Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von atosch » 22. Okt 2018, 08:13

Diese Probleme sind mit lastmanagmentfähigen Ladepunkten schon gelöst. Laden bei Aldi / Kaufland / Rewe fällt halt flach.
Model3Tracker | Germany: Regular (Online before unveil): MODEL 3 | | Std | | SZ | AP | | | Hitch
 
Beiträge: 24
Registriert: 2. Apr 2016, 06:46

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von jonn68 » 22. Okt 2018, 08:27

Flottes Wiesel hat geschrieben:Auch Eigenheimbesitzern droht Not: Wird neben dem bestehenden Tesla noch der Zweitwagen elektrifiziert, muss im Zweifelsfall die hungrige Meute mitten in der Nacht umrangiert werden oder es gibt eine tageweise Einteilung.

Nix mehr mit täglichem Abendladen. Wird für den Großen bestimmt ein Schockerlebnis, wenn die kleine Schwester anrückt.
:?


Einen CCE16 Anschluss machen, dann kann man relativ einfach mit zwei Kabeln bzw. mobilen Ladeboxen laden.
Model S 90D, schwarz
 
Beiträge: 951
Registriert: 29. Mai 2016, 07:24

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von lintorfer » 22. Okt 2018, 08:51

jonn68 hat geschrieben:
Flottes Wiesel hat geschrieben:Auch Eigenheimbesitzern droht Not: Wird neben dem bestehenden Tesla noch der Zweitwagen elektrifiziert, muss im Zweifelsfall die hungrige Meute mitten in der Nacht umrangiert werden oder es gibt eine tageweise Einteilung.

Nix mehr mit täglichem Abendladen. Wird für den Großen bestimmt ein Schockerlebnis, wenn die kleine Schwester anrückt.
:?


Einen CCE16 Anschluss machen, dann kann man relativ einfach mit zwei Kabeln bzw. mobilen Ladeboxen laden.

Jepp jonn68,
Da sieht man doch gleich, welche Einfärbungen bestimmte Kommentare wohl verbreiten sollen. Oder es ist Unkenntnis der Materie, was ich aber keinesfalls annehme. ;)
E-'Einstiegsdroge' Opel Ampera 2013
Model3 reserviert am 4.4.16
Benutzeravatar
 
Beiträge: 503
Registriert: 28. Mär 2018, 09:43
Wohnort: bei Düsseldorf

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Noyan » 22. Okt 2018, 08:55

Liebe Leute, was hat das alles mit dem Anlauf der Serienproduktion Model3 zu tun?...
Empfehlungscode für free Supercharger ohne Rücksprache verwendbar:

http://ts.la/murat3706
 
Beiträge: 313
Registriert: 6. Jan 2016, 14:14

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Twizyflu » 22. Okt 2018, 10:48

Frank hat geschrieben:Naja, wenn Du 500km am Tag fährst ist ein SuC schon sinnvoll.

Was glaubst Du eigentlich wie man 50k km im Jahr mit MX mit 11kW Lader fahren kann. Das geht ganz ohne CCS und Chademo. Und sogar sehr gut. Wüsste garnicht was ich mit CCS oder Chademo anstellen sollte.
Die täglichen 40km lädst Du an Typ 2, wenn Du weiter weg willst nimmst Du den SuC. Da brauchst Du keine Ladekarten, es gibt mehr als ein oder zwei Stalls und die Verfügbarkeit ist um Welten besser als an öffentlichen LS.


Ich fahre sogar manchmal 700 km am Tag - mit dem IONIQ auch problemlos.
Es geht mir um die Versorgung und Verfügbarkeit.
Ich will nicht extra wenn ich heim komme noch zum Supercharger fahren ;)
Der ist 20 km weg und in die falsche Richtung.
Es geht ganz einfach nur darum, die Wahl zu haben.

Ich hab keine täglichen 40 km. Ich fahre manchmal tagelang nicht und dann wieder 400 km am Stück.

Fritz! hat geschrieben:Einmal ist es am Supercharger natürlich erlaubt, täglich zu laden. Nur eben nicht an dem nahe Ihrem Zuhause jeden Tag (und dann noch stehen lassen, wenn voll), sondern an denen, die auf Ihrer Strecke liegen.

Und was haben Sie gegen 11 kW Ladeleistung? Wenn Sie bis 17 Uhr arbeiten, einkaufen und noch ein wenig rumfahren, ist die Karre mit Ihnen um 20 Uhr spätestens zuhause und kann angestöpselt werden und um 7 Uhr am nächsten Morgen gehts wieder los. Nehmen wir mal 6 Uhr, dann sind das 10 Stunden, die Ihr E-Auto an 11 kW laden kann. Macht (ich runde jetzt mal stark ab) 100 kWh, die geladen werden können jede Nacht.

Das Model 3 longrange hat aber nur einen ca. 80 kWh Akku, also, selbst wenn Sie es schaffen, mit komplett leerem Akku mit 1% anzukommen, ist die Kiste am nächsten morgen zu 100% wieder voll. Und sogar vorgeheizt, wenn Sie wollen. Und Sie können dann wieder 500 km fahren, jeden Tag ohne auch nur einmal einen Supercharger zu besuchen. Nur bei Strecken über 500 km am Tag brauchen Sie Lademöglichkeiten außerhalb des heimischen 11 kW Drehstromladers/Wallbox.

Und 500 km jeden Tag bei 201 Arbeitstagen macht 100.500 km/Jahr. Das fahren nicht viele...

E-Autofahren ist mit brauchbarer Ladetechnik garnicht so schwer oder kompliziert.


Ich weiß, dass es das ist. Überhaupt wenn man dafür bezahlt, wie beim Model 3.
Ihr Szenario ist wie gesagt nicht zutreffend ich bin selbstständig und habe keine fixen Arbeitszeiten, denen ich mich beugen muss.
Und es ist erschütternd, dass manche hier das Laden zuhause "als gegeben" betrachten. Es gibt auch Leute, die zuhause nicht laden wollen oder können und daher auf die öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen sind.

Den CHAdeMO Adapter gibts ja auch nicht aus einer Not heraus ;)

----
Extra:

Nur wer mich noch nicht kennen sollte, weil ich vorher nie hier so aktiv war.

Ich fahre seit 5 Jahren Elektroauto, 2 x ZOE, 1 x Leaf, jetzt IONIQ, bald Model 3 (hoffentlich) und habe 2 Jahre bei TESLA im Vertrieb gearbeitet. Ich kenne sowohl das Tesla Ökosystem als auch die Autos auswendig.
Mir ist der Zweck der Supercharger und ihre Handhabung sehr gut bekannt.

Aber darum ging es mir nicht. Es geht darum, die OPTION zu haben.
Ich will bei Lidl laden können und nicht dann einen 43 kW Typ 2 okkupieren. Ganz einfach.
Darum ist es meine Meinung, es für gut zu befinden, eine mittlere Ladeleistungs-Option (50 kW) zu haben.
Wenn Tesla den CHAdeMO Adapter neu aufsetzt und für das Model 3 nutzbar macht, soll mir das ebenso recht sein.

Natives Combo 2 DC wäre in meinen Augen das Optimum.
Aber erstmal soll das Model 3 endlich kommen - und damit leite ich flott zum Topic zurück!
nic-e Shop - www.nic-e.shop - Ladekabel - Ladestationen - Zubehör
Benutzeravatar
 
Beiträge: 485
Registriert: 26. Sep 2014, 22:42

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 22. Okt 2018, 11:08

Könnten wir jetzt wieder zum Thema Anlauf der Serienproduktion Model3 zurück kommen.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3866
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 22. Okt 2018, 16:42

Und noch mehr VINs registriert von Tesla:
03.10.: 4609 neue VINs, höchste 122517
04.10.: 118 neue VINs, höchste 122635
06.10.: 6711 neue VINs, höchste 129346
07.10.: 6425 neue VINs, höchste 135771
09.10.: 22 neue VINs, höchste 135793
11.10.: 393 neue VINs, höchste 136186
12.10.: 297 neue VINs, höchste 136483
13.10.: 2477 neue VINs, höchste 138960
14.10.: 9426 neue VINs, höchste 148386
16.10.: 104 neue VINs, höchste 148490
17.10.: 799 neue VINs, höchste 149289
18.10.: 2236 neue VINs, höchste 151525
19.10.: 14 neue VINs, höchste 151539
20.10.: 90 neue VINs, höchste 151629
22.10.: 4500 neue VINs, höchste 156129
Model 3 VIN Balken.JPG

VIN pro Monat Balken.JPG
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3866
Registriert: 1. Jul 2013, 14:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Bones » 22. Okt 2018, 19:58

Jetzt muss die Produktion da auch hinterherkommen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2608
Registriert: 20. Apr 2017, 07:07

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von BernhardLeopold » 22. Okt 2018, 21:28

Noch immer keine neuen EU-VINs :(
Benutzeravatar
 
Beiträge: 202
Registriert: 21. Apr 2014, 15:39
Wohnort: Graz, Österreich

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Mathie » 22. Okt 2018, 21:35

Disty hat geschrieben:
Fritz! hat geschrieben:Einzig der Ladeanschluß (CCS-Combo2 oder DC-Mid) ist immer noch ein großes Geheimnis. Oder meinten Sie nur den?

Eine Quelle die ich nicht weiter benennen will,sprach von Typ2 Anschluss
Aber wissen werden wir es erst wenn die ersten offiziellen nach Europa /Deutschland kommen

Die Aussage Deiner Quelle ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit korrekt, in Europa wird der US-Stecker bestimmt durch einen Typ2-Stecker ersetzt.

Die spannende Frage ist halt, ob der standardmäßige Typ2-DC-Stecker verwendet wird oder der nicht standardisierte Typ 2 DC-Mid, den Tesla derzeit im MS und MX verwendet ;)

Gruß Mathie
Model S 85D, Air, Tech, 19"
 
Beiträge: 7280
Registriert: 10. Apr 2015, 19:47

VorherigeNächste

Wer ist online?