält dagegen? ;)
 
Beiträge: 840
Registriert: 19. Feb 2019, 13:04
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Buck [Bot] und 2 Gäste