A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von hiTCH-HiKER » 5. Aug 2017, 10:52

Das mit den Ankündigungsweltmeistern kommt nicht von ungefähr, danke für die Zusammenfassung.

Das alles entscheidende Argument gegen E-Autos etablierter Hersteller ist allerdings, dass man von korrupten Betrügern, die hunderttausende Menschenleben auf dem Gewissen haben, keine Waren kauft. Das sollte eine Selbstverständlichkeit sein, so groß kann das eigene Ego oder die Liebe zu einem bestimmten Fahrzeug gar nicht sein, dass man dafür seine Seele an die mutmaßlichen Betreiber der Hölle verkauft.
Zuletzt geändert von hiTCH-HiKER am 5. Aug 2017, 11:08, insgesamt 1-mal geändert.
 
Beiträge: 2918
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von redvienna » 5. Aug 2017, 11:00

@Adastramos

Volle Zustimmung.

Trotzdem müsste man sich fragen wenn die Deutschen Autobauer jetzt einen M3 Konkurrenten hätten.

Welche Stückzahlen würden sie verkaufen ?

Ohne Ladenetz wie bei Tesla sehe ich keine hohen Stückzahlen.

Die wissen, dass Tesla vor allem wegen des Ladenetzes seine Autos verkauft.

Nissan und Renault haben gemeinsam rund 7 Jahre gebraucht um 500k E-Autos zu verkaufen.

Tesla liegt nach 5 Jahren bei ~ 250k

Die Taktik ist also jene.

Wir bauen die nächsten 3 Jahre das Netz auf und die Fabriken und dann legen wir richtig los.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5912
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von hiTCH-HiKER » 5. Aug 2017, 11:11

Ich glaube nicht, dass es nur am Netz scheitert.

Wie immer geht es der Autoindustrie um Gewinnmaximierung und das geht halt bei E-Autos nur:

- mit einer eigenen Akkuproduktion in der Größenordnung der Gigafactory
- wenn man nicht in seinem Portfolio eh sehr günstige Dreckschleudern billig an den Kunden bringen kann

Da die etablierten Hersteller nicht zum konkurrenzfähigen Preis ein Model 3 bauen könnten, gleichzeitig aber auf riesigen Fabriken sitzen um Dreckschleudern zu bauen, werden sie weiterhin nicht ausreichend in die Zukunft investieren wollen und können.

In den Vorstandsetagen ist auch 2017 noch nicht angekommen, dass es keinen sanften Übergang zur Elektromobilität geben wird, sondern dass jeder der nicht konkurrenzfähig bleibt, bald aus dem Rennen ist.
Da ist es bezeichnend, dass Tesla bereits heute mehr Geld in Forschung und Entwicklung der E-Mobilität steckt als Daimler und BMW zusammen, der Abstand wird also immer größer!
 
Beiträge: 2918
Registriert: 3. Sep 2015, 22:07
Wohnort: München

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von redvienna » 5. Aug 2017, 11:15

Schon klar.

Jedoch ist das Ladenetz derzeit der Hauptgrund warum viele einen Tesla kaufen !

Sonst wäre der nur halb so interessant.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5912
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von Fritz! » 5. Aug 2017, 11:22

redvienna hat geschrieben:...

Die Taktik ist also jene.

Wir bauen die nächsten 3 Jahre das Netz auf und die Fabriken und dann legen wir richtig los.


Die letzte Aussage von Diess von VW (https://ecomento.de/2017/08/01/vw-chef- ... ternehmen/) ist, daß sie ca. 100.000 E-Autos brauchen, um bis 2021 die 95 gr/100km zu erreichen und die werden sie auch bauen/verkaufen. Aber kein einziges E-Auto mehr, da bin ich mir sicher. Es ist also immer noch nicht mal im Ansatz der Wille da, vom giftigen und knatternden Verbrenner auf das sauberere und leise E-Auto umzuschwenken. Nicht mal gute Verbrenner-Zwischenlösungen wie Erdgas oder Autogas werden versucht. Stures Festhalten am Diesel-Verbrenner und nur genau soviel E-Autos bauen, wie es die gesetzlichen Vorgaben vorschreiben. Die haben zum Großteil nichts verstanden. Auch die Allianz zum Ladesäulenaufbau ist ja noch nicht mal zuende gegründet, geschweige denn eine erste Säule (oder gar Säulenpark wie bei Tesla üblich) aufgestellt.

Alles heiße Luft, ich sehe da bisher keinen Systemwechsel hin zu was besserem. Nicht mal die bescheuerte und ineffiziente und saubere Brennstoffzelle wird mehr gepuscht.

Ich bin mir sicher, aus den oben genannten 3 Jahren werden wohl 15 Jahre werden (ich hoffe, ich übertreibe jetzt stark, bin mir da aber nicht sicher :cry: ).
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 647
Registriert: 23. Nov 2016, 03:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von Fritz! » 5. Aug 2017, 11:31

redvienna hat geschrieben:Schon klar.

Jedoch ist das Ladenetz derzeit der Hauptgrund warum viele einen Tesla kaufen !

Sonst wäre der nur halb so interessant.


Als Hauptgrund würde ich den Vorteil der Supercharger nicht einschätzen. Meine Maximalstrecke ist 320 km zu meinem Bruder, die fahre ich öfter im Jahr. Vollgeladen schafft die Strecke das kleine Model 3 auf der BAB gerade so (Tempo 100 - 120 geschätzt), daß war für mich die Mindestanforderung an ein E-Auto. Ich würde also notfalls auch ohne die zwei Supersharger auf der Strecke dahinkommen und das Model 3 ist da nun mal das erste E-Auto, daß diese Bedingung zu einem Preis um die 40.000,-- erfüllt.

Der Tesla wird auch gekauft, weil er schnell ist, weil er cool ist, weil er Avantgarde ist, weil er sexy ist und weil er funktioniert. Die ersten Model S und der Roadster wurden ja nun auch in brauchbaren Stückzahlen noch ohne Supercharger verkauft. Die Supercharger sind in meinen Augen ein wichtiger Grund für Tesla, aber nicht der Hauptgrund. Einen e-Golf, der am Supercharger laden kann, würde ich trotzdem nicht kaufen.
Model 3 am 3. April 2016 reserviert
Benutzeravatar
 
Beiträge: 647
Registriert: 23. Nov 2016, 03:05
Wohnort: Niedersachsen

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von markusX » 5. Aug 2017, 12:45

Hallo Naheris,

ich kann Deiner Argumentation folgen, wenn es um das Kleine 1x1 geht. Sie sind weitgehend schlüssig, aber auch mit Lücken, Ungereimtheiten. Geht es hier aber nicht um Kleines 1x1 sondern um Große Dinge wo 1+1=3 ist. Unabhängig ob nun +40Mio Verbrenner gegen 50T anstinken.

Naheris hat geschrieben:... Inwiefern ist denn der I-Pace ein Compliance Car? Da passt kein Verbrenner herein. Und er nutzt die Vorteile vom E-Antrieb viel besser aus als jeder Tesla!


Wenn Du beim I-Pace mitentwickelt hättest und alle drei Teslas auseinandergenommen hättest, ja, dann würde ich hier mit Dir gerne weitermachen, aber ich glaube nicht daran ... genau so wenig ich (im Moment) an unsere deutschen Hersteller bezüglich E-Mobilität glaube.

Naheris hat geschrieben:...
Die MEB und wie auch immer die Porsche-Plattform heißt, werden beide auch keinen konventionellen Verbrenner mehr unterkriegen. Vielleicht einen REX, dazu hat sich niemand geäußert. Aber ein Getriebe passt da nicht mehr rein. An denen wird aber erst seit zwei Jahren entwickelt (Passt zu meiner These, was?). Wie soll denn da vor 2019 was auf den Markt kommen? Das ist unmöglich!


Ohje Naheris, systembedingt (wegen der Motoren) baut Porsche ein 2-Gang Getriebe ein, so hieß es mal in der Presse. Frag mich nicht wo. Audi evtl. auch (siehe Erfahrung aus Formel-E). Oder aber vielleicht auch nicht. Wer weiß was heute dort entwickelt wird und morgen verworfen. Du versuchst hier Mutmaßungen zur Wahrheit zu erklären. So und genau so argumentieren sehr viele Menschen da draußen. Und deshalb gibst Du die Meinung und Stimmung von "draußen" hier "drinnen" wieder. Das ist gut, hilft aber nicht bei den dringend benötigten Lösungsfindung-Prozessen.

Genau. "Draußen" ist auch Kleines 1x1 angesagt. Massen-Kleines 1x1.

Naheris hat geschrieben:...
Tesla dagegen baut einzelne Fahrzeuge, keine modulare Plattform im Sinne einer MEB. Das geht dann viel geht schneller. Das sieht man auch am I-Pace.

Lies doch mal nach was Tesla zu dem Plattformgedanken geschrieben hat.

Naheris hat geschrieben:...
Kurz, du argumentierst in der Vergangenheit. Man kann als Konzern nicht einfach jetzt umsteigen und praktisch sofort ein fertiges Super-BEV auf dem Markt haben. Tesla hat das Model S auch erst einmal drei Jahre entwickeln müssen. Das Model X genauso, und das haben sie auf dem Model S aufgebaut. Das Model 3 haben sie auch nicht erst im April 2016 begonnen - da ging es nur noch um das Design.

Haben die Hersteller nicht 2010 oder so +500 Mio.€ Steuern für Forschung bekommen? Porsche hat doch tatsächlich 3 E-Boxter damals gebaut. Nur ein Beispiel.

Naheris hat geschrieben:...
Meine These ist, dass es sich ändert. Aber das braucht Zeit! Daher kann man jetzt noch nichts sehen.


Bin ich voll bei Dir. Dadurch, dass die da so durcheinander sind (auch wieder systembedingt) und nix geregelt bekommen, sind sie nicht gerade sehr glaubwürdig. Zu viel Bekenntnis und dann wieder Rückzug. Deshalb erst mal abwarten. Unterdessen Mama und Seehofer um Lösungen bitten :oops: . Wie peinlich ist das denn.

Naheris hat geschrieben:...
Und Du siehst es als Lüge, bis das Gegenteil bewiesen ist. Genau so erging es OS Electrive Drive mit den 350kW ladern. Er hat gesehen, dass sich etwas tut, aber hier hat es niemand geglaubt. Jetzt stehen die ersten Lader, und kaum tun sie das werden sie herunter geredet. Der Grund dafür erscheint sehr offensichtlich: es kann nicht sein, was nicht sein darf. Tesla muss ja technisch vorne sein, nicht das verhasste VW!

Kleines 1x1. Nur weil ein Sohn seiner Mutter einen Strauß Blumen zum Muttertag schenkt hat, sind jetzt alle anderen davon befreit :? . Neee ... VW-Konzern soll endlich liefern. Liefern auch in dem Sinne, ehrlich zu sein gegenüber den eigenen Mitarbeitern, der Gesellschaft, deren Kunden, deren Aktionären. Das sind sie aus meiner Sicht nicht, da der Übergang nur mit Schmerzen erfolgen wird, diese aber nicht bekannt gemacht werden.

Naheris hat geschrieben:...
Und genauso argumentierst Du. Du siehst kein Auto (und das eine, dass es gibt, ignorierst Du geflissentlich). Und daher ist auch alles so toll und super wie gehabt. Die Welt ist in Ordnung, weil Tesla wieder der einzige ist, der es kann. Passt!

Quatsch mit Soße. Tesla hat ein Gesamtkonzept, welches i.M. auf diesen Planeten einzigartig ist.

Naheris hat geschrieben:...
Aber wenn man auf die Grundlagen blickt, dann sieht man eine ganze Menge, die sich da gerade bewegt. Die existierende BEVs werden massiv verbessert. Jobs werden ausgeschrieben. IT-Projekte werden begonnen. Fabriken werden umgerüstet. Produktionsraten werden dramatisch erhöht. Zellwerke werden gebaut. Schnelllader mit technischen Spezifikationen für Autos aufgestellt, die es noch nicht gibt.

Yep, voll bei Dir.

Naheris hat geschrieben:...
Aber das siehst Du alles offensichtlich nicht. Und was Du siehst ignorierst Du geflissentlich. Anstatt dort den gesunden Menschenverstand und das ggf. vorhandene Wissen zu nutzen, wie ein Großkonzern funktioniert, wird das lieber alles zu einem Ablenkungsmanöver abgestempelt. Also ob irgend ein Manager der Welt eine Fabrik mal so aus Spaß umbaut, damit es so aussieht, als ob dort ein BEV gebaut würde. Deine Naivität hätte ich gerne. :lol:

Hey Naheris, Monsanto hilft auch :!:

Naheris hat geschrieben:...
Der Wind begann sich vor 24 Monaten zu drehen. Und seit Dieselgate ist die neue Windrichtung klar. Eine Probefahrt eines Journalisten in einem BEV hat damit nichts mehr zu tun. Das ist dann nur maximal der Punkt, an denen die niemand mehr leugnen kann und es dem letzten klar werden sollte, wie die Zukunft aussieht. Und es wird der Punkt sein, an dem das auch der verkappteste EV-Pessimist nicht mehr leugnen können wird, dass da jetzt plötzlich doch etwas passiert.

Schau Dir die letzten Ergebnisse der eiligst einberufenen Diesel-Meetings an. Kleines 1x1, gaaaaaahans Kleines 1x1.

Naheris hat geschrieben:...
Nebenbei: ich warte bereits mit Spannung auf die Argumente des Teslaner, warum der I-Pace und e-Tron auch nichts taugen. Beim I-Pace ist es vermutlich die AC-Ladeleistung, beim e-Tron will Audi halt einfach immer noch nicht. Weil halt. Und bei beiden wird es natürlich der Preis sein. Wetten? :mrgreen:


Wenn die Dingerle dann mal zur Verfügung stehen werden diese getestet. Und ich glaube nicht, dass hier einer dabei ist, der reines argumentationsloses Bashing betreibt.

In diesem Sinne ...

Schönes Wochenende
MS90D 9.2016
und hier kommt mein http://ts.la/markus662
 
Beiträge: 344
Registriert: 23. Jan 2015, 14:32

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von George » 5. Aug 2017, 17:11

hiTCH-HiKER hat geschrieben:Das mit den Ankündigungsweltmeistern kommt nicht von ungefähr, danke für die Zusammenfassung.

Das alles entscheidende Argument gegen E-Autos etablierter Hersteller ist allerdings, dass man von korrupten Betrügern, die hunderttausende Menschenleben auf dem Gewissen haben, keine Waren kauft. Das sollte eine Selbstverständlichkeit sein, so groß kann das eigene Ego oder die Liebe zu einem bestimmten Fahrzeug gar nicht sein, dass man dafür seine Seele an die mutmaßlichen Betreiber der Hölle verkauft.

Das war so schön formuliert, dass ich es entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten in Gänze zitieren möchte. "mutmaßliche Betreiber der Hölle". So, genau so!
-----------------------------------------------------------
Ihr wisst schon: http://ts.la/george404
-----------------------------------------------------------
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1026
Registriert: 19. Jan 2017, 13:24
Wohnort: München

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von Naheris » 5. Aug 2017, 21:13

Es ist sehr schön, dass man wieder auf meine These, dass sich etwas verändert, bewiesen wird, wie schlimm es früher war. Das streite ich immer noch nicht ab. Da kam ja nichts (wobei viele der vorgestellten Studien niemals für die Produktion geplant waren). Zudem ist es ja genau mein Punkt: ich sehe, dass sich die Zeiten ändern.

Nun kann man natürlich weiterhin böse auf die Vergangenheit sein und in dieser verweilen. Oder man blickt nach vorne. Darf jeder selber entscheiden. Aber nur weil mal irgendwann eine Firma irgend etwas betriebswirtschaftlich eigentlich nachvollziehbares gemacht hat, werde ich doch nicht anfangen nichts mehr von denen zu kaufen. Dann würde ich verhungern und verdursten. Klar kann man einzelne Firmen meiden, aber nicht alle. Und die Deutschen Hersteller mögen lügen und betrügen - das machen die Anderen aber kaum besser. Nur lügen sie halt ggf. an anderer Stelle.

Ich werde auch in Zukunft das für mich sinnvollste Fahrzeug kaufen, egal ob das nun ein Tesla, Audi, BMW, Mercedes, Volvo, VW oder Nissan sein sollte. Und genau so werden es ein Großteil aller anderen Käufer machen. Zu glauben, die Leute würden durch die Machenschaften der Autobauer irgendwie groß umschwenken wird nicht funktionieren, das zeigen die derzeitigen Verkaufszahlen. Eine Marke zu boykottieren, weil sie mal in der Vergangenheit etwas böses gemacht hat, dass machen nur sehr wenige Menschen. Beispiel GM Bolt. Warum sollte man den nicht kaufen, weil GM mal den EV1 aus dem Verkehr gezogen hat? Und warum soll es noch schlimmer sein als GM, wenn eine Marke ein paar Konzepte nicht auf die Straße gebracht hat? Verstehe ich beides nicht. Und verstehen die absolute Mehrheit sicher auch nicht.

Und weil das so ist, muss das Model 3 die anderen sog. Premium-Fahrzeuge seiner Klasse faktisch schlagen, nicht nur mit einem Tesla-Schild und weil es vollelektrisch fährt. Wird es Käufer finden? Klar. Wird es alle anderen Fahrzeuge platt machen? Genauso wie das Model S und X davor. Den Rest zeigt die Zukunft.
Ist: e-Golf. Bild. War: Passat GTE. Bild.
Firma: 75% PEV, Tendenz steigend.
I paced (#22).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3743
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: A4, 3er, C-Klasse - Model 3 schlägt sie alle

von redvienna » 5. Aug 2017, 21:23

So schlimm das mit den Stinkerautos ist.

Abgase gibt es von der Industrie, von anderen Verkehrsmitteln, dem Hausbrand, vom Grillen, Feuerwerkskörpern usw.

Die Liste ist lang. :(

Bald werden alle E-Autos bauen. Mit Sicherheit.

Am meisten bin ich auf das Dyson Auto gespannt. :D
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5912
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: markus1689, nevadabeige, SoFa und 6 Gäste