Aufladen in der Garage

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Aufladen in der Garage

von Steelworks » 21. Aug 2017, 17:56

tomswerkstatt hat geschrieben:Es ist auch nicht so, daß es dunkel wird, wenn sich in einer Sidlung 2 oder 3 Leute entscheiden einene Tesla zu kaufen!


Naja, ich kann hier nur von meinen Erfahrungen berichten. Habe mir vor kurzem Starkstrom in die Garage legen lassen und das
natürlich vorher mit den örtlichen Stadtwerken durchgesprochen. Alles kein Problem bei mir, allerdings meinte der nette und sehr
interessierte Mitarbeiter der Stadtwerke:
"Wenn alle in Ihrer Straße auf die Idee mit Elektroautos kämen und mit Starkstrom laden wollten, dann hätten wir ein Problem.
Dafür ist die aktuell verlegte Infrastruktur nicht ausgelegt."
"Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen."
Benutzeravatar
 
Beiträge: 60
Registriert: 2. Apr 2016, 15:04

Re: Aufladen in der Garage

von tripleP » 21. Aug 2017, 21:02

Dann wirds Zeit, dass diese Stadtwerke ihr Netz etwas modernisieren :)
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3663
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Aufladen in der Garage

von tomswerkstatt » 21. Aug 2017, 21:07

Steelworks hat geschrieben:
tomswerkstatt hat geschrieben:Es ist auch nicht so, daß es dunkel wird, wenn sich in einer Sidlung 2 oder 3 Leute entscheiden einene Tesla zu kaufen!


Naja, ich kann hier nur von meinen Erfahrungen berichten. Habe mir vor kurzem Starkstrom in die Garage legen lassen und das
natürlich vorher mit den örtlichen Stadtwerken durchgesprochen. Alles kein Problem bei mir, allerdings meinte der nette und sehr
interessierte Mitarbeiter der Stadtwerke:
"Wenn alle in Ihrer Straße auf die Idee mit Elektroautos kämen und mit Starkstrom laden wollten, dann hätten wir ein Problem.
Dafür ist die aktuell verlegte Infrastruktur nicht ausgelegt."


Ich habe auch von 10Ampere aus einer Schukodose gesprochen. Starkstrom fängt bei drei mal 16Ampere an. Das ist dann was anderes. Ich bin aber auch der Meinung, daß da die E-werke in einer Art Bringschuld sind. Mein Haus hat einen Abschlussleistung von 3x25 Ampere und das kann ich da auch rausziehen, brauch ich aber nicht. Zumindest nicht für Elektromobilität.
Zero DS
Volvo V70 (verkauft) teslataxi bis mein Model3 fertig ist
 
Beiträge: 259
Registriert: 15. Feb 2016, 10:17

Re: Aufladen in der Garage

von Spürmeise » 21. Aug 2017, 21:17

Die Ortsnetze sind nunmal nur dafür ausgelegt, 2-3 kW pro Haushalt zu verkraften. Jeder der "sich" eine "extra starke" Starkstrom-Ladebox zu Hause installieren lässt, sorgt dafür, dass der Netzengpass viel früher als nötig eintritt, bevor die fern-rückregelbaren Ladeboxen (z.B. 18 Uhr im Winter) überhaupt auf dem Markt sind, mit Folge des baldigen Verbots der privaten E-Auto Ladung.

Und Netzausbaukosten für völlig unnötige Starkstromladung zu Hause der Allgemeinheit aufbürden zu wollen ist sowas von Drecks-FDP-Denke!
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 923
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19

Re: Aufladen in der Garage

von Mittelhesse » 21. Aug 2017, 21:27

Für jeden Anschluss den der Netzbetreiber legt ist ein Entgelt (Umlage) für den Netzausbau fällig. Das gleiche bei jeder Leistungssteigerung eines vorhandenen Anschluss, von daher hat jeder für seine Leistung bezahlt.
Zuletzt geändert von Mittelhesse am 21. Aug 2017, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Stefan Becker


Renault ZOE Q210 schwarz seit Juni 2015. Upgrade auf Z.E. 40 Batterie am 07.03.18 bei 114.019km.
Model 3 reserviert am 02.04.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1328
Registriert: 8. Apr 2014, 20:08
Wohnort: Biskirchen

Re: Aufladen in der Garage

von tomswerkstatt » 21. Aug 2017, 21:29

Spürmeise hat geschrieben:Die Ortsnetze sind nunmal nur dafür ausgelegt, 2-3 kW pro Haushalt zu verkraften. Jeder der "sich" eine "extra starke" Starkstrom-Ladebox zu Hause installieren lässt, sorgt dafür, dass der Netzengpass viel früher als nötig eintritt, bevor die fern-rückregelbaren Ladeboxen (z.B. 18 Uhr im Winter) überhaupt auf dem Markt sind, mit Folge des baldigen Verbots der privaten E-Auto Ladung.


Genau meine Rede, nur mit etwas anderen Worten.
10Ampere mal 230Volt gibt 2,3 kW.

Mehr ist nur in Ausnahmefällen notwendig.
Zero DS
Volvo V70 (verkauft) teslataxi bis mein Model3 fertig ist
 
Beiträge: 259
Registriert: 15. Feb 2016, 10:17

Re: Aufladen in der Garage

von tripleP » 21. Aug 2017, 21:30

2-3 kW pro Haushalt? Und wenn alle Waschmaschinen angehen gibts ein Blackout? :mrgreen:
Model S P85D 04/15. Model X90D 12/16.
PV 23kWp, 12kWh Batterie, Intelligente Steuerung PV/Haus/Heizung/Ladestationen
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3663
Registriert: 9. Aug 2014, 16:03
Wohnort: Aargau

Re: Aufladen in der Garage

von rolfrenz » 21. Aug 2017, 21:45

Seltsame Rechnung für den durchschnittlichen Haushalt:

Waschmaschine: 2-3 kW
Staubsauger (auch nach neuen EU Regeln): 1 kW
E-Herd: 2-3 kW
Backrohr: 3 kW
Geschirrspüler: 1-2 kW
Wärmepumpe: 2-3 kW
Trockner: 4-5 kW

Wenn nur ein paar der Dinge parallel laufen, bist du schon über den 2-3 kW pro Haushalt drüber. Zumindest bei uns im Ort (Ö) ist jeder Haushalt deswegen mit zumindest 3x32A abgesichert, ohne das viel Theater drum gemacht wird...
VW e-Up! seit 17.04.2014 Bild
TESLA Model ☰ reserviert am 31.03.2016
SONOMOTORS SION Extender reserviert am 2.8.2016
VW e-Golf 300 ab 21.11.2017
 
Beiträge: 56
Registriert: 8. Apr 2016, 18:13

Re: Aufladen in der Garage

von AxelM » 21. Aug 2017, 22:03

Spürmeise hat geschrieben:Die Ortsnetze sind nunmal nur dafür ausgelegt, 2-3 kW pro Haushalt zu verkraften. Jeder der "sich" eine "extra starke" Starkstrom-Ladebox zu Hause installieren lässt, sorgt dafür, dass der Netzengpass viel früher als nötig eintritt, bevor die fern-rückregelbaren Ladeboxen (z.B. 18 Uhr im Winter) überhaupt auf dem Markt sind, mit Folge des baldigen Verbots der privaten E-Auto Ladung.

Und Netzausbaukosten für völlig unnötige Starkstromladung zu Hause der Allgemeinheit aufbürden zu wollen ist sowas von Drecks-FDP-Denke!


Was ist denn bei Dir eine "extra starke Starkstrom-Ladebox"? 11 kW? 22 kW? 43 kW? Die meisten aktuell und zukünftig gebauten E-Autos haben eher kleine Wechselstrom-Ladeleistungen (16,5 kW und kleiner), das ist absolut ausreichend. Eine 43-kW-Wallbox lässt sich mit zunehmend weniger Autos voll ausnutzen. Durch immer mehr Gleichstrom-Schnelllader (ab 2019 auch zunehmend flächendeckend in Deutschland, wenn die hiesigen Hersteller endlich ihr Modellfeuerwerk zünden) wird es sich wahrscheinlich bei 11 kW einpendeln, denn das ist längst in jedem Haushalt vorhanden (Wärmepumpe, Herd, rote CEE-Dose, 3x 16 A) und auch verträglich mit der Netzauslegung.

Das Stromnetz muss ausgebaut werden, das ist klar. Die Kosten dafür werden über Netzentgelte (also die Nutzer über ihren Verbrauch) bezahlt [2]. Die wachsende dezentrale Stromerzeugung (PV-Anlage) plus lokale Speicherung kann zusätzlich Spitzenlasten im Netz senken. Einen Netzengpass wird es m.E. nicht geben. Schon heute müssen Netzwerkkabel mitverlegt und in manchen Versorgungsgebieten starke Dauer-Verbraucher angemeldet werden, so dass die Netzbetreiber den steigenden Bedarf zukünftig besser kontrollieren können. Da machen die vergleichsweise wenigen privaten ungeregelten 22-kW-Ladestationen heute kaum was aus.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Hausansch ... sanschluss
[2] https://www.netzausbau.de/SharedDocs/FA ... osten.html
S75D (2017) - Empfehlungslink: http://ts.la/axel3456
Benutzeravatar
 
Beiträge: 524
Registriert: 2. Feb 2016, 01:45

Re: Aufladen in der Garage

von redvienna » 21. Aug 2017, 22:21

So ein Unsinn immer mit dem armen Netz.

11 kW ist schon ein E-Herd !

In der Nacht nix kochen und E-Auto laden sollte dann kein Problem sein.

Privat konnte ich schon parallel mit 22 kW und 11 kW real 6,6 kW laden. Laut Elektriker Hausanschluss + 30 kW

Ok den E-Herd habe ich dann nicht mehr aufgedreht.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: kangaroo, Mattes, Mortimor, okt-i, schokofreund, stekueh, Tourist, Wim und 7 Gäste