Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von Abgemeldet 06-2018 » 27. Jan 2017, 14:52

elrond hat geschrieben:
tonnerre hat geschrieben:Und vor allem: Muss man immer auf die letzte kWh kalkulieren? Der Wagen meldet doch bei 80%, dass er fast fertig ist. Ab da dauert es aber noch eine halbe Stunde oder so, bis er ganz durch ist. Das sollte doch genug Zeit geben, um etwas planen zu können.


Das sehe ich auch so und für den rein hypothetischen Sonderfall, dass man 100 % Ladung braucht und das Kind gerade in die Hose macht, dann muss man halt 2 oder 3 Euro mehr latzen, was solls.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von ihaire » 27. Jan 2017, 15:00

Ich könnte mir vorstellen, dass es stressig wird, wenn der Ladevorgang aus irgendwelchen Gründen vorzeitig abbricht und dann in dem Fall auch die 5 Minuten anfangen zu ticken. (Kommt das vor?) Wenn man dann mit Kindern unterwegs ist oder das Handy nicht ständig checkt…

Dass aber eine normale Beendigung des Ladevorgangs bei 100% zu Stress ausartet, sollte doch recht selten sein. Wie von anderen gesagt dauert das ja sowieso relativ lange und ist normalerweise auch relativ sinnlos (bin ja eh ein Verfechter von Minutenabrechnung :mrgreen: ), und es kommt vor allem auch nicht unerwartet. Soweit ich weiß, ist die Restladezeit aus der App ersichtlich – oder zumindest kann man sie anhand des aktuellen Ladestands abschätzen. Man kann das also von Anfang an halbwegs planen. Und die App erinnert sogar nochmal daran. Das Ladeende sollte also nicht vollkommen überraschend auf einen hereinbrechen, so dass man innerhalb von 5 Minuten die Rechnung verlangen und einen Spurt zum Auto hinlegen muss.

Daher denke ich eigentlich, dass abgesehen von wirklichen, plötzlich auftretenden "Notfällen" (Kind hatte eine Undichtigkeit, Mitfahrer musste sich übergeben, whatever) die SuC-Blockier-Strafgebühr vermeidbar sein müsste, auch ohne irgendwelchen Stress. Und wenn es z.B. wirklich medizinische Gründe hatte und man statt mit dem Tesla eben mit dem Krankenwagen weggefahren ist, und der Tesla daher am SuC übernachtet hat, könnte ich mir gut vorstellen, dass Tesla die dann ja durchaus spürbaren Kosten erlässt.
 
Beiträge: 571
Registriert: 16. Feb 2015, 14:15
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von TeeKay » 27. Jan 2017, 15:59

Ja, vorzeitige Ladeabbrüche kommen in seltenen Fällen vor.

Dieser Fahrer berichtete z.B. darüber. Ohne SuC Flat müsste er sich jetzt auch noch mit Tesla darüber streiten, wieviele Minuten er denn tatsächlich Energie am SuC bezog, im Auto lässt sich das nicht mehr richtig nachvollziehen. Flat hat also unter vielen Gesichtspunkten erhebliche Vorteile. Geklärt werden müsste aber auf jeden Fall, ob das Schmelzen des Steckers bereits als entgeltvermeidendes Abschließen des Fahrzeugs vom Supercharger gilt, oder erst das Durchtrennen des Kabels durch die Feuerwehr. An solchen Feinheiten merkt man, dass das Entgelt noch nicht in Gänze durchdacht ist. Zu viele Einzelheiten sind unklar.

Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6750
Registriert: 7. Jan 2014, 15:35
Wohnort: Frankfurt und Berlin
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von pjw » 27. Jan 2017, 19:53

+1000 [emoji4] [emoji54]
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2020.16.2.1), 100% erneuerbare Energie, 210'000 km.
Referral beim Kauf eines Model S/X/3 : peter855
Referral für Teslafi: peter855 (1 Monat Gratis, statt nur 2 Wochen).
Dual-Charger, LTE-Retrofit, CCS-Retrofit, DAB+ (Denson DAB+USB).
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1741
Registriert: 18. Mär 2016, 21:57
Wohnort: Amden (Schweiz)
Land: Schweiz

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von segwayi2 » 27. Jan 2017, 22:33

man darf ja auch nicht vergessen das die Gebühren nur anfallen wenn der SuC stark belegt ist. Das muss man erst mal hinbekommen 8-)

und speziell bei vollbelegten SuCs sollte man wenn man länger braucht vielleicht dann doch abstöpseln...
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
295.000 km
71 kWh usable full pack
Vers.: 2020.8.1.1 fd1e27c66
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8906
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von Franko30 » 28. Jan 2017, 00:21

segwayi2 hat geschrieben:man darf ja auch nicht vergessen das die Gebühren nur anfallen wenn der SuC stark belegt ist.


Ich hatte an Servicehelp EU bei Tesla geschrieben und nachgefragt ob das wirklich so ist wie es Musk getwittert hat (nur bei "relativ vollen SuC") und ab wieviel besetzten Stalls der SuC als" relativ voll" gelte und ob die Zahl bei Ankunft oder die Zahl eines sich nach Ankunft füllenden SuC gelte.

Nach vielem hin und her mit "lesen Sie die Bedingungen auf der Zesla Website" wurde ich dann ans SeC Stuttgart verwiesen und von dort kam dann schriftlich
Bezüglich der Äußerung seitens Elon Musk möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich hierbei um einen Post auf Twitter handelt. Geltend gemacht wird jedoch ausschließlich das, was auf tesla.com steht – nicht was auf Twitter steht.


Als ich dann versucht habe eine Meldung am (außer mir leeren) SuC zu triggern die mir anzeigt, dass nun die Blockiergebühr anfallen würde kam auch 13 min. nach Ablauf der 5 min. "grace period" nichts.

Das meldete ich dann ans SeC mit der Frage ob Musks Twitter Info evtl. schon in Software umgesetzt sei obwohl davon nichts auf Tesla.com steht - ich bekam keine Antwort mehr...

Cheers Frank
Model S 90D (Das Schiff 3) & Model X Signature P90D (The next big thing)
If you take any conservative position on a social or economic issue and boil away all the rhethoric, what you are left with is 'I got mine, screw you!'
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4049
Registriert: 21. Sep 2013, 22:29
Wohnort: Schwäbisch Hall
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von tonnerre » 28. Jan 2017, 04:13

[gelöscht]
Zuletzt geändert von tonnerre am 29. Jan 2017, 04:11, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 22
Registriert: 10. Aug 2016, 00:45
Land: Schweiz

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von FrankfurterBub » 28. Jan 2017, 06:42

Franko30 hat geschrieben:
segwayi2 hat geschrieben:man darf ja auch nicht vergessen das die Gebühren nur anfallen wenn der SuC stark belegt ist.


Ich hatte an Servicehelp EU bei Tesla geschrieben und nachgefragt ob das wirklich so ist wie es Musk getwittert hat (nur bei "relativ vollen SuC") und ab wieviel besetzten Stalls der SuC als" relativ voll" gelte und ob die Zahl bei Ankunft oder die Zahl eines sich nach Ankunft füllenden SuC gelte.

Nach vielem hin und her mit "lesen Sie die Bedingungen auf der Zesla Website" wurde ich dann ans SeC Stuttgart verwiesen und von dort kam dann schriftlich
Bezüglich der Äußerung seitens Elon Musk möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich hierbei um einen Post auf Twitter handelt. Geltend gemacht wird jedoch ausschließlich das, was auf tesla.com steht – nicht was auf Twitter steht.


Als ich dann versucht habe eine Meldung am (außer mir leeren) SuC zu triggern die mir anzeigt, dass nun die Blockiergebühr anfallen würde kam auch 13 min. nach Ablauf der 5 min. "grace period" nichts.

Das meldete ich dann ans SeC mit der Frage ob Musks Twitter Info evtl. schon in Software umgesetzt sei obwohl davon nichts auf Tesla.com steht - ich bekam keine Antwort mehr...

Cheers Frank


Sorry, aber das finde ich vom SeC eine Unverschämtheit. Wenn die es nicht wissen (Wahrscheinlichkeit recht hoch), dann müssen sie sich um eine Antwort aus den USA kümmern, nicht einfach auf Durchzug schalten.
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von FrankfurterBub » 28. Jan 2017, 06:49

tonnerre hat geschrieben:Das gibt Tesla nicht ganz zu Unrecht den Ruf, das Auto der jungen, weissen, männlichen, nicht körperlich behinderten Hipster zu sein.

Ist das so? Ich weiß nicht, ob es hier mal eine Umfrage gab, aber ich hatte schon eher das Gefühl, Tesla wird bislang (auch schon aufgrund des nicht ganz kleinen Einstiegspreises) eher von 50+ gefahren, als 35 und drunter, jedenfalls in Europa (Ausnahmen bestätigen die Regel).

PS und Edit: Dass Tesla an sich ein junges Image hat, ist klar..
Shut up and drive!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1250
Registriert: 2. Apr 2016, 07:31
Wohnort: Frankfurt
Land: Deutschland

Re: Tesla will gegen SuC-Blockierer vorgehen

von Haraldt1 » 28. Jan 2017, 08:08

Echt jetzt? Mal ehrlich wie oft kommen solche Dinge vor? Alle hier fahren immer mit einjährigen zum essen an den SuC? Habt ihr keine anderen Probleme? Dann kommt der eine oder andere mal 10min zu spät weil der Koch ein wenig langsam war. Wir reden hier von Peanuts. In Wien (den schlechtesten/meistbesuchten SuC in Europa!!) stand so mancher Teslaverleiher/Taxler auch mal stundenlang rum. Warum ist das jetzt nicht mehr so? Vielleicht sollten wir für solche Härtefälle (Durchfall, Kind welches Hunger hat....) ein Spendenkonto einrichten :-)
Opel Ampera 2014 bis 10/2016
S85 10/2016 bis 09/2017 173 Wh/km
S100D seit 11/2017 167Wh/km
mit Aero im Sommer 153Wh/km
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 958
Registriert: 7. Aug 2016, 14:06
Wohnort: Lockenhaus
Land: Oesterreich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: CH-944, teslasimon und 13 Gäste