Seite 24 von 35

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 07:51
von egn
J2017 hat geschrieben:Die Tesla kann "nur" 16,5 kW.


Die Tesla Ladestation kann 22 kW. Das Problem dürft eher sein dass er als Nicht Tesla Eigentümer keine von Tesla bekommt.

Ladestation ohne Kabel für Zuhause halte ich für unbequem.

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 07:58
von Mathie
J2017 hat geschrieben:Die Tesla kann "nur" 16,5 kW.

Ich nehme an Du meinst mit "die Tesla" die Wallbox von Tesla, oder?

Die kann immer noch 3*32 A, also 22 kW

https://www.tesla.com/sites/default/fil ... -DE-v1.pdf

Die 22kW kann man allerdings nur mit älteren Teslas mit Doppellader, Zoe's uud 22kW-Smarts nutzen, nicht mit aktuellen Neufahrzeugen von Tesla.

Der Onboard-Lader der aktuellen Teslas hat seit einiger immer Zeit 3*24 A, also nicht mehr wie früher 11kW serienmäßig und 22kW optional (mit Doppellader).

Gruß Mathie

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 08:19
von ensor
egn hat geschrieben:
J2017 hat geschrieben:Die Tesla kann "nur" 16,5 kW.


Die Tesla Ladestation kann 22 kW. Das Problem dürft eher sein dass er als Nicht Tesla Eigentümer keine von Tesla bekommt.

Ladestation ohne Kabel für Zuhause halte ich für unbequem.


Soweit ich das mitbekommen habe, kommt es auf das Service Center an. Es gab bereits mehrere User auf Goingelectric, die sich einen Tesla Wall Connector (ja, 22kW ;) ) ohne Tesla kaufen konnten.

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 08:43
von marlan99
Und wenn schon, man wird ja wohl einen Tesla Fahrer auftreiben können der einem einen Tesla Wallconnector kaufen kann.
Daher würde diese Einschränkung eh keinen Sinn machen.

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 09:22
von Tesla3Fan
marlan99 hat geschrieben:Und wenn schon, man wird ja wohl einen Tesla Fahrer auftreiben können der einem einen Tesla Wallconnector kaufen kann.
Daher würde diese Einschränkung eh keinen Sinn machen.


Ich gehe morgen oder übermorgen mal zu Tesla und frage mal nach. Bin ja echt gespannt ob ich überhaupt eine Installieren darf, da ich in einem Mehrfamilienhaus wohne und des ist ja in Deutschland immer so ne Sache. :roll:

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 09:24
von sustain
Was das angeht frag mal Volker.Berlin hier, er hat glaub 2 Jahre gebraucht um seine Ladestation bei Vermieter und Hausgemeinschaft durch zu bekommen. Das ist mitunter nicht so einfach bei einigen Hausgemeinschaften, bei andern geht es völlig problemlos.

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 09:44
von blacklabel
Bei mir hat es der Vermieter abgesegnet... allerdings will er, dass die Ladestation bei einem Auszug kostenlos in sein Eigentum übergeht...

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 09:56
von NortonF1
J2017 hat geschrieben:Die Tesla kann "nur" 16,5 kW.

;)



Ich stelle das hier mal in Frage, zumindest die Tesla Wall Connector die noch im Frühjahr ausgeliefert wurden konnten noch 22KW.

Ich vermute, die heutigen können das auch noch, nur die heutigen Teslas eben nicht.

Edith sagt das ich recht habe (nach Rücksprache mit dem SeC Frankfurt kann die Tesla Wallbox 3 x 32A = 22KW und ist mit 530,- € sensationell günstig)

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 10:16
von Tesla3Fan
NortonF1 hat geschrieben:
J2017 hat geschrieben:Die Tesla kann "nur" 16,5 kW.

;)



Ich stelle das hier mal in Frage, zumindest die Tesla Wall Connector die noch im Frühjahr ausgeliefert wurden konnten noch 22KW.

Ich vermute, die heutigen können das auch noch, nur die heutigen Teslas eben nicht.

Edith sagt das ich recht habe (nach Rücksprache mit dem SeC Frankfurt kann die Tesla Wallbox 3 x 32A = 22KW und ist mit 530,- € sensationell günstig)




530€ für beide Kabellängen?

Re: Gebrauchtes Model S oder neues Model 3?

BeitragVerfasst: 4. Sep 2017, 10:37
von NortonF1
Tesla3Fan hat geschrieben:

530€ für beide Kabellängen?


Ja, beide gleich teuer.