Bodenhaftung

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Bodenhaftung

von Nightfire » 19. Mär 2019, 13:16

Sburger hat geschrieben:Wie ist das dann im "Lässig" Modus? Sollte ja zahmer sein als in "Normal"..


Bei meinem "Erlebnis" war ich im Normal-Modus unterwegs. Ansonsten fahre ich die allermeiste Zeit im "Lässig" Modus. Damit habe ich dann nur noch ca. 150 kW bzw. 200 PS zur Verfügung (gibt ein Youtube-Video mit Prüfstandmessungen, da kommt die Zahl her). Reicht völlig aus für den Alltag. Im Normalmodus muss man schon ein bischen aufpassen und kontrolliert fahren, dass man dem Vordermann/der Voderfrau nich hinten drauf rauscht. Man hat halt deutlich mehr Power als 95 % der anderen Verkehrsteilnehmer. Hatte auch schon den Fall, dass ich in der Autobahneinfahrt aus versehen zu stark beschleunigt hatte...
Model 3 LR AWD | reserviert 31.03.2016 | bestellt 05.12.2018 | abgeholt 01.03.2019
 
Beiträge: 229
Registriert: 9. Nov 2015, 12:44
Wohnort: Nähe Luzern
Land: Schweiz

Re: Bodenhaftung

von tesla3.de » 19. Mär 2019, 13:45

Ich bin auch mal zu schnell um die Kurve, mein altes Auto hätte da mindestens mit den Reifen gequietscht, wahrscheinlich sogar die Bodenhaftung verloren. Das Model 3 hat sich nicht im geringsten davon beeindruckt gezeigt, einfach genial :)
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 3259
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Bodenhaftung

von jjj803 » 19. Mär 2019, 15:45

er fängt auf einer langgezogenen Autobahnabfahrt an seitlich zu gehen - ist vergleichbar mit einem 3er BMW, der erlaubt aber eine etwas höhere Geschwindigkeit (105 zu 95 km/h) bevor er anfängt seitlich zu gehen
 
Beiträge: 30
Registriert: 26. Feb 2019, 09:23
Land: Oesterreich

Re: Bodenhaftung

von Mixxi » 19. Mär 2019, 16:41

Seitlich gehen meint übersteuern?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 229
Registriert: 13. Jun 2018, 18:31
Land: Deutschland

Re: Bodenhaftung

von tesla3.de » 19. Mär 2019, 17:26

Das hat aber doch eher mit der Fliehkraft zu tun und der Tesla ist halt ein bisserl schwerer. Wüsste jetzt nicht, wie man das beim Model 3 konstruktiv verhindern wollte.
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 3259
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Bodenhaftung

von mschk » 19. Mär 2019, 18:36

265er Schlappen drauf :lol:
 
Beiträge: 918
Registriert: 30. Jan 2015, 13:02
Land: Deutschland

Re: Bodenhaftung

von GoElec » 19. Mär 2019, 22:49

Also, wie hier schon geschrieben - auch ein Tesla kann die physikalischen Gesetze nicht außer Kraft setzen. Überraschung! :lol:

Man sollte hier vielleicht etwas differenzierter Argumentieren:
1. Querbeschleunigung: Aus meiner Sicht merkt man - wie tesla3.de und Flasher schon schrieben - dem Model 3 sein Gewicht schon an. Vor allem bei schnellen Richtungswechseln. Auch das ESP greift relativ früh und dann grob ein. Hier ist man noch nicht auf der Augenhöhe mit den bestem im Segment.
Trotzdem macht das M3 ordentlich Spaß. Aber es gibt noch Luft nach oben und außerdem konnte ich den Track Mode noch nicht testen. ;-)

2. Verzögerung: Aus meiner Sicht noch? ein Schwachpunkt. Zwar misst eine Auto Motor und Sport mit 33,7 m (kalt) einen hervorragenden Wert. Aber bei warmer Bremse (37,4 m) lässt das doch nach. Auch bei unebener Straße könnte die Regelung feinfühliger sein und einen vertrauenswürdigeren Eindruck machen.

3. Beschleunigung: Ganz klar die Paradedisziplin des Model 3. :D Die Regelung ist super und die beiden Elektromotoren schieben äußerst kräftig an. Auch bei Nässe in Kurven geht es vorwärts. Dabei zuckt das Auto nur kurz (bevor die Regelung ausgleicht). Kein Vergleich zu Heckantrieb (vor allem im gleichem Segment).
 
Beiträge: 276
Registriert: 24. Feb 2019, 18:32
Land: Deutschland

Re: Bodenhaftung

von FFF » 19. Mär 2019, 23:39

GoElec hat geschrieben:2. Verzögerung: Aus meiner Sicht noch? ein Schwachpunkt. Zwar misst eine Auto Motor und Sport mit 33,7 m (kalt) einen hervorragenden Wert. Aber bei warmer Bremse (37,4 m) lässt das doch nach.
Ok, wenn Du auf'm Berg wohnst, über Nacht auf 100% lädst und am Morgen ohne Reku dann den Berg runterfährst, da verstehe ich das. Aber sonst, wie kriegt man die Bremse "warm"? :mrgreen:
LG
Karl
(75D seit 26.3.18 61500km, @2019.32.2, 211Wh/km
 
Beiträge: 1541
Registriert: 7. Mär 2018, 16:13
Land: Deutschland

Re: Bodenhaftung

von GoElec » 20. Mär 2019, 07:35

FFF hat geschrieben:Ok, wenn Du auf'm Berg wohnst, über Nacht auf 100% lädst und am Morgen ohne Reku dann den Berg runterfährst, da verstehe ich das. Aber sonst, wie kriegt man die Bremse "warm"? :mrgreen:

Kommt immer darauf an, wie man das Model 3 bewegt. Bei richtig sportlicher Fahrweise wird auch über die Bremse verzögert. Und da die Energie von mind. fast 2 Tonnen vernichtet werden muss, kann die Bremse nach mehreren starken Bremsungen schon mal warm werden. ;-)
 
Beiträge: 276
Registriert: 24. Feb 2019, 18:32
Land: Deutschland

Re: Bodenhaftung

von tesla3.de » 20. Mär 2019, 07:39

Ich freue mich über jede Optimierung, die das Model 3 noch besser macht. Bei den Bremsen habe ich persönlich nur das Problem, dass die Scheiben bei meiner Fahrweise mangels Nutzung schnell Rost ansetzen :lol:
tesla3.de – Informationen, Blog und FAQ zum Tesla Model 3 und der Elektromobilität

Empfehlungslink für 1.500 km kostenloses Supercharging
 
Beiträge: 3259
Registriert: 28. Mär 2016, 22:52
Wohnort: München
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste