Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Spidy » 4. Feb 2018, 01:51

Quelle: https://www.reddit.com/r/teslamotors/co ... ey_fix_it/

Kein Unfall oder ähnliches.
 
Beiträge: 1210
Registriert: 7. Feb 2015, 13:12

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von caipitonio » 4. Feb 2018, 08:49

Ich denke bei solchen Bildern können wir froh sein wenn das M3 erst 2019 kommt. Dann haben sie noch etwas Zeit Autobau zu üben...
Ausser der, viel zu hohen, Toleranz der Teslafahrer, wundere ich mich ob nicht die ganzen Nachbesserungen ,Tesla und vor allem die SeC zum Sturz bringen. Wie einer im englischen Blog dazu geschrieben hat: Wenn so etwas durch die QC geht , was wurde dann sonst noch alles „übersehen“..... ich werde noch abwarten mit kaufen...
Zuletzt geändert von TArZahn am 4. Feb 2018, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Tapatalk Signatur gelöscht
Model S 85 von 02/2018 - 09/2018.... & Model 3 reserviert....
Benutzeravatar
 
Beiträge: 98
Registriert: 28. Dez 2017, 12:10

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von OS Electric Drive » 4. Feb 2018, 10:47

Wenn ich mir anschaue wie genial mein MS mit der VIN 167xx war und ich sehe was heute so alles ausgeliefert wird würde ich nicht davon ausgehen dass die Qualität mit der Zeit besser wird. Mit stetigem Wachstum und Fokus auf neue Produkte können sich immer wieder Probleme einschleichen. Ich denke einfach dass Tesla immer ein Kompromiss sein wird mit dem man leben muss.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Eberhard » 4. Feb 2018, 11:50

mein MS sig. mit VIN 14983 hat jetzt 348.000km runter. Jetzt wurde die hintere Bremsanlage erneuert. Besonders die Feststellbremse hatte der Scheibenbremse stark zugesetzt, da Sie sich zum Schluss nicht mehr richtig gelöst hatte. Auch das Losbrechen bei Feuchtigkeit/nach Regenfahrten war darauf zurückzuführen.
Nebeneffekt, Verbrauch ist um ø30Wh/km gesunken.

Insgesamt muss ich meinem MS aber immer noch ein gutes Erscheinungsbild attestieren, selbst die Sitze sind noch gut im Schuss. Ich denke, das gerade die ersten Exemplare richtig overengineered waren. Mit der Zeit wurde immer mehr optimiert, was sich auch an der Gewichtsreduzierung der nachfolgenden Modelle ablesen ließ.

Mein MS fährt sich immer noch fast wie neu.

Ich hoffe, man schafft für das Model 3 mind. eine ähnliche Qualität, aber bei Tesla lernt man laufend neu hinzu.
Roadster 2.5 11/2010-6/2016 nach fast 170.000km abgegeben, Range 254/320km, P85+ 349.529 km Range 365/456km MX #460 am 8.8. storniert, da bei drivetesla 2.0 dabei
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5271
Registriert: 29. Mai 2011, 09:24

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Niubie » 4. Feb 2018, 12:06

Ich mache mir null Sorgen ob der Qualität des M3.

Montagsautos gibt’s immer mal wieder, selbst bei vermeintlich erfahreneren Herstellern. So lange das Verhältnis von makellosen Autos zu Mängelexemplaren so bleibt, ist alles i.O. Ihr müsst Euch bewusst werden, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein aufsehenerregendes Bild im Internet landet, viel höher ist als jene für langweilige Bilder ( zufriedener Kunden). Und trotz dieser Tatsache sehen wir nur vereinzelt solcher Spaltmaßzombies.

Relationen begreifen lernen bildet.
 
Beiträge: 370
Registriert: 7. Mai 2014, 18:41

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von redvienna » 4. Feb 2018, 12:20

+1

Abgesehen davon kann man Spaltmaße - vor allem bei Türen, Fronthaube, Kofferraumdeckel etc. - justieren.

Neulich habe ich einen BMW (X3 oder X5) gesehen wo die Fensterumrahmungen auch einen Versatz hatten. ;)
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von cer » 4. Feb 2018, 12:22

Das ist ein Befienfehler / ein Miniunfall. Nicht mal der größte Teslaverächter kann glauben, dass das so aus der Fabrik kommt (und bei Tesla als i. O. betrachtet wird).
Ich muss mich echt immer mal wieder wundern…
 
Beiträge: 1515
Registriert: 13. Jan 2014, 12:12
Wohnort: Bayern

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von SebastianR » 4. Feb 2018, 12:47

Manchmal frage ich mich, warum wir Deutsche als Weltmeister des Schwarzsehens gefeiert werden, dann schaue ich mich in deutschen Foren um und dann kann ich es verstehen :)

Mittlerweile wird bei Tesla anscheinend, selbst von den Fans, fast alles kritisiert, was sie machen. Klar haben sie - voellig verdienterweise - viel Kritik fuer den verzoegerten Produktionsanlauf abbekommen. In meinen Augen ist jetzt aber auch mal gut. Tesla verkauft jede Menge Model 3. Sind es genau so viele wie Model S, X, Audi A4, etc? Wer weiss das schon bzw. das kann sich - so frueh im Ramp - dramatisch von einen Tag auf den naechsten aendern. Gibt es noch Probleme? Ganz sicher. Werden diese behoben? Es sieht ganz danach aus...

Zu den Inside EV Zahlen: Auf Reddit gibt es dazu diese Einschaetzung:

Their estimate seems a bit off at 1,875 delivered and around 3,000 made.

At the end of Q4, Tesla had made 2,425 and delivered 1,550 for an overhang of 875 vehicles. Those were most likely all delivered in January. The factory was shut down for the first week of January, and likely the first two weeks of production were around 700, then 800. 4th week may be closer to 900, plus another half week. Tesla is likely using slower rail transport for east coast deliveries and didn't bother with a lot of end of quarter CA deliveries which would be typical of a 3rd month of a quarter but not the first month of a quarter. So production may have been pretty close to 2,900 and therefore their estimate of 3,000 isn't far off. But deliveries are likely 875+700+600 for 2,175... and maybe even 2,500. I would have guessed closer to 2,250.


https://www.reddit.com/r/teslamotors/co ... rt_teslas/

Auf deutsch: bei einem Ueberhang von ca. 850 Autos + 3000 produzierten Autos mach deren Sales Estimate keinen Sinn.

Schauen wir also mal, was dann im Earnings Call gesagt wird. Ich bin mir sicher, dass heute jeder (von InsideEVs bis hin zu Reddit & TMC) alle falsch liegen. Ich weigere mich also erfreut bzw. besorgt zu sein, bis ich weiss, was Tesla selbst sagt :)

Psychologisch ist das alles aber hochinteressant: BMW feiert sich selbst fuer 100.000 EVs* (* wobei EVs = elektrifizierte Fahrzeuge, also incl. hybride etc.) waehrend Tesla in 2017 +100.000 echte BEVs ausliefert und von der gesamten Welt in Grund und Boden geschimpft wird, warum das Model 3 nicht in Masse produziert wird.

In der Zwischenzeit ist es um den Audi Q6 sehr leise geworden und es sieht fast so aus, als ob das Teil fuer 2018 nur in Norwegen (und ggf. in Oesterreich) verfuegbar sein wird. Der Produktionsstart ist immer noch geheim(?) zumindest habe ich dazu nichts gefunden und es wird schon gemunkelt, dass der Q6 eh ne Totgeburt wird, weil er noch auf einer veralteten Platform basiert und man besser bis 2021 und den MEB warten solle. Porsche und die Mission E ist gefuehlt alle 10 Minuten in den Nachrichten - soll aber, wenn es irgendwann mal produziert wird, ingesamt nur maximal 20.000 pro Jahr produziert werden etc. etc. etc.

Ich bin auch ungeduldig. Ich will auch mehr. Ich bin von Tesla enttaeuscht. Aber so lange es NIEMANDEN gibt, der auch nur IRGENDEIN Auto, was eine Tesla Konkurrenz ist, wirklich verkauft (und nicht nur ankuendigt), so lange hat Tesla alle Zeit der Welt. Und so lange ist Tesla weit vorne.
 
Beiträge: 268
Registriert: 31. Mai 2014, 12:31

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von trimaransegler » 4. Feb 2018, 12:51

Ja :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte, hier der link: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4779
Registriert: 5. Okt 2013, 11:14

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von OS Electric Drive » 4. Feb 2018, 13:45

cer hat geschrieben:Das ist ein Befienfehler / ein Miniunfall. Nicht mal der größte Teslaverächter kann glauben, dass das so aus der Fabrik kommt (und bei Tesla als i. O. betrachtet wird).
Ich muss mich echt immer mal wieder wundern…

Ich wundere mich dass du nur mit Internet wissen denkst so viel zu wissen.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9459
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot], Ralf Wagner, Semrush [Bot], william.achterfeld und 1 Gast