Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von thinksimple » 24. Mär 2018, 22:16

Flottes Wiesel hat geschrieben:Ich nehme an, dass die Model S- und Model X-Exportfahrzeuge in Fremont trotzdem durch eine Endkontrolle laufen müssen, so dass dort was zumindest temporär fahrfähig wird und anschließend Demontage stattfindet. Ansonsten müsste in Tilburg ja Kapazität verfügbar sein, um alles mögliche nacharbeiten zu können, falls dort erst eine umfassende Endkontrolle wäre (Sie prüfen natürlich schon vor Weitertransport an die Service Center, aber vermutlich nur bezüglich der verheirateten Komponenten).

Ich hatte aber noch nicht das Vergnügen, eine Tesla-Fertigung besichtigen zu dürfen. Ich kenne nur andere Produktionsstätten. Daher ist das Spekulation.



Deine Annahme ist richtig.
 
Beiträge: 29
Registriert: 12. Mär 2018, 22:44

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von redvienna » 24. Mär 2018, 23:16

Die sollen den Zoll bei E-Fahrzeugen reduzieren oder auf Null stellen.

Das wäre sinnvoll.
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von raven » 24. Mär 2018, 23:21

@redvienna: die Autolobby wird dafür sorgen, dass das ganz bestimmt nicht passiert
"Raven One" - Model S 85D (seit Mai 2015)
BMW i3 (seit April 2014)
PV-Anlage 22 kWp / 15 kWh Batterie / 22kW Wallbox
Rabenkopf BürgerEnergie Genossenschaft: http://www.rabenkopf-energie.de
Tesla Empfehlungslink: http://ts.la/frank2438
Benutzeravatar
 
Beiträge: 762
Registriert: 5. Feb 2015, 17:50
Wohnort: Wackernheim bei Mainz

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Flottes Wiesel » 24. Mär 2018, 23:31

Die deutsche Autolobby hat gerade andere Sorgen als den möglichen Wechsel von Käufern in das Tesla-Lager.

Die ganzen Lieferketten stehen im Feuer, wenn sich plötzlich neue Zollgrenzen ergeben und die Handelspolitik in ein Armdrücken überwechselt. Der Sitz der Konzernzentrale ist ja nicht identisch mit den Fertigungsstandorten, die zudem - im Gegensatz zu Tesla - immer weniger integriert sind. Bei der europäischen Automobilindustrie kommen ja wesentliche Wertschöpfungen über das Netz der diversen Zulieferer und werden vom Markenhersteller nur aggregiert. Es wird als Folge Zeug in alle Richtungen über die Grenzen verschoben, wenn da Handelskonflikte angezettelt werden kann das Fahrzeug unter dem Strich kaum günstiger gefertigt werden. Wenn Zölle steigen geht das nur in das Portmonee der Regierungen und wird dann für zusätzlichen Unfug verpulvert, Zölle ist nur eine andere Form von Abgabe wie Steuern.

Die deutsche Automobilindustrie hätte daher gerne ruhiges Fahrwasser und idealerweise globalen Freihandel. Hätte, hätte, Fahrradkette.
 
Beiträge: 129
Registriert: 31. Mär 2016, 21:15

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 25. Mär 2018, 08:34

Healey hat geschrieben:
Flottes Wiesel hat geschrieben:Schön für uns, schlecht für Tilburg.
Die Endmontage wird dann wohl zum Ersatzteil-Verteilzentrum.

Transportzeiten schneller, Tesla-Preise günstiger, der Wechselkurs läuft ja auch in die passende Richtung. Haben wir heute schon ausreichend die US-Präsidentschaft gelobt? Das ist doch großartig.


Dann gehen aber wahrscheinlich keine 4 Stk. Model S mehr in einen Container. Selbst wenn, Tilburg hat trotzdem genug zu tun.
LGH
Warum sollte ein Fahrzeug, wo Akku und Vorderachse montiert ist, mehr Platz weg nehmen, als bei einem, wo das demontiert ist?

Tesla spart sich:
- Demontage der Teile in Fremont
- Separate Verschiffung
- Montage der Teile in Tilburg.

Das lohnt sich ja eh nur so lange, wie die Kosten für das o.g. niedriger als die 5% des Fahrzeugpreises sind.
Beim Model 3 ist der Fahrzeugpreis um 50-66% geringer, also wird es sich nicht mehr lohnen.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3552
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von sdt15749 » 25. Mär 2018, 10:13

Ich muss zugeben das ich das nicht gefragt habe in Tilburg.

Tilburg hat aber eine komplette Endkontrolle (soweit ich das als Laie beurteilen kann). Da ist z.b. auch ein Lichtschacht dabei obwohl ja am Lack gar nichts in Tilburg gemacht wurde. Eine Teststrecke hat Tilburg auch in der Halle.

Ich kann mich erinnern das die Qualitätskontrolle ziemlich viel Platz eingenommen hat und ich konnte mir die frage nicht verkneifen warum trotz dieses Aufwands Fahrzeuge im SeC mit recht offensichtlichen Mängeln ankommen. Diese Frage wurde mir natürlich nicht beantwortet.

Wenn Du die Gelegenheit bekommst schau dir Tilburg an - dauert nur ca. 1 Stunde ist aber sehr interessant.
Gruß - Stefan - Model S90D seit August 2016 (AP1) - http://ts.la/stefan3554
 
Beiträge: 773
Registriert: 29. Dez 2015, 18:55

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 25. Mär 2018, 10:29

Ich war schon zur Besichtigung und damals hat der Mitarbeiter schon vermutet, dass sie mit dem Model 3 nichts zu tun bekommen werden.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3552
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von thinksimple » 25. Mär 2018, 11:07

Es könnte ja auch sein das Tesla in Zukunft ein Montagewerk in Europa plant, analog wie BMW in USA. Wenn eine gewisse Stückzahl überschritten wird macht das auch sinn.
 
Beiträge: 29
Registriert: 12. Mär 2018, 22:44

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Diemuhkuh » 25. Mär 2018, 11:43

KaJu74 hat geschrieben:
Healey hat geschrieben:
Flottes Wiesel hat geschrieben:Schön für uns, schlecht für Tilburg.
Die Endmontage wird dann wohl zum Ersatzteil-Verteilzentrum.

Transportzeiten schneller, Tesla-Preise günstiger, der Wechselkurs läuft ja auch in die passende Richtung. Haben wir heute schon ausreichend die US-Präsidentschaft gelobt? Das ist doch großartig.


Dann gehen aber wahrscheinlich keine 4 Stk. Model S mehr in einen Container. Selbst wenn, Tilburg hat trotzdem genug zu tun.
LGH
Warum sollte ein Fahrzeug, wo Akku und Vorderachse montiert ist, mehr Platz weg nehmen, als bei einem, wo das demontiert ist?

Tesla spart sich:
- Demontage der Teile in Fremont
- Separate Verschiffung
- Montage der Teile in Tilburg.

Das lohnt sich ja eh nur so lange, wie die Kosten für das o.g. niedriger als die 5% des Fahrzeugpreises sind.
Beim Model 3 ist der Fahrzeugpreis um 50-66% geringer, also wird es sich nicht mehr lohnen.


Meine mich zu erinnern, dass u.a. noch Kosten gespart werden, weil der Akku separat transportiert wird. Irgendwelche Vorschriften greifen dann nicht, ebenso Versicherungsbeiträge.

Vor Jahren hat mal Toyota die Klimaanlagen in Deutschland montieren lassen. Alle Fahrzeuge kamen ohne diese. Warum das so gemacht wurde, absolut keine Ahnung.
 
Beiträge: 209
Registriert: 7. Jul 2017, 09:20

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von cko » 25. Mär 2018, 12:07

Zoll für Auto Baugruppen ist günstiger als Zoll für komplette Autos.
Kaufe Deinen Tesla günstiger über diesen link!
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1593
Registriert: 10. Nov 2015, 16:34
Wohnort: zwischen HH und HB

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: Mittelhesse, siggy, Spidy, ThomasHomburg, Twizyflu und 11 Gäste