Supercharger V3 mit 250 kW

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von tripleP » 20. Nov 2018, 21:20

bebbiXpress hat geschrieben:
tripleP hat geschrieben:Ich denke Tesla wird keine halben Sachen machen.

V3 wird mit 1000V und 500A kommen.

So werden Semis, Roadsters und ModelS/X 2.0 optimal versorgt und das Ladenetzwerk ist über die nächsten 10 Jahre gerüstet. ;)

1000V? Was soll das bringen? Wurde hier einfach eine Zahl rausgehauen oder gibt es auch eine Begründung? Im neuen Roadster kann ich mir eine Verdoppelung der momentanen Akkuspannung von 400V auf 800V noch vorstellen, dafür braucht es aber keine 1000V am Lader.

Ich bin also eher bei ein wenig über 800V und 300A, also so rund 250kW.


We'll see ;)
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4456
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von egn » 20. Nov 2018, 21:42

Für ein schnelles Fortkommen bei hoher Auslastung wäre es viel wichtiger dass jeder Stall immer die maximale Leistung bekommt. Dies schont gegenüber einer hohen Ladeleistung auf jeden Fall die Batterie.
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Fjack » 20. Nov 2018, 22:21

500kW pro Paar, dann geht der Roadster flott und die anderen können parallel mit maximaler Leistung laden.
seit 26.05.15 S85D, Doppellader, Tech., Luft., Winter., midnightsilver
seit 26.03.19 M3LR AWD 19", EAP, midnightsilver
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2501
Registriert: 16. Nov 2013, 20:29
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von pollux » 20. Nov 2018, 22:33

Der Roadster brauch doch bei 1000km Reichweite keine SuCs mehr. Erst recht keine schnellen. Auf 1000km ist ein Stündchen Pause doch nicht zu viel ;)
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3073
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Dornfelder10 » 22. Nov 2018, 23:18

Servus zusammen,

dann spekuliere ich wieder mal ein bisschen darüber was ich zu V3 erwarte. Natürlich ohne jegliche Grundlage :D

- Es gibt eine zentrale Leistungselektronik und alle Stalls teilen sich den Saft je nach Bedarf => bessere Ausnutzung der (teueren) Leistungselektronik
- offiziell wird keine max. Ladeleistung angegeben. Jedes Auto nimmt sich was es verträgt und die zentrale Leistungseinheit kann mehr als der größte Akku braucht
- V3 ist optimiert für schnellen und günstigen Aufbau. Erdarbeiten oder Fundamente entfallen. Es gibt komplett vorgefertigte Segmente die nur noch nebeneinander auf eine ebene Fläche gestellt werden und die Verkabelung erfolgt in Kabelschächten (Fertigbauteile). So ähnlich wie die Palettencharger die es mal gab nur in hübsch gemacht.
- V3 bekommt standardmäßig einen Speicher und größere Stationen zum Teil PV
- V3 ist offen für alle Fabrikate . Durch die zentrale Leistungselektronik sind die Kosten für zusätzliche Stalls gering. Auch 50 kW-Langsamlader stören dann nicht mehr.

Mal sehen was die Zukunft tatsächlich bringt.

Gruß

Bernhard
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1500
Registriert: 25. Aug 2014, 22:37
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von einstern » 23. Nov 2018, 07:06

Guter Ansatz.
2014 PV 50 kWp
2015 S85D
2016 WB 22kW und Boden-PV
2019 WP 13kW Erdwärme (statt Heizöl)
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5423
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von smarted » 23. Nov 2018, 14:52

@Bernhard

Gut argumentiert! Ziemlich nah dran. :) Es gibt jetzt Geld in dem Sektor zu verdienen. Je größer man ist, je mehr kann man durch den passenden Einkauf den Strom günstig und viel abgeben.

BTW:

Wichtig ist vor allem immer zu beachten, über welche Basisspannung vom Pack man spricht. Die 350kW Charger von Ionity sind nur ausgelastet, wenn sie (den passenden CCS Stecker haben + ggf. Kabel) und es sich um ein 800V System handelt.

Die derzeit max. Leistungsgröße sind <= 1000A bei 800V. Hier gibt es aber schon richtige Probleme zu wälzen. Aber die sind auch lösbar. Sowohl auf Infrastrukturseite, als auch im Auto. Dazu kann man im Auto etwas nachhelfen, nennen wir es "vorschalten", um noch größere Leistungen aufzunehmen.

Die neuen, aktuellen Charger decken großen Bandbreiten ab, sagen wir 300-900V bei 4-450A.

Es gibt Anbieter von Tankkarten, die planen Lader in Dimensionen, die perfekt in ihr Portfolio passen. (Laternenparker) Sicher ist dabei natürlich, dass man dafür den Strom nicht zum "Haustarif" bekommt.
Tesla Model S 02/2019 midnightsilver AP3 FSD CCS
KEBA KeContact P20 + 6,49kWp PV Anlage mit Überschussladung + LG RESU 13kWh
Tesla 1500km Supercharging Link https://ts.la/nico24501
TeslaFi Referral https://www.teslafi.com/signup.php?referred=skynet
Benutzeravatar
 
Beiträge: 235
Registriert: 28. Nov 2013, 08:24
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von OS-Electric-Drive » 23. Nov 2018, 15:39

Ich kann mir kaum vorstellen dass die Lastverteilung aus einer Zentralen Einheit ein Thema ist.

Ich gehe davon aus, dass die vorhandenen 120kW Maschinen gegen 280-350kW Maschinen ersetzt werden und somit auf jedem Stall 140kW fallen. Dann können die aktuellen 100er Modelle im unteren Bereich noch ein wenig schneller laden und die neuen MS dann mit 280kW

Ich gehe auch davon aus, dass man von der Technologie der vielen Schaltteile verabschieden wird. Und auf 50-100kW Bausteine setzen wird vielleicht sogar 350kW Leistungselektronik.
Zuletzt geändert von OS-Electric-Drive am 24. Nov 2018, 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
Mobil unterwegs: 2011 Roadster 2.5 - 2013 Tesla Model S85, nun X100D, BMW i3 und Renault ZOE (2013) gegen Tesla M3 getauscht - Seit Feb. / Mrz 3x Model 3
Benutzeravatar
 
Beiträge: 14666
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von M3-75 » 23. Nov 2018, 17:24

Den normal Anwender sollte man die Entscheidung welcher Stall schneller ist, nicht zumuten.

Von daher wäre es sehr zu begrüßen, wenn diese Stall-Pärchen Geschichte sind.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2795
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Helmut1 » 23. Nov 2018, 19:49

Spekulation V3 von mir:
Zentrale Gleichstromversorgung der Leistungseinheiten. (Riesiger Vorteil gegenüber bisheriger Technologie da man dann Speicher und PV mit geringeren Kosten und Wandlungsverlusten anbinden kann und die Module in den Leistungeinheiten dann reine DC-DC Wandler sind. Spannungslevel in dieser Zentralen Gleichstromversorgung irgendwo zwischen 600 und 1500 Volt)

Verteilung auf 3 Stalls pro Leistungseinheit (Schrank). (Stationen werden damit typischerweise zukünftig 6,9,12,15,18,21,24,27,30...er sein)
12 einzelne Module pro Leistungseinheit mit je 60A Ausgangsstrom und 300 bis 1000 Volt (oder vielleicht auch nur bis 800 Volt).

Praktisches Leistungsergebnis in dieser Konfiguration in der Gegenwart: An 2 Stalls von jeweils dem 3er Paar kann mit jetzigen Fahrzeugen mit über 120 kW geladen werden. Es wäre also sehr unwahrscheinlich, dass auch bei einer komplett belegten Station ein einzelnes Auto nicht die maximal mögliche Leistung abbekommt.
Leistung eines Superchargers bei 800 Volt ergibt so rechnerisch 576 kW.
Man kann also grob sagen, dass 600 kW auf 3 Stalls verteilt werden. (zukünftige Fahrzeuge mit höheren Spannungsniveau)

Kann auch gut sein, dass überhaupt keine Verteilung auf mehr als ein Stall erfolgt. Die jetzigen Supercharger sind schließlich das Ergebnis davon, dass man eleganterweise einzelne Ladegeräte der Autos nutzt um die Supercharger zu bauen. Das wird zukünftig mit viel höheren Stückzahlen insgesamt sicherlich nicht mehr der Fall sein.
M3 reserviert 31.3.16 (In Hamburg vor Ladenöffnung in der Schlange gestanden. Bestellung/Konfiguration 9.9.19 M3 AWD weiß ohne Extras; Rechnung 13.9.19; Übergabe ohne Mängel am 19.9.19
Mein Referallink (Weiterempfehlungslink): https://ts.la/helmut82876
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4164
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bladerunner, chrispeter_pdm, joergen und 25 Gäste