Tesla und die LSV in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von einstern » 20. Jan 2019, 15:52

tesla-andi hat geschrieben:.. Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.

An der Ladesäule aber auch :D (sorry, konnte ich mir jetzt nicht verkneifen)
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4924
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Cupra » 20. Jan 2019, 16:28

tesla-andi hat geschrieben:Irgendwann findet sich mal ein Fahrer eines BEVs einer Fremdmarke, der am SUC mit CCS seinen Wagen laden will und nicht kann. Und wenn der dann noch zufällig Anwalt ist und schon mal was von der LSV gehört hat, dann kann es schon mal zu einer gerichtlichen Überprüfung des ganzen kommen. Ausgang ungewiss.


Dann werden wir ja wissen ob das Schild "Nur für Tesla während des Ladevorgangs" gültig ist oder ob der Anwalt erst einen Lesekurs besuchen muss...
Model S100D "Edelweiss" :D Firmware V9 2019.20.1- AP2.5 FSD
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3469
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21
Wohnort: Schweiz

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von tesla-andi » 21. Jan 2019, 22:32

Bislang steht und fällt die Sache damit, ob die Ladepunkte von Tesla nur durch anbringen eines Schildes öffentlich zugänglich sind oder nicht.
Bislang hat das wohl Stand gehalten. Hoffen wir, dass es so bleibt.
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Sion reserviert - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 877
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von PeterMüller » 22. Jan 2019, 06:47

Alles andere wäre Enteignung und so weit sind wir in Deutschland nun auch wieder nicht.
Im Hinterkopf sollte man aber immer behalten, das Tesla seine Trumpfkarte ausspielen
könnte, europaweit als Anbieter für Fahrstrom aufzutreten. Durch eine deutliche Verengung
der SuC Standorte wäre es ein leichtes auch für andere CCS Fahrzeuge Strom anzubieten.
Theorie ist, wenn alle alles wissen und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 590
Registriert: 26. Dez 2018, 18:34

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von tesla-andi » 27. Jan 2019, 07:50

Will man das?
Model S - P85+ - 6/2014 - weiß - 21" - Doppellader
Smart Electric Drive 5/2013 - Sion reserviert - Smart forfour EQ mit 22 kW Bordlader 12/2018
PV Anlagen insg. 140 kWp - Powerwall 2 seit 08/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 877
Registriert: 17. Mär 2017, 11:02

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von harlem24 » 27. Jan 2019, 09:39

Warum Enteignung?
Es gibt nun mal europäische Regelungen und es ist für mich schwer einzusehen, warum ausgerechnet Tesla da sein eigenes Süppchen brauen sollte.
Ja, sie haben im Gegensatz zu den anderen keine Förderung in Anspruch genommen, aber ganz ehrlich, dass sind sie doch selber Schuld.
Warten wir mal ab, wie es weitergeht, ich bin mir ziemlich sicher, dass das die letzte Messe noch nicht gelesen ist.
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1490
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von PeterMüller » 27. Jan 2019, 09:46

Ohje... Ganz Europa kocht sein eigenes Süpchen...

Ich kann auch nicht einfach am Golfplatz spielen und machen was ich möchte.
Im Altersheim darf ich auch nicht für 5 Euro zu Mittagessen.
Im Schrebergarten gelten strenge Regeln.
Ungarn macht Grenzkontrollen zu Österreich.

Noch mehr Beispiele fällig?


Da jetzt ja CCS installiert ist, geht die Umsetzung neuer Standorte auch viel
flotter über die Bühne. Hat Tesla nicht letztens einen der besten US Anwälte
für sich gewinnen können?!

Und soo barrierefrei sind die üblichen Ladesäulen nun auch wieder nicht. :roll:
Theorie ist, wenn alle alles wissen und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 590
Registriert: 26. Dez 2018, 18:34

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von harlem24 » 27. Jan 2019, 10:02

Naja, es verlangt ja auch niemand, dass Tesla der Strom verschenken soll.
Die Technologien sind vorhanden, es sollte kein Problem sein, dass man auch eine Fremfahrzeug-VIN in der Tesla-App einträgt und einfach den Wagen anschließt. Kreditkarte eintragen und gut ist...
Außerdem ist die örtliche Situation an einem SuC eine komplett andere als in den von Dir beschriebenen Situationen...;)
Gruß

CHris

e-flat.com ZOE ZE40
 
Beiträge: 1490
Registriert: 20. Sep 2016, 22:50

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von blinddog » 27. Jan 2019, 12:07

harlem24 hat geschrieben:Naja, es verlangt ja auch niemand, dass Tesla der Strom verschenken soll.
Die Technologien sind vorhanden, es sollte kein Problem sein, dass man auch eine Fremfahrzeug-VIN in der Tesla-App einträgt und einfach den Wagen anschließt. Kreditkarte eintragen und gut ist...
Außerdem ist die örtliche Situation an einem SuC eine komplett andere als in den von Dir beschriebenen Situationen...;)

Es ist nicht die Aufgabe von Tesla, die Attraktivität der Konkurrenzfahrzeuge zu steigern. Das wäre schlicht und ergreifend dumm, und mit Dummheit bringt man die Elektromobilität nicht voran, eher die eigene Firma um.
Zur "vorhandenen" Technologie:
  • die aktuellen Tesla Supercharger (v2) können lt. Typenschild max. 410VDC, CCS fordert aber min. 500VDC und zB der i-Pace von Jaguar benötigt 450VDC, könnte also an einem bestehenden SuC gar nicht voll geladen werden!
  • die Kommunikation SuC-Auto läuft nicht über PLC und soweit ich mich erinnere verwendet Tesla auch ein anderes Protokoll.
  • Position und Bauart der Stalls sind perfekt auf Tesla-Fahrzeuge abgestimmt. Durch die fixe Position der Ladebuchse kann Tesla kurze, dicke Kabel verwenden und diese in einem kompakten Stall unterbringen. Mit einer Ladebuchse rechts hinten oder links vorne müsstest du an manchen Standorten 2 Stalls blockieren, um überhaupt anstöpseln zu können.
All das ist lösbar, aber Tesla müsste im schlimmsten Fall die gesamte Hardware (Charger & Stalls) austauschen und damit würde ich an deiner Stelle auf absehbarer Zeit nicht rechnen. Kommt vielleicht mit den neuen v3-Chargern, aber wenn du in den nächsten Jahren an den bestehenden v2 laden willst, wirst du dir einen Tesla kaufen müssen - glaub mir, es gibt schlimmeres ;-)
Model S85 mit AP1 aus 15/03
 
Beiträge: 257
Registriert: 16. Mär 2016, 09:42

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von PeterMüller » 27. Jan 2019, 12:14

Die SuCs stehen auf Privatgrundstücke, diese sind an Tesla (vereinbart für eine gewisse Zeit) abgetreten.
Tesla bewegt sich rechtlich absolut sicher. Schade das man diese Fakten immer wieder durchkauen muss.
Theorie ist, wenn alle alles wissen und nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert und keiner weiß warum.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 590
Registriert: 26. Dez 2018, 18:34

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: tff_fritz, tomka und 7 Gäste