Der erste Frost mit dem Model 3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Der erste Frost mit dem Model 3

von tesla3.de » 14. Nov 2019, 07:25

Aktuell sind es bis zu minus zwei Grad in München, während es gestern Abend noch fröhlich geregnet hat. Ein Worst-Case-Szenario, wie man es zum Glück nur an den Tagen erlebt, die um die 0 Grad herum schwanken. Dadurch wurde ich heute früh mit einer deutlichen Eisschicht auf dem Model 3 überrascht.
Erstes Problem waren die Türen, die natürlich keine Anstalten gemacht haben aufzugehen.
Ich habe dann den Bereich um den Griff mit der Hand vorgewärmt und mit sanfter Gewalt ist die Tür dann mit einem lauten Kracks aufgesprungen. Sie hat dann noch zwei Anläufe gebraucht um wieder zu schließen, da wohl der Mechanismus teilweise eingefroren war.
Zum Glück hatte ich vorgeheizt und meine Windschutzscheibe ist eh versiegelt, so dass dort ein einziges Mal wischen ausgereicht hat, um für die ganze Fahrt klare Sicht zu bekommen.

Was mir aufgefallen ist:
- das Model 3 Performance ist mit 162 Wh/km (15 km Pendelstrecke bis max 80 km/h, Heizung nur die halbe Strecke genutzt) weiterhin erfreulich effizient und da meine Winterreifen nagelneu sind und um 0,5 Bar zu wenig Luft haben, ist da noch Optimierungspotential :)
- auch der Akku scheint sich nicht so schlecht gefühlt zu haben, die Rekuperation ging noch ganz gut und durch das Eis-Symbol war nur ein ganz kleiner Anteil der Kapazität "gesperrt"
- die Continental WinterContact TS 860 sind so viel leiser als die Michelin, dass ich jetzt Geräusche wahrnehme, die mir sonst nur extrem selten und nur auf perfektem Fahrbahnbelag auffallen (z.B. das Klappern der nur lose gesteckten Plastikeinsätze im Frunk-Bereich).
- meine Dichtungspflege werde ich heute auf sämtliche Türdichtungen aufbringen, damit diese keinen Schaden durch Frost nehmen
- es ist langsam Zeit die Scheibenwischanlage mit Frostschutz zu befüllen :)
- vom Glasdach kamen eine Zeit lang Geräusche durch das brechende Eis, das sollte aber hoffentlich auch dauerhaft keine Probleme verursachen

Als einzigen offenen Punkt bräuchte ich einen Tipp von euch, wie man mit den zugefrorenen Scheinwerfern am besten umgeht. Ich möchte diese nur ungern mit einem Eiskratzer malträtieren. Besser wäre also entweder mit Wärme oder auf chemischer Basis zu Enteisen, bin da für alle Hausmittelchen offen, denn so oft kommt das auch nicht vor.
Wie sind eure Erfahrungen bei Frost?
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 4654
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Der erste Frost mit dem Model 3

von marc2019 » 14. Nov 2019, 07:30

Zum letzten Punkt: Winter-Scheibenwaschkonzentrat in einer alten Sprühflasche ist ein günstiges Auftaumittel.
"If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)

Model 3 LR AWD "deep blue metallic", FSD, Acceleration Boost, 18" Aeros
OpenWB Duo
24 Sunpower Maxeon, SolarEdge & Tesla Powerwall 2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 164
Registriert: 19. Jul 2019, 09:05
Wohnort: 61xxx im Taunus
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Der erste Frost mit dem Model 3

von Snuups » 14. Nov 2019, 07:43

Ich verwende IPA. Davon habe ich so wie so immer massenweise rum liegen.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS) eMMC Swap bei Loek
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4796
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Der erste Frost mit dem Model 3

von Spüli » 14. Nov 2019, 09:05

IPA kennt nicht jeder, geläufiger dürfte der Name Spiritus sein.

Warmes Wasser geht auch gut, habe früher immer eine PET-Flasche mit warmen Wasser aus dem Hahn genommen. Mit einem Liter kann man etliche Stellen am Auto auftauen und braucht nicht so sparsam damit sein.
Vor 20 Jahren hatte ich bei -20% auch problemlos eine Tasse kochendes Wasser im Einsatz um meiner Frontscheibe zu einem Kuckloch zu verhelfen. Auch nach mehreren Wochen solcher Quälerei hatte ich keine Probleme mit Rissen im Glas. ;)
Gruß Ingo

Smart ED3 Cabrio '13 / MS85D '15 / M3 '19
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1371
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22
Wohnort: Raum Braunschweig
Land: Deutschland

Re: Der erste Frost mit dem Model 3

von Panzerkeks85 » 14. Nov 2019, 12:32

Also mein Eindruck ist, dass sich das Model 3 im Winter theoretisch fast so effizient wie im Sommer fahren lässt, wenn man die Heizung auslässt :lol: Sobald ich die Heizung anstelle, geht der Verbrauch locker um 20-40% hoch.

Ich hoffe, dass zukünftige Modele eine effizientere Heizung haben werden.
LR - Pearl White- 19" - Black - EAP

Tesla Refferal Code SuC 1500km kostenlos: https://ts.la/raphael81063
 
Beiträge: 238
Registriert: 12. Mär 2019, 14:29
Land: Schweiz

Re: Der erste Frost mit dem Model 3

von faheus » 14. Nov 2019, 13:05

Spüli hat geschrieben:IPA kennt nicht jeder, geläufiger dürfte der Name Spiritus sein.


Das sind unterschiedliche Alkohole. Für den anwendugszweck sollte es aber keinen unterschied machen.
3, blau, schwarz, 18", FSD
 
Beiträge: 144
Registriert: 30. Aug 2012, 14:52
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Der erste Frost mit dem Model 3

von Snuups » 14. Nov 2019, 13:07

faheus hat geschrieben:
Spüli hat geschrieben:IPA kennt nicht jeder, geläufiger dürfte der Name Spiritus sein.


Das sind unterschiedliche Alkohole. Für den anwendugszweck sollte es aber keinen unterschied machen.


Stimmt. Mit IPA ist Isopropanol gemeint.

Ich verwende das für alles mögliche. Als Reinigungsmittel im Haus 50/50, zum desinfizieren, zum lösen von uncured Resin und zum entfetten in der Küche. Selbst zum Abstauben sprühe ich das vorher darüber.

Aber Vorsicht! Nicht jeder Kunststoff und nicht jeder Lack ist resistent dagegen. So manch eine Beschriftung ist bei mir verschwunden.
Zuletzt geändert von Snuups am 14. Nov 2019, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 12/13 (2. Batterie, 2. DU) (Retrofit: Mittelkonsole, RDKS, Doppellader, LTE, CCS) eMMC Swap bei Loek
Cybertruck vorbestellt 22.11.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4796
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: Der erste Frost mit dem Model 3

von Marst » 14. Nov 2019, 13:08

Panzerkeks85 hat geschrieben:Also mein Eindruck ist, dass sich das Model 3 im Winter theoretisch fast so effizient wie im Sommer fahren lässt, wenn man die Heizung auslässt :lol: Sobald ich die Heizung anstelle, geht der Verbrauch locker um 20-40% hoch.

Ich hoffe, dass zukünftige Modele eine effizientere Heizung haben werden.


Das sehe ich auch so. Die Verbräuche steigen nur mit der Heizung an. Jedoch hat die starke Heizung auch einen sehr großen Vorteil. Man hat eine prima Standheizung die unmittelbar nach dem anschalten Wärme bringt. Die Leute sind immer total begeistert das die Heizung sofort warme Luft bringt.

10-15 min vor Abfahrt reichen um das Auto abzutauen und im Innenraum herrlich warme Temperaturen zu haben.
Tesla Model 3 | LR | AWD | AP3 | Deep Blue Metallic

Nutze meinen Referral-Code und bekomme 1.500 km kostenfreies Supercharging: hier klicken
 
Beiträge: 363
Registriert: 23. Jun 2019, 17:25
Land: Deutschland

Re: Der erste Frost mit dem Model 3

von Mytoys » 14. Nov 2019, 13:52

Ich habe meinen Verbrauch extra resettet um zu sehen auf welchen Schnitt ich im Winter komme.
Bis zum Winter hatte ich einen Schnitt von 175wh/km und nun habe ich rund 200wh/km nach rund 300km bei Temperaturen um null Grad. Hauptsächlich fahre ich jeden Tag 26km zur Arbeit und zurück. Mit hohem Autobahnanteil.
Model 3 Performace white/white 20" mit AP 03/19
- schwarzer Alcantara Dachhimmel
- Fensterverdunkelung
- Radhausdämmung
- Innenraumdämmung
- Automatik Trunk
- KW V3
 
Beiträge: 485
Registriert: 14. Mär 2018, 10:44
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Der erste Frost mit dem Model 3

von Ismaning » 14. Nov 2019, 14:14

Bei mir ist die letzten Tage der Verbrauch extrem hoch gegangen, irgendwas passt da nicht.
War über 10.000 km lang auf durchschnittlich 151 Wh/km, seit einer Woche hab ich einen Durchschnitt von 287.
Hoffe, ich finde eine Begründung. Beim Model S war der Mehrverbrauch im Winter nicht so eklatant.
Viele Grüße von Tina, von 2014 - 2019 begeistert im Model S P85+ unterwegs, jetzt im Model 3 LR AWD
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 726
Registriert: 1. Mai 2014, 12:39
Wohnort: 80469 München
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Aurelius, Bens_Papa, Bing [Bot], Christia9, matthias, Mixxi, reality2004, RedStromer, Richard L., SebastianR, Tissi und 14 Gäste