Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Sucseeker » 9. Nov 2017, 16:24

@Naheris
segwayi2 stellt ja nicht den Ausbau oder die Bemühungen darum in Frage.
Wenn aber VW, Audi oder BMW skalieren braucht man 40er CCS-Ladepunkte an jeder deutschen Raststätte.
Das ist seine Aussage.

Grüße SuCseeker
SIE:12/14 S85 Midnight-21"-AP1
ER:09/17 XP100D Midnight-20"-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster - BMW C evolution - Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV46kWp / Tesla-PV-Speicher 85kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1882
Registriert: 27. Sep 2014, 20:46
Wohnort: Hessen

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Leto » 9. Nov 2017, 16:30

...und wenn die Elektromobilität sich durchsetzen soll braucht man genau das. SuCs und Tesla werden Deutschland und die Welt nicht elektrifizieren. In Deutschland wird das Schnellladenetz CCS sein. Will Telsa hier weiter verkaufen muss Tesla CCS unterstützen. Bezweifelt das jemand?
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7219
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KrassesPferd » 9. Nov 2017, 16:35

Leto hat geschrieben:...und wenn die Elektromobilität sich durchsetzen soll braucht man genau das. SuCs und Tesla werden Deutschland und die Welt nicht elektrifizieren. In Deutschland wird das Schnellladenetz CCS sein. Will Telsa hier weiter verkaufen muss Tesla CCS unterstützen. Bezweifelt das jemand?


Natürlich werden sie das. Haben sie sogar schon, denn ohne Tesla würde sich bis heute rein gar nichts rühren. Somit ist Tesla ganz besonders dafür verantwortlich, dass der gesamte Markt sich derzeit dorthin entwickelt. Natürlich werden nicht alle einen Tesla fahren, und vermutloich hast Du das auch gemeint. Den Stein jedoch hat ausschließlich Tesla ins rollen gebracht. Meine Meinung.
Gruß Hendrik

Tesla Model S 75D (FL 09.2016) Multicoat-Red | Leder hellbraun | Premium | AP1 | Pano | SmartAir | Sound | Performance | OZ Superturismo Dakar

Empfehlungslink: http://ts.la/hendrik2982
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1906
Registriert: 11. Okt 2016, 22:18
Wohnort: Hannover/Pattensen

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Leto » 9. Nov 2017, 16:43

KrassesPferd hat geschrieben:
Leto hat geschrieben:...und wenn die Elektromobilität sich durchsetzen soll braucht man genau das. SuCs und Tesla werden Deutschland und die Welt nicht elektrifizieren. In Deutschland wird das Schnellladenetz CCS sein. Will Telsa hier weiter verkaufen muss Tesla CCS unterstützen. Bezweifelt das jemand?


Natürlich werden sie das. Haben sie sogar schon, denn ohne Tesla würde sich bis heute rein gar nichts rühren. Somit ist Tesla ganz besonders dafür verantwortlich, dass der gesamte Markt sich derzeit dorthin entwickelt. Natürlich werden nicht alle einen Tesla fahren, und vermutloich hast Du das auch gemeint. Den Stein jedoch hat ausschließlich Tesla ins rollen gebracht. Meine Meinung.


Kein Widerspruch aber ja, genau, der Kontext war hier Skalierung.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7219
Registriert: 23. Nov 2013, 18:30

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Naheris » 9. Nov 2017, 18:29

Skalierung ist doch bisher gegeben. In den letzten zwei Jahren wurden in Deutschland die DC-Ladepunkte von CCS und Chademo praktisch jedes Jahr verdoppelt - zwei Jahre in Folge. Und die große Förderwelle geht gerade erst los, und das Ionity-Netz wird auch erst jetzt starten. Alleine mein kleiner Netzbetreiber will hier 40 DC-Lader im Nirgendwo (also auf dem flachen Land) aufstellen. Klar, erst einmal einzelne, aber immerhin.

Klar, wir sind noch nicht dort. Aber darum ging es in der Argumentation nicht. Es ging um die Zukunft, wenn einmal Autos da sein werden. Und da wird es eben viel besser aussehen als heute. Wer so tut, als würde das Ladenetz ab sofort nicht mehr ausgebaut werden, der dürfte sich irren. Da wird ziemlich viel stehen, bevor die ersten echten Massen-BEVs von egal wem auftauchen werden (also auch bei Tesla). Wenn es grob so weiter geht wie bisher, dann haben wir Ende 2019 etwa 1.500, Ende 2020 dann über 2.500 DC-Ladepunkte für CCS/Chademo in Deutschland. Das dürfte für die erste Welle der BEVs in Europa erst einmal ausreichen.

Die restlichen Metriken:
- Ladeleistung ist zuerst einmal vom BEV abhängig, und 150er Säulen werden bereits aufgebaut (auch ganz ohne Auto dafür). Die entsprechenden Schnellerlader werden schon aus betriebswirtschaftlichen Gründen mit den entsprechenden Autos Einzug halten.
- Zahlen im Ausland ist ungefähr so ein relevantes Thema wie die 1.000km Reichweiten-Diskussionen bei BEVs: sie sind nur gut um pauschal Dagegen! zu sein. Alles mit Planung machbar. Man fährt ja eher selten total überraschend nach Lissabon oder ans Nordkap. Und in Deutschland zwingt die LSV dazu, dass jeder überall einfach laden können muss.
- Verteilung: Wenn irgendwo nur eine Säule herum stehen sollte, dann ist das bei dramatisch mehr Standorten auch nicht mehr so relevant. Ist die nächste DC-Säule nämlich nur 10km weg, dann dürfte man das schaffen. Bei T&R ist sie meist auf der anderen Autobahn-Seite, mitunter per Unterführung erreichbar.
- Redundanz & Zuverlässigkeit ist auch so ein Thema, wo die Diskutanten meist im Jahr 2015 stehen geblieben sind. Die Säulen sind inzwischen recht zuverlässig, Tendenz steigend. Selber habe ich noch keine dysfunktionale CCS-Säule erlebt. Ja, es gibt sie, keine Frage. Aber dramatisch sind diese Ausfälle nicht mehr ganz so sehr. Vor allem stehen inzwischen häufig zwei bis drei Säulen an einem Standort. Die vielen einzelnen Säulen kommen nur durch die Lader bei T&R. Und die werden in näherer Zukunft auch sicherlich aufgerüstet. Entsprechendes hat Innogy für seine Säulen schon angekündigt, weil man auch in den nächsten Jahren vermehrt 150er aufstellen will.
- Kosten: bei VAG kostet die kWh beim e-Golf (40 kW Max) an DC-Säulen von Innogy und ENBW rechnerisch etwa 28,75 ct., faktisch eher 32,85 ct. (~35 kW). Mit Flatrate komme ich derzeit mit 49€ im Monat und ca. 160 kWh/Monat. auf 30 ct/kWh, tendenziell günstiger, da ich wohl mehr laden werde.
- Plug & Charge soll demnächst bei CCS auch möglich sein. Auch das wird kommen.

Noch einmal: Für die Autos der Zukunft zählt auch nur das Ladenetz der Zukunft. Und da sieht es eben derzeit eher gut aus.
___________________________

@Sucseeker:
Ich habe nicht (nur) auf segwayi2 geantwortet. Schau mal auf das Posting vor seinem.
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 01:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von trimaransegler » 9. Nov 2017, 18:47

Mittwoch habe ich eine Fahrt gemacht, komplett ohne SUC, nur 2 mal CHAdeMO-Laden, ging gut, da es auf der Strecke lag und ich eh meine Pause brauchte. Und auch einfach Plug und Charge ohne Berechnung. Also, es geht schon, aber wehe, wenn noch jemand laden will. Dann lohnt sich wieder ein Umweg über den SUC. :D Wir sind schon extrem verwöhnt mit Teslafahren. :mrgreen:
Viele Grüße aus dem Westerwald

Friedhelm

Wer einen Tesla über meine Empfehlung bestellen möchte und freies Superchargen möchte, hier der link: http://ts.la/drfriedhelm6242
 
Beiträge: 4879
Registriert: 5. Okt 2013, 10:14

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Snuups » 9. Nov 2017, 18:47

Leto hat geschrieben:...und wenn die Elektromobilität sich durchsetzen soll braucht man genau das. SuCs und Tesla werden Deutschland und die Welt nicht elektrifizieren. In Deutschland wird das Schnellladenetz CCS sein. Will Telsa hier weiter verkaufen muss Tesla CCS unterstützen. Bezweifelt das jemand?


Tesla kann ja CSS bereits mit dem Adapter, das ist Unterstützung zu 100 %. Alles in Butter.
Liebe Grüsse
Snuups

35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13
58.000 km Batterie gewechselt
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2916
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von redvienna » 9. Nov 2017, 18:49

Du meinst wohl Chademo ? ;)

Einen CCS Adapter gibt es noch nicht !
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 08:16
Wohnort: Vienna

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Snuups » 9. Nov 2017, 18:56

Oh Mist, stimmt ja, hab die beiden verwechselt. Ich selbst habe immer nur SC geladen und die Zoe nur Zuhause, wenn ich die mal hatte.
Liebe Grüsse
Snuups

35.000 km Tesla Model S P85 in weiss 12/13
58.000 km Batterie gewechselt
Mein referal Link: https://ts.la/yannick37808
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2916
Registriert: 17. Mär 2015, 21:55
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von egn » 9. Nov 2017, 18:58

Genau die Verteilung der CCS Säulen ist ein entscheidendes Hemmnis. Eine oder zwei Ladesäulen führen dazu dass man wie bei der Parkplatzsuche kreuz und quer durch die Gegend fahren muss bis man mal eine freie findet. Das Problem gibt es heute bei den Typ 2 Säulen noch viel stärker. Selbst wenn eine Säule vorher noch frei angezeigt wurde, bis man dort ist ist sie schon wieder belegt.

Das Problem ist einfach dass der Ausbau völlig unkoordiniert abläuft. Jeder baut seine 1-2 Ladesäulen dort wo er meint, anstatt dass sie an wenigen guten Standorten konzentriert werden damit auch eine gewisse Wahrscheinlichkeit besteht dass man eine freie Station findet, und nicht wieder weiterfahren muss.

Im Gegensatz zu dem CCS und Typ2 Fiasco hat Tesla alles richtig gemacht. Bei der momentanen Fahrzeugzahl reichen mit wenigen Ausbahmen die 6-8 Stalls an den Standorten aus. Der Ausbau ist nahezu perfekt geplant. Die Stationen haben für die Tesla Fahrzeuge einen ausreichenden Abstand. Das Laden funktioniert problemlos und die Verfügbarkeit ist sehr hoch.

Ich sehe momentan keine Notwendigkeit für eine weitere großflächige Verdichtung des Netzes, höchsten eine punktuelle Verstärkung. Diese kann auch durch eine Erhöhung der Gesamtleistung erfolgen, denn das führt bei mehr als 50 %iger Belegung auch zu einer Erhöhung des Durchsatzes.

Ich glaube auch nicht dass Tesla unbedingt auf den CCS Ausbau angewiesen ist. Tesla könnte bei moderatem Ausbau noch einige Jahre mit der eigenen Infrastruktur leben, wäre da nicht die LSV. Aber Chademo wird ja gleichzeitig mit CCS ausgebaut und könnte mit einem leistungsfähigerem Adapter auch eine Entlastung sein.
Tesla Model S85, 2/2014 (VIN 19XXX), weiß , Leder beige, Tech Paket, Premium Sound, Luftfederung, Doppellader, Kaltwetter, Panoramadach, LTE, Chademo, Allianz Anschlussgarantie 4J/80.000km, Firmware 2018.46.2 3dd3072, ca. 107 TKm
 
Beiträge: 3621
Registriert: 28. Sep 2015, 07:05
Wohnort: Hallertau

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Eugenius, Eule, Holger, m3muenchen, MIKLES, Reinhard\m/, Semrush [Bot] und 17 Gäste