Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahrung?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von marratj » 27. Sep 2019, 11:58

TCO hat geschrieben:
projectneo hat geschrieben:Im krassen Gegensatz dazu ist das Spurhalten wirklich sehr gut, hier wäre nur die Verbesserung, dass er Gelbe Linien höher Priorisiert als weiße. Das kann er aktuell nicht.


Also meiner kann es schon. Hab allerdings auch FSD; keine Ahnung, ob das einen Unterschied macht.


Meiner auch (ohne FSD), zumindest ist er in der Baustelle den gelben Linien hinterhergefahren, anstatt den weissen durch die Absperrung zu folgen... Ob das jetzt gut oder schlecht ist?
Tesla Model 3 LR AWD - Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 78
Registriert: 27. Aug 2019, 18:37
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von CarlosTT » 27. Sep 2019, 12:49

Soll doch so sein. Wenn die gelben Linien durchgezogen sind, funktioniert die Spurhaltefunktion sehr gut.
Trotzdem verzichte ich darauf. Ich habe (noch) kein Vertrauen in die KI, wenn sie mit gefühlten 10cm Abstand zu den Leitplanken fährt.
Modell 3 P blue
Vers. 2020.8.1
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1187
Registriert: 26. Aug 2016, 11:57
Wohnort: Bad Honnef
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von Ednax » 27. Sep 2019, 13:06

ich glaube nicht, dass der Spurhalteassistens tatsächlich die gelben Linien wegen der Farbe bevorzugt.
Viel eher denke ich, dass er sich anhand der Linienführung (also mehr oder weniger zufällig) an den gelben Linien orientiert.

Ich fahre mit dem Model 3 seit einigen Monaten täglich durch eine (sich verändernde) Baustelle, und probiere da auch den Spurhalteassisten ab und zu aus. (Natürlich nur auf den normal-breiten Spuren - sobald es enger wird, würde ich den Teufel tun, und den AP steuern lassen).
Wenn man auf der Standspur fährt, hält sich das Auto scheinbar immer schön an den gelben Linien.
Das Funktioniert aber nur solange gut, bis man auf eine Abfahrt trifft.
Sind die weißen Linien der Abfahrt noch vorhanden, dann will der AP eigentlich immer immer in die Abfahrt (bzw. den Leitposten hinter der Abfahrt) fahren - was natürlich katastrophal ist.

Ich hab übrigens den EAP und das passiert sowohl mit als auch ohne NoA.
Und natürlich mache ich das nur unter sehr kontrollierten Bedingungen unter eigenem Risiko und ich würde jedem davon abraten, den AP in einer Baustelle zu nutzen.
Model 3 Long Range AWD - Referral Link
Benutzeravatar
 
Beiträge: 677
Registriert: 2. Sep 2017, 14:37
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von projectneo » 27. Sep 2019, 18:12

Ednax hat geschrieben:ich glaube nicht, dass der Spurhalteassistens tatsächlich die gelben Linien wegen der Farbe bevorzugt.
Viel eher denke ich, dass er sich anhand der Linienführung (also mehr oder weniger zufällig) an den gelben Linien orientiert.

Ich fahre mit dem Model 3 seit einigen Monaten täglich durch eine (sich verändernde) Baustelle, und probiere da auch den Spurhalteassisten ab und zu aus. (Natürlich nur auf den normal-breiten Spuren - sobald es enger wird, würde ich den Teufel tun, und den AP steuern lassen).
Wenn man auf der Standspur fährt, hält sich das Auto scheinbar immer schön an den gelben Linien.
Das Funktioniert aber nur solange gut, bis man auf eine Abfahrt trifft.
Sind die weißen Linien der Abfahrt noch vorhanden, dann will der AP eigentlich immer immer in die Abfahrt (bzw. den Leitposten hinter der Abfahrt) fahren - was natürlich katastrophal ist.

Ich hab übrigens den EAP und das passiert sowohl mit als auch ohne NoA.
Und natürlich mache ich das nur unter sehr kontrollierten Bedingungen unter eigenem Risiko und ich würde jedem davon abraten, den AP in einer Baustelle zu nutzen.


Ich habe auch den Eindruck, dass es zufall ist welche Linien er nimmt. War diese Woche viel unterwegs auf der Autobahn mit vielen Baustellen.
Manchmal gehts, manchmal nicht.
 
Beiträge: 29
Registriert: 11. Sep 2019, 12:41
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von TeslaModel3Franken » 27. Sep 2019, 19:50

Wir sind 1600km nach Paris und zurück gefahren.
Außer Spurwechsel und Abbiegen in der Stadt hat der AP hervorragend funktioniert! Keinerlei Probleme gehabt und möchte ihn nie mehr missen.
Sogar in der Stadt hat er gut funktioniert.

Model 3 AWD kleiner AP.

Edit: Rechtschreibung
 
Beiträge: 38
Registriert: 9. Mär 2019, 12:29
Land: Deutschland

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von GoElec » 27. Sep 2019, 22:37

Ist ja schon interessant, welche Meinungen die Leute hier haben und wie teilweise falsche Informationen verteilt werden.

Aus meiner Sicht Fakt beim AP2.5 des Model 3:

  1. TACC (adaptive cruise control, Abstandsregeltempomat, ...) ist nicht konkurrenzfähig.
    Drei wesentliche Kritikpunkte:
    a.) Häufige fehlerhafte Erkennung oder Selektion der relevanten Objekte, führt zu Phantombremsungen.
    b.) Unkomfortable Regelung, starkes Rucken (sowohl Bremsen als auch Beschleunigen).
    c.) Zweifelhafte Bedienung (maximale statt aktuelle Geschwindigkeit, schwierige größere Geschwindigkeitswechsel).
    Aber: Es gibt auch Dinge, bei denen TACC anderen Systemen überlegen ist. Z.B.: Der Fahrer muss bei TACC nur sehr selten bremsend eingreifen. Das kommt bei anderen Systemen häufiger vor.
    TACC Fazit: Kritikpunkte überwiegen (wegen zu häufigem Auftreten)

  2. Lenkassistent (ohne Spurwechsel): Zumindest auf Augenhöhe der Konkurrenz, teils best in class.
    Im wesentlichen sehr hohe Verfügbarkeit, auch bei schlechem Wetter. Beherrscht auch sehr enge Kurven (aber nicht mehr souverän). Probleme in Baustellen. Überstimmbarkeit eingeschränkt.
    Lenkassistent Fazit: Hier überwiegen klar die Vorteile.

  3. Spurwechelassistent mit Spurwechselempfehlung:
    Weniger ausgewogen als andere System, teils eingeschränkt wegen UN ECE R79, teils wegen der verwendeter Hard- und Software
    * Keine kooperative Funktion (Fahrer muss hart überstimmen, wenn der Spurwechsel nicht funktioniert)
    * Seltsames, unkomfortables Anbremsen bei Start Spurwechsel
    * Abbrüche, weil Geschwindigkeit an Zielspur nicht frühzeitig angepasst wird und die Videosensorik die Abstände nicht genau schätzen kann
    * Spurwechselempfehlung quasi nicht zu gebrauchen
    Fazit Spurwechselassistent: Nicht state of the art, auch weil die notwendige Hardware fehlt
Insgesamt ist Tesla nur bedingt vorne dabei. Da kann man lange lamentieren, was Telsa irgendwann auf die Straße bringen könnte. Andere haben es teils schon auf der Straße (Rettungsgasse, Anpassung Geschwindigkeit vor Limit, Fahren ohne Hände am Lenkrad (GM Supercruise), ...) und die anderen entwickeln auch weiter.

Eins noch: Das mit dem Patent der Verkehrszeichenerkennung ist ein Mythos. Quasi jeder Hersteller und Zulieferer hat mehrere Patente auf die Verkehrszeichenerkennung: https://patents.google.com/?q=verkehrsz ... nerkennung
Tesla ist einfach technisch noch nicht so weit.
Und wer immer noch erwartet, dass sein Model 3 jemals zum autonomen Taxi wird, verkennt einfach den tatsächlichen Stand von Tesla.

Edit: Hinzugefügt, dass es sich bei der Bewertung um den AP2.5 des Model 3 handelt (und nicht um den AP1).
Zuletzt geändert von GoElec am 28. Sep 2019, 08:34, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 401
Registriert: 24. Feb 2019, 17:32
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von mdopp » 28. Sep 2019, 06:08

GoElec hat geschrieben:Ist ja schon interessant, welche Meinungen die Leute hier haben und wie teilweise falsche Informationen verteilt werden.

Aus meiner Sicht Fakt:
....


Sehr schöne Zusammenfassung, danke!
Das deckt sich genau mit meinen Erfahrungen und meiner Einschätzung.
Insbesondere der TACC ist bei Tesla echt traurig. Übernehmen der aktuellen Geschwindigkeit und Resume nach manuellem Bremsen sind doch wirklich kein Hexenwerk, fehlen aber immer noch.
Opel Ampera seit 2011
Renault Zoe seit 10/2013
Model 3 Performance seit 18.02.2019
Benutzeravatar
 
Beiträge: 179
Registriert: 7. Dez 2018, 07:00
Wohnort: Bei Karlsruhe
Land: Deutschland

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von jekruege » 28. Sep 2019, 06:15

mdopp hat geschrieben:
GoElec hat geschrieben:Ist ja schon interessant, welche Meinungen die Leute hier haben und wie teilweise falsche Informationen verteilt werden.

Aus meiner Sicht Fakt:
....


Sehr schöne Zusammenfassung, danke!
Das deckt sich genau mit meinen Erfahrungen und meiner Einschätzung.
Insbesondere der TACC ist bei Tesla echt traurig. Übernehmen der aktuellen Geschwindigkeit und Resume nach manuellem Bremsen sind doch wirklich kein Hexenwerk, fehlen aber immer noch.


Ich glaube die unterschiedliche Wahrnehmung kommt durch die Bedienung des Autopiloten.
Ich bin ja gerade vom Model S ins Model 3 gewechselt. Und mit dem kleinen Stick im Model S/X lässt sich der Autopilot super komfortabel bedienen und man kann viel kooperativer Fahren.

Ich konnte vorher fast 90 % meiner Strecken mit AP1 fahren.
S85 2015 - 2019
i3
M3P Base B)
Bild
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1487
Registriert: 2. Dez 2014, 15:08
Land: Deutschland

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von GoElec » 28. Sep 2019, 08:37

jekruege hat geschrieben:Ich glaube die unterschiedliche Wahrnehmung kommt durch die Bedienung des Autopiloten.

Bei den Bedienungsschwächen im Model 3 klares "Ja". Die Phantombremsungen und Mängel bei der Regelung sind natürlich unabhängig von der Bedienung.
 
Beiträge: 401
Registriert: 24. Feb 2019, 17:32
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Audi's Adaptiver Fahrassistent gegen Autopilot - Erfahru

von Major ToM » 28. Sep 2019, 09:11

Hat hier jemand Erfahrung mit Audi's Traffic Jam Pilot:

https://www.audi-technology-portal.de/e ... -jam-pilot

Der müsste ja bereits seit mehr als 2 Jahren auf Level-3 sein (Verantwortung liegt beim Fahrzeug) statt bloss Level-2 wie bei Tesla (Verantwortung liegt beim Fahrer).
Model 3 LR AWD seit 2.3.2019
 
Beiträge: 18
Registriert: 16. Mär 2019, 13:56
Land: Schweiz
Fahrzeug: Tesla Model 3

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: fredschroeder, SEOkicks [Bot], snert und 8 Gäste