3D Kennzeichen vs Blechkennzeichen

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: 3D Kennzeichen vs Blechkennzeichen

von TeslaJojo » 25. Apr 2019, 15:52

Bitte Bilder, Danke
M3 LR AWD Solid Black/Black 18“ AP, Budget Edition
https://ts.la/joachim71858
 
Beiträge: 103
Registriert: 4. Mär 2019, 20:41
Land: Deutschland

Re: 3D Kennzeichen vs Blechkennzeichen

von globator » 26. Apr 2019, 16:27

Bei allen Aufnahmen ist die Kennzeichenbeleuchtung ab Werk (im Folgenden einfach "Lampe") abgeklemmt und somit deaktiviert. Es handelt sich somit um eine Hardwareabschaltung der Lampe, da keine keine Softwareeinstellung zum deaktivieren der Lampe existier. Eine Fehlermeldung bei abgeklemmter Lampe wird nicht angezeigt.

Leuchtkennzeichen bei Nacht:
Bild

Leuchtkennzeichen bei Nacht - Detailaufnahme (links, neben dem weißen D auf blauem Grund ist die Kabelaufnahme. Daher der "Dead Pixel"):
Bild

Leuchtkennzeichen bei Tag - Detailaufnahme:
Bild

Zum Vergleich - Blechkennzeichen bei Nacht (Front, durch Umgebungsstreulicht der Scheinwerfer beleuchtet):
Bild

Folgende Bilder sind nach Entfernen der inneren Kofferraumverkleidung entstanden.
Stromversorgung des Leuchtkennzeichens:

1: zwischen Zeigefinger und Daumen halte ich einen der beiden abgeklemmten Stecker der Lampe. Der Zweite fliegt irgendwo rum. Das braune und schwarze Kabel führt 12V. Ich weiß leider nicht mehr, welches positiv/negativ war. Besser nachmessen, anstatt blind auf Farben verlassen - bei Elektronik werden trotz aller Normen gerne Fehler gemacht. Hier habe ich das rote und schwarze Kabel angelötet, welches zum Inverter für das Leuchtkennzeichen führt:
Bild

2: Den Inverter habe ich mit Kabelbinder in einen der Hohlräume gezurrt. Sicherlich gibt es bessere Montagemöglichkeiten. Das rote und schwarze Kabel geht in den Inverter (rechts) und aus dem Inverter kommt ein schwarzes Flachbandkabel raus (links):
Bild
Bild

3: Das schwarze Flachbandkabel vom Inverter zum Leuchtkennzeichen habe ich (ohne durch die Karosserie zu bohren, wie in der Anleitung vorgesehen :? ) durch die existierende Öffnung der Lampe geführt. Dazu habe ich die Lampe ausgebaut, das Flachbandkabel von außen (noch nicht am Inverter angeschlossen!) durchgeführt und die Lampe anschließend wieder eingebaut. Erst dann habe ich das Flachbandkabel an den Inverter angeschlossen. Vorteil der Lampenöffnung: hier ist eine Schaumstoff-/Gummidichtung eingebaut, sodass die Durchführung dicht ist:
Bild
Bild

4: Von Außen sieht man nur ein paar mm das Flachbandkabel, welches hinter der Kennzeichenhalterung verschwindet.
Bild

Ich hoffe, damit konnte ich etwas Licht ins Dunkel bringen :lol:
 
Beiträge: 12
Registriert: 9. Mär 2019, 20:12
Land: Deutschland

Vorherige

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste