Supercharger V3 mit 250 kW

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von grizzzly » 10. Mai 2018, 10:20

DC Ladesäulen sind nichts anderes als gesteuerte Stromquellen.
Das ist elektrotechnisch alter Hut und in keinster Weise etwas besonderes. Und da die 350kW Säulen genauso wie die Tesla SuC einen Strom im Maximum von um die 350A abgeben können halte ich diesen Bohai um diese Säulen als reinen Marketing Quatsch. Wie es hier auch schon mehrfach erläutert wurde. Also bitte hängt euch nicht an den 350kW als Marketingzahl auf. Das ist Augenwischerei und sonst nix.
MS P100DL seit heute 25.6.2019 http://ts.la/martin15513
MS P90D seit 08/2016 http://ts.la/christian6184
PV 7kWp seit 2009
PV 3,5kWp ab 07/2019 (in Planung 2xPW2)
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2130
Registriert: 8. Aug 2016, 10:07
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von tripleP » 10. Mai 2018, 10:23

Also dann 350kW Säulen abschaffen, nie einführen? Ist das Euer Vorschlag?

Oder wie muss ich das verstehen?
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4452
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von tripleP » 10. Mai 2018, 10:25

Wir sind hier im falschen Thread. Ich bin dann hier raus.
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, Batterie 18kWh, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen.
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4452
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau
Land: Schweiz

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von grizzzly » 10. Mai 2018, 10:31

Nein. Natürlich soll und muss es Ladesäulen geben. Und zwar möglichst viele. Nur sind diese 350kW Lader halt ganz normale Ladesäulen und nix technisch besonderes.
MS P100DL seit heute 25.6.2019 http://ts.la/martin15513
MS P90D seit 08/2016 http://ts.la/christian6184
PV 7kWp seit 2009
PV 3,5kWp ab 07/2019 (in Planung 2xPW2)
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 2130
Registriert: 8. Aug 2016, 10:07
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von pollux » 10. Mai 2018, 10:43

Genau genommen sind es nicht mal Ladesäulen, sondern nur mäßig intelligente Steckdosen. Das Lademanagement wird vom Auto gemacht.

Und natürlich muss es viele leistungsfähige barriererfreie Steckdosen geben. Ich sehe jetzt nur nicht die große Herausforderung darin Steckdosen (und Trafos) zu installieren. Nicht finanziell und schon garnicht technisch.
S85D seit Mai 2015 (verkauft mit >200.oookm)
M3 LR seit Feb 2019
Bagger (Elektrolader Schäffer 24e) ab Jan 2020 :-)
 
Beiträge: 3072
Registriert: 9. Nov 2014, 13:47
Wohnort: Hunsrück
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von egn » 10. Mai 2018, 11:00

pollux hat geschrieben:Ich betrachte das TamTam um 350kW Lader eher als Ablenkungsmanöver. Das ist so als wolle man LKW mit größerem Ladevermögen entwickeln und kauft schon mal eine riesigen Haufen Sand um zu zeigen was der LKW dann alles laden könnte.


Sehr gute Analogie!

Im Prinzip ist das eine reine Marketingaktion um von den Defiziten beim E-Fahrzeugbau abzulenken. Es wird wohl nie ein Fahrzeug geben das tatsächlich in der Spitze mit 350 kW lädt. Und in den nächsten 10 Jahren wird meiner Meinung der Marktanteil der Fahrzeuge die überhaupt die 800 V Technik nutzen bei wenigen Prozent bleiben.

Wer sich mit dem Thema Degradation bei hohem Ladestrom genauer auseinander setzen will kann sich mit dieser Dissertation beschäftigen.

Hier eine paar Ausschnitte:
Degradation1.JPG
Degradation1.JPG (110.67 KiB) 221-mal betrachtet
Degradation2.JPG
Degradation2.JPG (47.11 KiB) 221-mal betrachtet
Degradation3.JPG
Degradation3.JPG (137.32 KiB) 221-mal betrachtet
Degradation4.JPG
Degradation5.JPG
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von egn » 10. Mai 2018, 11:02

Degradation6.JPG
Degradation7.JPG
Degradation8.JPG
Degradation8.JPG (44.35 KiB) 219-mal betrachtet
Tesla Model X100D, Midnight Silver, Analog-Leder schwarz, 20" Sonic Carbon, Free SuC
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, ca. 118 TKm, Allianz Garantie, steht zum Verkauf
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 4041
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model X

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von Leto » 10. Mai 2018, 12:40

Boris hat geschrieben:@Leto: Die Annahme mit der doppelten Abfertigung setzt voraus, dass ALLE CCS-Fahrzeuge mit 350 kW laden. Es ist bislang aber nur ein Fahrzeug bekannt, dass vielleicht die Ladesäule voll auslastet. Und das wird auch eher in homöopathischen Dosen gebaut werden, jedenfalls kein Massenmarkt. Alle anderen werden weniger als die halbe Stromstärke nutzen, also nix mit doppelter Abfertigung.

Bis Massenfahrzeuge 350 kW laden dauert es nach meiner Einschätzung noch 5-10 Jahre, ich meine damit eGolf etc.


Ich meinte eher perspektivisch. Heute macht mangels Fahrzeugen 350kW natürlich keinen Sinn.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30
Land: Deutschland

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von blinddog » 10. Mai 2018, 12:43

tripleP hat geschrieben:
blinddog hat geschrieben:Einen stationären DC/DC-Converter auf 1000V statt auf 500V auszulegen, dafür gewinnt man 2018 keinen Techologie-Oscar mehr. Das ist eine rein komerzielle Herausforderung. Aber wenn es Porsche 2019 nicht gelingt, im Serien-ME einen >90kWh-Akku mit >2C auf min. 80% SOC zu bringen, dann stellt sich schon die Frage nach dem Sinn (zumindest für den PKW/SUV-Bereich).

Dann sag doch Du wofür man einen Oskar gewinnt?
Ihr seut mir eine lustige Truppe.

Bitte gerne - noch Fragen?
Model S85 mit AP1 aus 15/03
 
Beiträge: 258
Registriert: 16. Mär 2016, 09:42
Land: Oesterreich

Re: Supercharger V3 mit >350 kW

von just_cruise » 10. Mai 2018, 13:28

@egn: die Dissertation bezieht sich auf NMC (Nickel Mangan Kobalt) -Zellen, nicht auf die von Tesla verwendeten NCA (Nickel Kobalt Aluminium) -Zellen. Siehe Abstract:
The studies are based [on] LiNi1/3 Mn1/3 Co1/3 O2 / graphite cells.
Mein Tesla: S 75, seit Dez. 2017
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1092
Registriert: 27. Apr 2014, 22:00
Wohnort: Region Rhein-Neckar
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste