Tesla und die LSV in Deutschland

Infos zu Tesla Schnellladestationen...

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Südstromer MS85 » 9. Mär 2018, 14:18

Laut Tesla wären die Urban Charger auch schon deutlich in Dt. verbreitet... Achtung Wortspiel... wenn der Platzbedarf nicht so emens wäre für die Teslas inkl. Charger. In den meisten Breuninger, Ikea, etc. outlets, Saturns, etc. etc. etc. Parkhäusern gehts nämlich so zu wie in polnischen Putenzuchtanlagen. Die Jongens aus Kalifornien beglücken uns eben mit dem was machbar, sinnvoll ist.
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Südstromer MS85 » 9. Mär 2018, 14:23

geko hat geschrieben:Euer Bashing gegen (den vermutlich gar nicht klageberechtigten) TeeKay ist infantil und unangebracht.

Vielleicht kann ich eure unbändige Wut gegen TeeKay auf jemanden anderen lenken: Aus sehr verlässlicher Quelle weiß ich, dass Fastned eine Anfrage zur LSV-Konformität der Tesla Supercharger gestellt hat an die Bundesnetzagentur.

Bashing? Wut? Gehts ne Nummer kleiner? mir kommen die Tränen, der arme kleine TeeKay, der kann kaum noch schlafen?

Guck mal:

https://ecomento.de/2018/03/09/mercedes ... o-wallbox/

Soll Tesla jetzt gerichtlich gegen Daimler angehen? vermutlich twittert Elon morgen, das das eine schöne Ladesäule ist.
und das ist der Unterschied zwischen Tesla und den ganzen Stänker Bratzen, die wegen jedem Furz zum Anwalt rennen...
Sollen doch die dt. Hersteller 2020 hunderte, nein tausende, E-Autos pro Woche auf den Markt werfen, alle 50 KM
an der Autobahn 20x 350kW Säulen verbauen... meinste das stört jemanden? ;)

Wo stört Tesla irgendwen am Zugang zu gscheiten E-Autos oder zur gescheiter Ladeinfrastruktur? :roll:
Der MS ist unser erster schöne Kombi
MS85 / Pano / DL / AP / Tec

Tesla Empfehlungsprogramm: http://ts.la/sebastian5322
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1791
Registriert: 13. Sep 2017, 07:06

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von geko » 9. Mär 2018, 14:28

Du, lieber Südstromer, hast in meinen Augen schlicht kein Benehmen, zumindest was deine schriftliche Ausdrucksweise angeht.
Was du mit deinem Link auf die Wallbox von Mercedes-Benz aussagen willst, erschließt sich mir nicht.
Tesla Model X 100D Deep Blue, 7 Sitze, AP2 - seit 12/2017
BMW i3 (94 Ah) Protonic Blue - seit 09/2016
 
Beiträge: 285
Registriert: 2. Jul 2017, 20:55
Wohnort: München

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von KaJu74 » 9. Mär 2018, 16:23

geko hat geschrieben:Vielleicht kann ich eure unbändige Wut gegen TeeKay auf jemanden anderen lenken: Aus sehr verlässlicher Quelle weiß ich, dass Fastned eine Anfrage zur LSV-Konformität der Tesla Supercharger gestellt hat an die Bundesnetzagentur.

Vielleicht ist TeeKay ja Fastned? :roll:
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3486
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von cko » 9. Mär 2018, 18:47

Südstromer MS85 hat geschrieben:Wieso sollte jemals was abgebaut werden? Was eine Genehmigung erhalten hat, ist nunmal Fakt.


Ich glaube auch, dass das für die Supercharger gilt.

Selbstverständlich ist es aber nicht.
Ich musste an meinem Haus im Wald nach ein paar Jahren eine neue Klärgrube installieren, weil die alte nach ein paar Jahren nicht mehr den neuen Bestimmungen entsprach. Mittlerweile hat man die Bestimmungen erneut geändert und ich muss die dritte Klärgrube installieren...
Kaufe Deinen Tesla günstiger über diesen link!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1573
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Tho » 14. Mär 2018, 16:24

Was bei einem Verstoß passiert ist in der Verordnung exakt beschrieben.
Die Bundesnetzagentur kann den Betrieb untersagen. Nicht mehr und nicht weniger.

§ 6 Kompetenzen der Regulierungsbehörde
(1) Die Regulierungsbehörde kann die Einhaltung der technischen Anforderungen gemäß § 3 Absatz 2 bis 4 an Schnellladepunkten regelmäßig überprüfen.
(2) Die Regulierungsbehörde kann den Betrieb von Ladepunkten untersagen, wenn die technischen Anforderungen gemäß § 3 Absatz 1 bis 4 nicht eingehalten oder die Einhaltung der Anforderungen gemäß § 4 nicht nachgewiesen wird.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
Tesla Fan und Zoe Fahrer (Zoe Q210 + Zoe R90 Z.E. 40)
Mein Blog: http://www.tho.name
PV&Speicher Sunny Island 6.0 PzS 930AH (25kWh netto)
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 180
Registriert: 20. Jan 2014, 14:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Tesla-Bulle » 14. Mär 2018, 16:53

"geko hat geschrieben:
hiTCH-HiKER hat geschrieben:
Vielleicht bauen die nur noch neue SuC mit Schranken, damit wäre doch die LSV umgangen.

Ein öffentlich gewidmetes Gelände wird durch eine Schranke nicht privat. Ebensowenig wird ein privat gewidmetes Gelände durch Weglassen einer Schranke öffentlich. So gesehen ist die Schranke überflüssig hinsichtlich LSV. Ich bin sehr gespannt, wie es in Beelitz gehandhabt wird.


Bist du dir da wirklich sicher, dass es so eindeutig ist?

Der Passus lautet:
"ist ein Ladepunkt öffentlich zugänglich, wenn er sich entweder im öffentlichen Straßenraum oder auf privatem Grund befindet, sofern der zum Ladepunkt gehörende Parkplatz von einem unbestimmten oder nur nach allgemeinen Merkmalen bestimmbaren Personenkreis tatsächlich befahren werden kann;"

Durch eine Schranke ist er nicht mehr öffentlich zugänglich und auch der zum Ladepunkt gehörende Parkplatz kann dann nicht mehr von allen tatsächlich befahren werden.
Von daher sehe ich sehr gutes Potential vor Gericht durch zu kommen oder zumindest viel Zeit (mehrere Jahre) zu gewinnen."

Für mich ist das rechtlich eindeutig. Der SC ist nicht mehr jedem zugänglich sondern nur einer begrenzten definierten Personengruppe und deshalb auch kein öffentlicher Ladepunkt und aus diesem folgt das er der LSV nicht unterliegt.

Dies ist ohne Zweifel so im Text enthalten und entspricht auch dem Rechtsempfinden einer durchschnittlichen Person. Es gibt ja gar keine Begründung dafür einer Gruppe von Personen zu verbieten einen PKW zu laden wenn nur diese Gruppe Zugang zu Ladesäulen hat insbesondere wenn es auf privatem Grund ist. Alles andere käme ja einer Art Enteignung gleich.

Das war ein schlauer und sinnvoller Schritt von Tesla und sicherlich von der Rechtsabteilung ausführlich geprüft. Bravo!
 
Beiträge: 16
Registriert: 24. Aug 2017, 16:44

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Abgemeldet 06-2018 » 14. Mär 2018, 17:00

Tho hat geschrieben:Was bei einem Verstoß passiert ist in der Verordnung exakt beschrieben.
Die Bundesnetzagentur kann den Betrieb untersagen. Nicht mehr und nicht weniger.

§ 6 Kompetenzen der Regulierungsbehörde
(1) Die Regulierungsbehörde kann die Einhaltung der technischen Anforderungen gemäß § 3 Absatz 2 bis 4 an Schnellladepunkten regelmäßig überprüfen.
(2) Die Regulierungsbehörde kann den Betrieb von Ladepunkten untersagen, wenn die technischen Anforderungen gemäß § 3 Absatz 1 bis 4 nicht eingehalten oder die Einhaltung der Anforderungen gemäß § 4 nicht nachgewiesen wird.
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis


Und wenn Tesla dann auf die Regulierungsbehörde pfeift, so wie alle anderen Autohersteller auch? Wird bei den SuC dann der Strom abgeschaltet? Wird eine Division der Polizei abbestellt, um die Zufahrten zu sperren?

Also mal ehrlich, diese ganze Verordnung juckt doch niemanden, hierzulande werden nicht einmal Grundrechte durchgesetzt.
Bis die Regulierungsbehörde das vor Gericht erfolgreich einklagt, falls diese Punkte der Verordnung zur potentiellen Stilllegung eines SuC überhaupt verhältnismäßig sind, bis dahin sind wir in Sachen Ladenetzen sowieso längst in ganz anderen Sphären unterwegs.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von elrond » 14. Mär 2018, 17:01

Tesla-Bulle hat geschrieben:Bist du dir da wirklich sicher, dass es so eindeutig ist?


Ganz einfach: Es ist nicht eindeutig. Was sich schon daran zeigt, dass auch staatliche Stellen dazu unterschiedliche Auskünfte geben.

Klar definiert ist es nicht. Damit ist es im Zweifelsfall Auslegungssache eines Gerichts. Und dann irgendwann könnte mal das Oberverwaltungsgericht (das dürfte dann zuständig sein, oder?) darüber entscheiden (sofern gegen vorinstanzliche Urteile vorgegangen wird). Und DANN wissen wir es, was die als eindeutig empfinden.

Mir gefallen Schranken, weil die Gefahr des Zuparkens dann minimiert ist. Aber gleichzeitig denke ich selbst, dass auch ein Schild ausreichend sein sollte.
Model S 85 D
 
Beiträge: 748
Registriert: 28. Feb 2015, 02:26
Wohnort: Timmendorfer Strand

Re: Tesla und die LSV in Deutschland

von Tho » 14. Mär 2018, 17:04

Die Behörde kann den Betrieb untersagen, nur wer setzt das dann durch wenn der Betreiber der Aufforderung nicht Folge leistet?
Eine sehr interessante Frage.
Tesla Fan und Zoe Fahrer (Zoe Q210 + Zoe R90 Z.E. 40)
Mein Blog: http://www.tho.name
PV&Speicher Sunny Island 6.0 PzS 930AH (25kWh netto)
Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
 
Beiträge: 180
Registriert: 20. Jan 2014, 14:07
Wohnort: Drebach, Erzgebirge

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Hans Noordsij und 2 Gäste