Kein Headup Display - ich bin raus!

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von JN1K » 30. Jul 2017, 13:11

Snuups hat geschrieben:
Genau so kann man auch alles schlecht reden. Das kein HUD gejammere ist jedenfalls unterstes Niveau. Als ob ein Tacho hinter dem Lenkrad oder daneben nicht benutzbar währen. Absolut lächerlich.



1000+. Weiß gar nicht, wie ich die letzten 30 Jahre Autofahren konnte ...
MS 85 von 11/15 bis 02/17.
MS 75D von 03/17 bis 10/17
Alfa Romeo Stelvio, Stinker, von 03/2018
Benutzeravatar
 
Beiträge: 322
Registriert: 23. Jan 2013, 19:26

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von keepout » 30. Jul 2017, 13:17

Naja, ausserhalb des Sichtfeldes stimmt halt nicht. Mir haben die zentralen Anzeigen im C4 Picasso immer sehr gefallen und die Rundinstrumente im VW nicht, weil immer links und rechts etwas nicht einsehbar ist mit Lenkrad voll ausgefahren.
 
Beiträge: 85
Registriert: 1. Apr 2016, 10:41

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von einstern » 30. Jul 2017, 13:18

egn hat geschrieben:
einstern hat geschrieben:Ich finde es unverantwortlich durch Lenkradspeichen schauen zu müssen, um auf etwas wichtiges zu achten. Das Display versetzt vom Lenkrad macht Sinn.


Man kann sich alles schön reden. :roll:

Ich stimme dir zu. :D
Und überhaupt, fehlendes HUD, mit solchen Kinkerlitzchen halte ich mich gar nicht erst auf. Ich war geschockt, dass die Kiste noch ein manuelles Lenkrad besitzt. Darüber muss man erst einmal hinwegkommen! HUD? Pah, Weicheier Luxusproblem! :D
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4230
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von GalileoHH » 30. Jul 2017, 13:27

egn hat geschrieben:Tatsache ist, dass die Platzierung von wichtiger Information außerhalb des Sichtfeldes nahe am Körper nicht ergonomisch ist, da es dazu führt dass sowohl das Auge bewegt, als auch sehr stark neu fokussiert werden muss. Dies ist eine erhebliche Belastung für den Sehapparat und lenkt dazu wesentlich mehr vom Straßenverkehr ab als wenn sich die Anzeige vor dem Fahrer im Cockpit oder mit HUD auf der Scheibe befindet.


Es hat mal eine Studie der Allianz gegeben, aus der ging hervor, dass das Ablesen des Navis (nicht dessen Programmierung) eine der Top3 Ablenkungen beim Autofahren ist.

Aber: Wenn ich mir die Position des M3 Displays anschaue, dann ist das schon ziemlich zentral und auch hoch im Blickfeld.

Wie das für Brillenträger aussieht, vermag ich nicht zu beurteilen.
P90DL 04/16 in Midnight Silver
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1289
Registriert: 23. Apr 2014, 18:54

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von Helmut1 » 30. Jul 2017, 13:30

JN1K hat geschrieben:1000+. Weiß gar nicht, wie ich die letzten 30 Jahre Autofahren konnte ...

Dann sollten jetzt bei dir auch altersbedingt die Gebrechen unter anderem mit der Sehkraft losgehen.
Ein HUD ist dann quasi der "Rollator des noch nicht ganz so alten Sacks". ;)

Die Sache ist doch ganz einfach:
Tesla will natürlich ein ganz besonders modernes gutes HUD. Der Zulieferer hat aber offenbar deutliche Verspätung.
Da muss es halt wohl oder übel erst einmal ohne gehen.
M3 reserviert am 31.3 vormittags in Hamburg (Bei Ladenöffnung in der Schlange gestanden).
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1835
Registriert: 4. Mär 2015, 03:24

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von Cupra » 30. Jul 2017, 14:12

GalileoHH hat geschrieben:
egn hat geschrieben:Wie das für Brillenträger aussieht, vermag ich nicht zu beurteilen.


Man kann sich daran gewöhnen, ergonomisch is es suboptimal. Aber Design muss nicht immer optimal sein.
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1937
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von Dringi » 30. Jul 2017, 14:21

egn hat geschrieben:Was vielleicht für einen Menschen ohne Sehhilfe noch einigermaßen funktioniert, mit Sehhilfe wird das zum Problem. Einmal kann der Brillenrand direkt die Anzeige verdecken, zum Anderen kann genau in diesem Bereich die Unschärfe schon so groß sein, dass man bei jeden Blick den kompletten Kopf drehen muss. Dies ist eine erhebliche Belastung der Nackenmuskulatur mit entsprechenden Folgen wie Verspannungen und Ermüdungen. Dazu verlängert sich damit die Zeit in der die Aufmerksamkeit nicht mehr auf das Verkehrsgeschehen gerichtet ist, erheblich.


Als "Sehhilfenträger" kann ich Dir sagen: Nein, absolut kein Problem. Das könnte ein Problem werden, wenn Deine Sehstärke auf dem rechten Auge so stark eingeschänkt ist, dass Du die Zahl ansich schon garnicht mehr erkennst von der Größe her.

Aktuell navigiere ich mit Google Maps und habe zusätzlich per "Maps Tachometer" die Geschwindigkeit eingeblendet. Rein subjektiv würde ich sagen, so groß wie im M3. Angebracht ist das Handy am rechten Ende der Mittelkonsole (also da wo der Beifahrerraum beginnt).

Ich habe den Test gemacht: Ob ich nun runter schaue zum Rundinstument oder kurz nach rechts zum Handy, ablenkungstechnisch macht das keinen Unterschied.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 838
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von egn » 30. Jul 2017, 14:27

Ich habe allerdings als langjähriger Gleitsichtbrillenträger ganz andere Erfahrungen. Jede Bedienung am Display benötigt eine Kopfdrehung, weil nichts scharf ist. :roll:

Ich habe Erfahrungen mit Handyhalterungen an ähnlicher Position. Wie weit das tatsächlich stört wird man erst sehen wenn man im M3 sitzt.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech, Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.20 ad59ff9, ca. 97.000 km
 
Beiträge: 3101
Registriert: 28. Sep 2015, 08:05
Wohnort: Hallertau

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von einstern » 30. Jul 2017, 14:35

Zum Thema Sehhilfe, ich kann mich einem Vortragendem hier anschließen.

Mit einfacher Brille für Fernsicht, war es kein großes Problem.
Nach Umstellung auf Gleitsicht habe ich die Sichtergonomie in meinem Mercrdes als Katastrophal empfunden.

Beim Tesla helfe ich mir so, dass ich die Lehne etwas nach hinten kippe und den Sitz so weit zurück fahre, dass meine Arme zum Lenkad maximal gestreckt sind. Dadurch schaue ich im untersten Bereich des Glases auf die Zentralinstrumente. Der AP hilft bzgl. Armermüdung.

Theoretisch ist das Side Display besser für meine Bedürfnisse. Man wird sehen.
2014 : PV 50 kWp -- 2015 : S85D -- 2016 : WB 22kW Typ2 -- 2016 : Bankirai PV
-- Elektrisch - So läuft das hier !
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4230
Registriert: 16. Okt 2014, 17:54
Wohnort: Korbach

Re: Kein Headup Display - ich bin raus!

von Dringi » 30. Jul 2017, 15:10

Ich denke, dass das eine Aussage sein könnte: Mit Gleitsichtgläsern könnte es ein Problem werden. Mit normalen Brillengläsern eher nicht.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 838
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: blinddog, DOC MO93, FrankieFix, Healow, Josef_K, Mark LT, Mytoys, okt-i, TeslaRalf und 13 Gäste