Interessanter Artikel: Materialwert des Model 3 bei 18‘000$

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von Mathie » 31. Mai 2018, 15:07

naturstrom hat geschrieben:Das Tesla Model 3 ist selbst in der Basisversion sehr profitabel. Außerdem hat das Duo Tesla/Panasonic bei den Batterierohstoffen einen wichtigen Durchbruch erzielt (Kobalt).

https://www.wiwo.de/technologie/mobilit ... 25806.html

Danke für den sehr interessanten Link!

Bei der ersten Aussage wäre ich etwas vorsichtiger, selbst Musk sagt, dass das Base heute noch wirtschaftlicher Selbstmord für Tesla wäre. Aber der Ausblick aus dem Artikel ist sehr positiv, wenn die Produktion dann mal läuft wie geplant:

WiWo hat geschrieben:Die Material- und Zulieferkosten des zwischen 35.000 und 78.000 Dollar teuren Autos liegen nur bei rund 18.000 Dollar; hinzu kämen nach den Berechnungen der Zerleger, die der WirtschaftsWoche vorliegen, etwa 10.000 Dollar an Produktionskosten pro Auto. „Falls Tesla es schafft, die geplanten 10.000 Stück pro Woche zu bauen, wird das Model 3 einen erheblichen positiven Ergebnisbeitrag liefern“, sagt ein Testingenieur.

Die wichtige Einschränkung habe ich mal gefettet. Aber zumindest bei der Batterieproduktion setze ich große Hoffnung auf den Wiederanlauf nach der aktuellen Pause zum Einbau der Grohmann-Produktionsline. Spätestens Anfang Juni bei der Bekanntgabe der Produktionszahlen für Q2 wissen wir mehr. Ich drück die Daumen!

Der Zweite Punkt ist aber in meinen Augen mittelfristig vielleicht noch wichtiger.

WiWo hat geschrieben:Batteriehersteller und ihre Zulieferer arbeiten daher mit Hochdruck an neuen Kathodenmaterialien, die mit weniger Kobalt auskommen. Tesla ist dabei mit seinem Partner Panasonic der Konkurrenz offenbar weiter voraus, als bisher bekannt: Nach den Laboranalysen, die der WirtschaftsWoche zugespielt wurden, bestehen die Kathoden der im neuen Tesla Model 3 verwendeten Panasonic-Zellen nur noch zu 2,8 Prozent aus Kobalt. Aktueller Stand der Technik sind bisher acht Prozent Kobaltanteil. „Das wäre ein erheblicher Wettbewerbsvorteil für Tesla, Kobalt ist derzeit nur sehr schwer auf dem Weltmarkt zu bekommen“, sagt Sven Bauer, Chef des größten deutschen unabhängigen Batterieproduzenten BMZ.

Wenn Die Batterien dann noch zyklenfest sind, ist das in der aktuellen Markthochlaufphase ein immenser wirtschaftlicher Vorteil ggü. dem was von Samsung SDI und LG Chem bekannt ist und womit die anderen Hersteller derzeit wohl kalkulieren müssen.

Auf jeden Fall tolle Nachrichten!

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8618
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von KaJu74 » 31. Mai 2018, 15:13

Mathie hat geschrieben:
WiWo hat geschrieben:Falls Tesla es schafft, die geplanten 10.000 Stück pro Woche zu bauen, wird das Model 3 einen erheblichen positiven Ergebnisbeitrag liefern“, sagt ein Testingenieur.

Die wichtige Einschränkung habe ich mal gefettet.
Die wichtige Stelle habe ich mal gefettet und rot markiert.

Bedeutet für mich nichts anderes, dass Tesla auch schon unter 10.000 Stück pro Woche einen positiven Ergebnisbeitrag liefern wird. Nur noch nicht erheblich. :roll:
Tesla Model S85 vom 2014 bis 2016
Tesla Model S75D vom 2016 bis 2018
Tesla Model 3 Performance seit dem 18.02.2019

S85:Bild
75D:Bild
M3P:Bild Aktiv!
Liste der Europa Bestellungen: http://bit.ly/M3Orders
1500km gratis Supercharging http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 5709
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Emsland
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von Mathie » 31. Mai 2018, 15:25

KaJu74 hat geschrieben:Bedeutet für mich nichts anderes, dass Tesla auch schon unter 10.000 Stück pro Woche einen positiven Ergebnisbeitrag liefern wird. Nur noch nicht erhblich. :roll:

Ja, vor erreichen der 10.000/Woche wahrscheinlich schon, aber eben noch nicht jetzt, sondern erst drei bis sechs Monate nach erreichen der 5.000 Stück/Woche, wenn man die Kosten im Griff hat, früher wäre das Base-M3 eben noch wirtschaftlicher Suizid:

Elon Musk hat geschrieben:With production, 1st you need achieve target rate & then smooth out flow to achieve target cost. Shipping min cost Model 3 right away wd cause Tesla to lose money & die. Need 3 to 6 months after 5k/wk to ship $35k Tesla & live.

https://twitter.com/elonmusk/status/998400110156550144

Bitte meinen Hinweis zum Ursprungsposting nicht falsch verstehen, der Artikel stimmt mich für meine Verhältnisse euphorisch. :)

Gruß Mathie
6/2015 bis 8/2019 MS 85D
seit 8/2019 MS Ludicrous Performance
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 8618
Registriert: 10. Apr 2015, 20:47
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model S

Interessanter Artikel: Materialwert des Model 3 bei 18‘000$

von Grobmotoriker » 31. Mai 2018, 21:07

Gerade diesen Artikel hier gefunden - offenbar wurden vier Model 3 von Wettbewerbern zerlegt, mit dem Resultat dass der Materialwert mit 18‘000 USD und die Herstellungskosten mit 10‘000 USD beziffert werden:

https://www.wiwo.de/technologie/mobilit ... 25806.html
Model S 100D 03/2018
 
Beiträge: 23
Registriert: 28. Apr 2018, 23:55
Wohnort: Biel/Bienne
Land: Schweiz

Re: Interessanter Artikel: Materialwert des Model 3 bei 18‘0

von andifu » 31. Mai 2018, 21:56

Elon hat den Artikel auf Twitter geteilt und ihn somit bestätigt.

https://twitter.com/elonmusk/status/100 ... 13632?s=21
 
Beiträge: 16
Registriert: 30. Jul 2014, 13:53
Land: Deutschland

Re: TESLA in der heutigen Tagespresse...

von Abgemeldet 06-2018 » 31. Mai 2018, 22:33

naturstrom hat geschrieben:Das Tesla Model 3 ist selbst in der Basisversion sehr profitabel. Außerdem hat das Duo Tesla/Panasonic bei den Batterierohstoffen einen wichtigen Durchbruch erzielt (Kobalt).

https://www.wiwo.de/technologie/mobilit ... 25806.html


Lustig finde ich, dass dieser Möchtegern-Experte Sven Bauer aussagt "Das wäre ein erheblicher Wettbewerbsvorteil für Tesla".
Derselbe halbwissende Vogel sagte im Interview u.a.:

Tesla zum Beispiel verwendet noch die 18650, eine 2,9- beziehungsweise jetzt neu eine 3,4-Ah-Zelle. Das ist die Rundzelle, die jeder aus elektrischen Geräten im Haushalt kennt. Mit einer Nickel-Kobalt-Aluminium-Kathode und Graphit auf der Anode und mit ein bisschen Silizium versetzt. Da ist die Lebensdauer nicht sehr hoch.


Tesla wird ein Problem bekommen, weil der Kunde nach fünf, sechs Jahren kaum bereit sein wird, mal eben 20.000 Euro für einen neuen Akku auszugeben.


Ich warte noch auf den Artikel in den Lobby-Medien, wo Teslas Gigafactory die Pleite vorhergesagt wird, weil BMZ so hochwertige und langlebige Akkus baut

:lol:
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Interessanter Artikel: Materialwert des Model 3 bei 18‘0

von tornado7 » 31. Mai 2018, 22:50

Ich seh schon die Schlagzeilen morgen von den Leuten, die nun ernsthaft denken, Tesla würde bei einem Verkaufspreis von 18'001 USD bereits Gewinn erwirtschaften und somit alle Käufer gnadenlos abzockt... :roll:
"The electric light did not come from continous improvement of candles." (Oren Harari)

Mythbuster Elektromobilität: www.mythbuster.ch
CO2-Emissionen mal ganz ehrlich: www.mythbuster.ch (runterscrollen ;-) )
Benutzeravatar
Trusted User
Trusted User
 
Beiträge: 3160
Registriert: 25. Dez 2015, 12:57
Wohnort: Winterthur
Land: Schweiz

Re: Interessanter Artikel: Materialwert des Model 3 bei 18‘0

von Abgemeldet 06-2018 » 31. Mai 2018, 23:10

Naja, der Materialwert eines iPhone ist auch bekannt und was zahlen die Leute aktuell dafür? Daraus wird man keine vernünftige Negativmeldung konstruieren können.
 
Beiträge: 2945
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München
Land: Deutschland

Re: Interessanter Artikel: Materialwert des Model 3 bei 18‘0

von M3-75 » 31. Mai 2018, 23:20

Oder: tesla verwendet viel zu billige Materialien, bei einem Premium Hersteller... ;-)
99% zufrieden mit dem Model 3.
 
Beiträge: 2102
Registriert: 20. Jun 2017, 20:34
Land: Deutschland
Fahrzeug: Tesla Model 3

Re: Interessanter Artikel: Materialwert des Model 3 bei 18‘0

von ensor » 31. Mai 2018, 23:41

andifu hat geschrieben:Elon hat den Artikel auf Twitter geteilt und ihn somit bestätigt.

https://twitter.com/elonmusk/status/100 ... 13632?s=21

Witzig auch seine Antwort auf die Frage, ob er Deutsch könne:
3DA61748-F892-4665-AAB0-8E5F05CB829A.png
Elon Musk spricht Deutsch

;)
Tesla Model S 85D seit Mai 2015, > 91.000 km
BMW i3 94Ah seit November 2016, > 15.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3554
Registriert: 14. Dez 2014, 14:51
Land: Deutschland

Nächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: BEV27, Cologner, Don Elefanto, FrecherFuchs, Golero, Juergen515, Rolando, twiederh und 13 Gäste