Seite 46 von 88

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 12. Feb 2019, 13:09
von tesla3.de
M3AWDMS hat geschrieben:Hab nun auch ne eVB von der HUK.

Berechnung kommt dann ab Ende Februar, dann kann ich immernoch wechseln.


Hast du dann trotzdem schon Vollkasko, bis zum endgültigen Angebot?

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 12. Feb 2019, 13:15
von M3AWDMS
tesla3.de hat geschrieben:
M3AWDMS hat geschrieben:Hab nun auch ne eVB von der HUK.

Berechnung kommt dann ab Ende Februar, dann kann ich immernoch wechseln.


Hast du dann trotzdem schon Vollkasko, bis zum endgültigen Angebot?


Natürlich

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 12. Feb 2019, 13:56
von Bergziege
Ich habe jetzt bei der BavariaDirekt (insuremytesla) abgeschlossen. Für 10.000km und SF32 (M3 AWD) gab es die complete Versicherung für 617 €. Das fand ich OK. Versicherungsvergleich kann ich dann ja ernsthaft in einem Jahr machen.

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 12. Feb 2019, 19:15
von TeslaFRA
Die Versicherungsbranche ist so lahm wie die deutsche Autoindustrie....

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 12. Feb 2019, 19:21
von Qudeid
Ist aber wohl auch in gewisser Weise ein Henne-Ei-Problem. Wenn man den Marktanteil von E-Autos betrachtet, kann man verstehen warum sich die meisten nicht unbedingt darum reißen. Und da ist es dann wohl den meisten auch egal und warten halt ab.

Zumindest ist das meine Interpretation.

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 12. Feb 2019, 21:13
von P3D
Ich bin kurz davor mein neues Model 3 bei der hier oft angesprochenen emover24 (itzehoer) zu versichern.

Im Kleingedruckten zur Vollkaskoversicherung bin ich jedoch über folgenden Passus gestoßen:

„A.2.2.2.2 Versichert sind Schäden am Fahrzeug durch Unfall. Ein Unfall ist ein unmittelbar von außen plötzlich mit mechanischer Gewalt auf das
Fahrzeug einwirkendes Ereignis.
Keine Unfallschäden sind deshalb insbesondere:
- Schäden am Fahrzeug, die ihre alleinige Ursache in einem Bremsvorgang haben, z. B. Schäden an der Bremsanlage oder an den Reifen“

Verstehe ich das richtig, dass kein Versicherungsschutz besteht, wenn z.B. ein Reifen platzt oder die Bremse versagt? Ist da bei anderen Versicherungen neuerdings auch so?

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 12. Feb 2019, 21:28
von Dringi
P3D hat geschrieben:Keine Unfallschäden sind deshalb insbesondere:
- Schäden am Fahrzeug, die ihre alleinige Ursache in einem Bremsvorgang haben, z. B. Schäden an der Bremsanlage oder an den Reifen“

Verstehe ich das richtig, dass kein Versicherungsschutz besteht, wenn z.B. ein Reifen platzt oder die Bremse versagt? Ist da bei anderen Versicherungen neuerdings auch so?


Ohne jetzt Versicherungsexperte zu sein verstehe ich das so:
Du steigst in die Bremsen und es passiert kein Unfall, danach sind aber die Bremscheiben verzogen oder Du hast einen Bremsplatten. Pech gehabt, auf den Kosten bleibst Du sitzen, weil der Schaden allein durchs bremsen passierte.
Aber: Dein Reifen platzt, Du steigst in die Bremsen und triffst halt dennoch das generische Auto, den Baum oder den Graben. Der Schaden am Auto wurde ja ursächlich *nicht* durch das Bremsen sondern durch den Zusammenprall mit Auto, Baum oder Graben verursacht. Klassischer Vollkaskoschaden.

Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liege...

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 12. Feb 2019, 22:19
von suggarman
Bremsscheiben müssen eine Vollbremsung abkönnen und mit ABS gibt es keine Bremsplatten.

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 12. Feb 2019, 22:36
von Dringi
suggarman hat geschrieben:Bremsscheiben müssen eine Vollbremsung abkönnen und mit ABS gibt es keine Bremsplatten.


jetzt wird's etwas OT:
Theorie und Praxis bezüglich Reifen, Theorie und Praxis bezüglich Scheiben.

Gut, kein Tesla aber die haben wohl auch mal gute Autos gebaut.

Re: Versicherungsangebote für Model 3 in DE

BeitragVerfasst: 13. Feb 2019, 08:57
von shortstop
M3AWDMS hat geschrieben:
tesla3.de hat geschrieben:
M3AWDMS hat geschrieben:Hab nun auch ne eVB von der HUK.

Berechnung kommt dann ab Ende Februar, dann kann ich immernoch wechseln.


Hast du dann trotzdem schon Vollkasko, bis zum endgültigen Angebot?


Natürlich


Da wäre ich mir nicht so sicher. Bei mir greift erst der Vertrag und Vollkasko mit dem Versicherer (emover bei mir) nach dem verschicken einer Kopie des Fahrzeugscheins.

WICHTIG: Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie ab Zulassung des Fahrzeuges lediglich Haftpflichtdeckung haben. Erst nach Eingang der Fahrzeugscheinkopie besteht rückwirkend zum Anmeldezeitpunkt Versicherungsschutz gemäß dem angenommenen Angebotes.