Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von kerberos » 31. Okt 2019, 10:06

Teslanova56 hat geschrieben:BMW i4? Meinst du, sowas gibt es innerhalb der nächsten 5 Jahre als E-Fahrzeug?


Es fahren schon genügend Prototypen des rein elektrischen i4 rum. Angekündigt wurden bis zu 600 km Reichweite, 0-100 km/h < 4sec. Vorstellung 2021, Auslieferung 2022. Bleibt nur noch die Frage des Preises und die max. Ladeleistung.

Gibt zur Zeit auch einen umgebauten BMW 5er rein elektrischen Prototyp. Vorne ein Motor, hinten zwei. Gesamtspitzenleistung 720 PS, 0-100 km/h < 3 sec. Weitere Details unbekannt (Quelle https://www.google.at/amp/s/www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/mitfahrt-bmw-power-bev-elektroantrieb-5er/amp/).
Aber BMW hat nach dem i3 leider viel Zeit verschenkt und kauft viel E-Technik nur zu.

Der ID3 könnte eine Alternative sein. Wenn man auf ultraschnelles Laden verzichten kann (200 kW oder mehr), keine AHK braucht und man die TESLA Beschleunigung für absolut unnötig hält. Preis, Verarbeitung, sowie Händlernetz sprechen wahrscheinlich für den ID3.
M3 Base Performance / schwarz / schwarz / ohne FSD / 19" / AHK

31/07/2019 bestellt
13/08/2019 Zahlungsaufforderung erhalten
27/08/2019 COC Papiere und final invoice
02/09/2019 Auslieferungstermin WIEN
Benutzeravatar
 
Beiträge: 73
Registriert: 5. Aug 2019, 11:35
Wohnort: Tirol
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von H4MM3R » 31. Okt 2019, 14:11

Was für mich neben der unglaublichen Power und dem Fahrspass mit für den Neukauf (aus der Privatschatulle!) entscheidend war, sind die fast nicht vorhandenen Unterhaltskosten. Außer Versicherung (unter 390€/a) zahle ich quasi nichts *).
Denn Tesla hat keinen Wartungszwang und bietet trotzdem die volle Garantie über 4 bzw. 8 Jahre. Kann da VW, BMW & Co mithalten? Oder kassieren die 300 bis 500 €/ Wartung für den Erhalt der Garantie? Von was kann denn sonst das gute Servicenetz aufrecht erhalten werden? Oder wird auch im Service gespart werden müssen, wie bei den wegsterbenden Bankfilialen zu sehen?

*) natürlich anteilig Reifen, Scheibenwischer und Bremsflüssigkeit.
Model ☰ P+ (MidnightSilver/weiss, VIN 367XXX, AP 3.0)
bestellt: 26.07.19 // Übergabe: 12.08.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 265
Registriert: 13. Dez 2018, 13:16
Wohnort: nahe Lübeck
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von kerberos » 31. Okt 2019, 15:25

Die Tesla-garantien sind keinen Cent mehr wert als die von anderen Herstellern. Selbst erlebt bei meinen Auslieferungsmängeln. Sehr bedenklich wenn mal was grob fehlen sollte. Oder andere Berichte im www.

Beim BMW i3 ist nach je zwei Jahren ein Fahrzeugcheck erforderlich. Der dürfte aber keine 500€ kosten, eher um 150€ :lol:

Du kannst doch nicht die Wartungskosten eines Verbrenners auf den i3 umlegen (kein Ölwechsel, keine Zündkerzen, Ölfilter, Luftfilter usw.).

Das Servicenetz wird nicht abgebaut werden. Zum einen besitzt ein E-Auto auch genügend bewegliche Teile die defekte aufweisen können (Fahrwerk), zum anderen gibts noch die Bestandsverbrenner.


Und ganz ehrlich, wenn ich an die letzten 10 Jahre denke, bin hauptsächlich wegen defekten elektronischen Komponenten in der Werkstatt gestanden, als wegen eines mechanischen Problems.

Wer elektrisch fahren möchte ist das M3 aktuell eine gute Wahl, wer mit weniger bums auskommt ist der ID3 auch interessant.
M3 Base Performance / schwarz / schwarz / ohne FSD / 19" / AHK

31/07/2019 bestellt
13/08/2019 Zahlungsaufforderung erhalten
27/08/2019 COC Papiere und final invoice
02/09/2019 Auslieferungstermin WIEN
Benutzeravatar
 
Beiträge: 73
Registriert: 5. Aug 2019, 11:35
Wohnort: Tirol
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von H4MM3R » 31. Okt 2019, 16:01

kerberos hat geschrieben:Die Tesla-garantien sind keinen Cent mehr wert als die von anderen Herstellern.

Beim BMW i3 ist nach je zwei Jahren ein Fahrzeugcheck erforderlich. Der dürfte aber keine 500€ kosten, eher um 150€ :lol:


Vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt. Es ging in meinem Beitrag um meine Beweggründe:
Es geht mir nicht um den Wert der Tesla Garantien, sondern, dass diese nicht mit einem Wartungszwang - wie bei anderen Herstellern üblich - verbunden sind.

Wenn ich Infos vom BMW i3 aus dem Jahr 2016 ansehe, finde ich im www Wartungskosten ab 250 bis zu 400€. Und Stundenlöhne von bis zu 175 €. Oder von 30% Aufschlag gegenüber Stundenlöhne für Wartung von Verbrennerfahrzeugen. So wie beim Service bei der Audi S-Klasse gegenüber der Normalklasse. Mag gerne sein, dass in 2019 alles günstiger ist.

Der nicht vorhandene Zwang bei Null Kosten war (für mich) mit entscheidend.

Auch wenn ich mich wiederhole: Die Werkstatt/ Service muss von etwas leben. Auch wenn die Wartungskosten theoretisch niedriger sein müssen, werden sie sich das über z.B. höhere Stundenlöhne reinholen. Leicht zu begründen mit dem höheren Ausbildungsaufwand für die Monteure.
Model ☰ P+ (MidnightSilver/weiss, VIN 367XXX, AP 3.0)
bestellt: 26.07.19 // Übergabe: 12.08.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 265
Registriert: 13. Dez 2018, 13:16
Wohnort: nahe Lübeck
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von kerberos » 31. Okt 2019, 16:53

Bei Kaufpreisen von großteils über 50.000€ würde ein service von ein paar 100€ alle 2 Jahre wohl kaum ins Gewicht fallen, aber OK.

Weiters werfen wohl Reparaturen an Fahrzeugen deutlich mehr Umsatz ab, als der Standardservice. Und auch hier haben E-Autos bedarf (siehe Model S 400k meilen).
Mechatroniker gibts eh schon in jeder größeren Werkstatt, hochvolt wäre prinzipiell auch kein Problem.

Aber ich gebe dir recht, wenn irgendwann alle E-Autos fahren ist der Gesamtservicebedarf niedriger als bei Verbrennern. Es kann weniger kaputt werden bzw. ist weniger wartungsintensiv.


Billiger wird nichts, wir werden sehen was die Zukunft bringt.

Aktuell siehts so aus:
Tesla:
Drei SeC in ganz Österreich, nächster Termin (4-8 Wochen), Ersatzteile? schwierig, oft gibt es ein Opfer Model 3 das dafür herhalten muss.

dt. Hersteller:
Alle 50-100km eine Vertragswerkstatt, Ersatzteile 1-2 Werktage, Termine 2-3 Wochen.


Da nützt es auch nichts wenn ich mir die Serviceintervalle bei Tesla schenken kann. Da kann man nur hoffen dass es nie grob fehlt und das wäre wohl gewichtiger, als die paar hundert Euro Servicekosten.
M3 Base Performance / schwarz / schwarz / ohne FSD / 19" / AHK

31/07/2019 bestellt
13/08/2019 Zahlungsaufforderung erhalten
27/08/2019 COC Papiere und final invoice
02/09/2019 Auslieferungstermin WIEN
Benutzeravatar
 
Beiträge: 73
Registriert: 5. Aug 2019, 11:35
Wohnort: Tirol
Land: Oesterreich
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von Panzerkeks85 » 31. Okt 2019, 16:56

Max90 hat geschrieben:Fehlender Entriegelungsknopf für Ladestecker am Ladeport
Das ist eine kleine Sache. Aber an Nicht Tesla Stationen ist das schon sehr müßig immer erst ins Fahrzeug zu klettern um den Stecker zu entriegeln. Bei Golf und i3 ist das mit an die Zentralverriegelung gekoppelt, Ausnahme dort ist ein laufender DC Ladevorgang. Aber dann kann man erst an der Säule den DC Ladevorgang beenden, die Zentralverriegelung betätigen (auch mit Keyless Entry) und dann direkt den Stecker abstecken. Ist irgendwie "runder" gelöst.
e


Du weisst aber schon, dass es eine Entriegelungsfunktion beim Model 3 gibt? Einfach bei der linken hinteren Türe leicht auf die rechte Seite des Türgriffs drücken: dann entriegelt sicher der Ladestecker.
LR - Pearl White- 19" - Black - EAP

Tesla Refferal Code SuC 1500km kostenlos: https://ts.la/raphael81063
 
Beiträge: 237
Registriert: 12. Mär 2019, 14:29
Land: Schweiz

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von Ednax » 31. Okt 2019, 17:16

also bei mir funktioniert das definiv nicht! Auch wenn ich die Tür komplett öffne, ist der Ladestecker fest...
Model 3 Long Range AWD - Referral Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 677
Registriert: 2. Sep 2017, 15:37
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von Panzerkeks85 » 31. Okt 2019, 17:31

Ednax hat geschrieben:also bei mir funktioniert das definiv nicht! Auch wenn ich die Tür komplett öffne, ist der Ladestecker fest...


Echt nicht?

https://www.youtube.com/watch?v=I5-TG0Uc5Lc

Ab 12:00
LR - Pearl White- 19" - Black - EAP

Tesla Refferal Code SuC 1500km kostenlos: https://ts.la/raphael81063
 
Beiträge: 237
Registriert: 12. Mär 2019, 14:29
Land: Schweiz

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von olp3310 » 31. Okt 2019, 18:09

Das funktioniert nur wenn man den Knopf auf dem Tesla-UMC-Ladekabel drückt.
Model ☰ LR AWD Midnight Silver black Aero mit AHK
Bestellt 29.04.2019 Abgeholt am 31.05.2019 14:00 Uhr
Freie Nutzung der Supercharger für bis zu 1500 km.
Nutze bei Deiner Bestellung diesen Link: https://ts.la/patric23452
 
Beiträge: 128
Registriert: 6. Mai 2019, 11:16
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 nach 6 Monaten wieder verkauft (30 tkm)

von Pharmy » 31. Okt 2019, 18:39

marc2019 hat geschrieben:Servus!


c) Hat der RWD vielleicht einen besseren Wendekreis? Ich fahre ja auch den AWD, und beim Rangieren ist das schon ein Panzer. Kenne ich aber von anderen 4x4, könnte also bei RWD besser sein - vielleicht wissen dazu andere hier mehr?

Grüße!
Marc


Nein, hat er leider nicht. Habe einen LR RWD und hatte auch ein wenig auf einen kleineren Wendekreis gehofft, aber der ist identisch zum AWD (hat mein Nachbar).
Viele Grüße aus dem tiefen Westen,
Heiko

---
TESLA Model ☰ LR RWD weiß/schwarz/19“ AP+FSD seit 5.6.19
Opel Ampera MY2012 bis 05.06.19
BMW i3 60Ah BEV und läuft 8-)
Renault Zoe R240
PV mit 7,83 kWp
1500km Supercharger frei https://ts.la/heiko96368
Benutzeravatar
 
Beiträge: 93
Registriert: 2. Jun 2016, 17:06
Wohnort: Übach-Palenberg
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: CarlosTT, Mr Bo, Sausel, Semrush [Bot], SEOkicks [Bot], Strombär und 8 Gäste