Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Eugenius » 9. Nov 2017, 14:40

Leto hat geschrieben:Und wie immer: Was es bis dahin an real existierenden Alternativen gibt.

Genau da liegt das Problem...
Und die aktuellen "Alternativen" sind IMHO hässlich und technisch können die auch nicht mithalten.
Model ≡ reserviert :)
Benutzeravatar
 
Beiträge: 88
Registriert: 25. Sep 2017, 13:14
Wohnort: Nürnberg

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von OS Electric Drive » 9. Nov 2017, 15:08

Wir werden sehen was Jaguar und Audi liefern wird.
Mobil unterwegs: Roadster 2.5 - Tesla Model S85 September 2013-Juni 2017 91.000km seit 26.6. X100D, BMW i3 und Renault ZOE
Benutzeravatar
 
Beiträge: 9408
Registriert: 7. Dez 2011, 13:18

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von bet4test3r » 9. Nov 2017, 15:43

Inwiefern sind das Alternativen? Viel zu teuer, keine ausreichende Stückzahlen und keine (oder eine sehr geringe) Ladeinfrastruktur.
P85+ Signature Red seit 19.04.2018
 
Beiträge: 719
Registriert: 5. Feb 2015, 17:56
Wohnort: Bad Homburg

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von segwayi2 » 9. Nov 2017, 15:59

hinzu kommt wenn es eine Wagen von den Mitbewerbern geben würde der einschlagen würde wie eine Bombe und in Stückzahlen lieferfähig wäre (man gewöhnt sich an den Konjunktiv), dann würde sofort die Ladeinfrastruktur zusammen brechen. Deren Stand als auch Wachstum in den nächsten Jahren ist erst gar nicht auf so einen Fall ausgelegt.
Zynisch könnte man sagen, sie reicht gerade mal als Destination Charging für Teslas ;)
Segwayi2
https://twitter.com/segway_i2
P85 03/14
235.000 km
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7658
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von redvienna » 9. Nov 2017, 16:00

Exakt eher mit MS/MX zu vergleichen.

Der erste Kontrahent wird wohl der VW oder BMW sein. 2020 und 2021
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von raffiniert » 9. Nov 2017, 16:12

redvienna hat geschrieben:Der erste Kontrahent wird wohl der VW oder BMW sein. 2020 und 2021


Oder Audi mit dem etron. Der kommt auch (seit vielen Jahren) in 2 Jahren.

Schon nett zu sehen, wie Nebelkerzen bei vielen auch nach 1000 mal noch funktionieren.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2067
Registriert: 10. Feb 2014, 19:13

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Naheris » 9. Nov 2017, 16:23

Es gibt praktisch kein anderes DC-Ladenetz und das Wachstum ist praktisch nicht vorhanden? Es ist absolut nicht ausreichend? Es zeigt kein Wachstum an?

Ganz ehrlich, mit solchen Behauptungen zeigt man nur, dass man 2015 stehen geblieben ist. Die Fakten zeigen nämlich etwas ganz anderes. Hier ein Link zum Wachstum. Wer da relativ stagniert ist maximal Tesla. Und bei denen stagniert es aus Sondergründen auch nur in Deutschland.
https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/statistik/

Bei der Seite sollte man beachten, dass ohne Filterung praktisch alle Supercharger für Europa eingetragen sind, aber bei Weitem nicht alle CCS/Chademo-Ladesäulen. Gute Abdeckung hat Deutschland, Österreich, die Schweiz und vermutlich noch die Niederlande.

Auf diese eingeschränkt sieht man, dass CCS/Chademo gegenüber SuC in allen Metriken (Standorte, Ladepunkte) überlegen ist.

In Deutschland haben sich z.B. die CCS-Ladepunkte haben sich in den letzten 12 Monaten praktisch verdoppelt, und zwar auf fast 800 Punkte (Tesla: fast 400 Punkte). Die 12 Monate davor haben sie sich ebenfalls fast verdoppelt (von ca. ~180 auf ~400).

Wer nun aber damit argumentiert, dass das öffentliche Ladenetz nicht ausreichen wird, der argumentiert genau dasselbe für Tesla. Das ist aber aus der Erfahrung heraus komplett abwegig, oder würde jemand der These "Teslas SuC sind komplett überfordert" zustimmen? Das Tesla-Ladenetz ist meiner Meinung nach derzeit an den meisten Standorten mehr als ausreichend. Und das, obwohl es weit weniger Standorte gibt als bei CCS/Chademo. CCS hat aber viel mehr Standorte (x9!) und Ladepunkte (x2). Chademo steht nur minimal nach. Und die CCS/Chademo-Ladepunkte nehmen viel stärker zu als die von Tesla. Was soll denn da "nicht existieren"? Das war einmal.

Mit der Ladeleistung kann man argumentieren. Da ist Chademo komplett und CCS effektiv noch ganz weit hinten. Aber CCS beginnt bereits mit der Aufholjagd, und es stehen bereits 150 kW Säulen herum, mit monatlich neuen bzw. ausgetauschten Säulen. Mit den Standorten aber sicher nicht, und auch schon häufig nicht mehr mit den "einzelnen Säulen". Denn auch die sterben an den wichtigen Punkten bereits langsam und kontinuierlich aus.

Wer's nicht glaubt darf gerne auf Going Electric anders diskutieren versuchen.
_____________________

@Raffiniert:
Nebelkerzen sind es manchmal auch nur dann, wenn man selber keinen Durchblick hat.

Der e-tron Quattro kommt seit zwei Jahren offiziell Ende 2018, was bei Autoherstellern immer die Bestellbarkeit darstellt. Auf der Straße wird er dann wohl Anfang 2019 sein. Beim Leaf 40 ist es ja auch nicht anders. Und beim Model X war und Model 3 ist es irgendwie gerade auch nicht anders, nicht? ;)
Fahrzeuge: VW e-Golf BEV, Volvo V60 D6 PHEV, VW Passat GTE PHEV.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 4025
Registriert: 18. Nov 2014, 02:13
Wohnort: bei Augsburg

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von weg » 9. Nov 2017, 16:58

Naheris hat geschrieben:
Auf diese eingeschränkt sieht man, dass CCS/Chademo gegenüber SuC in allen Metriken (Standorte, Ladepunkte) überlegen ist.



Wie sieht es mit Plug & Charge aus?
Redundanz der Ladepunkte?
Ladeleistung?
Kosten?
Europaweiter Abrechnung?


Was ich mit CCS/Chademo assoziiere sind Ladekartenchaos, ausgefalle Ladesäulen, Ladesäulen abseits der Hauptverkehrswege, die abends nicht benutzbar sind und das bei Preisen bis zu 1€/kWh fürs Schnellladen. Nein, danke - da warte ich doch lieber noch bis 2019.
 
Beiträge: 107
Registriert: 7. Apr 2016, 20:40
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Leto » 9. Nov 2017, 17:07

Wir alle warten auf 2019. Viel vorher wird es auch mit dem M III nichts und mit dem Allrad allemal nicht. Und zumindest einige werden dann Fahrzeuge, Ladenetz, Preise neu bewerten und entscheiden. Andere behalten die Scheuklappen lieber auf. Jeder wie er es braucht, ist doch O.K.
2. Model S 90D, seit 9/16, Midnight Silver/Grau/Carbon, Lenkassistent aka AP1, alles außer Tiernahrung und Pano, E.ON Basisbox Kombi und wallb-e eco, je 22kW und BEW "ein Preis" Roaming Vertrag für RWE Säulen sowie TNM Ladekarte und Plugsurfing
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7134
Registriert: 23. Nov 2013, 19:30

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Sucseeker » 9. Nov 2017, 17:19

segwayi2 hat geschrieben:hinzu kommt wenn es eine Wagen von den Mitbewerbern geben würde der einschlagen würde wie eine Bombe und in Stückzahlen lieferfähig wäre (man gewöhnt sich an den Konjunktiv), dann würde sofort die Ladeinfrastruktur zusammen brechen. Deren Stand als auch Wachstum in den nächsten Jahren ist erst gar nicht auf so einen Fall ausgelegt.
Zynisch könnte man sagen, sie reicht gerade mal als Destination Charging für Teslas ;)
Köstlich Rolf - Dem ist nichts hinzuzufügen.......

Grüße Bernd
SIE:12/14 S85 Midnight-21"-AP1
ER:09/17 XP100D Midnight-20"-6-Sitzer-AP2
EX:03/15-09/16: 62tkm SP85D, 09/16-11/17 27tkm X90D
FOR FUN:02/12 Tesla Roadster - BMW C evolution - Nissan e-NV200 Evalia - Smart ED
PV46kWp / Tesla-PV-Speicher 85kWh
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1862
Registriert: 27. Sep 2014, 21:46
Wohnort: Hessen

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Semrush [Bot], tornado7 und 7 Gäste