Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von olbea » 7. Jul 2017, 07:23

Ein SuC soll Langstrecken ermöglichen und die Flexibilität erhöhen.
Aber wäre schon toll, wenn mein S70 die 50kW bis 100% durchhalten würde... :D
| Model S 70D, Deep Blue Metallic |
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1138
Registriert: 8. Apr 2015, 16:41
Wohnort: Edingen (Baden)
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von Hein Mück » 7. Jul 2017, 07:37

pollux hat geschrieben:In Deutschland ist dieses Problem so wie so kaum existent. Eher schon in Norwegen oder Holland.

... und wahrscheinlich auch dort nicht, denn diese sind anders sozialisiert. Ich habe dort noch seltenst einen zugeparkten Behindertenstellplatz gesehen. Immerhin: In D wird es ganz langsam besser.

Bye Thomas
1.500km Superchargen für "Umme": https://ts.la/thomas91310
Benutzeravatar
 
Beiträge: 953
Registriert: 7. Apr 2016, 07:40
Land: Deutschland
Fahrzeug: anderes E-Auto

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von Leto » 7. Jul 2017, 15:47

Healey hat geschrieben:@Leto, ich glaube nicht dass ich dein Nachbar sein möchte, ich hätte ständig Angst irgendetwas falsch zu machen und eine Anzeige zu riskieren.
LGH


Du kannst es scheinbar nicht lassen alles persönlich zu nehmen und persönlich zu werden, oder? :roll: Was hat der Post hier verloren. Abgesehen davon das meine Nachbarn mit denen wir sehr gut befreundet sind sich kaputt gelacht haben ;)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von Leto » 7. Jul 2017, 15:50

marlan99 hat geschrieben:Punkte 1-3 liegt nicht an Tesla. Die Plätze gehören nicht denen. Hier müsste der Eigentümer etwas unternehmen, falls dieser überhaupt interesse daran hat
Punkt 4 gilt auch für Tankstellen. Dies ist ein normales Verhalten. Oder hast du dort ebenfalls nur so viel getankt wie notwendig es war für die Weiterfahrt ?
Punkt 5 liegt einzig im Ermessen von Tesla und hierzu versuchen sie so an den gesunden Menschenverstand zu appellieren. Leider durfte ja nicht jeder eine "gute Kinderstube" geniessen und muss deshalb etwas nachgeholfen werden. Wieviel Aufwand sie treiben um das Geld tatsächlich einzuholen, ist deren Problem.


Natürlich liegt 1-3 an Tesla, die haben damals den Weg des geringeren Widerstandes und der geringeren Kosten gewählt (1) und haben jederzeit die Möglichkeit 2 und 3 abzustellen. Bei 4. dauert bis 50% tanken ohnehin quasi genauso lang denn zahlen dauert länger als tanken, es ist da eben irrelevant.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7299
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von marlan99 » 7. Jul 2017, 15:56

Leto hat geschrieben:
Natürlich liegt 1-3 an Tesla, die haben damals den Weg des geringeren Widerstandes und der geringeren Kosten gewählt ...


Also wie du jetzt? Andere sollen deine Probleme lösen? :-0
https://ts.la/marcel3261 - 1500 km free SuC erhältlich
Model S90D AP2 Obsidian Black (29/09/2017), 2020.4.1 (seit 29.01.)
Model 3 LR AWD AP2.5 Perl White Multi-Coat (28/03/2019), 2020.4.10 (seit 19.02.)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2242
Registriert: 2. Jun 2017, 20:06
Wohnort: Zürich Oberland
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von FrankfurterBub » 7. Jul 2017, 18:24

elrond hat geschrieben:Klar - es muss natürlich eine Lösung her, die wirklich 100% aller Fälle abdeckt. Alles rechtlich einwandfrei abgesichert. Ansonsten taugt das alles nichts.

Sorry - das ist doch Denken von vorgestern. Dann braucht man für eine Umsetzung eine Ewigkeit und ist dann auch sehr festgelegt. So hat Tesla mit einfachen Mitteln eine Lösung, die vermutlich 90% der Fälle umfasst, die sie selbst überhaupt angehen können (Parken von Verbrennern können und dürfen sie nicht verhindern). Ergebnis: Die Auswirkung des Problems dürften kleiner geworden sein. Ist das Problem weg? Nein - aber es ist kleiner geworden - wunderbar,


Um meinen Gedanken mal weiterzuführen - warum denn nicht die pragmatische, rechtlich saubere Version? So schwer ist das doch gar nicht:
1. Die Gebühren werden ab einem Tag eingeführt, jeder, der das Fahrzeug danach erwirbt, unterwirft sich den Regelungen.
2. Bestehende Fahrzeuge werden zunächst gebeten, sich der neuen Regelung zu unterwerfen mit Hinweis auf die Notwendigkeit, um eine begrenzte Ressource besser zu managen, ggf. mit Köder (z. B. 10% auf Wartungsarbeiten in den nächsten 2 Jahren)

Bin mir fast sicher, dass mit diesem Vorgehen bereits 60% der Eigentümer "geswitcht" sind bzw. da hier alle so verständnisvoll reagieren, vielleicht auch deutlich mehr. Der Rest erledigt sich im Laufe der Zeit von selbst.

Außerdem sollte Tesla schleunigst anfangen, mit den SuC-Platz Eigentümern eine Regelung zu finden, die Tesla erlaubt, Fahrzeuge abschleppen zu lassen (ggf. nach einer ersten Verwarnung).

Rechtlich sauber, kein großer Umstand und Ziel erreicht. Mich störte an der Kommunikation, dass nie von Tesla kommuniziert wurde, auf welcher Basis man denn das Entgelt erheben zu gedenkt.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von elrond » 7. Jul 2017, 19:20

FrankfurterBub hat geschrieben:Rechtlich sauber, kein großer Umstand und Ziel erreicht. Mich störte an der Kommunikation, dass nie von Tesla kommuniziert wurde, auf welcher Basis man denn das Entgelt erheben zu gedenkt.


Sag ich ja: Das ist nicht pragmatisch, sondern juristisch gedacht. Natürlich wäre Dein Vorschlag ein deutlich höherer Aufwand als einfach eine generelle, gleiche Regelung über alle.
Model S 85 D
 
Beiträge: 823
Registriert: 28. Feb 2015, 01:26
Wohnort: Timmendorfer Strand
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von FrankfurterBub » 7. Jul 2017, 19:37

elrond hat geschrieben:
FrankfurterBub hat geschrieben:Rechtlich sauber, kein großer Umstand und Ziel erreicht. Mich störte an der Kommunikation, dass nie von Tesla kommuniziert wurde, auf welcher Basis man denn das Entgelt erheben zu gedenkt.


Sag ich ja: Das ist nicht pragmatisch, sondern juristisch gedacht. Natürlich wäre Dein Vorschlag ein deutlich höherer Aufwand als einfach eine generelle, gleiche Regelung über alle.


Nein, juristisch gedacht wäre: Ich habe keine Grundlage, deshalb erhebe ich keine Gebühr. Eventuell könnte man das noch in den Bedingungen eines Softwareupdates einbauen. DAS wäre juristisch gedacht, aber wenig pragmatisch.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von Spidy » 9. Jul 2017, 07:30

Selbst die idle fees reichen in Kalifornien nicht. :shock:

Bild

https://www.reddit.com/r/teslamotors/co ... h_in_line/
 
Beiträge: 1349
Registriert: 7. Feb 2015, 12:12
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von FrankfurterBub » 9. Jul 2017, 08:05

Solche Bilder sind natürlich verzerrend, da in Deutschland so bislang ja nicht einmal ansatzweise denkbar - aber ein perfektes Gegenargument für jeden Zweifler der Elektromobilität.. :shock:
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 06:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: c53704, danielo, gregorsamsa, segwayi2, Sparkala, Tope75 und 6 Gäste