Supercharger V3 mit >350 kW

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Eberhard » 8. Jun 2018, 18:58

Also wenn man die Wahl hätte zwischen 200kWh Akku mit 100kW Ladeleistung bis > 80% SOC oder
100kWh Akku mit 200kW Ladeleistung bis 50% SOC zum gleichen Preis, was meint Ihr was die Mehrheit wählen würde.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5232
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von prodatron » 8. Jun 2018, 19:07

Eberhard hat geschrieben:Also wenn man die Wahl hätte zwischen 200kWh Akku mit 100kW Ladeleistung bis > 80% SOC oder
100kWh Akku mit 200kW Ladeleistung bis 50% SOC zum gleichen Preis, was meint Ihr was die Mehrheit wählen würde.

Bei ersterem wären sogar 50kW ok, denn nach 1000km Fahren ist bei mir für den Tag erstmal Feierabend :D
Da man ja scheinbar bei kleinen Akkus mit hoher Ladeleistung ähnlich viel Ballast mit rumschleppt, wie bei großen Akkus mit geringerer Ladeleistung, wird die Wahl einfach.
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "Dragon 100" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 597
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Hendrik » 8. Jun 2018, 19:49

Eberhard hat geschrieben:Also wenn man die Wahl hätte zwischen 200kWh Akku mit 100kW Ladeleistung bis > 80% SOC oder
100kWh Akku mit 200kW Ladeleistung bis 50% SOC zum gleichen Preis, was meint Ihr was die Mehrheit wählen würde.


In dem Vergleich natürlich den 200kWh Akku.

Ich hätte aber lieber das Model S Next Gen mit 150kWh Akku und 300kW Ladeleistung :-) Extreme Reichweite und trotzdem in einer halben Stunde wieder vollgeladen.
Model S P85 (2013)
 
Beiträge: 173
Registriert: 8. Apr 2012, 20:08

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Elektroniker » 8. Jun 2018, 20:17

prodatron hat geschrieben:Da man ja scheinbar bei kleinen Akkus mit hoher Ladeleistung ähnlich viel Ballast mit rumschleppt, wie bei großen Akkus mit geringerer Ladeleistung, wird die Wahl einfach.

Genau das ist der Punkt.
Ich denke nicht, dass ein Akku mit doppelter Ladeleistung unbedingt nur die halbe Energiedichte haben muss.
Insofern würde ich ganz klar zum 100kWh-Akku mit 200 kW Ladeleistung greifen, da dann das Auto wohl leichter und billier wird und weniger Resourcen dafür gebraucht werden.

Geht man allerdings wie Du davon aus, dass eine Verdopplung der Ladeleistung mit einer Halbierung der Energiedichte einhergeht, dann ist die Antwort schwieriger und hängt davon ab, welche Reichweite ich mit einer Akkuladung haben will bzw. bezahlbar ist.
Model ≡ 2019? Wohl eher nicht ... hab die Reservierung wieder storniert.
 
Beiträge: 1279
Registriert: 8. Mai 2015, 18:08
Wohnort: München

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Haraldt1 » 8. Jun 2018, 20:24

jonn68 hat geschrieben:Und 60% 310km, selten so einen Quatsch gelesen, vor allem auf Langstrecke!


Warum soll das nicht gehen?
100km/h Schnitt damit schaffe ich 350km mit 60%
Dateianhänge
B6C1CC99-1C1E-487E-BE2A-68FAEDE5F04E.jpeg
Opel Ampera 2014 bis 10/2016
S85 10/2016 bis 09/2017 173 Wh/km
S100D seit 11/2017 172Wh/km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 695
Registriert: 7. Aug 2016, 14:06
Wohnort: Lockenhaus

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von em.zwei » 8. Jun 2018, 20:38

Need hat geschrieben:ich behaupte mal das Gegenteil ;)
nicht SCHNELLER sondern ÖFTER Laden ist das Geheimnis. Wer am Arbeitsplatz, in der Tiefgarage, im Parkhaus (und optional zuhause) nachdrücken kann, hat immer mehr als genug Saft um ans Ziel zu kommen. Schnelladestationen braucht es wirklich nur an den Autobahnen für die Langstreckler.
...
An jeder Laterne könnten 2 Steckdosen hin (wird ja auch schon entwickelt), jedes Parkhaus und an alle Stellen, an denen es machbar ist. Je eher, um so besser. Brauchen werden wir die sowieso.


In Ermangelung eines "Danke" Buttons:
+1

Exakt genauso sehe ich es auch!
Wer Ironie in meinen Beiträgen findet, darf sie gerne behalten.
 
Beiträge: 259
Registriert: 6. Okt 2017, 16:45

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von tripleP » 8. Jun 2018, 21:00

Hendrik hat geschrieben:
Eberhard hat geschrieben:Also wenn man die Wahl hätte zwischen 200kWh Akku mit 100kW Ladeleistung bis > 80% SOC oder
100kWh Akku mit 200kW Ladeleistung bis 50% SOC zum gleichen Preis, was meint Ihr was die Mehrheit wählen würde.


In dem Vergleich natürlich den 200kWh Akku.

Ich hätte aber lieber das Model S Next Gen mit 150kWh Akku und 300kW Ladeleistung :-) Extreme Reichweite und trotzdem in einer halben Stunde wieder vollgeladen.


Immerhin hats einer verstanden :)
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3667
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von OS Electric Drive » 9. Jun 2018, 07:37

Es mag ja sicher verschiedene Menschen geben. Ich denke nicht, dass die meisten Frauen das so sehen wie das hier gesehen wird von großen BEV Fans. Es gibt auch viele männliche Zeitgenossen die sicher keine Lust haben ständig irgend ein Kabel aus dem Auto zu holen einzustecken dann sich registrieren etc und das wegen ein paar kWh. Von daher ist das Konzept kleiner Akku auch gescheitert. Mit den steigenden kWh in den Akkus steigt auch der Absatz. Warum ist Tesla denn so erfolgreich?

Zudem muss man eben auch verschiedene Länder betrachten und nicht nur eines. Europa hat eben stellenweise andere Anforderungen als die USA. Zudem leben halt bei uns die Menschen auch oft anders als in den USA. Klar hat von uns hier jeder sein Häusschen und seine Garage und die Kohle einen AC Anschluss in der Garage zu haben, was aber nicht für viele gilt. Sich nur auf diese Menschen zu stürzen halte ich auch für nicht ganz zielführend wenn wir wirklich ein Umschwung wollen.

Was ich schade finde über diese >350kW Geschichte ist, dass ELON sich ja lustig über die 350kW gemacht hat (Twitter) und jetzt extrem zurückrudert.

Ich freue mich auf die nächste Generation von Ladern und wir werden sehen dass heute in 10 Jahren BEVs zu laden so ist wie ein Verbrenner, wenn das nicht geht wird man vermutlich auch nicht auf einen ordentlichen Anteil kommen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8629
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Sebastian B. » 9. Jun 2018, 08:10

prodatron hat geschrieben:
OS Electric Drive hat geschrieben:mit 60% 310km... was soll das für ein Akku sein?

Ich denk mal, Sebastian fährt ein Model S, nicht einen X. Mit dem sind 310km bei 60% bei aktuellen Temperaturen nun wirklich alles andere als ein Problem egal ob 110-120km/h auf der Autobahn oder in der Stadt, man bleibt locker unter den 200Wh/km (wenn man es riskiert, ihn fast bis auf 0% runterzufahren).
Warum so überrascht?

Exakt. Ab einem Akku von 120kWh redet nichtmal mehr ein Aussendienstler mit 80.000 KM/Jahr übers laden. Oder Ladepower.
Dateianhänge
MS Verbrauch Reise.jpg
Reise nach Italien. Hinwärts über die CH - inkl. Gotthard Pass, weil der Tunnel zu war. Rückreise über den Brenner. Autobahn ca. 120 kmh. Rückreise über Füssen Memmingen mit deutlich über 150 kmh.
MS Verbrauch Alltag.jpg
Alltagsverbrauch. Stadt und Landstraße, sicher ohne dabei ein Verkehrshinternis zu sein. Höhenunterschied dabei täglich 150 bis 300 Meter.
MS Verbrauch Alltag.jpg (14.89 KiB) 125-mal betrachtet
Wir haben zuviele Experten. Was es wirklich braucht sind paar Leute mit Ahnung vom Thema.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 140
Registriert: 6. Jun 2018, 14:29
Wohnort: Tesla Fahrersitz

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Sebastian B. » 9. Jun 2018, 08:13

Hendrik hat geschrieben:
Eberhard hat geschrieben:Also wenn man die Wahl hätte zwischen 200kWh Akku mit 100kW Ladeleistung bis > 80% SOC oder
100kWh Akku mit 200kW Ladeleistung bis 50% SOC zum gleichen Preis, was meint Ihr was die Mehrheit wählen würde.


In dem Vergleich natürlich den 200kWh Akku.

Ich hätte aber lieber das Model S Next Gen mit 150kWh Akku und 300kW Ladeleistung :-) Extreme Reichweite und trotzdem in einer halben Stunde wieder vollgeladen.


Bei Tesla haste wenigstens die Wahl zwischen DC und AC Ladung die alltagstauglich ist! Was willste mit so einer AC Gurke die nicht mal mit 7 kW an AC zieht, aber einen Akku von über 60kWh hat? Wenn ich mir unsere Pausen so anschaue, bekommen wir bei 200kW Ladeleistung am Supercharger ein Problem. Müssten dann abstecken oder umparken. Mit 20 Min. ist man gut dabei. Das geht an der üblichen Tanke auch nicht schneller - von den Tankstellen in Österreich zur Reisewelle mal ganz abgesehen. Nur das "wir" nicht dabei im Gestank stehen müssen, sondern ebenfalls pausieren. Mal gucken was Elon ankündigt. :mrgreen:
Wir haben zuviele Experten. Was es wirklich braucht sind paar Leute mit Ahnung vom Thema.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 140
Registriert: 6. Jun 2018, 14:29
Wohnort: Tesla Fahrersitz

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste