Model 3 - Versicherung

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Model 3 - Versicherung

von McFly3 » 27. Aug 2018, 09:45

Das ist aber einer Sonderzulassung. Genauso wie es bei NextMove und TeslaTesten.de einzel Zulassung sind die Null über evtl. Prämien für den normal sterblichen aussagen.
M3 AWD 19" Deep Blue Metallic
 
Beiträge: 2082
Registriert: 22. Jun 2016, 11:27
Wohnort: PB
Land: Deutschland

Re: Model 3 - Versicherung

von CarlosTT » 27. Aug 2018, 11:04

Emover hat ja schon einen Flyer zum Modell 3. Die Prämie erscheint mir jetzt nicht überzogen.
Modell 3 P blue
Vers. 2019.32.2.2
Benutzeravatar
 
Beiträge: 945
Registriert: 26. Aug 2016, 12:57
Wohnort: Bad Honnef
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Model 3 - Versicherung

von Rolando » 27. Aug 2018, 11:46

Vielleicht mal eine dumme Frage. Viele schimpfen über die hohen Versicherungskosten. Um welche Kosten geht es denn überhaupt?

- KFZ-Haftpflicht
- Teilkasko
- Vollkasko

Ich denke mal, das die Haftpflichtversicherung nicht so unterschiedlich hoch sein kann. Diese reguliert ja Material- und Personenschäde des Unfallgegners und ist die entstehenden Schäden dürften nicht sehr vom selbst gefahrenen Fahrzeug abhängen.
Etwas anders sieht es bei der Teil- und Vollkasko aus. Diese bezahlt Schäden am eigenen Fahrzeug - egal von wem verursacht. Dass hier die Beiträge vom Fahrzeug und dessen Reparaturkosten abhängen ist logisch.

Wenn die Diskussion hier nur die Kaskoversicherung betrifft, sehe ich die Sache relativ gelassen. Die Versicherung ist keine Pflicht. Bei einem Neuwagen kann man eine Kasko ein paar Jahre abschließen und dann ist gut. Wenn das Auto mal ein paar Jahre auf dem Buckel hat, macht in meinen Augen eine Kasko nicht mehr viel Sinn.
Viele Grüße
Roland

mein persönlicher Weiterempfehlungs-Link: https://ts.la/roland28568
 
Beiträge: 391
Registriert: 25. Aug 2016, 10:48
Land: Deutschland

Re: Model 3 - Versicherung

von Pitterausdemtal » 27. Aug 2018, 12:45

Bisher gibt es nur den Flyer von Emover24 wie im Anhang. Darüber hinaus gibt es weder festgelegte Typklassen in Haftpflicht, Teil- und Vollkasko noch eine TSN. Deshalb können wir aktuell nur spekulieren, wo es im Einzeltarif hingehen wird. :idea: :mrgreen:
Dateianhänge
Tesla Model 3 Flyer TopDrive - Stand 01.10.2017.pdf
(416.45 KiB) 1462-mal heruntergeladen
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: https://versicherungen-emobil.de/tesla-spezial
Leistungsservice für den Ernstfall: https://versicherungen-emobil.de/leistu ... -ernstfall
Benutzeravatar
 
Beiträge: 487
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen
Land: Deutschland

Re: Model 3 - Versicherung

von Niev » 27. Aug 2018, 13:01

Also für 1000€ im Jahr find ich das vollkommen i. O.
 
Beiträge: 1476
Registriert: 22. Nov 2014, 15:13
Land: Deutschland

Re: Model 3 - Versicherung

von Faxe » 27. Aug 2018, 16:01

Niev hat geschrieben:Also für 1000€ im Jahr find ich das vollkommen i. O.


Ich befürchte dabei wird es nicht bleiben. Ich vermute das Model 3 bzw. der Besitzer wird massiv diskriminiert bezüglich der Versicherungsprämie. Dafür sorgt schon die Verbrenner Mafia. :mrgreen:
Wenn es anders kommt würde es mich freuen, doch der Glaube daran fehlt mir.
Seit 20.11.2018 Besitzer eines Model S85

Seit 10.02.2018 Besitzer eines Smart Fortwo ED

Seit dem 09.09.2019 Besitzer einer PV-Anlage mit Tesla Powerwall 2
 
Beiträge: 410
Registriert: 1. Jul 2017, 20:53
Land: Deutschland

Re: Model 3 - Versicherung

von Fritz! » 27. Aug 2018, 19:22

Faxe hat geschrieben:
Niev hat geschrieben:Also für 1000€ im Jahr find ich das vollkommen i. O.


Ich befürchte dabei wird es nicht bleiben. Ich vermute das Model 3 bzw. der Besitzer wird massiv diskriminiert bezüglich der Versicherungsprämie. Dafür sorgt schon die Verbrenner Mafia. :mrgreen:
Wenn es anders kommt würde es mich freuen, doch der Glaube daran fehlt mir.


So abhängig von den Verbrenner-Herstellern sind die Versicherungsfirmen nicht, ich reche da durchaus mit brauchbaren Tarifen. Mal schauen, Anfang 2019 wissen wir mehr.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1470
Registriert: 23. Nov 2016, 03:05
Wohnort: Delmenhorst, Niedersachsen
Land: Deutschland

Re: Model 3 - Versicherung

von Pitterausdemtal » 28. Aug 2018, 10:43

Natürlich wird es vernünftige Tarife geben. Das Model 3 wird wie alle anderen PKW in Typklassen für Haftpflicht, Voll- und Teilkasko eingestuft werden. Danach richtet sich dann der Preis. Ein Model S hat in der VK die Typklasse 32, das ist die höchstmögliche und teuerste. Ein Model X hat die Typklasse 29 in der VK. Ein BMW i3 die Typklasse 18. Ein Hyundai Ionic die Typklasse 19. Eine Zoe die 17.

Es gibt in der Versicherungswirtschaft keine Verbrennermafia, die Elektroautos diskriminiert. Welche Typklassen ein Fahrzeug bekommt, hängt einzig und allein von realen oder zu erwartenden Schadensummen bzw. der Unfallhäufigkeit ab.

Warten wir es einfach ab ... Sobald die Zeit reif ist, kann man ein Model 3 bei ganz vielen Unternehmen versichern - so wie eine Zoe, einen Ionic oder einen i3 auch.
Dateianhänge
Elektroautospezifische Merkmale verschiedener Versicherer alphabetisch.pdf
(249.02 KiB) 251-mal heruntergeladen
Kfz-Versicherungen für Tesla und andere Elektroautos: https://versicherungen-emobil.de/tesla-spezial
Leistungsservice für den Ernstfall: https://versicherungen-emobil.de/leistu ... -ernstfall
Benutzeravatar
 
Beiträge: 487
Registriert: 21. Sep 2016, 01:10
Wohnort: Recklinghausen
Land: Deutschland

Re: Model 3 - Versicherung

von Mattes » 28. Aug 2018, 16:47

Niev hat geschrieben:Also für 1000€ im Jahr find ich das vollkommen i. O.

Abhängig von der Versicherung und den unfallfreien Jahren.
Bei meiner Versicherung könnte ich für das Geld ein neues Model S versichern. (VK: 300 € / TK: 150 €)
Insofern wäre der Kurs bei meiner Versicherung und den gleichen Konditionen zu viel. Maximal 700 € wären noch Ok.

Wir werden wohl warten müssen bis das Model 3 bei den Versicherern angekommen ist.
M3P - Blau - Schwarz - kein FSD
Bestellt 16.07.19; Re: 23.07.19;
Auslieferung: lt. RE:16.08.; evtl. 21.08.; lt. Mail 17.-24.08.; SMS/Mail: 26.08.19; bestätigt: 26.08.19 12.00 in Neuss.
Empfehlungslink für 1.500 km Supercharger: https://ts.la/mathias78713
 
Beiträge: 506
Registriert: 22. Jun 2018, 08:49
Land: Deutschland

Re: Model 3 - Versicherung

von grennline » 28. Aug 2018, 17:05

Wie Versicherungen die Einstufung vornimmt ist sehr komplex.
Ein sehr umfangreiche Dokument habe ich dafür auch gefunden,
damit hier auch mal Fakten auf den Tisch kommen.
http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2 ... df/F62.pdf

Der Schadendurchschnitt SD wird von den durch
Unfälle auftretenden Kosten bestimmt. Hier fließt
an erster Stelle die Konstruktion der Fahrzeuge mit
ein. Die Reparaturfreundlichkeit der Karosserie und
die Zahl der beschädigten Teile sind maßgebend.
Der Schaden, der in Kaskofällen durch Werkstätten
behoben wird, setzt sich aus den Ersatzteilkosten
und den Kosten für die anfallende Arbeitszeit zusammen.
Hier kann der Automobilhersteller durch
seine Preispolitik bei den Ersatzteilen Einfluss nehmen.



Bei Crashs im unteren Geschwindigkeitsbereich,
wie z. B. bei dem Crashreparaturtest nach RCAR/
AZT, werden bei diesen Fahrzeugen die vorderen
Längsträgerabschnitte jedoch stets mit beschädigt.
Die Hersteller halten für die Reparatur der Fahrzeuge
Längsträgerabschnitte bereit, die dennoch
zeit- und kostenintensiv verarbeitet werden müssen

Eine geschraubte Montage der Crashabsorptionselemente
an den Längsträgern erlaubt
Eine schnelle und kostengünstige Reparatur.


Ja, das ist beim Model 3 der Fall


Das Model 3 wurde konstruktionsbedingt auf eine niedrige Einstufung ausgelegt.
Das wurde von Herr Musk auch bestätigt.

Nun wird sich das bald :mrgreen: zeigen.
Audi A2 BJ. 2004 tdi 75 PS 170 tkm
 
Beiträge: 399
Registriert: 29. Mai 2015, 19:51
Wohnort: München
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Draht und 6 Gäste