Anlauf der Serienproduktion Model3

Infos zum E-Mittelklasse-PKW...

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Bones » 23. Mär 2018, 18:45

Today, Tesla has registered over 2,500 new VINS – just a few days after the previous record.

In March, Tesla went from ~12,000 to now ~18,000 VINS.


Na mal abwarten, was dabei rauskommt.


Höchste vin 18540

https://www.nhtsa.gov/recalls?vin=5YJ3E1EA9JF018540#vin
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1763
Registriert: 20. Apr 2017, 08:07

Anlauf der Serienproduktion Model3

von juanmax » 24. Mär 2018, 08:39

thinksimple hat geschrieben:Da dies mein erster Beitrag ...
Es ist natürlich für viele die ihr M3 erwarten ein Geduldsspiel aber die Wartezeit lohnt sich.


Hi Thinksimple, danke für dein Beitrag und willkommen im forum. Eigentlich gibt es ein andere Bereich um dich vorstellen zu können, da ich Spanier bin sehe ich das lockerer [emoji6]

Ich hoffe die 31.03 Schlangereservierer bald (Ende 2018?) bedient werden und nicht Mitte 2019. Ich finde Tesla sollte es "moralisch" tun um diese (für jede Firma) wertvolle über-motivierte,-zeugte Kunde nicht zu verlieren.

Es ist ein bitteres Gefühl wenn in die USA die 3er seit Dez2017 in teils-mengen ausgeliefert werden und die Owners und andere Pioniere in EU bis Anfang/Mitte 2019 warten müssen. Wenn es von vorne an so von Tesla gedacht war, dann haben die,meine Meinung nach, die Reservierungs Event nicht richtig gestaltet und Ausland hätte später reservieren können. Die haben unsere guter Wille und Geduld für Ihre gutes ausgenutzt (um die Welt zu zeigen was für ein großes internationalen demand gibt).

Sorry fürs meckern aber ich bin immer noch von der Diebstahl meines S sehr sauer.

Gruß, Juanmax
S90D + Ion > Ion > Roadster > Leaf
Benutzeravatar
 
Beiträge: 437
Registriert: 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Köln

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 24. Mär 2018, 10:05

KaJu74 hat geschrieben:2.3.: 1088 neue VINs, höchste 12436
10.3.: 1387 neue VINs, höchste 13823, 299 mehr VINs als vorherige Charge
20.3.: 2042 neue VINs, höchste 15885, 655 mehr VINs als vorherige Charge

Bedeutet rund 1.500 pro Woche bei der letzten VIN Reservierung.

Ab hier lief die "Aufschreibung"
27.10.: 9 neue VINs, höchste 2145
28.10.: 494 neue VINs, höchste 2639
21.11.: 1201 neue VINs, höchste 3840
20.12.: 954 neue VINs, höchste 4794
28.12.: 3568 neue VINs, höchste 8362
20.1.: 7 neue VINs, höchste 8369
20.1.: 19 neue VINs, höchste 8388
25.1.: 1672 neue VINs, höchste 10060
2.2.: 1262 neue VINs, höchste 11322
3.2.: 26 neue VINs, höchste 11348
2.3.: 1088 neue VINs, höchste 12436
10.3.: 1387 neue VINs, höchste 13823
20.3.: 2042 neue VINs, höchste 15885
24.3.: 2655 neue VINs, höchste 18540

Das deutet wirklich eine deutliche Steigerung an.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3474
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von redvienna » 24. Mär 2018, 10:26

23.3. ist die letzte Meldung.

Also +2,5k binnen 3 Tagen. :o
Tesla S70D blue metallic 3/2016 - 7/2018 + Tesla S 100 D 7/18 + 2x Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
ELECTRIC CARS WORLD NEWS:
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... page_panel
Benutzeravatar
 
Beiträge: 6012
Registriert: 16. Nov 2014, 09:16
Wohnort: Vienna

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von thinksimple » 24. Mär 2018, 12:18

juanmax hat geschrieben:
thinksimple hat geschrieben:Da dies mein erster Beitrag ...
Es ist natürlich für viele die ihr M3 erwarten ein Geduldsspiel aber die Wartezeit lohnt sich.


Hi Thinksimple, danke für dein Beitrag und willkommen im forum. Eigentlich gibt es ein andere Bereich um dich vorstellen zu können, da ich Spanier bin sehe ich das lockerer [emoji6]

Ich hoffe die 31.03 Schlangereservierer bald (Ende 2018?) bedient werden und nicht Mitte 2019. Ich finde Tesla sollte es "moralisch" tun um diese (für jede Firma) wertvolle über-motivierte,-zeugte Kunde nicht zu verlieren.

Es ist ein bitteres Gefühl wenn in die USA die 3er seit Dez2017 in teils-mengen ausgeliefert werden und die Owners und andere Pioniere in EU bis Anfang/Mitte 2019 warten müssen. Wenn es von vorne an so von Tesla gedacht war, dann haben die,meine Meinung nach, die Reservierungs Event nicht richtig gestaltet und Ausland hätte später reservieren können. Die haben unsere guter Wille und Geduld für Ihre gutes ausgenutzt (um die Welt zu zeigen was für ein großes internationalen demand gibt).

Sorry fürs meckern aber ich bin immer noch von der Diebstahl meines S sehr sauer.

Gruß, Juanmax



Siehe mal so, den Bestellern in den USA geht's ja genauso. Jeder rechnet seit letzten Jahr mit dem Durchbruch in der Produktion und erhoffte sich ein besseres Lieferdatum. Durch den Rückstand ist es natürlich problematischer die für die Homogolation und Tests in der EU benötigte Menge an Fahrzeugen bereitzustellen. Da beisst sich die Katze in den Schwanz.
Wenn die Produktion alsbald hochfährt können diese Fahrzeuge leichter abgezweigt und das Thema EU-Fahrzeuge intensiver angegangen werden.
 
Beiträge: 28
Registriert: 12. Mär 2018, 22:44

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von Flottes Wiesel » 24. Mär 2018, 16:35

Bei Einführung des Model X war im Seriennummer-Kreis, in dem sich die Model 3-VINs jetzt bewegen, die EU-Typenzulassung längst durch. Ich fahre so ein Beweismittel.

Der Produktionsanlauf war streckenweise auch recht holprig, als Störfaktor wurden seinerzeit Falkenflügeltür und Sitze genannt. Eine Handvoll im Q3/2015, 208 Model X im Q4/2015, 2.400 im Q1/2016, 4.625 im Q2/2016. Im Anschluss lief dann mein einäugeliges Fahrzeug vom Band, wurde zusammen mit weiteren 8.699 Exemplaren im Q3/2016 ausgeliefert (ca. 15.700 kumulierte Auslieferungen seit Start).

Für Tests, Versuchsfahrten sowie anschließende Homologation braucht es nicht so viele Musterfahrzeuge, es braucht auch nicht lange Vorlaufzeiten. Wir sind jetzt im neunten Monat seit Startschuss der Model 3-Serienfertigung. Dass man für den europäischen Absatzmarkt sinnvollerweise den Tesla-spezifischen Typ 2-Ladeanschluss mit den zwei zusätzlichen DC-PINs für eine CCS-Typ 2-Kombo-Garnitur erweitert war hoffentlich schon in der Entwicklung berücksichtigt, so was würde nämlich die für US-Zwecke recht großzügige Dimensionierung der Ladeanschlussklappe erklären.

Könnte also neben Kanada zügig auch EU-Auslieferungen geben, gibt es aber nicht, wird nach heutiger Kenntnis erst ab Anfang 2019 erfolgen. Das ist deutlich langsamer als damals beim Model X, sowohl auf der Zeitschiene als auch bei den Mengen im Ramp up.

Hierfür gibt es keine sachlichen Zwänge, dies ist einfach nur so gewollt. Tesla bevorzugt erst einmal den eigenen Heimatmarkt. Leider.
 
Beiträge: 111
Registriert: 31. Mär 2016, 21:15

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von sita » 24. Mär 2018, 17:46

Flottes Wiesel hat geschrieben:Hierfür gibt es keine sachlichen Zwänge, dies ist einfach nur so gewollt.


Woher wießt Du das? Ich weiß es nicht, aber ich finde es extrem plausibel, dass es anders ist. Tesla wird ein riesen Verlustquartal schreiben, soviel wird kaum jemand bestreiten. Die Bar-Reserven werden auch deutlich schrumpfen. Die Firma ist in einer sehr kritischen Phase und kämpft ums Überleben. Oder diest Du das anders?

Die EU-Produktion zu starten ist ein riesiger Aufwand. Man muss Produktionskapazitäten hier schaffen (Tillburg reicht dafür nicht mehr), den Service Ausbauen, sowohl personell als auch die Infrastruktur. Für mich ist es sehr nachvollziehbar, dass sie erstmal alles dafür tun mit dem geringstmöglichen Aufwand so viele Autos wie möglich zu verkaufen, um überhaupt zu überleben.
 
Beiträge: 770
Registriert: 22. Sep 2015, 16:05

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von KaJu74 » 24. Mär 2018, 17:52

sita hat geschrieben:Die EU-Produktion zu starten ist ein riesiger Aufwand. Man muss Produktionskapazitäten hier schaffen (Tillburg reicht dafür nicht mehr), den Service Ausbauen, sowohl personell als auch die Infrastruktur. Für mich ist es sehr nachvollziehbar, dass sie erstmal alles dafür tun mit dem geringstmöglichen Aufwand so viele Autos wie möglich zu verkaufen, um überhaupt zu überleben.

Mein letzter Stand ist, dass die Model 3 komplett montiert in die EU kommen und Tillburg nicht benötigt wird.
Tillburg bleibt für die Hochpreisigen Modelle, da lohnt sich der Aufwand.
Gruß Karsten

Im Genuss meines Tesla S85 vom 08.02.2014 bis 20.09.2016
Model S75D seit dem 29.09.2016
S85:Bild
70D:Bild
http://ts.la/karsten8538
Benutzeravatar
 
Beiträge: 3474
Registriert: 1. Jul 2013, 15:26
Wohnort: Walchum

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von thinksimple » 24. Mär 2018, 18:05

Ich kann dir leider nicht mehr dazu sagen, aber grundsätzlich hast du Recht.
Es müssen halt auf EU Ebene einige Tests absolviert werden und dafür braucht man auch Fahrzeuge die hinterher nicht mehr zu gebrauchen sind.
Das in der Entwicklung für den Weltmarkt die Ladesystene berücksichtigt wurden ist denke ich selbstverständlich.
Das die Produktion nicht soweit ist ist natürlich bedauerlich aber bei so einem Serienstart (der ist schließlich der allererste bei Tesla in der Dimension) kann nicht alles reibungslos verlaufen. Es ist vielleich auch dem Enthusiasmus und den Investoren geschuldet das man auf die Vorserien verzichtet hat. Aber auch die etablierten Hersteller haben ab und an Probleme beim Anlauf.
z.B. die S-Klasse (W222) hatte damals beim Anlauf Probleme die die Anlaufkurve um 7 Monate verschoben hatte.
Aber sehen wirs mal so, 10 Monate sind nicht mehr so lang. In der Zeit bekommst du auch keinen E-Smart.
 
Beiträge: 28
Registriert: 12. Mär 2018, 22:44

Re: Anlauf der Serienproduktion Model3

von thinksimple » 24. Mär 2018, 18:10

KaJu74 hat geschrieben:
sita hat geschrieben:Die EU-Produktion zu starten ist ein riesiger Aufwand. Man muss Produktionskapazitäten hier schaffen (Tillburg reicht dafür nicht mehr), den Service Ausbauen, sowohl personell als auch die Infrastruktur. Für mich ist es sehr nachvollziehbar, dass sie erstmal alles dafür tun mit dem geringstmöglichen Aufwand so viele Autos wie möglich zu verkaufen, um überhaupt zu überleben.

Mein letzter Stand ist, dass die Model 3 komplett montiert in die EU kommen und Tillburg nicht benötigt wird.
Tillburg bleibt für die Hochpreisigen Modelle, da lohnt sich der Aufwand.



Aber meinst du nicht das die 10% Importzoll die der Endkunde zahlen muss sich auf die Verkäufe auswirkt. Man macht ja ein CKD deswegen um den Importzoll zu senken und das Fahrzeug nicht zu hochpreisig wird.
Also mir würde es schon was ausmachen wenn ich 3500€ mehr zahlen muss beim Basisfahrzeug.
 
Beiträge: 28
Registriert: 12. Mär 2018, 22:44

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste