M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von Verolox » 7. Okt 2019, 20:53

Nabend zusammen,
ich besitze nun seit zwei Wochen mein Tesla Model 3 Performance im wunderschönen Pearl White. Damit der Pearleffekt vom White auch endlich mal zur Geltung kommt (Bei Abholung hats direkt geregnet), möchte ich das Fahrzeug mal waschen.

Wie macht ihrs?

Ich bin ehrlich - komplette Handwäsche ist mir für ein Auto eigentlich viel zu aufwendig, ich bin früher auch immer nur in die Waschstraße um die Ecke gefahren. Aber aus irgendeinem Grund mache ich mir bei meinem Model 3 besonders viele Sorgen, dass eine normale Waschanlage mit den obligatorischen Bürsten den Lack eher schädigt als säubert. Sind diese Sorgen berechtigt, oder ist das eigentlich egal?
Wenn nein, würde denn eine Wäsche mit Hochdruckreinigern bei so "Selbstbediener-Waschanlagen" helfen, oder bleibt tatsächlich nur ne Wäsche mit Eimer und Lappen, um keine Sichtbaren Kratzer hervorzurufen?
Angehender Jetpilot der deutschen Luftwaffe :twisted: 8-)
------------------------------------------
[] Hyundai Ioniq Electric seit 02.11.18
[] Model 3 SR+ bestellt 31.05.19
[X] Änderung LR RWD: Nicht mehr möglich :(
[] Änderung auf Performance 25.07.19
 
Beiträge: 31
Registriert: 11. Jun 2018, 18:22
Land: Deutschland

Re: M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von e-tplus » 7. Okt 2019, 20:55

Alle 4000 km in die Waschanlage vom billigsten. Gegebenenfalls nach ca. 6 - 8 Jahren 'mal wachsen. Sieht dann wieder aus wie neu.

Kratzer kommen in den Lack durch Einkaufswagen, Autoschlüssel, Fahrradlenker...
Tesla Model 3 AWD LR FSD
 
Beiträge: 1412
Registriert: 27. Dez 2018, 11:26
Land: Deutschland

Re: M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von Helmilectric » 7. Okt 2019, 21:11

Diese Frage ist nicht zu beantworten, denn sie hängt wohl vor allem von deinen Ansprüchen ab. Du wirst hier immer jemanden finden wie meinen Vorredner, der Handwäsche für Mumpitz hält (ich unterstelle das jetzt einfach mal ohne dass er es gesagt hätte) und dann kommt der nächste der Handwäsche für das einzig wahre Mittel hält. Dazwischen dann noch die Waschanlage-mit-Lappen-Reiniger, die Hochdruckreiniger und die Nie-Wäscher.

Die absolut richtige Lösung gibt's nicht.

Such's Dir aus ;-)
» Logbuch Elektromobilität: helmilectric.com

Twitter | Instagram | Tesla-Ref
Benutzeravatar
 
Beiträge: 851
Registriert: 19. Mai 2019, 10:25
Wohnort: 86 Raum Augsburg
Land: Deutschland

Re: M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von e-tplus » 7. Okt 2019, 21:26

Meine Motorräder wasche ich auch von Hand. Vor'm Winter, sonst sind die Fliegen im Frühjahr schimmelig. Ist eklig.

Ich habe auch noch einen PKW Klassiker. Der verbringt sein Leben aber meist unter einer Abdeckung. So alle 18 Monate wird er von Hand gewaschen. Dieser Kärcher Aufschäumer spart echt Zeit.
Tesla Model 3 AWD LR FSD
 
Beiträge: 1412
Registriert: 27. Dez 2018, 11:26
Land: Deutschland

Re: M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von Spüli » 7. Okt 2019, 21:34

Moin!

Ich bin bekennender Handwäscher, habe aber auch nur selten Lust und Zeit dazu. So wird der Wagen nur alle 6-8 Wochen wirklich gründlich gewaschen, dazwischen gibt es alle 2 Wochen ne schnelle Dusche in einer dieser Waschparks.
Mit einer Handwäscher bekommt man auch die schwierigen Ecken um die Spiegel sowie die Einstiegsbereiche sauber, wo die Wäsche Lage ja auch nicht hinkommt.

Sonst hast Du mit Deiner Farbe ja auch eine eher pflegeleichte Wahl getroffen, da sieht man Kratzer eh nicht so sehr. Dunklen Dreck dafür schon eher. ;)
Gruß Ingo

Smart ED3 Cabrio '13 / MS85D '15 / M3 '19
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 1311
Registriert: 29. Sep 2014, 09:22
Wohnort: Raum Braunschweig
Land: Deutschland

Re: M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von H4MM3R » 7. Okt 2019, 22:20

Ich habe meinen BMW Z4 Sommerwagen (Made in USA) 16 Jahre von Hand mit der dortigen Bürste in einer Waschbox gewaschen. Lack in Anthrazit-met. war 1a.
Der Unilack schwarz meines 1er-BMWs (Winterfahrzeug) bekam 13 Jahre lang nur Wäsche in der Tankstellenwaschanlage. Der Lack war auch noch echt gut, aber deutlich verschrammter als der vom Z4. Dafür war die Hinterachse des 1ers schon ordentlich angegammelt.
Meinen TM3 werde ich versuchen, im 1. Jahr nur mit der Hand zu waschen (in einer Box, aber mit Eimer und Waschhandschuh). Der Lack soll erstmal ordentlich durchhärten. Zwischendurch wird er einfach nur mal berührungslos mit Osmosewasser abgesprüht. Wenn Salz gestreut wird, habe ich mir vorgenommen, zusätzlich innen den kleinen Streifen offenliegendes Blech in den Radhäusern mit den Waschhandschuh auszuwischen und so hocheffektiv vom Salz zu befreien.

Je nachdem, wie das im Winter mit der Handwäsche funzt und Spaß macht, entscheide ich, wie ich zukünftig weiter mache. Aber das eine Jahr versuche ich ausschließlich Handwäsche.
Model ☰ P+ (MidnightSilver/weiss, VIN 367XXX, AP 3.0)
bestellt: 26.07.19 // Übergabe: 12.08.19
Benutzeravatar
 
Beiträge: 265
Registriert: 13. Dez 2018, 13:16
Wohnort: nahe Lübeck
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von FFF » 7. Okt 2019, 22:21

Du könntest evtl. über eine Keramikversiegelung nachdenken. Ich habe es mir, trotz/wegen MS Kauf vor Preisdrop ;) - gegönnt. Bisher ist es tatsächlich so, mit einem Eimer Wasser, bißchen Shampoo vom Versiegler und Microfasertuch ist man erstaunlich fix um das Auto rum, in der Zeit kann ich gerade mal zur Waschanlage fahren. Und sieht wieder aus wie neu...
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 77600km, @2020.8.2, 215 Wh/km
 
Beiträge: 2065
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von Verolox » 9. Okt 2019, 16:34

Ups, hab gar nicht mehr geantwortet. Danke für die ganzen Tipps!

Was ich bei meinem initialen Post wahrscheinlich nicht richtig ausgedrückt habe: An sich bin ich sowieso schon davon ab, in ne Waschanlage zu fahren. Ich möchte es eigentlich in so nem Waschpark mit Hochdruckreinigern und Einschäumern machen. Um also nochmal ne Frage hinterherzuschicken: Gibts da irgendetwas zu beachten, wenn ich mit Hochdruck das M3 abwasche? Ich hatte nämlich mal von einem Hyundai Ioniq gehört, bei dem der Lack teilweise abgeplatzt ist bei Hochdruck. Nicht dass mir nachher sowas beim M3 passiert, dann MUSS ich ja wohl auf Handwäsche umsteigen oder kann halt direkt in die Waschstraße fahren.
Angehender Jetpilot der deutschen Luftwaffe :twisted: 8-)
------------------------------------------
[] Hyundai Ioniq Electric seit 02.11.18
[] Model 3 SR+ bestellt 31.05.19
[X] Änderung LR RWD: Nicht mehr möglich :(
[] Änderung auf Performance 25.07.19
 
Beiträge: 31
Registriert: 11. Jun 2018, 18:22
Land: Deutschland

Re: M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von ChrisModel3 » 9. Okt 2019, 17:01

Dass der Lack abkommt hängt weniger vom Fahrzeug ab und mehr vom Wasserdruck. Du solltest halt damit nicht gerade 5 cm vom Lack waschen.

Ich würde dir generell auch von der Bürste bei solchen Selbstwaschanlagen abraten.

Ich persönlich wasche mein Auto in der Portalwaschanlage.
M3 Performance mit 19" Reifen (P3D-) (09/2019)
 
Beiträge: 1285
Registriert: 29. Mai 2019, 23:30
Land: Schweiz

Re: M3P Pearl White waschen - Was ist verboten?

von eCar+TESLA-Fan » 9. Okt 2019, 19:58

Hallo zusammen, seltsam, was man hier so zu lesen bekommt!

Eimerwäsche in der SB-Waschbox: einmal abgesehen davon, dass es von den meisten Betreibern nicht gern gesehen oder gar verboten wird, ist es auch komplett unsinnig. Auch wenn ich vorher mit dem Hochdruck-Reiniger den Partikelschmutz abgespritzt habe, wird beim Waschen mit eigenem Schwamm der komplette Dreck vom Auto in den Eimer eingebracht und so der Lack letztlich mit Schmutzwasser gewaschen. Wie sinnvoll das ist, kann sich jeder selbst ausmalen. Wenn ich zunächst von meinem Auto mit dem Hochdruck-Reiniger den Partikelschmutz abspritze und vor Gebrauch die im Waschplatz vorhandene Bürste mit der Hand prüfe, ob nicht vom Vorgänger Partikelschmutz zurückgeblieben ist, kann im Grunde genommen nichts passieren. Und hier fließt permanent sauberes und warmes Wasser sowie frischer Schaum durch die Waschbürste. Erheblich besser als mit einem Schwamm.

Mir persönlich ist das jedoch zu viel Arbeit. Eine Portalwaschanlage ohne Hochdruck-Vorreinigung an der Tankstelle kann benutzen wer möchte. Gut geführte Waschstraßen jedenfalls haben eine sehr gründliche Vorreinigung, zuerst wird mittels „Vorsprühbogen“ eingeweicht, dann entweder durch geschulte Mitarbeiter oder direkt zu Beginn der Waschstraße auf dem Waschband eine HD-Vorreinigung durchgeführt; in beiden Fällen wird der Partikelschmutz gründlich mittels Hochdruck vor dem Kontakt mit z.B. Textillappen oder Softtex-Material entfernt. (Meine Empfehlung: keine Waschstraßen mit Nylon-Bürsten nutzen!)

Jeder kann sich selbst ein Bild von der zu bevorzugenden Waschanlage vorher machen:

• ist die Anlage sauber und gepflegt?
• ist das Waschmaterial nicht verschlissen?
• sind die Mitarbeiter gut ausgebildet?
• Stammkunden befragen und deren Lack ansehen: bei guten Waschanlagen sieht man auch nach einigen Jahren Nutzung so gut wie keine Spuren im Lack - und selbst so geringe Spuren lassen sich i.d.R. alle 2 Jahre relativ einfach wieder auspolieren, was ohnehin turnusmäßig in diesem Zeitraum empfohlen ist, um den Lack nachhaltig gut zu erhalten.

Und wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann seinem Schätzchen (am besten kurzfristig nach dem Kauf) eine Keramik-Versiegelung gönnen. Fachbetriebe gewähren oft 2-3 Jahre Garantie darauf.

Bei meinem S 85D war nach 3,5 Jahren der Lack jedenfalls in sehr gutem Zustand, als ich es verkauft habe.
 
Beiträge: 6
Registriert: 28. Aug 2016, 00:38
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], CarlosTT, ElectricLightning, Masa, snooty83, Sven R und 7 Gäste