Supercharger V3 mit 250 kW

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von PeterMüller » 18. Jan 2019, 09:03

Tesla Supercharger V3 vs. Taycan Charging: 75D Retirement Suggests Battle Prep


https://cleantechnica.com/2019/01/14/te ... ttle-prep/



It’s surely not entirely for nothing that the Model 3’s EPA document points to a charging capability of 525 amps, and the onboard cabling supports it. Tesla has evidently already prepped the Model 3 for the next evolution in Supercharging.

Allowing for a safety margin, it seems that around 500 amps may well be the target for the V3 Superchargers, up from the current maximum 330 amps. This also matches the CCS version 2.0 specifications’s maximum amperage ceiling, and we know Tesla is looking to align to some extent with the CCS standards, at least in its European market (where the e-tron and Taycan will mostly be selling). If this is correct, then what more does this entail?

The Model 3 looks set for a solid 175 kW peak Supercharging (350 volts * 500 amps). Certainly, the long-range battery should be capable of this, though the mid range and standard range may come in slightly lower (but still well above the 120 kW present ceiling).

500 amps combined with the S and X’s present 400 volt batteries should in principle allow 200 kW peak DC Supercharging. The present P/100D pack may or may not support this, but it’s certainly something we can expect from all future S and X battery packs, including whatever is released to replace the retired 75D packs.

200 kW Supercharging is already pretty good. But hold on to your hat for a minute.
Theorie ist, wenn alle alles wissen und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 590
Registriert: 26. Dez 2018, 18:34
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von egn » 18. Jan 2019, 20:10

Nicht der Lader, Verkabelung und Ladeanschluss ist der begrenzende Faktor beim Laden, sonder der Innenwiderstand der Batterie.

Die Tesla Batterien sind mit dem SuC schon überlastet sonst könnte die volle Ladegeschwindigkeit viel länger gehalten werden, anstatt bei halb voller Batterie schon unter die volle Leistung zu fallen.

CCS am SuC v3 wird nichts daran ändern, außer Tesla optimiert auf die km Begrenzung zur Batterie und auf die minimale Restkapazität von 70 %.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von PeterMüller » 18. Jan 2019, 21:40

Die neuen Akkus (Model 3) sind doch schon the next step.
Next MS / MX / Semi / Roadster basieren darauf.
Theorie ist, wenn alle alles wissen und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 590
Registriert: 26. Dez 2018, 18:34
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Bones » 31. Jan 2019, 14:08

Aus dem Q4/2019 update letter:

In Q4, we opened 69 new Supercharger locations for a total of 1,421 Supercharger stations globally. In 2018, we opened 293 Supercharger locations, many of which have 20 to 50 stalls per location. To date, we have approximately 12,000 dedicated Supercharging connectors and over 21,000 Destination Charging connectors globally. In addition to our continued investment in global charging infrastructure, our engineering team is finalizing plans for the rollout of our V3 Supercharger technology early this year, which will enable significantly faster charge times. We anticipate V3 to not only provide a better customer experience for Tesla vehicle owners, but to also significantly lower Tesla’s operational and capital expenditures.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4853
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Smartys » 4. Mär 2019, 00:25

 
Beiträge: 546
Registriert: 6. Dez 2017, 12:09
Land: Deutschland

Die spannenden Fragen:

von Helmut1 » 4. Mär 2019, 07:41

Nach unserer Zeit also Donnerstag um 5 Uhr morgens.
Folgende wichtige Fragen werden dann beantwortet:
1. CCS auch für Nordamerika?
2. Bessere Akkupacks/Zellen für S&X damit die höhere Leistung überhaupt Sinn macht?
3. Aufteilung der Leistung wie bisher auf 2 Ladestellen oder erhält jede Ladestelle seine eigene Leistungselektronik? Auch Aufteilung auf viele Stalls wäre denkbar!
4. Laderoboter? (Auto wird automatisch angestöpselt)
5. Höhere Spannung?

Jede Frage für sich ist schon megainteressant und es gibt jede Menge Argumente dafür und dagegen über die es lohnen würde endlos zu reden. ;)
Zuletzt geändert von Helmut1 am 4. Mär 2019, 08:33, insgesamt 2-mal geändert.
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Helmut1 » 4. Mär 2019, 08:14

Mein Wunschkonzert:
Der "Stall" eines V3 besteht sichtbar nur aus einen vollflexiblen Roboterarm dessen Technik größtenteils im Boden steckt. Gegen- oder drüberfahren übersteht er schadlos sofern der Arm nicht unter die Räder kommt. Die Ladeleistung von ca. 80kW pro 100 Volt wird auf 4 Ladearme verteilt. Beim jetzigen Spannungniveau der Packs von ganz grob 400 Volt also 320 kW. Höhere Ladeleistung ergibt sich dann bei zukünftig höheren Spannungniveau der Akkupacks automatisch.
Steckernorm CCS und VW zahlt in den USA dafür. :D
(VW muss ja zur Strafe im Abgasskandal ca. 2 Milliarden $ für Ladeinfrastruktur ausgeben. Ich kenne zwar nicht die genauen Bedingungen des Urteils aber es wäre ja keine Strafe wenn VW nur für sich Ladestellen errichten muss.) :idea:
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von smarted » 4. Mär 2019, 08:54

Höhere Ladeleistung ergibt sich dann bei zukünftig höheren Spannungniveau der Akkupacks automatisch.


Nein, die ergibt sich damit nicht!

Bsp: 7000 Zellen mit 4V und 3Ah sind bei C1 = 84.000W egal, ob man die 7000 Zellen so anordnet, dass sich 400V oder 800V ergeben.

Man erreicht nur, dass der Strom sich halbiert, bei 800V. Die Leistung bleibt gleich. Will man den Strom gleichbleibend lassen, müssen wieder mehr Zellen rein (parallel).
Tesla Model S 02/2019 midnightsilver AP3 FSD CCS
KEBA KeContact P20 + 6,49kWp PV Anlage mit Überschussladung + LG RESU 13kWh
Tesla 1500km Supercharging Link https://ts.la/nico24501
TeslaFi Referral https://www.teslafi.com/signup.php?referred=skynet
Benutzeravatar
 
Beiträge: 232
Registriert: 28. Nov 2013, 08:24
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Helmut1 » 4. Mär 2019, 09:18

smarted hat geschrieben:
Höhere Ladeleistung ergibt sich dann bei zukünftig höheren Spannungniveau der Akkupacks automatisch.


Nein, die ergibt sich damit nicht!

Bsp: 7000 Zellen mit 4V und 3Ah sind bei C1 = 84.000W egal, ob man die 7000 Zellen so anordnet, dass sich 400V oder 800V ergeben.

Man erreicht nur, dass der Strom sich halbiert, bei 800V. Die Leistung bleibt gleich. Will man den Strom gleichbleibend lassen, müssen wieder mehr Zellen rein (parallel).


Das ist doch jetzt bewusstes Missverstehen oder?
Es geht doch hier um die Leistung der Supercharger und bei Ladegeräten allgemein ist die Stromstärke der begrenzende Faktor. (Ewige Diskussion warum z.B. 50 kW CCS Lader nur z.B. 40 kW tatsächlich bringen und beim Jaguar etwas mehr weil etwas höheres Spannungsniveau im Pack. Oder die 350 kW der stärksten CCS Lader die nur ein rechnerischer Wert bei 1000 Volt sind.

Meine These ist halt, dass die V3 Supercharger auf höhere Spannung ausgelegt sind. Und damit können sie natürlich logischerweise bei jetziger niedriger Akkupackspannung nicht viel Leistung geben. Wenn Tesla später wie Porsche Packs mit rund der doppelten heute üblichen Spannung baut können die Supercharger bei dieser Spannung auch die Packs mit doppelte Leistung beliefern.
Und was die Packs tatsächlich an Ladeleistung abkönnen ist natürlich eh eine Frage der Zellen und Packgröße und noch weiteren Faktoren.
Wie viel das sein wird steht noch in den Sternen aber man kann wohl mit Sicherheit davon ausgehen, dass ein zukünftiger Tesla-Pickuptruck ein vielfaches der Leistung aufnehmen kann wie ein altes Modell S.
Wegen der anzunehmenden riesigen Differenz bei den Modellen halte ich persönlich eine Aufteilung der Ladeleistung auf 4 Ladestellen sinnvoll zwecks guter Auslastung.
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von smarted » 4. Mär 2019, 09:26

Das ist doch jetzt bewusstes Missverstehen oder?


zunächst einmal ein entschiedenes NEIN!

Nehmen wir mal den Porsche. Er soll 100kWh Kapazität bei 800V haben. Letzendlich kann man ihn nur genauso schnell laden, wie ein 400V Modell mit 100kWh. (bei nahezu gleicher Zellchemie) Verdoppelt man ihn jedoch auf 200kWh bei 800V, so kann man doppelt so schnell laden, bei gleicher Stromstärke. Das wäre richtig.

Aber der Strom ist gar nicht so der begrenzende Faktor (technisch gesehen). Betriebswirtschaftlich jedoch schon!

Wir haben bereits 400V mit 960A erfolgreich "betankt" :mrgreen: Es gibt viele Möglichkeiten, nicht nur die NCM Mischung.

Ich wollte einfach mit dem Post nur sagen: Eine Verdopplung der Spannung bedeutet NICHT eine Verdopplung der Ladeleistung bei gleicher Kapazität. Dies wird in den Medien und in vielen Youtube-Videos gern nachgeplappert.
Tesla Model S 02/2019 midnightsilver AP3 FSD CCS
KEBA KeContact P20 + 6,49kWp PV Anlage mit Überschussladung + LG RESU 13kWh
Tesla 1500km Supercharging Link https://ts.la/nico24501
TeslaFi Referral https://www.teslafi.com/signup.php?referred=skynet
Benutzeravatar
 
Beiträge: 232
Registriert: 28. Nov 2013, 08:24
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: fewi18, Teslaswiss und 4 Gäste