Tesla und die LSV in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Karthago » 14. Jul 2018, 11:53

Modellbau-Borchert hat geschrieben:Auch Streetscooter, zu denen ich leider keinen persönlichen Kontakt habe (vielleicht kann den jemand hier als PN herstellen ?) lädt nicht mit CCS, verfügt aber über einen 40KWh Akku. Diese Fahrzeuge werden jetzt jederman angeboten, müssen aber alle 200 KM für 4 Stunden mit 11 KW AC-Laden.

Ich gehe davon aus, daß die fünf im Design-Guide angegeben Oligarchen irgendwann für einen pervers überzogenen Geldbetrag fertige Module für CCS-Ladung verkaufen oder noch schlimmer vermieten. Die Mittelständler werden bei CCS auf der Strecke bleiben.

Der Massenmarkt wird nicht gelingen, wenn Autos 8 bis 10 Std. laden müssen. In Teilsegmenten wie dem Post Auto mag das angehen, die fahren sture Routen ab und laden dann. Dafür sind 11kW oder 22kW völlig ausreichend. Niemand fährt mit einem streetscooter von Hamburg nach Barcelona. Der Normalo da draussen der kauft EIN Auto und mit dem MUSS ALLES funktionieren. Von daher sind wir noch Lichtjahre entfernt, mit E-Autos die breite Masse zu erreichen. Die Ladeproblemematik ist da eher zweitrangig.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 350
Registriert: 20. Jun 2018, 13:27

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Joschka27 » 14. Jul 2018, 17:00

Letztens war ich in Italien in Imperia am Supercharger. Der Parkplatz war für Teslafahrer nur befahrbar, wenn man die PIN aus dem Navi eingegeben hat. Ist das dann so ähnlich, wie für Beelitz schon überlegt?
Dateianhänge
03486C9C-5091-4F2C-A057-54FACF4176A2.jpeg
Schild an der Schranke zum Supercharger
Benutzeravatar
 
Beiträge: 22
Registriert: 17. Jul 2016, 23:53

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Horch » 15. Jul 2018, 13:40

Modellbau-Borchert hat geschrieben:Trotzdem frage ich mich, ob das europaweit verpflichtende CCS-Laden nicht die Rache von AUDI; BMW, Daimler, Porsche und VW darstellt, daß wir íhre Verbrenner nicht mehr wollen.
Wer ist denn verpflichtet?


Modellbau-Borchert hat geschrieben:Auch Streetscooter, zu denen ich leider keinen persönlichen Kontakt habe (vielleicht kann den jemand hier als PN herstellen ?) lädt nicht mit CCS, verfügt aber über einen 40KWh Akku. Diese Fahrzeuge werden jetzt jederman angeboten, müssen aber alle 200 KM für 4 Stunden mit 11 KW AC-Laden.
11kW AC? Der kleine Streetscooter hat nur 3,7kW AC. CCS bzw. DC Ladung passt ja auch gar nicht in das Konzept. Die Paketlieferanten sollen Pakete ausliefern und nicht die Zeit an der Ladesäule verbringen. Geladen wird über Nacht per AC.

Modellbau-Borchert hat geschrieben:Ich gehe davon aus, daß die fünf im Design-Guide angegeben Oligarchen irgendwann für einen pervers überzogenen Geldbetrag fertige Module für CCS-Ladung verkaufen oder noch schlimmer vermieten. Die Mittelständler werden bei CCS auf der Strecke bleiben.
Gerade Mittelständige Unternehmen liefern doch z.B. Equipment zur CCS Ladung:
https://www.i2se.com/ev-communication/
https://www.elektroniknet.de/elektronik ... ite-2.html
https://courses.v2g-clarity.com/p/risev2g-advanced1
http://www.hse-electronic.de/wty/pdf/e-EVAcharge-le.pdf
http://www.auronik.de/fileadmin/user_up ... yer02A.pdf
 
Beiträge: 79
Registriert: 20. Apr 2017, 09:02

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von grizzzly » 15. Jul 2018, 19:48

Soweit ich Deine Links alle verstehe geht es da nirgends um die DC Ladung per CCS. Sind also hier nicht zielführend.
Falls Du gar keine Ahnung hast welchen Referral Link Du verwenden sollst: http://ts.la/christian6184
 
Beiträge: 1313
Registriert: 8. Aug 2016, 10:07
Wohnort: München

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Horch » 15. Jul 2018, 22:26

In jedem einzelnen Link geht es um CCS Ladung bzw. PLC Kommunikation.
 
Beiträge: 79
Registriert: 20. Apr 2017, 09:02

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Ashinator, Reinhard\m/, Teatime und 3 Gäste