Model 3 – Felgen oder Radkappen?

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von cer » 1. Dez 2017, 16:12

Need hat geschrieben:Mich wundert es ein wenig daß es keine basic Stahlfelgen zu ordern gibt, die sind im Gegensatz zur allgemeinen Meinung nicht nur billiger sondern oft auch leichter (!) und auf jeden Fall mit weniger Energieaufwand herzustellen (kommt ja der Philosophie auch näher) sind als gegossene Alufelgen. Die aerodynamische Verkleidung könnte man ja auch entsprechend anpassen.


Mein 3l-A2 hat so genannte Schmiede-Leichtbaufelgen aus Aluminium, durchaus kleine und leichte (4,5 kg) Schmuckstücke.
Und trotzdem gibt es aerodynamische Deckel dafür, mit einer Klappe sogar für das Reifenventil. Wenn man wirklich sparen will, scheint das immer noch der Königsweg zu sein – wobei die A2-Blenden aerodynamisch primitiver zu sein scheinen als de des Tesla: Sie beruhigen einfach nur den Partikelfluss, während die vom Model 3 offenbar nach außen einen leichten Überdruck aufbauen, was – zusammen mit dem Bypass in der Frontschürze – erheblich mehr zur aerodynamischen "Schließung " der Radkästen beitragen dürfte. Ich würde diese Blenden niemals entfernen, weil ich die ausgeklügelte Aerodynamik behalten möchte, und weil ich die nackten Felgen optisch sehr altmodisch finde.
Spannend wäre, das Gewicht der Tesla-Aero-Räder zu wissen – aber das kommt sicher bald.

A2 ohne.jpg
A2 ohne.jpg (116.24 KiB) 889-mal betrachtet


A2 Blende.jpg
A2 Blende.jpg (171.12 KiB) 889-mal betrachtet


A2 mit.jpg
A2 mit.jpg (124.48 KiB) 889-mal betrachtet
Disappear inside the game: break through limits: transcend: improve: win. DFW
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1435
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Need » 1. Dez 2017, 21:38

Ja, richtig! - zumal bei EV`s ja wesentlich weniger Kühlluft für die Bremse benötigt wird als bei Fahrzeugen ohne Rekuperationsmodul. Da macht eine gezielte Luftführung doppelt Sinn. Ich denke da wird sich noch einiges tun, vielleicht auch auf dem Aftermarket, denn die aktuelle Speichen- oder Tiefbettmode ist da eher kontraproduktiv. Blenden kann man ja auch in hübsch bauen :)
Bestelle deinen TESLA über diesen Link und bekomme Schnelladen umsonst + einen 500€-Gutschein dazu: http://ts.la/martin34097
Benutzeravatar
 
Beiträge: 929
Registriert: 24. Sep 2017, 22:17

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Adastramos » 1. Dez 2017, 23:58

Die Kühlung der Bremsen wird häufig überschätzt. Selbst bei einem normal gefahrenen Verbrenner funktionieren weit geschlossene Radkappen (wie z.B. beim A2), denn beim Bremsen hat die Luft so oder so nicht genügend Wärmeaufnahmekapazität, als dass die Wärme so schnell abgeführt werden könnte. Anderes Beispiel Bergabfahrt, auch hier kann es mit relativ weit geöffneten Bremsen eintreten, dass diese ins Fading kommen, es ist nur eine Frage der Bremsenergie, sprich Geschwindigkeit und der Häufigkeit des Bremsens.

Alles Gute!
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 643
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Need » 2. Dez 2017, 00:37

ich denke du meinst eher UNTERschätzt?
genau das ist das nämlich sehr wichtig, viele Fahrer schauen auf dicke Felgen und viel Leistung, aber behalten die Serienbremsen. im harten Einsatz kommt man damit schnell an die Grenzen beim Verbrenner.
Im Motorsport wird da ein extremer Aufwand betrieben um die Temperaturen immer im Arbeitsfenster zu behalten, aber wir kommen da etwas ins OT...
Beim M3 im Straßenverkehr dürften Aero-Felgen durchaus am sinnigsten sein. Will man am Wochenende auf die Rundstrecke sollte man sich alternativen überlegen, nicht nur bei den Felgen.

(hat der A2 überhaupt belüftete Bremsscheiben)
Bestelle deinen TESLA über diesen Link und bekomme Schnelladen umsonst + einen 500€-Gutschein dazu: http://ts.la/martin34097
Benutzeravatar
 
Beiträge: 929
Registriert: 24. Sep 2017, 22:17

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Bones » 19. Jan 2018, 13:15

via teslarati : Aero vs non-Aero real world test

The results of the Model 3 Aero Wheels vs. Non-Aero Wheels test are quite compelling. According to the data gathered from the YouTuber’s analysis, Model 3 without the wheel covers maintained an efficiency of 282 Wh per mile. Equipping the Aero Wheels, on the other hand, averaged 270 Wh per mile, translating to a 4.3 percent improvement.


Direktlink zum Youtube-Video
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1612
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Snuups » 19. Jan 2018, 13:22

Need hat geschrieben:ich denke du meinst eher UNTERschätzt?
genau das ist das nämlich sehr wichtig, viele Fahrer schauen auf dicke Felgen und viel Leistung, aber behalten die Serienbremsen. im harten Einsatz kommt man damit schnell an die Grenzen beim Verbrenner.


Im normalem Strassenverkehr git es keinen 'harten Einsatz'. Wenn doch hat der nichts auf öffentlichen Strassen zu suchen.
Liebe Grüsse
Snuups

Tesla Model S P85 in weiss 01/14
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2188
Registriert: 17. Mär 2015, 22:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Healey » 25. Jan 2018, 00:48

Hier gibt es einen Artikel über den Entwickler der Aerofelgen, wo er deren Sinnhaftigkeit erklärt:
https://ecomento.de/2018/01/24/tesla-en ... ro-raeder/
LGH
glücklicher Besitzer eines Model S85D seit 20.Mai 2015 und 110.000 km, über alles 206 Wh/km, 9 MWh/a mit PV-Anlage, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6378
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Cupra » 25. Jan 2018, 09:30

Das beste ist immer noch den Luftwiederstand zu reduzieren. Und da gibt es nichts besseres als Tempo runter. E-Autos auf 140 km/h maximum beschränken und gut is es. Wegen einem Land da ne Ausnahme brauchts nicht. Energieeffizienz und Tempo 250 passen halt nixht zusammen. Damit würde sich auch automatisch die Diskussion um teilweises freies Fahren in D erledigen. Win win für alle. Weniger Energieeinsatz, weniger Risiko auf der Strasse, keine Hochgeschwindigkeitsunfälle mehr, weniger Aggressionen, dichtes Auffahren wird auch weniger... und alle sind happy :D
Model S100D "Edelweiss" :D
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1923
Registriert: 23. Jul 2016, 13:21

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Need » 25. Jan 2018, 12:47

ich finde alle Berge sollten eingeebnet werden. Keine Lawinen, kein Schnee, keine Gefahr, keine unnötigen Kosten für Tunnel...
Wegen einem Land da ne Ausnahme zu machen bringt nichts.

Toleranz ist wohl in den Alpen ein Fremdwort?
Bestelle deinen TESLA über diesen Link und bekomme Schnelladen umsonst + einen 500€-Gutschein dazu: http://ts.la/martin34097
Benutzeravatar
 
Beiträge: 929
Registriert: 24. Sep 2017, 22:17

Re: Model 3 – Felgen oder Radkappen?

von Adastramos » 25. Jan 2018, 13:06

@Need: warum so unsinnig auf Krawall gebürstet und seit wann haben Berge was mit Schnee zu tun? Der Vorschlag von Cupra stimmt im Ansatz, dass geringere Geschwindigkeiten und besserer Luftwiderstand die nötige Antriebsenergie reduzieren.
Bezüglich des Tempolimits sehe ich auch viele Vorteile, die werden jedoch bereits hier diskutiert: viewtopic.php?f=23&t=4611

Auf eines mag ich noch eingehen, ich schrieb, dass die Kühlung der Bremsen überschätzt wird, du fragtest nach, ob ich unterschätzt meinte, nein, ich meine überschätzen: warum? Weil Luft ein guter Isolator ist, sprich nur zögerlich Wärme aufnimmt und damit nur eine sehr geringe Kühlleistung hat - Beispiel luftgekühlte Motoren und wassergekühlte bei einer Alpenüberquerung, wer geht schneller in die Knie? Wie man auf wiki nachlesen kann, ist der Wärmeübertragungskoeffizient um den Faktor 50-100 kleiner, als bei Wasserkühlung. Darum machen geschlossene Radkappen am straßenzugelassenen Fahrzeug auch keinen Unterschied, egal ob es eine innenbelüftete Bremse ist oder nicht.
Und wenn man nach dem Audi 80 B4 schaut und genauer auf den DTM Prototypen, erkennt man, dass aerodynamische Felgen selbst im Rennsport keine Seltenheit sind.

Alles Gute!
Zuletzt geändert von Adastramos am 25. Jan 2018, 13:25, insgesamt 1-mal geändert.
Die Zeit lässt sich nicht aufhalten.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 643
Registriert: 19. Okt 2015, 23:46

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Der Tiroler, Gatanis, grizzzly, KrassesPferd, LaTell, M3-75, markus1689, matthias, McFly3, tescroft und 16 Gäste