Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Dringi » 6. Nov 2017, 14:41

redvienna hat geschrieben:Tesla hat die Produktion eigentlich um 2 Jahre vorverlegt. ;)


Spätestens nach den 200.000 Vorbestellungen hat Tesla den Termin vorverlegt. Und mehr zählt nicht.
Wir können jetzt auch VW feiern, weil die den Termin für ihr erstes Massen-eMobil (und dazu zähle ich die Stückzahlen der jetzigen eGolfs und eUps *nicht*) von 2021 auf 2019 vorverlegt haben. Warum tun wir das nicht?
Benutzeravatar
 
Beiträge: 838
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Spürmeise » 6. Nov 2017, 14:46

Dringi hat geschrieben:Aber zumindest die 5.000 St./Woche zu Ende Dezember waren schon so wischi-waschi kommuniziert, dass daraus diverse Leute 20.000 Einheitem im Dezember machten.

So wischi-waschi Journalisten vielleicht?

Ich habe daraus geschlossen, dass in den letzten zwei Minuten des Jahres (also ab 23:58) potentiell (ohnehin Werksferien) 1 Tesla Model 3 produziert werden könnte (eine Woche hat 10080 Minuten).
Verbrennerfrei seit 1992: Mini-El City mit 159Wp PV zur DC-Ladung; 1999: 2,5kWp PV; 12/2013: Smart fortwo ED3. M3 CRI: #591xxx
 
Beiträge: 923
Registriert: 21. Jul 2014, 10:19

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von redvienna » 6. Nov 2017, 14:50

Man muss schon die Relation sehen.

BMW + Mini produzieren und verkaufen rund 2 Mio. Autos pro Jahr.

Sobald Tesla 500k Autos im Jahr baut sind sie 1/4 von BMW jedoch rein elektrisch !

:)

Oder sogar schon größer wie Jaguar - Range Rover 2016 war (460k im Jahr)
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von J.R. » 6. Nov 2017, 14:55

Dringi hat geschrieben:Wir können jetzt auch VW feiern, weil die den Termin für ihr erstes Massen-eMobil (und dazu zähle ich die Stückzahlen der jetzigen eGolfs und eUps *nicht*) von 2021 auf 2019 vorverlegt haben. Warum tun wir das nicht?


Vielleicht weil das hier ein Tesla-Fahrer-Forum ist?
Oder weil dies ein Thread ist, der sich mit dem Tesla Model3 beschäftigt?

Ich finde es unabhängig davon toll, dass der Abgas-Betrügerkonzern nun endlich mal langsam in die Puschen zu kommen scheint.
Bis auf weiteres gibts bei mir kostenloses Supercharging: http://ts.la/juergen7345
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 285
Registriert: 9. Aug 2017, 21:57
Wohnort: Köln

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von segwayi2 » 6. Nov 2017, 15:03

cer hat geschrieben:Meine Gedanken haben anlässlich des Dramas, das aus der Verzögerung des Produktionshochlaufs beim Model 3 gemacht wird, keine Ruhe gefunden. Warum erzeugt das so extrem negative Presse, und warum springen auch die, die es besser wissen müssten, darauf so bereitwillig an?


DAS frage ich mich auch. Was sind denn 3 Monate oder ein halbes Jahr länger im Gegensatz dazu wenn Tesla scheitern würde. Dann würden die Etablierten alles runterfahren, kann ja nicht klappen, sie würden alles wieder einstampfen und das e-Auto währe tot. Oder was denkt ihr wenn Tesla weg vom Fenster wäre, von wem und wann würde der erste langstreckentaugliche Wagen kommen? Mit Ladeinfrastruktur?

Genau, in den nächsten 10 bis 20 Jahren gar nicht. Vergesst das nicht wenn ihr so auf Tesla rumhackt und gebt Elon so viel Zeit er braucht.

Er bringt euch nicht nur das Model 3 sondern auch alle anderen Wagen der anderen Hersteller
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7522
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von J.R. » 6. Nov 2017, 15:09

segwayi2 hat geschrieben:
cer hat geschrieben:Meine Gedanken haben anlässlich des Dramas, das aus der Verzögerung des Produktionshochlaufs beim Model 3 gemacht wird, keine Ruhe gefunden. Warum erzeugt das so extrem negative Presse, und warum springen auch die, die es besser wissen müssten, darauf so bereitwillig an?


DAS frage ich mich auch. Was sind denn 3 Monate oder ein halbes Jahr länger im Gegensatz dazu wenn Tesla scheitern würde. Dann würden die Etablierten alles runterfahren, kann ja nicht klappen, sie würden alles wieder einstampfen und das e-Auto währe tot. Oder was denkt ihr wenn Tesla weg vom Fenster wäre, von wem und wann würde der erste langstreckentaugliche Wagen kommen? Mit Ladeinfrastruktur?

Genau, in den nächsten 10 bis 20 Jahren gar nicht. Vergesst das nicht wenn ihr so auf Tesla rumhackt und gebt Elon so viel Zeit er braucht.

Er bringt euch nicht nur das Model 3 sondern auch alle anderen Wagen der anderen Hersteller


+100
Bis auf weiteres gibts bei mir kostenloses Supercharging: http://ts.la/juergen7345
Model S 75D VIN 2174xx 11/2017, Red Multi-Coat Paint, Leder crème, Pano, Komfort- und Premium Upgrade, AP2.5
 
Beiträge: 285
Registriert: 9. Aug 2017, 21:57
Wohnort: Köln

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von prodatron » 6. Nov 2017, 15:50

segwayi2 hat geschrieben:
cer hat geschrieben:Meine Gedanken haben anlässlich des Dramas, das aus der Verzögerung des Produktionshochlaufs beim Model 3 gemacht wird, keine Ruhe gefunden. Warum erzeugt das so extrem negative Presse, und warum springen auch die, die es besser wissen müssten, darauf so bereitwillig an?


DAS frage ich mich auch. Was sind denn 3 Monate oder ein halbes Jahr länger im Gegensatz dazu wenn Tesla scheitern würde. Dann würden die Etablierten alles runterfahren, kann ja nicht klappen, sie würden alles wieder einstampfen und das e-Auto währe tot. Oder was denkt ihr wenn Tesla weg vom Fenster wäre, von wem und wann würde der erste langstreckentaugliche Wagen kommen? Mit Ladeinfrastruktur?

Genau, in den nächsten 10 bis 20 Jahren gar nicht. Vergesst das nicht wenn ihr so auf Tesla rumhackt und gebt Elon so viel Zeit er braucht.

Er bringt euch nicht nur das Model 3 sondern auch alle anderen Wagen der anderen Hersteller

+1000!
So ist es (leider).
Alle sagen, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht
Tesla Model S 100D "Dragon 100" (11/2017) seit 04/2018; 2x Model 3 reserviert
9,8KWp PV Anlage mit Akkuspeicher seit 03/2013; Opel Ampera von 07/2013 - 05/2018
 
Beiträge: 496
Registriert: 3. Nov 2013, 22:08
Wohnort: Moers

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Healey » 6. Nov 2017, 16:04

Wieder mal ein Danke an Segwai2.
Ich würde mir wünschen, wenn die kritischen Geister, den konventionellen Autobauern denselben Druck machen würden. Die best verarbeitete eierlegende Wollmilchsau zum Spottpreis mit Gratisstrom für immer und das alles noch bis morgen in unendlicher Stückzahl....das geht halt einfach nicht.
;)
P.S.: Magna in Graz hat ebenfalls große Probleme beim Hochlauf des I-Pace....200 Stück sind zuletzt vom Band gerollt, allerdings nicht selbstständig sondern mussten geschoben werden. Ich habe am Telefon einen Magnamitarbeiter über die "Scheiß-Elektroautos" fluchen gehört, es war ein Telefonat eines Bekannten von mir und ich stand daneben. Dabei habe ich auch erfahren, dass es bei Magna eine Anfrage bezüglich des Model 3 gab....mehr wusste der Mitarbeiter wohl auch nicht (Es war kein Mitarbeiter der am "Band" steht).

LGH
Model S85D seit 20.Mai 2015 und 112.000 km, ALLES original, 206 Wh/km über alles, PV Anlage mit 9 MWh/a, Model III ist reserviert
Benutzeravatar
Moderator
 
Beiträge: 6547
Registriert: 9. Nov 2014, 12:15
Wohnort: Ragnitz

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Dringi » 6. Nov 2017, 16:26

segwayi2 hat geschrieben:DAS frage ich mich auch. Was sind denn 3 Monate oder ein halbes Jahr länger im Gegensatz dazu wenn Tesla scheitern würde. Dann würden die Etablierten alles runterfahren, kann ja nicht klappen, sie würden alles wieder einstampfen und das e-Auto währe tot. Oder was denkt ihr wenn Tesla weg vom Fenster wäre, von wem und wann würde der erste langstreckentaugliche Wagen kommen? Mit Ladeinfrastruktur?

Genau, in den nächsten 10 bis 20 Jahren gar nicht. Vergesst das nicht wenn ihr so auf Tesla rumhackt und gebt Elon so viel Zeit er braucht.

Er bringt euch nicht nur das Model 3 sondern auch alle anderen Wagen der anderen Hersteller


Dass man das Thema in einem Tesla-Forum durch die rosarote Brille sieht: geschenkt.
Aber: Man wird ja wohl mal anmerken dürfen, dass bei Tesla nicht alles so läuft wie es laufen könnte, wenn Tesla etwas professioneller an die Sache herangegangen wäre.

Ich kann nur aus anderen Foren (WPF, PV-Forum) berichten: Dort wird exakt auf solchen Punkten herumgeritten. Und es ist schade, dass die, die den Teslaerfolg nicht wollen, das können. Und ist noch mehr schade (schaderer? :mrgreen: ) dass es Tesla selber ist, die diesen Kritikern die Angriffsflanke gibt.

Das hat auch nichts mit rumhacken zu tun, sondern mit dem Aufzeigen von möglichen kritischen Punkten die dann wieder zu Enttäuschungen für können.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 838
Registriert: 2. Mär 2016, 21:51

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von segwayi2 » 6. Nov 2017, 16:43

Das ist weniger eine rosarote Brille sondern mehr der klare Blick auf das Grosse und Ganze 8-)
Zuletzt geändert von segwayi2 am 6. Nov 2017, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 7522
Registriert: 24. Aug 2013, 11:50
Wohnort: Düsseldorf

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste