Infiziert - Fragen vor möglichen Kauf

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Infiziert - Fragen vor möglichen Kauf

von macman1010 » 6. Mär 2019, 12:59

Jan hat geschrieben:Mehr KW heißt auch ein anderer Lader, oder? Steigt dadurch auch die Rekuperationsleistung und die Ladegeschwindigkeit am CCS Lader, bzw. Supercharger?

Nein....da wirfst du ganz vieles durcheinander. Theoretisch könnte die Rekuperationsleistung des P-Models durch die höhere Leistung des Heckmotors höher sein. Faktisch ist aber zum einen der Akku hier der begrenzende Faktor und zum anderen ist der Motor ja der selbe. Im LR-Modell lediglich gedrosselt.
Das verbaute Ladegerät ist bei LR und P identisch. Es liefert 3-phasig max. 11 kW.
Da da Ladegerät bei CCS in der Ladestation steckt, hat der Motor hierauf gar keinen Einfluss.

Jan hat geschrieben:Kann das P Model vielleicht sogar schneller AC Strom laden, oder bleibt es dort bei 11 KW gefangen?

Nein, kann es nicht. Siehe oben ;)
Aktuell: Tesla Model 3 AWD LR 18" Aero mit EAP
http://www.eniktric.de - go-eCharger sofort lieferbar - Für Forenmitglieder mit 15 EUR Rabatt (Gutscheincode: "GeschenkFürTFF")
Benutzeravatar
 
Beiträge: 256
Registriert: 5. Sep 2018, 18:00
Land: Deutschland

Re: Infiziert - Fragen vor möglichen Kauf

von Jan » 6. Mär 2019, 13:08

Also ist das günstigere Model technisch nur Software limitiert? Dann könnte man ja aus allen Model 3 durch einen Besuch im Service Center P Modelle machen. Ist das wirklich so? Warum dann der deutliche Mehrpreis? An den Reifen kann es doch kaum liegen.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 29. Aug 2014, 11:21
Land: Deutschland

Re: Infiziert - Fragen vor möglichen Kauf

von M3-75 » 6. Mär 2019, 13:10

Nein, mindestens sind auch stärkerer pyro-Sicherungen im Akku verbaut um die höheren Ströme zu erlauben.
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2351
Registriert: 20. Jun 2017, 19:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Infiziert - Fragen vor möglichen Kauf

von Jan » 6. Mär 2019, 13:25

Mh, ok, das macht schon mal Sinn. :) Und gibt es Infos zum Fahrverhalten? Ist das P Model bretthart und am Ende ein Schlagloch Suchgerät im Alltag? Kennst Du einen Vergleich der beiden Fahrwerke?
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
 
Beiträge: 427
Registriert: 29. Aug 2014, 11:21
Land: Deutschland

Re: Infiziert - Fragen vor möglichen Kauf

von ElonDust2 » 6. Mär 2019, 14:41

T-Drive hat geschrieben:Wenn du bei einem Freund laden willst und die geladene Energie brauchst, bietet sich z. B. die Teslalogger-SW von bassmaster an, schau mal hier im Forum. Die läuft auf einem kostengünstigen Raspberry, greift auf eine Schnittstelle der Tesla-Server zu und dokumentiert u. a. jede Ladung sehr gut.

Uh, das ist mega cool! Ich bin sowieso ein Freund von Raspberry Lösungen und Dashboards. Das wird sich mal genauer angeschaut, großartig.



RealUlli hat geschrieben:
ElonDust2 hat geschrieben:Oder macht es hier Sinn, wenn man die Elektronik zuhause nicht umbauen will, wenn man z.B. diese JuiceBooster nimmt? Hatte das in einem Youtube Video gesehen, auf Grund dessen, dass da ein FI-Schutzschalter verbaut ist, klingt das doch brauchbar?
https://youtu.be/VVImFQAeXbE)

Was mir noch auffaellt, was bei den anderen Postern nicht angesprochen wurde: JuiceBooster ist im Prinzip nur ein sehr ausgefeilter Adapter mit den diversen notwendigen Schutzschaltungen schon eingebaut. Er wird benutzt, um das Auto an allen moeglichen Stecker-Farben und Formen zu laden.

Was der JuiceBooster *nicht* ist, ist ein Geraet, das auf magische Weise aus den 3 kW, die du aus deine Schuko-Dose ziehen kannst ploetzlich 11 macht. D.h. wenn du keine dickere Leitung legst (a.k.a. die Elektrik umbaust) wird auch aus dem Juice-Booster nicht mehr herauskommen als aus dem mitgelieferten Schuko-Adapter.


Das mir klar, dass da kein Verstärker verbaut ist. Ich fand nur die Idee gut, dass man eine Allzweckwaffe hat die parallel auch noch es sicherer macht. Ob man sowas wirklich für den normalen Alltag braucht, vermutlich nicht. Ich habe zudem gesehen, dass in meinem Ort wo ich arbeite 3 E-Ladeplätze sind und einer davon auf der selben Straße von der Arbeit, sehr schön :)


------

Ich hatte nun gelesen, dass eventuuuueell in Hannover noch ein SEC hin kommt, das wären ~100km entfernt, das würde ich sehr gut finden und befürworten.

Wie gut sind eure Erfahrung mit dem "Keyless"-Entry über Handy (ios)?
Mein MX5 sollte theoretisch auch automatisch abschließen wenn ich entsprechend weit entfernt bin, jedoch ist das irgendwie immer ein merkwürdiges Gefühl, weswegen ich trotzdem über den Schlüssel nochmal abschließe.
Zudem wie weit entfernt reagiert das Auto (BT Reichweite je nach Klasse lt. Wikipedia 1-100m)
Ich parke das Auto oftmals direkt vor dem Büro-Fenster oder - jenachdem wo frei ist - sehr nah. Steht das Auto dann die ganze Zeit offen, wenn das Handy auf dem Tisch liegt? :-)
 
Beiträge: 34
Registriert: 4. Mär 2019, 16:34
Land: Deutschland

Re: Infiziert - Fragen vor möglichen Kauf

von Twizyflu » 8. Mär 2019, 07:06

Jan hat geschrieben:Mh, ok, das macht schon mal Sinn. :) Und gibt es Infos zum Fahrverhalten? Ist das P Model bretthart und am Ende ein Schlagloch Suchgerät im Alltag? Kennst Du einen Vergleich der beiden Fahrwerke?


Hallo Jan
Du hast mir eine PN geschickt
Leider kann ich keine PNs schreiben.
Wäre toll, wenn das den Usern auch angezeigt würde ... bitte sende mir ein E-Mail oder schick mir deine E-Mail, dann kann ich deine Frage zum IONIQ beantworten.

Vielen Dank
LG Stefan
https://www.nic-e.shop - Ladekabel - Ladestationen - Zubehör
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696
Benutzeravatar
 
Beiträge: 904
Registriert: 26. Sep 2014, 22:42
Land: Oesterreich

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Benvenuto, caless, SebastianR und 13 Gäste