Tesla und die LSV in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von wassermann7 » 21. Apr 2018, 10:05

Ok, letztes Wort: DeC sind kostenlos, und werden kostenfrei zur Verfügung gestellt, und das ist gut, finde ich.

Und Teekay kann ich nicht mehr hören, es sind seine Interpretationen, die zum Glück nur seine sind. Für Bares kann man sie genausowenig nehmen, wie die Aussagen von Elon zu Zeitpunkten der Model 3 Lieferung:)))
 
Beiträge: 58
Registriert: 11. Mai 2016, 20:36

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Roadstarier » 23. Mai 2018, 06:31

Alex (alias Elektrisiert) hat ein Video bei youtube eingestellt, in dem er von einem neuen Supercharger südlich von Berlin berichtet - genauer gesagt: von einem Supercharger nach Inkrafttreten der LSV. Darin erklärt er, wie Tesla die LSV bei den Superchargern umsetzt. Eine technisch interessante Lösung...

https://m.youtube.com/watch?v=6zp3HNgd3jo
Benutzeravatar
 
Beiträge: 83
Registriert: 11. Mai 2013, 12:55
Wohnort: München

LSV und Bundesnetzagentur

von KaJu74 » 10. Jul 2018, 10:01

Hi

Bei Motortalk hat sich gerade ein User dazu geäußert, das er die Tesla Supercharger bei der Bundesnetzagentur gemeldet hat:
https://www.motor-talk.de/forum/tesla-l ... st53773394
Es ist ganz einfach: Teslas Supercharger (also die Erweiterungen/Neubauten, die nach Mitte Dezember 2017 in Betrieb genommen wurden) entsprechen nicht der LSV und dürfen nicht betrieben werden (Schilder oder Schranke nützen nichts, denn die LSV schließt eine Einschränkung nur nach allgemeinen Gesichtspunkten aus).

Da aber die Aufsichtsbehörde ein Beamtenladen ist und entsprechend nur gaaanz langsam arbeitet, wurde Tesla bislang der Betrieb dieser Anlagen noch nicht untersagt.

Bundesnetzagentur Ladesäulenverordnungsteam:

Tatsächlich wurde der von Ihnen dargestellte Sachverhalt in den letzten Wochen vermehrt an die Bundesnetzagentur herangetragen. Aufgrund der hohen Komplexität des Themas und der notwendigen Einbeziehung von Tesla als Betreiber der Ladeeinrichtungen, kann ich Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch keine abschließende Einschätzung mitteilen. Ich bedanke mich aber für Ihren Hinweis auf einen potentiellen Verstoß gegen die Ladesäulenverordnung.



Mit freundlichen Grüßen

Ihr Ladesäulenverordnungsteam


Das ist das, was ich meinte: Beamtenmühlen mahlen langsam.
Auf meine Frage, ob er das gemeldet hat und ob das die Antwort an ihn war kam folgendes:
Ja, angefragt im März, diese Antwort kam Mitte Juni.



Nur um Vorwürfen vorzubeugen: Mir geht es nicht darum, Tesla den Betrieb seiner Stationen zu untersagen. Mir geht es darum, dass sie sich bitte auch an die LSV halten sollen, wie es auch andere Hersteller machen. Also: CCS Combo2 und spontaner Zugang für alle.



Im Übrigen hätten auch Tesla-Fahrer was davon, wenn ihre Fahrzeuge CCS bekämen. Von daher verstehe ich einige Fanboys nicht, die auf das eigene System bestehen. Das kann ich mir nur mit Ich-fühle-mich-als-was-besseres-Syndrom erklären, denn die Nachteile des proprietären Systems sind offensichtlich.


Finde nur ich das traurig?

PS: Seine Signatur:
VCDS im Raum Hameln
Ich: VW Passat (B8) Variant GTE 1.4 TSI BMT DSG 218 PS
Meine Frau: VW Golf 7 1.4 TSI DSG 125 PS
"Ihre Motorkontrolllampe leuchtet" - "Ich weiß, da muss ich unbedingt mal was drüberkleben" [Big Bang Theory]


PPS: Falls das Thema nervt oder unerwünscht ist, einfach löschen.
Zuletzt geändert von KaJu74 am 10. Jul 2018, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3785
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: LSV und Bundesnetzagentur

von Snuups » 10. Jul 2018, 10:05

Ja nu, das CCS im Tesla die beste Lösung währe steht ja ausser Frage. DC Mid wieder in den CCS Standart einzufügen währe aber auch eine Lösung. Warum bemüht sich da keiner?
Liebe Grüsse
Snuups

35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13
58.000 km Batterie gewechselt
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2799
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: LSV und Bundesnetzagentur

von SamMum » 10. Jul 2018, 10:42

Ich sehe für Tesla überhaupt keinen Vorteil darin, wenn sie CCS anstelle von SUC verwenden. Ich möchte bezüglich Ladesicherheit mit keinem CCS-Auto tauschen.
Für Reisen stellt Tesla für seine Fahrzeuge eine hervorragende Ladeinfrastruktur bereit. Überhaupt nicht vergleichbar mit den CCS-Ladern.
Für den lokalen Betrieb reicht der Typ-Anschluss völlig aus. Es mag Fälle geben, da reicht das nicht, dürften aber wenige sein.

Gruß Sam
S75 seit 27.11.2017, Strom daheim kommt von Naturstrom.
 
Beiträge: 152
Registriert: 18. Sep 2017, 14:33
Wohnort: Friedrichshafen

Re: LSV und Bundesnetzagentur

von KaJu74 » 10. Jul 2018, 10:48

Ich habe nichts gegen einen CCS Anschluss in zukünftigen Tesla`s, aber mit der Möglichkeit, weiterhin DC-mid zu laden.
Also eine Umschaltung, wie aktuell ja auch vorhanden zwischen AC und DC.
Dann eben zwischen AC, DC-mid und CCS.
Aber die Supercharger sollen DC-mid bleiben.

DENN, was spricht denn dagegen, wenn die anderen Hersteller einen Adapter entwickeln, so wie Tesla für Chademo?
Dann können sie, bei Bezahlung am Supercharger laden.
Allerdings ist das ein Horror Szenario von mit.
An allen Superchargerplätzen stehen e-Golfs und e-Ups und laden ewig und die Tesla Fahrer müssen warten.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3785
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: LSV und Bundesnetzagentur

von Eifel.stromer » 10. Jul 2018, 11:09

SamMum hat geschrieben:Ich sehe für Tesla überhaupt keinen Vorteil darin, wenn sie CCS anstelle von SUC verwenden.

Dann warst du noch nicht am Rande des SuC Netzwerks unterwegs. Den Vorteil hat ja auch nicht Tesla - sondern wir alle.
Es geht ja auch nicht um den Ersatz der SuC, sondern um die Ergänzung der SuC durch die Möglichkeit, CCS nutzen zu können. Ich fände CCS sehr praktisch.
 
Beiträge: 1001
Registriert: 16. Apr 2016, 01:08
Wohnort: Eifel

Re: LSV und Bundesnetzagentur

von Ralf Wagner » 10. Jul 2018, 11:31

Ich finde es eher etwas beunruhigend, dass das Thema noch nicht abgeschlossen ist und die Bundesnetzagentur daran immer noch rumkaut.
1990 - 2012 mini el Serie 1 / City el 85 Tkm | Citroen AX el | 2009 - 2015 Prius III 215Tkm | Tesla S85 schwarz seit 03/2015 180 Tkm | Vielfahrer und Geniesser
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1699
Registriert: 7. Nov 2014, 22:05
Wohnort: DE 70794 Filderstadt

Re: LSV und Bundesnetzagentur

von eggerhd » 10. Jul 2018, 11:40

KaJu74 hat geschrieben:……..
Aber die Supercharger sollen DC-mid bleiben. DENN, was spricht denn dagegen, wenn die anderen Hersteller einen Adapter entwickeln, so wie Tesla für Chademo? Dann können sie, bei Bezahlung am Supercharger laden. Allerdings ist das ein Horror Szenario von mit.
An allen Superchargerplätzen stehen e-Golfs und e-Ups und laden ewig und die Tesla Fahrer müssen warten.

Die Diskussion um LSV kontra SuC ist ja nun nicht mehr sooooo neu! In der Zwischenzeit sind ja ein paar SuC in D gebaut worden und die "SuC werden in D nieeeeee mehr gebaut Grabredner" habe ihr Futter verloren. Jetzt geht die Chose wieder los. :|
Ich denke SuC`s stehen, meines bescheidenen Wissens nach, durchwegs in ganz Europa auf privatem Grund und wurden von einer privaten Firma ohne staatliche Subventionen gebaut. Wer soll da Wem Was verbieten wollen? :roll: Gruss rundum
Model S90D - 19" Reifen, Titanium Metallic-Lackierung - FW 8.1 - 2018.32.4 - AP1
ab 29.06.2016 - 55000 km gefahren und 4.5 m3 Diesel nicht verbrannt! :-)
Für Dich freies SuC + 500.- Rabatt unter http://ts.la/hansdieter6875
Benutzeravatar
 
Beiträge: 608
Registriert: 24. Apr 2016, 19:27
Wohnort: CH 8953 Dietikon + AT 8720 Knittelfeld

Re: LSV und Bundesnetzagentur

von Oberfranke » 10. Jul 2018, 11:40

Hier mal ein paar juristische Infos zum Thema. Sicherlich nicht abschließend zu beurteilen aber es gibt IMO eine Richtung in die Tesla argumentieren kann/wird:
http://www.bayern-innovativ.de/ib/site/documents/media/f652ef85-8f01-214c-8452-bcab5ada482e.pdf/4_Rechtliche_Voraussetzungen_Boesche.pdf
Auf den Seiten 7 und 8 des Dokuments wird eine Abgrenzung von "öffentlich zugänglich" zu "nicht öffentlich zugänglich" vorgenommen. Hier der entscheidende Text aus dem Dokument:
Öffentlich zugänglich: Will Parkplatzbetreiber, dass jedermann die Parkfläche nutzt oder nicht?
Will z. B. Supermarkt, Schnellimbiss, Baumarkt oder Hotelbetreiber oder Autohaus, dass Parkplatz grds. von allen potentiellen Kaufinteressenten bzw. Hotelgästen und -besuchern bzw. von allen an dem Erwerb eines Fahrzeugs, von Ersatzteilen oder zur Inanspruchnahme von Reparaturleistungen genutzt wird, unabhängig davon, welche Fahrzeugmarke der Interessent fährt = öffentlich zugänglicher Parkplatz.

Nicht öffentlich zugänglich: Parkplätze für Taxen und Fahrzeuge des ÖPNV, Parkplätze für CarSharer (durch Poller/Schranke o.ä., nicht nur farbliche Markierung), wenn Parkplatz durch Pförtner, Schranke oder durch eine Reservierung für spezifisch benannte Kunden (Bademeister, Arzt, Schild nur für Betriebsangehörige, Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen XY 123, Mitglieder eines Sportvereins o.ä.) gesichert ist. Ein Schild an der Parkplatzeinfahrt „Nur für Kunden“ oder eine für alle geltende Schranke an einem Supermarkt, Baumarkt, Imbisskette o. ä. genügt hingegen nicht, da sich die Parkplatzflächennutzung auch in diesen Fällen grds. an jedermann richtet.

Mit einem Schild "Zufahrt nur für Tesla Fahrer" an der Parkfläche ist dieser Beschreibung in meinen Augen Genüge getan. Das würde auch meinem Rechtsempfinden entsprechen. Entscheidend ist nicht ob ein Fahrzeug (unter Umgehung einer Beschilderung) einen Parkplatz (wider die Interessen des Eigentümers) befahren kann, sondern ob der Eigentümer das Befahren auf einen bestimmten Kreis beschränken will oder nicht.
Oliver
--
Seit 26.11.15: Model S 85, Perlweiss, Pano, 2nd gen. Sitze in Schwarz, Autopilot, Premium-Interieur
 
Beiträge: 942
Registriert: 22. Okt 2015, 13:48

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: CG1997, douglasflyer, elel, Gerdi, transferrin und 3 Gäste